Wärme- und Stoffübertragung I

at RWTH Aachen

Join course
2215
Next exam
FEB 08
Discussion
Documents
Flashcards
Hallo, sind die Klausuraufgaben genau so matematisch wie diese von den VRÜ? Danke im Voraus
Wann ist das grün eingekreiste 1, bzw wann ist ,,etta,, gleich ,,etta wand?,, ?
Etta w ist vom Wasser. Der Term sollte wohl eigentlich immer 1 werden hab in der SRÜ nachgefragt. In den Altklausuren wurde er wohl in der FS auch weggelassen, jetzt würde da ein Hinweis stehen dass das strömende Fluid Wasser ist.
Dürfen wir das immer annehmen?
Ja laut Skript.
Bei Vrü12 wurde der Teil d der Aufgabe 4 aus F2015 nicht behandelt. Hat das jemand gemacht? Würde mich über eine kurze Erklärung freuen, danke!
Vorlesungsskript s.174 ... aber hab auch keine Ahnung
Wann gilt generell das Fouriersche Gesetz?
Hey, kann mir jemand erklären wann ich die log. Mitteltemperatur nutzen muss und wann eine einfache Differenz reicht?
View 5 more comments
Das logarithmische Mittel wird bei T=konst / Massenanteil=konst eingesetzt, das arithmetische Mittel hingegen bei konstanter Wärmezufuhr/Massenstromdichte. Manchmal wird in den Hinweisen eine Ausnahme definiert.
Ich hätte ehr das von dir gesagt Pik. Erscheint mir logischer weil das kam immer bei solchen Aufgaben dran
No area was marked for this question
Sehr gut gemacht! Möchtest du das auch für die nächsten Themen machen?
Also für Wärmeleitung habe ich jetzt auch ein Dokument erstellt
No area was marked for this question
Wieso ist die Energiebilanz hierfür nicht: 0=+lambda*A*(dt/dx bei L)+lambda*A*(dT/dx bei R). Also warum haben die beiden Wärmeströme unterschiedliche Vorzeichen obwohl sie beide eigentlich in das System reinfließen?
Wisst Ihr, ob wir Unsere Formelsammlung mit in die Klausur nehmen dürfen? Oder bekommen wir die gestellt?
Wird gestellt
Schade, aber danke!
Vrü8 Bei der a) wir Qk beachtet, was die Konvektion ist soweit ich weiß Warum wird diese bei der b) vernachlässigt in der Bilanz ? Und was ist eigentlich der genau unterscheid zwischen Konvention und Wärmeleitung ? Glaube die Unterschiede sind mir nicht so klar Danke
View 1 more comment
Konvektion ist nur an der Oberfläche. Treibende Kräfte sind ein Stoffstrom (erzwungen) oder ein Temperaturunterschied (natürlich) zwischen Körper und Umgebung. Wärmeleitung ist NUR innerhalb eines Körpers. Ich habe die Aufgabe zwar nicht vor mir, aber es sieht so aus als würden die eine EB sowohl in x als auch in y aufstellen, also nicht an der Oberfläche. Dementsprechend kommt die Konvektion in der Lösung der DGL nur als Randbedingung vor (Konvektion = Leitstrom am Rand des Körpers)
@Ganja Farmer Echt entzückend, wie du deine Antwort geändert hast, nachdem du gemerkt hast, dass es doch nicht so schlau war mich unnötigerweise so blöd an zu machen :)
Hab nicht ganz genau verstanden , warum wir nicht direkt WUK 6 benutzt haben?
sinnlos... in der klausur darfst du wuk 6 benutzen.
Die Tutorin wollte damit nur die Abweichung zeigen, kannst du dir in der Aufzeichnung anschauen.
No area was marked for this question
非常详尽,字也很好看,爱了。送你个赞!👍
最高法院
weiß jemand, wie man die Formelsammlung als heft bekommen kann ? Oder hat da jemande eine Druckvorlage?
In den Druckeigenschaften als Broschüre drucken wählen
Wieso gibt es bei Übung 1.9 in der b) nur Konvektion von den Wänden zur Luft und nicht von decke bzw. Boden zur Luft?
Weshalb wird hier die Wärmeleitung nicht betrachtet?
View 3 more comments
bei einer Bilanz um das Gesamtsystem bzw bei einer Bilanz um einen festgelegten Bereich wird die Wärmeleitung nicht berücksichtigt
ok, um ein Gesamtsystem kann ich die Vernachlässigung nachvollziehen
Fange heute von 0 an. Wie gehe ich am besten vor um die Klausur zu bestehen? Bin dankbar für jede Hilfe :)
auch!
