Regelungstechnik

at RWTH Aachen

Join course
3035
Next exam
AUG 29
Discussion
Documents
Flashcards
Suche einen lernpartner für RT, hat jemand Interesse ? ?
View 18 more comments
Mittwoch 10 Uhr?
Ja, 10 Uhr draußen vorm Audimaxkeller?
Hey!! Ich komme von der TU München und bin im internet auf das Buch "Regelungstechnik Übung" von Dirk Abel gestoßen - die übungen an unserer Uni sind vom Inhalt gleich aber vom Schwierigkeitsgrad deutlich unter der klausur.. könnt ihr das buch empfehlen?
Ist ganz ok, aber auch unter dem Klausurniveau. Ich kann dir die Aufgaben auch gerne kostenlos zusenden, wenn du mir deine Email gibst.
david-klein11@web.de Danke!! Hast du auch lösungen dabei?
F19 A1 Wirkungsplan: Kann mir einer erklären wie ich auf die Formel / Kräftegleichgewichtsaufstellung von F_quer komme? verzweifel etwas ....
F_quer = F_flieh cos(phi) - F_g sin(phi). Das dann linearisieren also f_quer = f_flieh cos(phi0) - phi f_lieh0 sin(phi) - phi F_g cos(phi_0). Da du aber die Faktoren nicht angeben musst kannst du dir auch einfach überlegen dass f_quer nur von der f_flieh und phi abhängig ist. Wenn sich f_lieh erhöht erhöht sich auch f_quer (+) . Wenn sich phi erhöht verringert sich f_quer (-)
Wie kommt man in den Lernraum vom WS rein, wenn man dafür früher noch nicht angemeldet war?
das Institut anschreiben
Wo finde ich die Videos zu den Übungen?
Im L2P unter 'Plenarübungen'. Lernraum vom WS 18/19
Wie kommt man in den Lernraum vom WS rein, wenn man dafür früher noch nicht angemeldet war?
Ü1.2: Warum ist hier nach dem w noch ein Übertragungsblock? und auch nach dem y? → Ist y nicht die Eingangsgröße?
View 1 more comment
Kann mir jemand erklären wie es zu den Übertragungsblöcken hinter dem qh und dem z2 kommt. Ich kriege den Zusammenhang einfach nicht hin.
ist ein PT1, ein zeitverzögerndes element
Wo bekomme ich das Skript her?
View 14 more comments
Das Skript gibt es auf jeden Fall vor Ort im Mainz Verlag zu kaufen, genau wie den Übungsumdruck
Ich bin da, erkennst mich am Buch neben mir
Wie ist euer Vorgehen? Lerne von 0-100 im Erstversuch.
View 7 more comments
Weiß jemand wie viel das Skript bei Mayersche kostet?
skript 11€, Übungen 9€
Hallo, kann jemand bitte sagen, wann / wo der Treffpunkt donnerstags dieses Semester stattfindet? Es soll ja wieder angeboten werden.
View 3 more comments
Was wird denn da gemacht? Wird da ganz normal die Übung vorgetragen?
Wie findet man am Besten einen Zugang zu RT? Habe jetzt die ersten Übungen gemacht, aber irgendwie fehlt mir das richtige Verständnis... Gibt es sonstige gute Videos, die man anschauen kann? Das Skript sind für mich Hieroglyphen :D
An die Leute die heute bei der Einsicht waren: Habt ihr noch Punkte geholt?
1 pt
Ist Regelungstechnik im Selbststudium ohne Besuch der Veranstaltungen möglich? Wie ist das beste Vorgehen dafür? Vielen Dank!
View 2 more comments
Ich habe mir immer zuerst die Übungsvideos angeguckt, dann die Theorie dazu im Skript nachgelesen und anschließen die passenden Übungen gemacht. Dabei dann immer die Formelsammlung von hier ergänzt. Abschließend dann nur noch Altklausuren. Bin wahrlich kein Überflieger und es hat dieses Semester für ne 3,3 gereicht.
