Kann mir jemand bitte den einschreibschlüssel geben?
Wie geht ihr bei den Übungen vor? Ich denke, dass es relativ klar ist, dass man die Übungen zu Ablauf- und Zeitarten, zur REFA-Zeitstudie, zu den Planzeitbausteinen, zum Berechnen und der Multimomentaufnahme lösen können sollte. Aber MTM-UAS? Muss man wohl die komplette Codierungsgeschichte auswendig drauf haben? Und beim Berechnen die Formeln für Fräs- und Bohrbearbeitung?
Also die Übungen sind wie du sagtest klar. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man bei UAS die ganzen Kodierungen können muss. Die in der VL sind ja nur Beispiele für Kodierungen. Es gibt viel mehr Codierungen als die in der VL (in der VL sind lediglich Kodierungen für Schraubarbeiten. Die Formeln für Fräß und Bohrbearbeitung sollte man denke ich können, allerdings sind die alle sehr ähnlich und verständlich finde ich,....
Keine Garantie, ist nur meine Meinung :D
Wie sieht das bei euch aus, lernt ihr die Gastvorträge?
hat irgendjemand eine Zusammenfassung erstellt und wäre so freundlich diese hier hochzuladen :)?
Ich habe eine geschrieben. Lade sie heute Abend hoch, wenn ich wieder zu Hause bin. Hat jemand Lust sich mal in der Uni zu treffen, um die Übungen zusammen durchzugehen?
ich bin derzeit leider nicht in Dortmund, da ich meine Abschlussarbeit woanders schreibe.... Wir können die Übungen ja auch hier hochladen und wenn Fragen bestehen, dann kann man sie dort stellen. Ich bin auch noch unterwegs, aber würde heute Abend dann einvach mal die Übungen hochladen, sodass diese hier diskutiert werden können...
Hat jemand eine Zusammenfassung?
würde mich auch interessieren :)
Wäre jemand so nett und würde ein Gedankenprotokoll von der Klausur heute hochladen?
Kapitel 1 / 1- Prozesskette der Zeitwirtschaft Folie 6. 2- Folie 19 , 3- eine Methode der Zeitermittlung für ( Prozesszeit und Vorgabezeit ) nennen . Kapitel 3 / 1- Inter- und Intrapersonelle Streuung. 2- Übung. 3- Arten der statistische Auswertung bezeichnen, die Formblatt war gegeben und wir müssten die ablaufabschnittsweise Auswertung und die zyklische Auswertung skizzieren Folie 55. 4- wann kann eine Auswertung der andere vorziehen? Kapitel 4/ 1- Folie 9. 2-Vor- und Nachteile der SvZ . 3- Anwendungsvoraussetzungen also 3 nennen . Kapitel 5 / 1- Kennwerte und Ergänzungswerte grenzen . 2- Übung. Kapitel 6 / 1- Übung . 2- was ist der Unterschied zwischen fester Bausteine und paramtrisierter Bausteine ? Folie 30. Kapitel 7/ 1- Anwendung von Vergleichen und Schätzen Folie 7 . 2- Vorteile gegenüber REFA Folie 7 . 3- Folie 65 Selbstaufschreiben grenzen . Kapitel 8 / 1- Übung. 2- Bestandteile und Aktivitäten der Simulation Folie 26 . Kapitel 9 / 1- MMH und MMZ grenzen. Also dies sind die Fragen , die ich mich erinnere , d.h. dies sind nicht alle Fragen .
Hallo zusammen, weiß jemand, ob ORTIM übungen klausur relevant sind?
interessiert mich auch.
Hallo zusammen, kann jemand was zu älteren Klausuren sagen, oder sind sogar Altklausuren vorhanden? Da der Stoff ja relativ umfangreich und die Klausur nur 60 Minuten andauert frage ich mich wirklich, worauf die Schwerpunkte gelegt werden. Liebe Grüße ?