Grundlagen der Turbomaschinen

at RWTH Aachen

Join course
373
Next exam
FEB 13
Discussion
Documents
Flashcards
kann mir vielleicht jemand sagen wie die bonuspunkte Prüfung aussieht und was dran kommen könnte bzw wie man am besten beim lernen dafür vorgeht? konnte leider die letzten Wochen nicht anwesend sein in den Veranstaltungen
hey hey weiß hier jemand, was man alles so für die Klausur machen sollte (weil in VL oder Übung gesagt etc.) ? ich habe jetzt mal angefangen das Skript zu lesen, aber bin ein bisschen überfragt, was davon so relevant ist und was nicht hoffe es kann mir jemand weiterhelfen :)
Wie immer das wichtigste: Altklausuren rechnen. Daran erkennst du dass es eigentlich immer wieder ähnliche Aufgabentypen sind (1. Theorie-Fragen, 2. Geschwindigkeitsdreiecke, 3. Regelungen, 4. eine vom Thema variierende Aufgabe). Bei den Theorie Fragen gibt es normalerweise Fragen und Bilder zu Turbinen/Verdichter, die du beschriften sollst, sowie Diagramme aus dem Skript oder Gitter (Umlenk/Verzögerung/Beschleunigung) die man beschriften soll/Fragen hierzu. Auch gut zu wissen sind die unterschiedlichen Daten zu den Pumpkraftwerke (Kaplan etc.). Letztes Jahr gab es in der 4ten Aufg (variierende Themen) Rechnungen zu Windkraftanlagen und es wurde die Integration vom Impulssatz/Massenerhaltung aus dem Skript gefragt. Ansonsten gab es soweit ich erinnern kann in den Altklausuren auch öfters mal Rechenaufgaben zu Pumpkraftwerk. Natürlich ist es Glücksache was sie jetzt vom Skript abfragen, aber das sind so die immer wieder vorkommende Themen. Alles ohne gewähr :^)
wow danke für die mühe !
Weiß einer um wieviel Uhr die Bonuspunktprüfung am 19.12. ist? Ich finde dazu im Infoblatt im moodle keine Angaben.
11 Uhr
Siehe Mitschrift 1 Übung
Warum werden die Vorlesungsfolien nicht bei Moodle hochgeladen ?
Bis zu welchem Thema seid Ihr heute gekommen? Thx
View 2 more comments
Nein, die erweiterten Beziehungen hatte er die Woche davor übersprungen, denke Gitter kommen dann nächste Woche
okay, Dankeschön 🙂
Bis zu welchem Thema seid Ihr in der letzten Vorlesung gekommen?
View 2 more comments
Könntest du mal im Skript nachsehen? Erscheint mir etwas zu viel
Oder meinst du Ende von 5.8
Hat jemand neue Informationen wann die Bonuspunkteprüfung statt findet?
push
Findet am 19.12 statt
gibt es keine Übung zu diesem Modul?
View 2 more comments
Yes
danke
Wurde letzte Woche zur Bonuspunktaufgabe gesagt? Worum handelt es sich?
kann man einen Skript für das Modul kaufen?
Ist online im Moodle
No area was marked for this question
Wie komme ich in A4.5 auf den Strömungszustand 2 im Geschwindigkeitsdreieck?
wieso kann ich hier phiM,D nicht einfach über cD/uB bestimmen und dann einzeichnen?
Geht auch. Ich komme auf einen rechnerischen Wert von 0,1838.... roh_Bezug ist hier am Turbinenaustritt also müssen Druck und Temperatur (aus 3.2) am Austritt eingesetzt werden. Der Massenstrom ist auch 11,24 (aus Aufgabenteil 3.3) und nicht 8,0 (aus der AS)
Müsste hier nicht der Winkel 180-a1 anstatt a1 eingesetzt werden?
dachte ich mir auch, dann bekommst du den gleichen wert raus, aber positiv. man sieht dann ja am geschw.dreieck, dass cu1 negativ sein muss. weiß nicht ob das so dann auch richtig wäre
​Hallo zusammen, Sehen die Geschwindigkeitsdreiecke gleich aus für Axial und Radialturbomaschinen? Wüsste ehrlich gesagt nicht, wieso es nicht so sein sollte, hab aber auch nirgendwo gesehen, dass es gesondert erwähnt wird...
Sollten nicht heute die Ergebnisse hochgeladen werden?
Laut L2P schon, ich weiss aber nicht ob die in der Klausur ein anderes Datum zur veröffentlichung festgelegt haben .
Ich meine, dass die in der Klausur auch meinten am 11.03 :o
werdet ihr nur mit den vorgegebenen Werten rechnen? Ist ja sinnvoller aber bisher hab ich zum lernen mit den eigenen gelernt... Das könnte einen in der Klausur verwirren.
