WS1718_Musterklausur_Lösungen.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2018-02-19
Description:

Fehler bitte mitteilen

 +19
1597
103
Download
sollte es sich nicht um einen Loslager handeln? oder wird das trotz den sicherungsringen gewährleistet ?
View 4 more comments
Schau dir mal den Aufbau des Lagers an, es kann sich doch wellenseitig nach rechts und links verschieben. Nur oben ist die Rolle durch die Form des Lagers fest. (Innenring kann sich gegenüber Außenring des Lagers bewegen)
Ist das also zeichnerisch daran zu erkennen, dass die Rolle unten nicht über die Kante des Innenrings hinausgeht?
wäre geradverzahnung auch richtig? wenn nicht, warum nicht?
nein da Gradverzahnung nicht selbstzentrierend ist
No area was marked for this question
Bei Aufgabe 2 müsste da die DA Ansicht nicht noch ein wenig länger sein? Also ich meine die Welle.
Musst du abmessen. Kann man dir jetzt durch reines Anschauen nicht beantworten. Wenn dus misst, ist das gesamte Teil in der DA 55 lang
Danke Hase
Muss dieser Teil nicht 16mm sein, da die Schraube 60mm lang und eine Gewindelänge von 44mm hat.
Bei M16x60 steht die 16 für den Durchmesser des Gewindes oder ? Also den Durchmesser des Schraubenkopfes kann ich nicht allein aus der Bezeichnung ablesen oder ?
Ja
Gibt es hier irgendeinen Trick wie man hierauf kommt?
View 2 more comments
kann das einer ausführlicher erklären?
was genau möchtest du wissen? Über dem Strich muss geschliffen stehen und darunter Ra 0,8. So steht es in der Aufgabenstellung.
Kann jemand kurz erklären, wie man hier vorgeht? Danke
View 5 more comments
wie ist das beim j bzw J, das ist ja teilweise über und teilweise unter der Nulllinie?
j ist nach oben geöffnet und J ist nach unten geöffnet.
wie weiß ich, wie ich die schraube generell zeichnen kann? Es sind ja nur Gewindelänge sowie zentrale Gewindebohrung mit sackloch bekannt
wie kommt man auf diese Größe vom Stift?- Frei wählbar?
View 3 more comments
ein stift hat keinen kopf
die klausur von heute hat auch keinen kopf mehr
kann mir hier kurz jemand erklären warum der Sicherungsring fürs Gehäuse hinter der Welle "verschwindet", also die Umlaufkanten nicht sichtbar sind, während dies beim inneren Sicherungsring der Fall ist?
View 4 more comments
Die ist in dem Fall bei beiden zu sehen. Für den inneren Ring ist sie in der Welle und für den äußeren ist sie im Gehäuse
Stell dir doch mal vor du schaust auf die Welle in der Ansicht drauf. Dann siehst du die Kanten hinter der Welle doch nicht, weil sie von der Welle verdeckt werden.
wie kommt man von bekannten d und i auf diese Werte? Gibt es da ne Formel?
View 4 more comments
woher weiß ich was z1 ist?
z1 ist die Zähnezahl und steht in der Angabe
Müsste das nicht 5:1 sein, anstatt 1:5? Die Drehzahl wird doch größer und nicht kleiner..
View 5 more comments
muss man iges nicht haben, um z2 auszurechnen? oder wie kommt man auf z2
du hast das Verhältnis der beiden Zahnräder gegeben (bei einer Umdrehung des großen Zahnrads dreht sich das kleine Zahnrad 5 mal) womit das Verhältnis 1:5 ist
Kann man hier auch Stütz-Trag-Legerung als Alternative erwähnen?
Eine angestellte Lagerung ist eine Stütz trag lagerung :)
was bedeuten die Abkürzungen ?
View 2 more comments
Und bei einer Übergangspassung ist der Positive Wert Sg und der Negative Wert Ug
Okay vielen Dank
warum mal 100/26
View 5 more comments
rechts neben dem Diagramm ist doch so ein Maßstab, dieses hat er in mm abgemessen und so das Verhältnis zu 1mm ausgerechnet
Wow Danke sucuk !
Gibt es auch eine Norm für diese Pfeildarstellung hier?