Ich würde im Semester die KGÜ besuchen (habe auch die Übungsvideos geschaut, erleichtert den Einstieg) und nebenbei schonmal den Aufgabenkatalog machen soweit man kommt. Dann möglichst die restlichen Aufgaben machen und 1-2 Wochen für Altklausuren einplanen. -> ist ne 1,7 geworden
Wann ist wo die Einsicht morgen ?
View 2 more comments
Und wo ?
Kann mir jemand bitte sagen wo man die Einsichtinfo. findet?
Wann sollen die Ergebnisse kommen ?
22.03 18 Uhr
Sind raus
Was habt ihr denn Leute ?! War doch alles in Ordnung, oder nicht?
Wie fandet Ihr die Klausur
wie fandest ihr die Klausur ? bei mir war es zeitlich einfach zu knapp weswegen ich gefühlt 1/4 nicht habe.
Zeit war bei mir das geringste Problem, lag aber auch daran weil ich im mittleren Teil absolut keine Ahnung hatte. Es kamen aber auch die beschissensten Themen dran mit nichtlinearen Systemen, Zeitdiskreten Systemen und selbst die sonst einfache Zustandsraum Aufgabe war der letzte Rotz
ich hätte noch eine frage zum Wirkungsplan - woher weiß ich, wann eine gegebene formel linearisiert werden muss und wann nicht?
View 2 more comments
Wenn du die Formeln linearisierst machst du dir viel zu viel Aufwand. Wichtig ist für den Wirkungsplan nur, ob der Einfluss positiv oder negativ ist. Der Rest ist völlig egal, weil die Übertragungsfaktoren ja nicht abgefragt werden.
Richtig. Aber theoretisch müsste man die Formeln linearisieren.
Die Definitionen sind genau umgekehrt.
Kann das jemand erklären?:)
(1+Ts)*(1+Ts)=T^2*s^2 + 2Ts + 1 |:T^2 ergibt s^2 +4s +4. Dann machst du den Koeffizienten-Vgl. Und du weißt dass es eine doppelte Polstelle sein muss, da der geschlossene Regelkreis nicht schwingungsfähig sein soll
Wie komme ich hier auf mein Tkrit ?
indem du omega kritbestimmst und das dann in tie formel Tkrit=2pi/omegaKrit einsetzt
Hier bin ich unschlüssig: Ich wähle anhand der Verläufe entsprechende Elemente aus und nehme deren Übertragungsfunktionen. Z.B. U(s) sieht aus wie die Übergangsfunktion eines PI Elementes. Jetzt schnapp ich mir aus der Zeichnung K und Tn wie beim PI Element und dann multipliziere ich noch mit (1/s) weil es ja die Übergangsfunktion ist, die abgedruckt ist, also die Antwort auf den Einheitssprung? Somit muss ich G(s) * (1/s) des ausgewählten Elementes nehmen? Ist dadurch das *(1/s) begründet?
Nein stell doch einfach mal ganz simpel die gleichung auf und überführe sie in den Bildbereich. u(t)= (1/8)*t + 1(t) Die +1(t) im Bildbereich sind deine 1/s Das gleiche bei Y(s) ; y0 ist Asymptote y(t)= y0-y0*e^(-(t-Tt)/T) Und das ist im Bildbereich wenn man y0 rauszieht genau so in der Tabelle
genau, jeweils eine geradengleichung aufstellen und mit la place transformieren
Dieses s hat sich doch mit dem 1/s aus U*(s) weggekürzt. In der Lösung von y*(t) ist auch die Version ohne das s im Zähler aus der Korrespondenztafel verwendet worden.
Du hast recht, ist ein fehler in der Musterlösung. in der Klausurvorbereitung aus dem letzten(?!) Jahr wird das auch weggekürzt!
kann mir jemand eventuell kurz erklären wie ich von der Diff-gleichung auf das ergebnis komme?
