Mechanik I für Bauingenieure

at RWTH Aachen

Join course
2070
Discussion
Documents
Flashcards
Howdy Bauingenieur-Erstis, hier könnt ihr euch rund um den Kurs Mechanik I austauschen und euch gegenseitig unterstützen. Zusammen studiert sichs einfach entspannter! Es gibt auch auch noch andere Kurse mit Lernunterlagen und Diskussionen: Einführung in die Bauinformatik: https://www.studydrive.net/kurse/rwth-aachen/einfuehrung-in-die-bauinformatik-und-programmierung/5187?sd=cm-vf Hydromechanik I: https://www.studydrive.net/kurse/rwth-aachen/hydromechanik-i/51889?sd=cm-vf Zudem stehen euch große Gruppen zum Austausch zur Verfügung: Uni Gruppe: https://www.studydrive.net/gruppen/unigruppe-rwth-aachen/30?sd=cm-vf Studiengangsgruppe: https://www.studydrive.net/gruppen/bauingenieurwesen-rwth-aachen/338?sd=cm-vf Ersti Gruppe: https://www.studydrive.net/gruppen/bauingenieur-erstis-der-rwth-aachen/538?sd=cm-vf Euer Studydrive-Team
Weiß jemand warum bei der Klausur WS 13/14 bei aufgabe 2, dort wo die Streckenlast angreift , in der Normalkraftskizze q0a/2 eingetragen wurde?für mich sind die gelenkkräfte in x Richtung eigentlich 0
Ich versuche es grade auch und komme auch noch nicht auf die Werte, aber kann es sein, dass das schon geschlossene Rahmen sind und demnach garnicht drankommt?
muss man Mechanik I bestehen um Mechanik 2 schreiben zu können?
View 4 more comments
Ich habe Mechanik 2 vor Mechanik 1 bestanden
Du kannst eigentlich jedes Fach schreiben ohne vorher den Vorgänger bestanden zu haben. Außer bei den Geo fächern glaub ich, also man muss geo 1 für geo 2 bestanden haben und geo 1 für tunnelbau glaub ich auch
Was hattet ihr bei der Schwerpunktaufgabe als Gesamtschwerpunkt raus?
View 2 more comments
ich hatte etwas mit 3,... raus
die grenzen für das integral waren ja von 0 bis 4 und 1 bis f(x)
Weiß einer noch ob man bei der schwerpunktaufgabe für das Yi der Funktion, erstmal y aufleiten musste und danach anschließend die Funktion in das aufgeleitete y einzusetzen?
Wann werden die Noten bekannt gegeben ?
Dauert so ca 5 bis 5 Einhalb Wochen
Leute was glaubt Ihr wie viel man für die Auflager bei Schnottgr. Bekommt von den 20?
denke maximal 4 weil es 4 auflagerkräfte waren oder 2 pro kraft 0.5 punkte
Ich denke, nicht 2 aber es war ja auch nicht viel zu rechnen. Persönliche Empfehlung: Macht euch keinen Kopf über die Punktevergabe. Ich denke, in Mechanik müssen wir uns da nicht so Sorgen machen. Und andernfalls gibt es noch die Einsicht. 😉
Vielleicht welche unter euch die noch die Ergebnisse für die auflagerkräfte wissen ? (Schnittgrößen)
ay= 100, by=gy=-10
Kann sich einer an die Punkteverteilung erinnern ?
1.4p 2.3p 3.8p 4.18p 5.20p 6.18p 7.20p glaube irgendwie so
einmal 17P statt 2 mal 18P
Ist die Bestehensgrenze bei 40 oder 50%? #Hoffnung
50%
Ich habe die Figur falsch eingezeichnet & die Gleichung aufgestellt , dementsprechend auch für m Ergebnisse bekommen .... weiß/ denkt jemand , dass man noch Punkte bekommt ?? Oder wird es als 0 Punkte gewertet
Nein es gibt Folgefehler da müssen die dir auch Punkte geben
bei PVV?
Leute bei der Schnittgrössenaufgabe,war das untere Teil ein Pendelstab?
ja
Ok danke
Wie war die Prüfung bei euch ?
