Messtechnik und Qualität

at RWTH Aachen

Join course
173
Discussion
Documents
Flashcards
Sind die Vorlesungen sinnvoll ?
Gibt es eigentlich ein Skript?
Nicht dass ich wüsste. Es gibt nur die Folien.
Findet die Veranstaltung heute schon statt und wenn ja kann mir jemand beschreiben, wo das genau ist? Scheint ein recht großes Gebäude zu sein und ich war noch nie dort :)
Ob sie heute stattfindet, kann ich dir nicht sagen. Der Hörsaal befindet sich im 1. OG, siehe hier: https://www.informatik.rwth-aachen.de/cms/Informatik/Fachgruppe/Informatik-Zentrum/~most/Lageplaene/
Könnt ihr euch schon im rwthonline dazu schon anmelden?
View 1 more comment
jau, das ging. Seid ihr auch schon im Lernraum?
Ich bin noch nicht im Lernraum, obwohl ich mich früh angemeldet habe
Wenn ich Messtechnik und Qualität schreiben will, soll ich bei allen Wahlfächern ein Häkchen setzetn oder nur bei Messtechnik und Qualität?
Schreibt jemand in diesem Semester und hat lust auf eine obligatorische Lerngruppe bei Whatsapp um Fragen zu klären?
View 5 more comments
Im Maschboard hat jemand (Liverpool) eine ganz nette Übersicht + „How To“ hochgeladen im Thread „Vorbereitung auf die Klausur“... Daran halte mich etwas fest😃
danke (Y)
hat jemand von euch die Mitschrift aus der ersten Klausuren Sprechstunde und könnte sie mir bitte schicken ?
Ergebnisse sind im l2p
War doch eigentlich ganz okay, die Klausur. Ich schreib mal auf, an was ich mich erinnern kann was alles dran kam, so für die Nachwelt. Könnt gerne ergänzen!
-Mindest- und Höchstmaß bestimmen, sagen was für eine Passung es ist, Lage- und Formtoleranzen: eine erklären, zwei einzeichnen, die Symbole können -beim Potentiometer das selber zeichnen und U2/U berechnen, mit den Formeln für Kapazität und Induktivität was machen - Viele W/f Fragen zu allem möglichem - Abbesches Prinzip -Eigentlich alles was so im Statistik Teil in den Übungen kam, relativ ausführlich und auf Verständnis ausgelegt (was ich nicht hatte): Für die Nachwelt: da solltet ihr in die Übungen gehn und es verstehn - SIPOC schreiben was es bedeutet, DMAIC bedeutung und was man da jeweils macht -Messschieber zeichnen und beschriften -Gauss-Newton mit einem Kreis (Bohrung) bis Jacobi Matrix erstellen
Warum wird hier subtrahiert und nicht addiert wie es in der Formel 2 Folien höher steht?
Die Formel weiter oben ist falsch, es muss subtrahiert werden beim Gauss-Newton-Verfahren.
Ist das eigentlich deren Ernst, dass man in der Klausur eine große Matrix erst transformieren, dann multiplizieren soll und man dann noch die Inverse davon bilden soll? .. wtf das dauert ne halbe Ewigkeit
View 2 more comments
Ich würde die Gleichung erstmal allgemein aufschreiben und einmal einsetzen. Das sollte wenigstens etwas Punkte geben und würde nicht so lange dauern
denke wenn sowas kommt wird die AtA eine Diagonalmatrix sein, dann kannst du sie leicht invertierten und fertig
Seid ihr auch so scheiße vorbereitet?
bruder muss los
Eine Probeklausur oder Altklausur wäre halt mal ganz nice, um nen Gefühl dafür zu bekommen was wirklich abgefragt wird. Kann einfach null einschätzen wie die Klausur jetzt wirklich aussieht.
Stetige und diskrete Faltung sind vertauscht oder?
Ja
ja stimmt
Hat Jemand die Mitschrift vom Warm UP Termin? Wär unnormal ne Ehren Aktion wenn sie jemand hochladen würde xD
Es gab dieses Jahr keinen Wrap-Up Termin, aber unter Dokumenten findest du ein Dokument "Stoffeingrenzung 1718" das sollte immer noch halbwegs akkurat sein.
danke :-)
müssen wir die Formeln für Eingriffsgrenzen auswendig kennen?
stehen nicht in der Ankündigung, also denke ich nicht
Ich habe eine Frage zu Übung 10 Aufgabe 2: Wie kommt man auf den Schätzwert 2 für sigma? Vielen Dank im Voraus!
Du musst schauen wo ungefähr der Wendepunkt ist. Der Abstand ist dann dein Sigma.
Hey, ich hab ne Frage zu Übung 10, Aufgabe 3: Wenn man nur die PowerPoint mit der Aufgabenstellung betrachtet: Woher kenne ich den Wert von c4 und woher weiß ich überhaupt, dass es ein c4 gibt? Und wieso steht nur in der Musterlösung das alpha und X^2? Hätte ich die raten müssen oder einfach annehmen?
In der Vorlesung (VL10, ab Seite 21) wird die Vorgehensweise für die Regelkarte erläutert, da steht auch wie man alles berechnet, und dass man alpha = 1% für die Eingriffsgrenzen verwendet. Die chi^2 und z Werte stehen hier nicht, denke die muss man aus einer Tabelle raussuchen.
Wie kommt man in Übung 8 bei dem Zylinder auf die 32,837? Was benutze ich als delta x?
Man verwendet die Standardabweichung (s).
Warum benötigt man messtechnisch mehr Punkte um ein geometrisches Element vollständig zu bestimmen als mathematisch nötig wären?