View 1 more comment
Die Pfeile sollen bei Schnitten mit einer breiten Volllinie gezeichnet werden
Es gibt 2 Richtlinien: 1. Breite Volllinie (deutlich größer als Maßpfeile) 2. müssen die Schnittlinie berühren!!!
Was bedeutet das bzw. wo steht das in den Vorlesungen/Übungen ?
View 7 more comments
@Florian Ba ich kann doch 2 distanzhülsen jeweils zwischen lager und absatz stecken oder habe ich dann eine Doppelpassung?
Wie wilst du das denn dann montieren @Anonymer Regenschirm
Wenn ich auf der letzten seite im Hoischen die Maße für die Schrauben ablese woher weiß ich ob ich nach der Norm ISO 4762 oder DIN6912 gucken muss? es gibt ja z.B. für die Kopfhöhe 2 verschiedene mögliche Größen.
6912 ist eine Schlitzschraube
wieso wurde hier RA3,2 gewählt?
View 1 more comment
Was genau sagt das in diesem Fall hier aus ?
Der Mittenrauwert beträgt 3,2 meitns wählt man eine IT Klasse höher, als dass was man den 'speziellen' Flächen zuweißt
WIe geht man bei JS/js vor ?
View 3 more comments
Sorry?
Die sind symmetrisch zur Nulllinie
Wie geht man hier vor ?
View 2 more comments
In der Tabelle zunächst die Grundabmaße heraussuchen und dann aus der Tabelle für Toleranzen die Wert zu den jeweiligen Grundabmaßen addieren. Eine Beispiel Bestimmung wurde in der letzten Vorlesung vorgenommen.
ginge da dann auch h 5?
muss man hier die gleichen Buchstaben nehmen? kann man auch A & B schreiben?
View 1 more comment
Abknickende Schnittverläufe werden aber nicht mit großbuschtaben hekennzeichnet
@Eric Schultz doch werden sie ist sowohl in der Vorlesung als auch im heuschen so gemacht, und ich hab's auch vorher nie anders gesehen.
Vom Ende der Schraube bis zum Anfang des Kopfs sind es hier 7cm. Ab dem Deckel bis zum Ende der Schraube 6cm (M16x60 ist wohl der Grund). Wie heißt aber dieses 1cm Zwischending im Deckel vor dem Kopf und woher weiß ich wie lang es ist?
View 2 more comments
aber das sind doch hier mehr als 60 oder? Die schraube steht total weit rein find ich
Habs jetzt nicht gemessen der Schaft der Schraube muss 60 sein
Wo genau befinden sich die 4 Zahnräder ? Bzw. wie geht man hier vor ?
Du musst die Maße ja nur abschätzen. Du weißt, welches größer und welches kleiner ist. Für die Anordnug einfach dem Kraftfluss folgen. Hier vom Eingang auf die Zwischenwelle dann Daann auf die Ausgangswelle. Ab dann muss du nur noch rechtecke mit ner Strichpunktlinie für den Teilkreis machen und bist fertig.
Der Stift soll ja 12x60 groß sein. Was genau sind 12 mm ?
View 2 more comments
Also der Durchmesser ?
Ja genau der Durchmesser
Wofür genau stehen diese Maße ?
Schraube: M steht für Metrisches ISO Gewinde 16 ist der Nenndurchmesser (grob der Außendurchmesser der Schraube) 60 ist die Länge des Schraubenschaftes. Zylinderstift: 12 ist der Durchmesser 60 die Länge
eine Frage zur Schraube: Wenn die Maße M16x60 gegeben ist, sind dann Mutter/Schraubenkopf oder das Sackloch frei logisch zu wählen oder muss man es explizit im Hoischen nachgucken, weil das dauert doch zu lange oder nicht?
View 5 more comments
Also eigentlich hält dich ja nichts davon ab ein so langes Gewinde zu machen wie du willst, aber man sollte schon im Rahmen der bestmöglichen Lösung denken und einfach das Gewinde leicht länger machen als die Schraube und dann müsste das passen.
Etwas länger muss das Gewinde schon sein, aber halt keine 5km länger
Wieso hat man hier 2 Sicherungsringe ? Und wieso ist bei dem kleineren der obere Teil nicht schraffiert wie beim rechten ?