Muss man beim Thema Haftung und Reibung eigentlich immer H<= bzw >= N mal Reibungskoeffizient berechnen oder auch was anderes? Habe irgendwie den Überblick verloren
Bin mir ziemlich sicher, dass du es genau falsch rum beschrieben hast. H <= μ mal N damit sich nichts bewegt
O, sorry. Machs mal lieber weg. Bevor es verwirrt.
hi, ist es egal welche Seilkraft "die schwächere" ist? Also welche Richtung die Rolle sich rotiert? Oder gibt es ein bestimmtes Regel? Danke bsp. ws17/18 mg oder S ? welche ist größer?
Mg wäre hierbei die größere, da dort ja mg wirkt und das Seil an dieser Stelle runter ziehen würde. Somit ist s dann die schwächere
Kann man irgendwie den Verlauf der Schnittgrößen zeichnen ohne N Q und M zu berechnen? 😓
View 6 more comments
Letztes Jahr in der Klausur waren alle auflager gegeben und man musste nur noch die Verkäufe hin zeichnen
merciii😊
Leute KGÜ 5 wisst ihr ob die gesagt haben das die Werte andersrum falsch eingetragen haben,weil Werte von yai un xai vertausch sind
Ich muss doch auch dort wo die Resultiernde angreift schneiden oder?
View 4 more comments
Aber dann müsste doch Q trotzdem in der Mitte wo R angreift einen Knick machen oder?
Nein. Die Resultierende am besten nur beachten, wenn du Lagerkräfte bestimmen sollst. (Dabei scheint es sehr, dass die morgen gegeben sein werden.) Für den Querkraftverlauf schaust du dir die Werte an den paar wichtigen Stellen an und verbindest die entsprechend miteinander: Sprich konstant, wo eine normale Kraft angreift, linear, wo eine Rechtecksflächenlast und quadratisch, wo eine Dreiecksstreckenlast vorkommt. Du brauchst halt für den Verlauf den Wert der Resultierenden als gesamte Kraft, die von der Streckenlast bewirkt wird. Aber die Kraft greit trotzdem weiterhin konstant auf der Strecke (oder bei Dreieckslast konstant steigend) an.
Wann und wo findet die Klausur morgen statt?
View 1 more comment
die info sollte jeder per mail bekommen haben
👇
Kommen dieses Jahr auch wieder solche Kurzfragen wie in den letzten beiden Klausuren?
ich denke schon, das die das muster nicht allzu groß verändern werden, hoffe ich auch..
Ja, es wurde in der Übung nachgefragt und von vorne bestätigt.
Kann mir jemand bitte seine Rechnungen für den Momentenverlauf schicken? Komme bei dem schrägen Balken nicht auf die richtigen Werte Klausur WS 16/17
View 1 more comment
.
Danke euch !
Woher weiß man beim Thema Schnittgrößen, ob der Verlauf von N bzw Q konstant weiter geht und wann er gleich 0 wird? zb bei WS14/15 Nr 2
View 1 more comment
Für N gibt es bei der Aufgabe ja nur die eine Lagerkraft Ax die auf dem ersten Bereich wirkt. Da bis zum Punkt C keine Kraft in N-Richtung entgegen Ax wirkt bleibt der Verlauf von N eben konstant. Zum Test könntest du ja auch bei A und kurz vor C schneiden, und das Gleichgewicht in x Richtung bestimmen. In beiden Fällen wäre das Ergebnis gleich. Ähnlich gilt das auch für den Q Verlauf. Bis zum Punkt B verläuft der ja quadratisch, da die Streckenlast linear ist. Und da B genau entgegen von der Streckenlast wirkt mit der selben Kraft, gleichen sich die Kräfte da aus. Und da bis zu C keine neue Kraft wirkt, muss der Verlauf bisdahin 0 sein
Also das ist jetzt auf Aufgabe 2 WS14/15 bezogen, aber die Idee dahinter bleibt natürlich gleich
Wie geht man hier vor?