A4.4: Wieso ist denn hier Tt2=Tt3?
weil keine arbeit verrichtet wird, und kein wärmeaustausch vorliegt. also bleibt die totale temperatur bestehen, was nicht bedeutet, dass sich die statischen temperaturen und geschwindigkeiten nicht ändern.
warum ist T3 nicht gleich T1 wenn repetierbedingungen vorliegen?
Kann mir jemand die 2.7 erklären?
euler gleichung und dann kannst du sagen dass die arbeit größer wird wenn u2>u1 ist. und das gilt bei radialmaschinen, siehe zb. ganz hinten in der fomelsammlung
Darf man die formel für psi_y_h_M auch für psi_y_A benutzen? da es eigentlich die Strömungsarbeit von der Anlage ist und nicht von der Maschine hat da eigentlcih die Umfangsgeschwindigkeit nichts zu suchen oder?
Warum wird hier 0,98 also der Kupplungswirkungsgrad eingesetzt und nicht der zuvor berechnete Wirkungsgrad des Verdichters (0,8136)?
Das ist nen Fehler mit der Musterlösung. Wenn du 0,8136 einsetzt, dann kommt 1,46 bar raus.
alles klar danke :)
Hallo, kann mir einer erklären wie man bei GTM21 Ws17/18 bei Übung 3) auf die Skizze kommt, bzw. die Werte für den Durchfluss findet ?
Zur Skizze: u bleibt konstant, da sich weder Durchmesser noch Drehzahl ändern. Auch alpha1 bleibt gleich, da die Anströmung sich ja nicht ändert. Daraus kannst du schonmal das rote Geschwindigkeitsdreieck konstruieren. Zum grünen: Du kannst aus phi_D dein neues Psi_H einzeichnen. Auch hier ist u konstant.
DIe haben doch da was falsch gemacht ?!
Die haben vergessen das quadrat mitzunehmen. Eigentlich müsste da 0,95/0,07344^2 stehen.
wie kommt man auf T2´ ?
kommt ihr auf das richtige Ergebnis für h3´?
T2' kann über die enthalpiedifferenz zu h0 berechnet werden
Kann mir jemand sagen wie auf die funktion kommt?
View 3 more comments
bei parallel geschalteten Verbrauchern/Maschinen hast du einen doppelt so hohen Massenstrom bei gleichbleibendem Druckverhältnis. Somit ergibt sich die Kennlinie durch gleichbleibendes Psi_y bei doppeltem phi_M.
Ok habs verstanden. Bin irgendwie davon ausgegangen, dass psiV einen einzelnen Verbraucher darstellt, also mir geändertem Schaltschema. Aber PsiV ist ja einfach nur einer der Vebraucher wie in Abb. 4.1 gegeben.
Welchen Schnittpunkt nimmt man hier?
Im Cordier Diagramm handelt es sich bei der oberen dicken Linie um einen Verdichter und bei der unteren um eine Turbine. Also hier nimmt man dann die obere.
Vielen Dank!
No area was marked for this question
Findet jemand auch, dass F16 viel schwerer als die anderen ist??
A2.1; Was passier hier mit delta c?
Fällt das weg, weil Repetierbedingungen herrschen?
richtig
Woher weiß man das man hier von einem idealen Gas ausgehen darf? In der AS steht das nicht..
keiner?
hatte nicht gemerkt, dass es kein ideales Gas ist.. habe es auch einfach angenommen... aber soweit ich sehen kann, hast du recht, eigentlich handelt es sich nicht um ein iG
Wo kommt der Ausdruck her? Muss man sich den erst noch herleiten?
das ist nur die beziehung der winkel im geschwindigkeitsdreieck. du kannst natürlich auch beta= pi - arctan(wm/wu) machen. finde ich etwas einfacher herzuleiten...
Kann mir jemand erklären wieso man hier bei A 4.2 mit der Umgebungstemperatur und nicht mit Tte rechnet?
weil die statische temperatur gesucht ist. und Te ist Tu.
Wo kommt diese Formel her?
ideales Gasgesetz mit Kontinuitätsgleichung. pV'=m'RT und V'=c*A da m'=rho*c*A und m'/rho=V'
H13 A4 4.3 und 4.4 Ich bin mir unsicher bei den Geschwindigkeiten c1 und c0. Das c0=0 ist, macht für mich Sinn, da man die Luft gerade erst anzieht. Aber ändert sich nicht durch den Einlauf die Geschwindigkeit? Denn in der Aufgabe ist c1=0 Habt ihr eine Idee?