Die zwei Sicherungsringe haben die Funktion das Lager einmal axial auf der Welle und im Gehäuse festzuhalten, so dass es nicht durchrutschen kann (=Festlager). Der kleine Ring ist wenn du genau hinschaust oben auch schraffiert, allerdings relativ undeutlich und bei der größe würde ich persönlich schwärzen.
Warum ist das hier als Wirkfläche markiert? Beim innen Ring ist das klar, weil er sich mitdreht aber der außenring ist ja fest und somit keine Wirkfläche meines erachtens nach...
View 1 more comment
Aber wir sollen doch nur von der, in der Abbildung eingezeichneten, Radialkraft aus gehen. Warum dann auch für den Fall, dass die Kraft von unten kommt?
Nein das Lager ist rund und somit ist die Fläche de Außenrings überall zu kennzeichnen, dementsprechend auch oben. Analog gilt das natürlich für den Innenring auch
No area was marked for this question
Kann mir jemand Aufgabe 7 d) erklären ?
View 2 more comments
@Fe lix Richtiger Faker! :D Ich bin der reeeeale!
Haha Ich hatte auch schon überlegt mich über dich zu beschweren ?
No area was marked for this question
Durch die ganzen Markierungen kann ich nicht erkennen ob dies schon angemerkt wurde, aber bei der Schraube auf S.8 fehlt die Linie die das Ende das Schaftes kennzeichnet.
Auf Seite 8 ist keine Schraube, das ist nur ne Bohrung du Schokohase
wie findet man die Gesamte länger(hier die Schräge) heraus?
View 11 more comments
Das ganze ist doch 6cm lang und nicht 7cm oder?
HÄÄÄÄÄÄÄÄÄ????
wie berechne ich z2 ?
Du hast doch den Rechnweg markiert digga
Müsste 3,238 sein
View 1 more comment
wieso?
weil TASCHENRECHNER es so sagt
No area was marked for this question
Woher weiß man bei Aufgabe 9 welche die Eingangs und welche die ausgangswelle ist?
Da die übersetzung größer also 1 ist muss das Moment größer werden und weil das Moment größer wird wird auch der Durchmesser der Welle größer daraus folgt dass die Welle mit dem kleineren Durchmesser die eingangswellle ist und die mit dem größeren die ausgangswellen
Woher weiß man, wo der Schnittverlauf überall durchgehen muss? Weil am Ende ist da keine durchgezogene Linie.
Wann zeichnet man die Umlaufkanten vom Sicherungsring über die Welle drüber bzw. wann verschwinden die hinter der Welle?
View 2 more comments
Habs verstanden. Trotzdem danke :)
kannst du es einmal erklären? @Florian Ba
Warum 2? Reicht nicht einer wenn der mittlere Wellenabsatz als Anlageschulter verwendet wird?
View 1 more comment
Ich könnte aber die Welle ja auch nach links bis an das Lager schieben und dann fixieren. Dann hat nur das rechte Lager etwas mehr Spiel
Wenn du die Welle nach links schieben würdest, würde die Welle rechts aus dem Lager fallen. Es geht hier in der Aufgabe darum, möglichst effizient die Lagerungsart zu verändern. Dafür braucht man zwei Sicherungsringe. Würde man die Welle verschieben, müsste man auch alle weiteren Anbauteile verändern.
Woher weiß ich, wie groß dieser Teil ist? Gibt es da eine Regel für Zylinderstifte?
Das ist eine 15° Fase
Sehe ich richtg dass wir von jedem Intervall die Beträge von Min UND Max addieren?
Die Differenzen vom jeweils kleinsten Wert und dem jeweils größtem Wert in jedem der 5 Intervalle bestimmen, diese 5 Zahlen dann addieren und durch 5 dividieren. Hier musst du noch zusätzlich auf den Maßstab achten.
Kann mir das mal jemand erläutern?
Wenn dir ein Zahn an einem Rad kaputt gehen würde, und die Zahnräder nicht teilerfremd wären, dann würde dieser Kaputte Zahn immer wieder an der selben Stellen mit dem Zweiten Zahnrad in Berührung kommen. Dann würde das zweite Zahnrad genau an diesen Stelln schneller verschleißen. Sind sie jedoch teilerfremd, trifft der Kaputte Zahn immer auf ander Stellen, so würde sich der Verschleiß gleichmäßig verteilen.