View 2 more comments
Wenn du die Umformung meinst, siehe das Bild. Ansonsten müsstest du etwas genauer werden, was du wissen willst
genau die meinte ich dankee :)
um D einzuzeichen. Nehme ich ja den Wert aus der Korrekturtabelle und mutliplizere den mit 40mm.Muss ich sonst auf den log achten ? Weil umso höher ich im Diagramm sind, umso großer wird ja der tasächliche Wert.
Die Werte sind relativ, du trägst immer lg|G|-lg|Asymptote| an, was innerhalb einer logarithmischen Einheit immer gleich ist.
Wie kommt man auf den zweiten der beiden Schritte und warum macht man das? Man hat davor doch extra das U eliminiert.
Denkt ihr man könnte auch x1punkt für ypunkt nehmen?
No area was marked for this question
Versteht jemand warum man q_p - q_M rechnen muss? Wie kommt man da drauf?
d/dt p = q_p -q_m . Im endeffekt überlegst du dir, wie sich dein Druck verändern kann. Wenn q_p größer wird , wird auch der Druck höher, wenn q_m konstant, deshalt +q_p. Wenn q_m höher wird, nimmt p ab, wenn q_p konstant bleibt, deshalb -q_m.
Warum wird dadurch das q_p beeinflusst? Kann jemand den Zusammenhang erklären?
In der Aufgabenstellung steht, dass q_p der Pumpe vorgegeben werden kann. Also muss q_p dann dementsprechend geregelt werden.
In der Aufgabenstellung wird doch eigentlich von einer Druckdifferenz gesprochen, davon ist hier aber nichts mehr zu sehen. Kann das jemand erklären?
Die Druckdifferenz ist p-pu. Bei der Linearisierung fällt pu weg, weil es konstant ist.
Wie komme ich auf diese Pol-, Nullstellen?
Bode Diagramm: Steigung verändert sich um -1 -> einfache Polstelle; Steigung verändert sich um +1 -> einfache Nullstelle; Steigung verändert sich um -2 -> doppelte Polstelle
woher weiß ich das die doppelte Polstelle nicht imaginär ist ?
Am Kurvenverlauf des Betrags von Go kannst du sehen, dass es sich bei dem 2. Knick um einen aperiodischen Verlaufen handelt (vgl. mit S.120 im Skript). Daraus folgt D=1 und eine doppelte, reale Polstelle.
Wie konsturiere ich die Sekante?
Die sekante in diesem fall: halte y constant, und bewege dich in x- richtung nach oben und nach unten, bis du jeweils die nächste z-kurve schneidest.
wie kommt man darauf
View 2 more comments
x(t=0)=-2 erhält man aus dem Übertragungsblock zwischen x und y. Du nimmst also den x-Wert für den y=-1,5 ist. Die Konstruktion des Verlaufs versteh ich selbst nicht
Okai das ist jetzt ein wenig schwer zu erklären aber ich versuche mal solange y<1 ist u=1 also steigt x um 0.5 pro Sekunde. Und solange x<-0.5 steigt y genauso schnell wie x. Wenn x zwischen -0.5 und *0.5 ist, steigt y aber niccht mit sondern bleibt bei 0 (Bereich 3-5 sec). Dann bei x>0.5 Steigt y aber weiter mit x mit, solange bis y=1 ist weil dann u ja auf -1 springt und x anfängt zu fallen(7 sec) . Wärend x fällt, fällt auch y mit eben ausser 0.5>x>-0.5 da bleibt y bei 0, solange bis y wieder -1 erreicht und u wieder +1 wird. (bei 13 sec)
kann mir jemand kurz erklären warum ist der erster Grund nicht richtig.die Periodendauer von u(t) ist 1 sec oder?