Weiß jemand, wie man auf die Prozentwerte kommt?
von Wikipedia habe ich, dass die Anzahl der Quantisierungsstufen Nmax=2^x ist ( 256 für 8 bit, 65536 für 16 bit). Mit (1/(2*Nmax))*100% kann man dann diese Prozentwerte errechnen. Wieso und ob das überhaupt richtig ist weiß ich aber auch nicht, würde mich freuen, wenn da noch jemand mit etwas mehr Durchblick was zu sagen könnte!
Danke dir schonmal. Aber in den Unterlagen habe ich auch nichts dazu gefunden. Zu dem 1/2 könnte ich mir vorstellen, dass das als Vorfaktor ist, weil die Amplitude nach oben und unten geht, somit also nur der halbe Wertebereich der maximalen Amplitude entspricht. Das 1/Nmax kann ich mir aber wenig erklären, warum man das so rechnet.
Bei den Prüfungsinformationen steht bei den Formel u.a. "Erweiterte Messunsicherheit". Muss man da dann einfach nur "k*Uc" können oder auch wie man Uc berechntet und wie man die Ui dafür berechnet?
ich würde sagen alle Formeln die man zum errechnen von U braucht also auch uc und so
Uc berechnet man mittels der Gauß'schen Fehlerfortpflanzung, die müssen wir laut den Aussagen des Instituts draufhaben!
Übung 11, Fallbeispiel 2, Nachweis Prüfmittelverwendbarkeit: Woher bekommt man Qms_max?
View 1 more comment
Sind es dann immer 15%?
ja
Wie berechnet man bei Ü10A3b) das X^2 bzw wo liest man das ab? Es gibt in der Tabelle ja gar kein "0,005" Danke :)
Beim Zylinder mit Neigung fehlt im y-Teil am Ende hinter dem Sinus noch das Zsi wie beim x-Teil
Warum ist eine Bügelmessschraube ein direktes Messmittel? Man misst ja über den Winkel um den man die Spindel dreht und rechnet den in die Länge um.
Du rechnest da nichts um, beide Skalen sind nämlich Längenskalen (auf der Hülse halbe und ganze mm und auf der Skalentrommel hundertstel mm). Die Messflächen liegen auch an der zu messenden Länge an, du betrachtest also genau diese Länge, nur wird diese sozusagen über eine Spindel höher aufgelöst.
Muss man das Vorgehen bei den verschiedenen statistischen Tests auswendig können? Wahrscheinlich schon, weil diese keine Formeln sondern ein Vorgehen sind, oder? Und die Ablehnungskriterien? Diese sind ja Formeln und stehen nicht auf der auswendig Liste
Genau das frage ich mich auch bei mehreren Themen..
Ich lerne sie auswendig. Sicher ist sicher.
Kurze Frage zu den auswendig zu lernenden Formeln: Beispielsweise beim Bestimmen der Jacobi- Matrix wurde ja in der Übung anschließend auch das Gauss-Newton-Verfahren angewandt. In der Klausurinfo steht allerdings nur Jacobi_Matrix bei den auswendig zu lernenden Formeln. Müssen also die Formeln für das Gauss-Newton-Verfahren nicht gelernt bzw. in der Klausur dann angegeben werden? Ja oder?
Würde auch sagen ja. Falls nicht, könnte man sich darauf berufen, dass das so vom Institut mitgeteilt wurde. "Jacobi-Matrix" bedeutet für mich einfach nur, dass man es schafft, die partiellen Ableitungen zu bilden und in eine Matrix zu schreiben. Was denkst du wie das bei der "Koordinatentransformation" gemeint ist? Muss man neben den Formeln zur Transformation auch noch die Drehmatrizen und den ganzen Scheiß (z.B. Ü7 Folie 10) auswendig können? VG
Ich denke die Drehmatrizen sollte man auch können.. Aber das ist wie ich finde bei vielen Themen so, dass es bei den Themen immer noch viele Formeln drumherum gibt die zum Lösen von Aufgaben benötigt werden, aber nicht explizit in der Klausurankündigung erwähnt wurden. Ist halt die Frage ob man das alles noch lernen muss..
Wie ist die Formel für das Signal-Rausch-Verhältnis?
Aus der VL habe ich: SNR(Signal to Noise Ratio) = Nutzsignalleistung / Rauschsignalleistung
Hat jemand eine Idee, wie man am besten für diese Klausur lernt ?
View 3 more comments
Ich habe es vor einem Jahr geschrieben. Kann euch nur empfehlen zu den VL und Übungen zu gehen, da dort der Stoff eingegrenzt wird. Außerdem wird am Ende des Semesters ein WrapUp Termin angeboten in dem nochmal die wichtigsten Themen für die Klausur hervorgehoben werden. Ich habe mir damals dann Karteikarten gemacht und auswendig gelernt. Viel Erfolg euch ??
@Martin G hat die Stoffeingrenzung den benötigten Stoff für die Klausur gut eingegrenzt oder reicht diese nicht aus, um die Klausur bearbeiten zu können. Zusätzlich muss man natürlich die Übungen bearbeiten.
Kann mir bitte jemand mitteilen welche Hilfsmittel man in die Klausur mitnehmen darf? (da ich aus irgendeinem Grund nicht im L2P Lernraum bin)
Habe dir die Klausurinfo hochgeladen.
Zu Übung 3 Seite 4: Ist die Referenztemperatur immer (wenn keine anderen Angaben existieren) 20+/-0,2 °C finde das nirgends
Was ist denn eine Untergruppe? Wie bestimmt man sie?
ich weiß nicht genau was du meinst
Was ist U und was ist L? Wie werden sie bestimmt?
die waren in den Folien so gegeben, aber es kommt nur das mit den Spezifikationsgrenzen dran, also OGS und UGS