Hey, hat vielleicht jemand nachfragt wann die Noten ungefĂ€hr kommen? Bleibt gesund đŸ‘đŸ»
wurde bei der klausur angeschrieben: 07.04.
Danke
kann man Geotechnik 2 auch ohne Vorwissen von geotechnik1 schreiben?
Ich glaube man braucht beide HÜs. Und die Klausur war ja auch gestern
Wann kommen die Noten 😂
View 4 more comments
Weil auf der tafel 9.3 stand😂
Ne 9.4.
Meint ihr die setzen die Klausur runter? :( 30Punkte scheinen fĂŒr mich unerreichbar
Hoffentlich, das war echt mies
Hey, war jemand in der Sprechstunde und hat vielleicht mitbekommen was man sich besonders anschauen sollte oder so? Und denkt ihr dass GelÀndebruch drankommt? kam ja auch letzten Sommer schon
View 15 more comments
Naja wird schon, hoffe das Niveau ist Ă€hnlich letztem Sommer, die hatten ja noch Nachhilfe von Svennson😂
War wohl nix mit GelĂ€ndebruch😂
Wie fandet ihr die Klausur?
View 3 more comments
Naja man sieht sich im September wieder :(
die war schon schwieriger als die letzte.. Aufgabe 1 war echt nicht ohne.. Aufgabe 2 war ziemlich genau die Aufgabe aus dem Tutorium Grundwasserabsenkung Aufgabe 3 war recht dankbar Und hoffentlich gibt die 4.1 mit dem Gleitnachweis viele Punkte.. ansonsten ist Theorie ja immer so ne sache :D
Wieso kam denn hier Nachweis gegen Aufschwimmen dran? Haben wir gar nicht behandelt oder irre ich mich?
View 3 more comments
Ja gut aber die können ja nicht voraussetzen dass sich jeder die Altklausuren anschaut. Dachte immer Übungen usw decken alles ab
Letztes Semester war richtig billig gestellt und heute so
Miese Klausur...
Mies
Beim Nachweis gegen gleiten im anfangszustand: A x c, was nimmt man da genau fĂŒr das A?
View 3 more comments
Ausmitte e von a...oder von eb, also fundamentbreite von Ausmitte b.. je nachdem ob entlang der Fundamentseite a oder b das Gleiten ĂŒberprĂŒft wird.. oben wird es nicht so deutlich, aber es wĂ€re einmal A`=b-2eb oder A`=a-2ea... Meistens jedoch das erste mit dem b. Hoffe das war deutlicher.. sorry
Aah Okayy verstanden! Danke dir und viel GlĂŒck gleich :)
Beginnt die Klausur um 10:30 oder um 11?🧐
11
Hassssssssfach
Was sind diese 25-20?
Die 25 ist die Wichte von beton und bezieht sich auf den Teil des Fundaments unterhalb der GOK, die 20 ist die Wichte des Bodens. Der Teil im Boden, der nun durch das Fundament eingenommen wird, wird abgezogen.
Kann es sein dass sowas nur hier so gemacht wurde bisher?
Wann braucht man beim Grundwasser die ErsatzflÀche?
Je Nach Brunnenlage. Schau mal in der wiederholungsĂŒbung auf folie 85. Auch bei einem Kreisförmigen Brunnenquerschnitt in der Draufsicht musst die die ErsatzflĂ€che mit phi*rÂČ bilden..ich werde sie jedenfalls immer wenn ich eine Draufsicht mit Brunnenpaaren gegeben habe berechnen..
Na gut, hast du vllt Tipps um das Thema besser zu verstehen? Ich kann keinen Zusammenhang finden zwischen diesen ganzen Rechnungen, Qmb QErs qFass qEB, keine Ahnung was man da ĂŒberhaupt macht
Woran kann ich in der Zeichnung des Kraftecks zum GelÀndebruch sehen, ob Delta T positiv oder negativ ist?
Stellt sich erst am Ende raus oder?
je nach richtung
Kann es sein, dass zu Grundwasser einige Formeln nicht in der FS sind, zB Qmax oder QErs so wie es in der WiederholungsĂŒbung genutzt wird?
View 1 more comment
Einige muss man lernen
Herleiten wÀre schwierig, ich verstehe einfach keinen Schritt in diesen Rechnungen zu dem Thema
PFAHLGRÜNDUNGEN: Woher weiß ich ob ich bei den Tabellen mit den Erfahrungswerten in der oberen oder unteren Zeile gucken muss und wann sollte ich mit beidem rechnen?
Frage ich mich auch
Sag mal haben die iwo hochgeladen wer wo schreibt? 😂
View 1 more comment
yessss
Email
GLEITNACHWEIS: wann hat man Phi k' und wann (2/3) Phi k', also kann mir jemand erklĂ€ren was das fĂŒr Winkel sind, also wovon das abhĂ€ngt?
View 3 more comments
Die machen mal wieder was sie wollen.. Ist aber auch egal! Hauptsache der lösungsweg ist kausal!
Joa, in der Übung steht’s auch so wie ganz oben beschrieben
weiß jemand wie man hier auf die MĂ€chtigkeit m kommt?