Ahh ich sehe gerade selbst das die Bilanzgrenze einfach zwischen dem 0 und 2 Zustand gezogen wird und somit c0 ja wegfällt und wir gar kein c1 betrachten müssen
F11 Aufgabe 2.1. Radialverdichter: Kann mir jemand sagen, wie man auf Cm1 am Laufradeintritt kommt? Vielen Dank!
wie kommt man auf alpha1´ ?
Du weißt, dass Alpha 2 = 90° ist und somit ist Alpha 0 auch 90°. Hinzukommt noch der Hinweis Alpha 1' - Alpha 0 = -35° Somit ist Alpha 1' = 55°
ah perfekt! danke!
Welche umformung benutze ich um hier ein p12 zu bekommen?
Woher kenne ich das cpv?
cp=(k/k-1) * R. die sind alle in der AS gegeben
Wieso ist der zweite Punkt (0;2) ??
View 2 more comments
Skript Seite 192 ist die Herleitung von dem Bums
nicht das ich die Herleitung großartig verstanden hätte
Klausur F16 Aufgabe 4.4: Wie kommt man auf T2? komme nicht selber drauf und in der ML steht es nicht...
Glaubt ihr die Klausur am 13.2. wird wieder ähnlich zu den Altklausuren oder ändert sich das Prinzip, weil nun nur noch das IST lehrt?
Der Prof wurde in der VL gefragt, warum nur so wenige Altklausuren zur Verfügung stehen und auch nach so altem Stand und darauf hat er geantwortet, dass das Schema immer ähnlich ist und die Aufgabentypen sich öfters wiederholen. Also gehe ich nicht davon aus, dass die die Klausur jetzt komplett umstellen.
Hat das jeand verstanden mit den Geschwindigkeitsdreiecken am Rotorblatt?
Nein frage ich mich auch
die umfangsgeschwindigkeit u1 ist abhängig vom durchmesser,bzw radius. also muss diese bei 20m größer sein als bei 10m. w1 ist ausserdem parallel zur achse der rotorblätter, also kann man die vektoren qualitativ einzeichnen mit den dazugehörigen profilschnitten.
Weiß jmd ob Kapiteln 12 und 13 Klausurrelevant sind?
Sind nicht klausurrelevant
doch! siehe aktuellerer Post zu der Frage
Blatt 5 Aufgabe 11 Hey, a) kann mir jemand erklären wie man auf w1 bzw. u1 kommt? Muss man das hier schon berechnen oder geht das ganze auch graphisch? Wenn man eines hat, ist das andere ja nicht mehr schwer e) Kann das einer erklären? Danke
a) mit dem verhältnis D2/Dm1 kannst du darauf schließen, dass u1=0,5 u2 ist (U=pi*D*N --> u1/u2=D1/D2). da du c1 gegeben hast, musst du nur noch die Punkte verbinden.
ahhh danke
Ist das neue Kapitel auch klausurrelevant? also das mit den Windrädern?
View 1 more comment
Top danke dir! Hier wurde auch erwähnt dass kapitel 12 und 13 nicht klausurrelevant seien. Dennoch ist dort noch was markiert, kannst du dazu auch was sagen? Vielen lieben Dank!
Ja das war offensichtlich quatsch ... heute wurde explizit Kapitel 12 und 13 angesprochen und gesagt, dass alles markierte relevant ist. Alles nicht markierte wurde auch nicht behandelt und ist auch nicht klausurrelevant. Ich werde mich jetzt stupide daran halten.
Morgen zusammen, ich wollte kurz fragen. Gab es eigentlich in Übung und/oder Vorlesung noch irgendwelche Tipps zur Klausur? Vielen Dank
Bei Übung 6 Aufgabe 12 Stufencharakteristik Teilaufgabe d) : Wie komme ich auf diese Kennlinie??
Du zeichnest die sphi h Linie ein. Für einen Verdichter gilt, das die sphi y Linie immer unterhalb der sphi h Linie liegen muss. Außerdem hat sie so einen geschwungenen Verlauf. Die Einzeichnung soll qualitativ sein. Ich hoffe ich konnte helfen:)
Ich kann mich nicht bei RWTH online für die Vorlesung anmelden, da der Status Anmeldung abgelaufen steht. Könnte jemand die Vorlesung-/Übungunterlagen hier bitte hochladen? Das wäre sehr hilfreich!
No area was marked for this question
Ist das für uns relevant ? IKDG ist nicht unsere Institut
6bpa wie habt ihr euch vorbereitet?
5 bpa was wurde bei euch abgefragt?
Kann mir jemand sagen wo die Übung morgen stattfindet? Im HKW oder im CARL?
Load more