Da man die Lagerkräfte nicht kennt, bzw nicht die Zeit hat die auszurechnen, fängt man am besten vom negativen Schnittufer an zu schneiden, also von rechts.. Wenn man so vorgeht, sollte man relativ schnell zu den Lösungen kommen
Wie kommt man dadrauf?
.
Danke !
Wie sehr fühlt ihr euch vorbereitet?
No area was marked for this question
Man muss nicht jeden Furz hier hochladen, die leute die klausur schreiben sind im l2p
Wie hängt der Normalverlauf von einer Streckenlast ab? Also wie ändert q0 den Verlauf von N?
View 1 more comment
Wenn du einen Einfeldträger hast, der eine vertikale streckenlast obendrauf hat, dann hat diese streckenlast gar keinen Einfluss auf die Normalkraft
Schau, welche Kraft die Resultierende der Streckenlast hat. Wenn das vertikal zum Verlauf ist, gehört das nur zum Q- und M-Verlauf.
Ist hier kein Fehler in der Momentengleichung müsste VZ bei Drehung von G unter 30 Grad nicht gleich sein?
View 16 more comments
Ja vielen lieben Dank.Hatte meine Kraft am falchen Ort angreifen lassen danke:) aber woher weist du das sin G direkt in der Mitte vom Rad angreift?
ja weil das Seil da die Rolle verlässt.
Haben die das Koordinatensystem nach oben also y nach oben oder unten gesetzt?
In vielen Aufgaben gibt es Kräfte, die an Gelenken angreifen. Gibt es eine Regel, dafür, in welches System ich die Kraft rechnen soll? Denn bspw. gibt ja die Summe vertikal angreifender Kräfte ein anderes Ergebnis... Oder verrechnet ich mich da immer?
Du kannst es dir aussuchen. Musst das halt nur für die komplette Aufgabe dann damit auch durchziehen. Am Ergebnis verändert das nichts
Also verändert das zwar die Gelenkkräfte, aber nicht die Auflagerkräfte. Ok. Danke. 👌
wie kommt man auf 3/wurzel 2 ? Fallen F und 2F weg?
du teilst die Kräfte f und 2f auf, rechnest sie dann zsm und dann kommt man auf -3/wurzel 2 :)
kann mir bitte jmd seine rechnung dazu schciken
2*5 = 7+4 10<11 --> somit statisch unbestimmt 2*7 = 10+3 14>13 --> somit statisch unbestimmt und kinematisch
Kann jemand den Rechenweg dazu angeben bitte?
dein Xs wert bekommst dz durchs integrieren in dem du die gegebene Funktion mal x nimmst und dann von 0 bis a integrierst und dann das durch die fläche berechnest die erhälst du auch durch integration nur von der gegebenen funktion. also Xs=integral x mal funktion von 0 bis a / integral funktion von 0 bis a
Warum ist das ein Nullstab?
Das ist eine freie Ecke wenn du die anderen wegstreichst siehst du das
kann mir bitteee jmd seine lösung dazu schicken
View 11 more comments
Okay danke
Woher weiss ich, dass es kinematisch aber nicht statisch unbestimmt ist?
Kommen alle Themen dran oder wurde ein Thema bereits ausgeschlossen ?
View 1 more comment
Potenzial wird zu 100% nicht kommen! Habe das noch genau im Kopf. Hat einer der beiden Doktoranden gesagt
Danke:)
Wann wir die Hörsaalverteilung bekannt gegeben?
morgen
gab es mal Drittversucher ? die nach Prüfungsantritt den Hörsaal verlassen haben und Attest holen gegangen sind ? wenn ja waren die sehr streng bei der Anerkennung
bist du im drittversuch und fühlst dich nicht gut vorbereitet?
Moin, bei der Reibungsaufgabe SS11 lassen sie in der Korrektur einfach die beider Auflagerkräfte weg, warum ist das so? Wenn man das Ganze freischneidet hätte man ja in X Richtung H1=Auflagerkräfte oder nicht?
Ich denke mal die sollen nur symbolisieren, dass das Dreieck nicht nach rechts oder links "wegfallen" kann..