No area was marked for this question
wie bekommt man bei Aufgabe 7a) die Toleranzwerte für F7 raus? Im Hoischen steht in der Tabelle nichts von F7
View 3 more comments
@bünyamin körkoca ich küsse deine augen, danke ❤
Bitteschön kein problem?
wofür steht S_G bzw. S_k ?
View 2 more comments
g und k beziehen sich auf "größtes" und "kleinstes" Spiel (bzw. Übermaß). Wenn es eine Übergangspassung ist, nimmt man S_g und U_g .
Wenn die Werte Negativ sind, handelt es sich um U wenn die Werte positiv sind dann S
No area was marked for this question
Woher weiß ich, dass ich in Aufgabe 8 nicht das Kugellager als Loslager und das Andere Lager nicht als Festlager verwenden könnte?
Das Zylinderrollenlager ist schon an sich nur als Loslager zu gebrauchen, da der Innenring ja verschoben werden kann (schau in die Zeichnung, der Wälzkörper kann ja nach links und rechts über den Innenring rutschen)!
Hier sollte man eventuell noch erwähnen, dass das nicht grundsätzlich für alle Zylinderrolen gilt. Es gibt durchaus Zylinderrollenlager mit Anlageschultern an beiden Ringen. Also genau drauf achten welche Lagerbauart vorliegt.
Wieso -0.5 ?
View 1 more comment
ich verstehe das immer noch nicht, kannst du oder jmd. das ausführlicher erklären bitte
Der wert ist in der Aufgabe Vorgegeben.
Die Welle würde man besser im Teilschnitt zeichnen, da vollkörper inlängsrichtung möglichst nicht im Vollschnitt dargstelltwerden sollen.
View 4 more comments
@Anonme Zapfsäule bei dir im Bild fehlt eine Kante am Ende der Schraube.
Ja ist richtig Danke!
Beträgt die Breite hier 5.5 cm oder 7 cm?
Ich verstehe allgemein nicht woher man weiß welche Werte man hier nehmen muss.
Die Werte entnimmst du aus dem Passungszettel. In der Markierung darüber wurde in einem der Kommentare sehr ausführlich erklärt was dort genau zu tun ist.
Warum gleichförmig bei unterschiedlich großen zahnrädern
Weil die Übersetzung ( i = const) konstant ist
danke
Warum muss man hier nicht bemaßen ?
View 3 more comments
Ja doppelte Bemaßungen geben Punktabzug, wie viel weiß ich nicht genau
fuck
hatten wir das in irgendeiner Vorlesung?
View 1 more comment
Und woher weiß man wofür welche relvant ist ?
steht da auch die Relevanz bei?
Den Teil sehe ich nicht ein , im bild daneben sieht man, dass das runde teil nicht so groß ist wie das hintere. Für mich Fehler
Man kann das doch auch auf der anderen Seite bemaßen oder?
Breite 7 cm oder 5.5??!?!?
No area was marked for this question
Wie kommt man bei Aufgabe 10 auf die Ra 3,2 ? Bzw. wo ist das gefragt ?
aufgabe c) "tragen sie in einer sammelangabe sinnvolle oberflächenangaben für alle anderen wellenabsätze an." Wenn du mal in die letzte übung schaust, ist da ein blatt mit feldern, wo die oberflächenzustände angegeben sind. 3,2 ist der wert beim IT7 meine ich und der heißt das das bauteil nicht abgeschleift wird oder sonstiges an den übrigen flächen.
wie bekommt man die länge raus? also die breite für die rechte spiegelung (längenangabe dürfte genügen)
Die Kanten werden in 100% Größe dargestellt, d.h. du kannst in der Isometrischen Ansicht mit dem Lineal abmessen. Allerdings aufpassen, dass du keine Höhenunterschiede "reinmisst"
könntest du ein bild reinschicken wie du das machen würdest?
Noch eine dumme Frage meinerseits, man hat denke ich nicht genügend Zeit die Höhe und Breite nachzuschlagen, Wie kann man so eine Aufgabe am schnellsten lösen.
View 11 more comments
Also wenn man sich sicher gehen will und den Innensechskant einzeichnet, könnte man Minus-Punkte kriegen?