View 4 more comments
Prinzipiell ja, aber das Shannon-Theorem gilt ja für Sinus-Kurven (der höchsten Frequenz). Ein Rechtecksignal besteht aus unendlich vielen, immer höherfrequenteren Überlagerungen, bis hin zu w -> Unendlich. Nachzulesen hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Rechteckschwingung#Fouriersynthese Daher ist die eigentlich zu betrachtende Frequenz hier w_max = Unendlich => 2pi/"0" = "Unendlich" < w_s = 4pi [Widerspruch] Würdest als ein Rechtecksignal als Rekonstruktionsvorgabe annehmen, wäre das Theorem (mit w_max=2pi < w_s=4pi) erfüllt.
alles klar! danke schön
kann mir einer von euch erklären, wieso der startwert bei 10 liegt?
View 1 more comment
Am einfachsten zeichnest du aber beide Glieder getrennt im Bode (GR vorher in Grundform bringen) und addierst die Kurven dann grafisch.
tausend dank
Ich hab wahrscheinlich eine recht dumme Frage aber ich steh totaö auf dem Schlauch: Bei den Grenzwertsätzen haben wir ja lim t->undendlich h(t) = lim s->0 s*H(s) Woher kommt das s vor dem H(s)? Weil bei Laplace ist doch eigemtlich y(t) = Y(s) oder nicht? Also ohne s davor Wäre sehr dankbar für eure Hilfe!
S.53 letzte Zeile
Ouuuh, danke!!
Kann jemand bitte diesen Schritt erklären?
Phi 0 ist gleich phi vom I-Glied plus phi vom PTt- Glied. Die Phase vom I-Glied ist konstant -pi/2, die vom PTt ist phi= -ω*Tt. Man berechnet ωkrit indem man phi 0 gleich -180grad setzt.
was sagt mir diese Information ?
View 1 more comment
ja das verstehe ich.Aber ich kann da leider nicht auf das Vorzeichen achten. Wo fließt die Beziehung rein, das ich sehe, welches vorzeichen ich nehmen muss
Wenn du die Übertragungsfunktion aufstellst dann steht im Zähler etwas mit K1+1-K2
kann jemand bitte das hier kurz erklären ?
du betrachtest Gs für X ohne regker. mit dem grenzwertsatz betrachtest du lim s->0 Gs und erhältst 10 das sebe machst du mit dem ermittelten G mit Regler lim, s->0
Wie kommt man darauf?
du bildest den Kehrwert von Ar, also 1/Ar und das ist 0,5, das musst du von 1 abtragen ,
um wie viel Uhr ist die Klausur jetzt?
16:30
Wie hat er Xo und Yo gerechnet ?
In den Lösungen sagen die, dass die Wurzel =0 sein muss, dass es nicht schwingt. Aber wenn ich doch ein Ergebnis aus der Wurzel< (p1-p2)/2 herausbekomme. Schwingt es doch auch nicht ? weil mein realteil negativ bleibt und ich nicht imaginär werde
Schau dazu mal in das Skript S. 115. Du kannst auch mit der p/q-Formel etwas positives rausbekommen, also 2 reelle unterschiedliche Polstellen. Wenn diese beide negativ aber real sind, schwingt dein System nicht. Wenn du a*sqrt(-1) wobei a reell ist, rausbekommst, hast du ein schwingendes System mit geringer oder ohne Dämpfung. Ist aber die Wurzel = 0, hast du den Fall wo D=1 ist, also doppelte Polstelle p1=p2 ohne Schwingung
was steht denn da ? btw gute FS
Wieso wird bei der Definition von Y1, U1 nicht berücksichtigt? Danke für die Hilfe!
wieso ist xunendlich=0 ?
ok, ich hab es glaub ich herausgefunden. Damir das System stabil ist,muss y=z sein im unendlichen. Damit ist x=0:
Kann mir einer sagen, aus welcher Formel diese Beziehung kommt?
Load more