VRÜ angucken, damit du einen groben Überblick hast und dann Altklausuren ballern.
Übung 1.9: ich steh bei der b) auf dem Schlauch, hat jemand zufällig die Lösung parat? Danke!
Mach Altklausuren, ist einfacher
Vergleich klausuraufgaben und Übung Hey ich hab jetzt fast alle vrüs geschaut und die ein oder andere srü selber gemacht sonst die Musterlösung studiert. Wie sind die Klausuraufgaben vom Schwierigkeitsgrad?
View 1 more comment
Bei mir ist das Problem, dass ich die Aufgabenstellung nicht dem richtigen Thema zu ordne , wie kann ich voran gehen.
Klausur finde ich schon deutlich einfacher, weil die Aufgaben kürzer sind und weniger mathematisch. Der Übungsumdruck ist eher mit dem 2. Weltkrieg zu vergleichen
Darf man alle Unterlagen in die klausur mitnehmen?
Man kriegt glaube ich nur FS
Man bekommt die Formelsammlung vom Institut gestellt
Werden die Vorlesungsvideos nicht mehr hochgeladen?
kommt bestimmt noch
Weis jemand das Passwort für das Heat Quiz?
brauchst du nicht zwingend zur Bearbeitung
oder du versuchst es mal mit: kneer 😘
Was genau ist mit dem diffusiven Wärmetransport gemeint? Oft steht in den Aufgaben dieser soll vernachlässigt werden. In einer Lösung auf Studydrive hatte jemand das mit vernachlässigbarer Wärmeleitung in axialer Richtung gleichgesetzt. Ist das korrekt?
Ja, wurde auch in VRÜ 11 gesagt.
weiß jemand warum die Flasche in der DGL nicht auftaucht? und darum wurde hier erstmal ma mit XiA aufgestellt und dann XiD in DGL?
Wo kommen diese 0,9m her ? bzw wie berechne ich die charakteristische Länge an dieser Stelle?
View 1 more comment
Das die char. Länge der Durchmesser des Rohres ist durch das ist ströme weiß ich, wieso aber auch wenn ich das Rohr umströme ?
deine Konvektion findet am Durchmesser inkl. Isolierung statt
Die Öffnung selbst kann ja keine Strahlung emittieren oder absorbieren. Deswegen verstehe ich auch diesen effektiven Emissionsgrad nicht, die in der Aufgabe gegeben ist. Kann mir das mal jemand erklären bitte, wäre sehr nett. In der 2. Vorrechenübung (WS 1920) steht ja auch, dass die Öffnung keine Emission hat (Aufgebe 1.4). Also ich verstehe hierunter, dass wir so tun als ob die Öffnung eine reale Fläche wäre und somit emittieren kann. Man "ergänzt" also die Hohlraumstrahlung in eine Strahlung auf der gedachten Fläche multipliziert mit dem Sichtfaktor. Ist das richtig?
Den letzten Teil hab ich nicht ganz verstanden, aber man nimmt ja an dass die Öffnung Strahlung emittiert, weil der dahinter liegende Körper dafür sorgt, dass die Fläche die Eigenschaften einer schwarzen Fläche annimmt. Deswegen darf der Durchmesser der Öffnung ja auch eine bestimmte Größe nicht überschreiten, da sonst der Lichteinfall von außen zu groß würde und diesen Effekt zunichte macht
Also liege ich mit meinen Gedanken richtig, danke für deine Antwort.
Bei Verwendung der inneren Energiebilanz komm ich nicht aufs gleiche Resultat. Ich erhalte bei der inneren ja -2* Schwarkörperstrahlung der Wand (Emissionteil der Wand) Also gibt es einen Grund wieso hier die äußere genommen wird, weil irgendwie die innere nicht zum korrekten Ergebnis führt oder ist die Musterlösung falsch?
View 6 more comments
in der VRÜ1 hat man 2 mal Emission genommen, und die Glasplatte strahlt zufällig in zwei Richtungen. Aber der Hauptgrund ist das A da ist nur obere oder untere Flächen. Also die Gesamte Fläche, aus der Strahlung ausgeht, ist 2*A
Siehe Bild
meine These: der mittlere Verlauf ist falsch, da lambda_1 ungleich lambda_3. Oder habe ich einen Denkfehler?