Keine verdeckte Kanten einzeichnen, nie. Im Zweifel gibt es Minuspunkte, also einfach weglassen!
No area was marked for this question
Wieso wird hier bei der Aufgabe 1 g) für i ges z2/z1 gerechnet? Muss man nicht z1/z2 rechnen ?
Das Übersetzungsverhältniss ist sorum defeniert: i= z(abtrieb)/z(antrieb) also z2/z1
wo sieht man wie lang das sein muss?
View 5 more comments
Die farbigen Linien sind jeweils gleichlang, ist vlt nicht die schnellste methode, aber so kannst du das auf jeden fall messen
wie breit ist das jetzt?
in welcher Vorlesung haben wir das gelernt?
6
danke
guckt man die tiefe der Feder ins Bauteil, sowie die höhe aus dem Bauteil raus im Tabellenbuch nach? Könntest du kurz erklären wie man hier vorgeht, ebenso beim Sicherungsring
View 1 more comment
Christoph Krull hat recht.
Fe lix hat Recht.
Um was handelt es sich hier ? Und wieso ist der ober kleine Teil schraffiert und der untere nicht ?
Ein Sicherungsring der ist an einer Stelle geteilt. Und die se Teilung wird in der Zeichnung immer unten dargestellt. Goggle einfach mal Seegerring
No area was marked for this question
Geht es in Aufgabe 9 d nur darum die Zahnräder richtig darzustellen? Die Lösung wirkt etwas schlampig, was komplett in Ordnung wäre, wenn es nur um die grob richtige Darstellung geht.
Wieso ist diese Fläche auch als beteiligte Wirkfläche markiert?
View 1 more comment
Warum muss die beteilgte Wirklfläche dann nicht auch über den ganzen Umfang markiert werden, anstatt nur oben und unten?
@Anonymer Lippenstift sehr gute Frage!
weiß jemand jetzt wie man diese Lagerung löst? Besonders mit dem Zylinderlager?
View 3 more comments
Lässt es doch, die welle kann mit dem Innenring (bspw. bei Wärmeausdehnung) gegen die Wälzkörper des rechten Lagers verschoben werden. Der Innenring besitzt keine Borde.
Danke für die Erklärung, darauf wäre ich nicht gekommen. Hatten wir diese Art von Lager denn schonmal in einer Übung? Ich kann mich gerade nicht erinnern die schonmal gezeichnet zu haben.
Das müsste genau so schräg sein wie die andere Seite oder nicht?
View 2 more comments
die Schrägheit insgesamt bekommt man von der kleinen Zeichnungen heraus? und gibt es eine bestimmte höhe für die Rippe oder ausm gefühl?
Du zeichnest zuerst die Hilfslinien der beiden Schrägen hoch und Verbindest diese. Dann machst du dasselbe mit der Rippe und da wo die Hilflinie der Rippe die Schräge schneidet ist der höchste Punkt deiner Rippe.
No area was marked for this question
Müssen wir Aufgabe 10 auch können? Meines Erachtens nach hatten wir das Thema nie in den Übungen oder Tutorien behandelt.
Ja aber in der Vorlesung.
wie kommt man auf die Werte hier?
Mit dem Geodreieck nachmessen, die Werte reichen aus
Woher weiß ich, wie ich die Schraffur richtig mache? Also welchen Winkel, welche Dicke und welchen Abstand?
View 2 more comments
Achtung bei Lagern werden Außen und Innenring gegeneinander schraffiert. Das wurde zwar sowohl in der Vorlesung als auch in den Übungen mehrfach verkehrt gemacht aber dann immer betont, dass man das machen muss.
Danke Daniel, das ist ja sogar inder Musterklausur falsch
No area was marked for this question
Kann jemand die Aufgabe 9 näher erläutern? Wie kommt man darauf, welche der Wellen die Eingangs- und welche die Ausgangswelle ist?
Die Begründung steht eigentlich in der Antwort. Dadurch, dass man das i gegeben hat kann man eine Aussage über das auftretende Moment machen. Größeres Moment = größerer Durchmesser
wo müssen hier unterschiede bei der Linienstärke gemacht werden?
auf die Aufgabe bezogen: Breit: Alle Körperkanten (also auch die der Bohrungen und des Langlochs) und die Gewindeabschlusslinie. Schmal: Schraffur, Mittellinien und die Gewindelinie.
Wieso ist die Rippe nicht schrafiert? Der Schnitt geht doch durch sie durch!?
Rippen werden nicht gesvhnitten dargestellt.
Woher weiß man hier die Länge des Sacklochs ?
View 1 more comment
Ich bin mir nicht mehr sicher, aber ich glaube , dass gesagt wurde, dass wir dieses selbst bestimmen dürfen (sinnvoll).
ja, die länge des Sacklochs dürfen wir selbst bestimmen, es muss nur ein stumpfer Winkel sein.
warum muss ich diesen Abstand nicht bemaßen? Also das wären hier verm. so 28. Was soll dieser kleine Streifen rechts im Bauteileigentlich sein?
View 1 more comment
Das ist die Fase
ach klar! danke, jetzt ergibt das auch sinn...
Sollte man solche Sachen lieber mit einem Zirkel zeichnen und reicht da Freihand aus?
Wie kommt man da drauf ?
Der Plattenspieler muss erst über den "An/Aus-Schalter" aktiviert werden.
No area was marked for this question
Woher weiß man für welche Verzahnung sich eine bestimmte Lagerung eignet?
Bei einer Thermischen Ausdehnung kann es dazu kommen, dass sich die länge der Welle ein wenig ändert. Da manche Verzahnungsarten (z.B. Doppelpfeilverzahnung) kaum Spiel vertragen, da diese sonst nicht mehr vernünftig ineinander greifen muss eine Lagerungsart gewählt werden, die die thermische Änderung ausgleichen kann. Es würde sich eine Schwimmende Lagerung für deine Doppelpfeilverzahnung eignen.
Woher nimmt man hier die länge? Die wurde ja nicht von unten übernommen?
View 3 more comments
Der Schnitt ist schräg wodurch die Maße von dem schrägen Arm der Grundplatte nicht einfach nach oben projiziert werden können. Man zeichnet den Arm als wäre er so angebracht, dass es einen geraden schnitt geben würde.
Ist es nicht einfacher das in der Draufsicht einfach nach zu messen ?
müsste die Schraffur nicht durch den abknickenden Schnittverlauf ein wenig versetzt gezeichnet werden? breite und richtung der linien bleibt natürlich erhalten, aber so wird doch nicht der knick gezeigt
Wenn ich den Jacobs richtig verstanden habe, kann man das machen, muss es aber nicht.
Solange es eindeutig ist, muss man es nicht machen
Im Hoischen geht die Tabelle für die Maße der Sicherungsringe nur bis 50mm. Wie kommt man auf die Maße des Sicherungsringes?
ich denke die darf man schätzen oder?
Es sind keine Maße angegeben, daher muss es passend geschätzt werden.
die Gesamtlänge des Stifts ist hier 7 cm aber es sollen nur 6 sein. Wird nur der rechteckige Part gemessen?
Das eine ist der Stift und das andere die Bohrung, die natürlich ein Stück länger sein muss, als das Werkstück.
Kann man das nicht auch richtigrum eintragen?
Darf man das im Bauteil angeben?
View 2 more comments
Zahlenwerte spielen ja eh keine Rolle bei dieser Aufgabe.
hat sich erledigt, in der Aufgabe steht ja auf korrekte Maße kommt es nicht an
Dürfen wie hier die Größe der Zahnräder selbst bestimmen?
Soweit ich das verstanden habe ja. Ist bestimmt nicht schlecht das sinnvoll wie es in einem Getriebe wäre zu machen aber war zumindest nicht gefordert in der Aufgabenstellung
"Alle Maße, auch die Maße aller Teilkreisdurchmesser, dürfen grob geschätzt werden."
Ich habe mal eine Frage zu dem Loslager... Es soll ja in der Lagerung axiales Spiel ermöglicht werden und das Loslager darf keine Kräfte in axialer Richtung aufnehmen, aber hier habe ich das ja fest eingespannt, sodass weder axiales Spiel ermöglicht, noch verhindert wird dass es Axialkräfte aufnimmt. Dadurch würde es ja kaputt gehen oder? Müsste ich dann nicht platz zwischen dem Wellenabsatz und dem Loslager lassen oder wir kann man das erklären? :)
View 1 more comment
Also wenn es sich um ebenfalls um ein Rillenkugellager handeln würde müsste ich es dann anders sichern?
Ja genau, da das Zylinderrollenlager ja innen keine Anlageschulter hat, ist der Innenring verschiebbar. Wenn es eine andere Bauform mit seitlicher Anlage der Wälzkörper (z.B. Rillenkugellager) wäre müssten die Absätze der Welle oder des Gehäuses anders gestalltet werden, um ein axiales Spiel zu gewährleisten.
Wofür sind bei Aufgabe 4 die Strichpunktlinien ?
Mittellinie der Bohrungen bzw des Langloches
Wie geht man hier beim Zeichnen vor?
No area was marked for this question
Bei Nummer 7 d) ,wie kommt man darauf dass es eine H7/r6 Passung ist, müsste es nicht eine H7/s6 Passung sein ?
View 1 more comment
und wie genau geht man da vor?? einfach gucken das maximales Ünermaß nicht überschritten wird und dann passt?
in der DIN 7157 stehen doch die Toleranzfelder der Passungskombinationen und da muss sich halt das Intervall was in der Aufgabe steht drin befinden
Wie kommt man auf die Maße der Passfeder und des SR? Einfach frei gewählt?
View 1 more comment
Genau genommen müsste nach dem Hoischen und einem Wellendurchmesser von 70mm die Passfeder doch 12mm hoch sein, oder?
der wellendurchmesser ist nicht gegeben. da auch das verhältnis nivht gegeben ist können wir nicht sagen ob die welle 70 mm , 7 mm oder 700 mm groß ist. also sinvolle maße wählen
Wie berechnet man den?
View 2 more comments
Umfang und Durchmesser sind proportional. U=πd
d2=m*z2
Hier fehlt noch eine breite Volllinie für das Gewindeende.
richtig
/-anfang
Kurze Frage, hier oben wäre doch noch eine Wirkfläche und ein Kraftfluss oder ?
ja, der Grund warum da keiner ist, ist weil der Typ sagte, dass es reicht eine Seite zu zeichnen, da es hier symmetrisch ist !!
Also ja ... Es reicht eine zu zeichnen , aber dennoch wäre dort eine
Warum steht hier 3 x ... ? Von was ist das abhängig?
Das ist die Bemaßung der Fase, also Breite x Winkel
Sind bei Aufgabe 8 jeweils 1 großer Sicherungsring und ein kleiner untergebracht?
Ja
No area was marked for this question
Wie kommt man bei Aufgabe 4 auf den Durchmesser der Bohrung.
View 1 more comment
Danke :D Und woher weiß man die Steigung von der Rippe bzw. von dem äußeren das die Bohrung umgibt ?
Du zeichnest von den vielen Kreisen in der Mitte Hilfslinien hoch. Verbindest dann zB den Linken von der Grundplatte aus mit dem Ende des Zweiten von Links, da das Ganze wie ein Kegel ist. Das Gleiche Machst du auf der rechten Hälfte des Kreises und da, wo sich die Hilfslinie mit der Rechten Schräge schneidet machst du die Rippe hin.
No area was marked for this question
Wie kommt man bei Aufgabe 10 b) an die werte?
Grob abmessen. Abweichungen werden toleriert.
Sorry ich bin sehr unerfahren, wie erkennt man den Abstand, ist dafür irgendwas vorgegeben ?
Frei wählbar, sollte nur nicht zu groß sein
Alle gezeichneten Ansichten sollten aber gleich weit weg von den jeweiligen Linien sein, da sonst deine Hilfslinien nicht mehr passen werden
Nach welchem Durchmesser wähle ich die äußeren Sicherungsringe?
Ist sinnvoll zu wählen, hier macht es Sinn einen Sicherungsring zu nehmen der im Außendurchmesser größer als das Lager ist und im Innendurchmesser kleiner, damit man das Lager axial sichern kann
No area was marked for this question
Aufgabe 9b: i= 68/21 = 3,238 Oder?
ja 68 müsste z2 sein. denke er hat sich nur verschrieben ergebniss stimmt ja (ca.)
ja richtig, falsch vom Taschenrechner abgeschrieben, sehr beliebter Fehler meinerseits....