Filterstrecke ..sprich in diesem Fall die Höhe der Kiesschicht. Aber ohne GewÀhr.
Die Formel in der FS ist aber nicht exakt wie die hier genutzte oder? Im Nenner steht da ja 1/n Summe lnxi aber hier ist das r Wurzel A/pi ..
PFAHLGRÜNDUNGEN: wie bestimmt man s/Deq fĂŒr den Pfahlspitzendruck?
keiner?
was meinst du genau, schau mal in die WIederholungsĂŒbung Seite 61. Verstehe da aber selbst nicht alles
Woher weiß man hier schon ob es ein Zug oder Druckpfahl ist?, so dass man die FOrmel fuĂŒr DruckpfĂ€hle nimmt?
Wie kommt man auf die EinzugslÀnge von 2m?
View 9 more comments
Jao kann ich verstehen war aber wirklich so gemeint wie ich es geschrieben habe.. manchmal sieht man halt auch einfach vor lauter lernen die zahlen nicht mehr
Und genau dann braucht man die Kommentare eben nicht aber alles gut 😂
Warum ist das hier positiv? MĂŒsste das moment nicht negativ sein?
Könnte mir bitte jemand erklĂ€ren wie man die Erfahrungswerte richtig interpoliert? Ich bin anscheinend zu blöd dafĂŒr... Vielen Dank schonmal an euch
In der Sprechstunde meinten die zu mir, dass es sich nicht lohnen wĂŒrde die Zeit dafĂŒr zu verschwenden.. man soll einfach einen Wert in der Mitte nehmen :)
Gabs evtl noch weitere Tipps wie diesen? Danke :)
Wann ist die Mantelreibung bei bindigen Böden positiv (also ein zusÀtzlicher Widerstand) und wann negativ (eine zusÀtzliche Einwirkung)?
a. bei einem Pfahl mit Druckbemessung, wenn eine zusĂ€tzliche Auflast aufgebracht wurde ist sie negativ also bei den Einwirkungen mit Cuk*As zu berĂŒcksichtigen (und erhöht die Druckkraft), sonst (ohne Auflast) positiv und in den WiderstĂ€nden mit Erfahrungswerten zu berechnen b. bei einem Pfahl mit Zugbemessung, hier wirkt sich die negative Mantelreibung positiv auf das System aus, weil sie die Zugkraft im Pfahl, also die Einwirkungen reduziert indem sie wie bei a mit cuk*As in den Einwirkungen berĂŒcksichtigt wird. Man muss nur gucken, dass man ZugkrĂ€fte als negative NormalkrĂ€fte aufschriebt und dann die negative Mantelreibung addieren. Somit erhöht sich die Druckkraft bei einem Druckpfahl und die Zugkraft verringert sich bei einem Zugpfahl.
Wie soll man sich sowas alles merken ... :(
warum wird hier nicht das Eigengewicht miteinbezogen ? steht auch kein Hinweis da, es zu vernachlÀssigen
View 2 more comments
Und wieso wird auch die VERÄNDERLICHE horizontale Kraft mit berĂŒcksichtigt, obwohl in der Aufgabenstellung explizit die stĂ€ndigen Lasten erwĂ€hnt werden?
Weil manche musterlösung wirklich schlecht sind..
Wie lang geht die Klausur eigentlich ? 😂🙈
View 3 more comments
Ist eine Auswahlklausur.
Stimmt gibt ja ĂŒber 80 punkte zu holen ...
Hat jemand die Klausur H'17? Ich kann die leider nicht hochladen, aber vielleicht hat jemand die gemacht. Bei Aufgabe 2.1 nehmen die zur Berechnung z das normale z und ziehen die Einbindetiefe nicht ab, weiß jemand ob das so soll oder ob das ein Fehler ist?
Die anderen AbstÀnde sind ja alle schon zum Mittelpunkt eines Brunnen angegeben, wieso muss man den Radius von 9 hier mit betrachten?
macht man immer, keine Ahnung warum.
wann weiß ich dass ich die beiden Winkel (w, ή) ausrechnen muss?
Delta immer! W meist 90 grad wenn nur wine Kraft Horizontal anliegt
w=0, wenn die Horizontalkraft parallel zur langen Seite ist w=90, wenn die Horizontalkraft parallel zur kurzen Seite ist.
Weder die Rechnung, noch das Ergebnis was dadurch rauskommt stimmt hier... mĂŒsste das nicht einfach 0,5x20x8x5 =400 sein?
Muss man das nur Dreieck zwischen 32 grad berechnen oder die gesamte FlÀche also aufteilen in Dreieck und Rechteck?
Wann berechnet man beim Thema Gleiten Den anfangszustand und den endzustand? Wann nur den Endzustand??
Bei bindigen Schichten mit Anfangs- und Endzustand, bei nichtbindigen Schichten sind beide gleich, weil da keine KohÀsion ist, deshalb da nur den Endzustand.
Kann mir jemand erklĂ€ren wie man das zeichnet? Mein Vorgehen war so: 1) Fres 2) Cd 3) WL Q 4) ? danach weiß ich nicht weiter wie ich die LĂ€nge von Rd bestimme oder ob ich woanders ansetzen muss..
Nd ist rechtwinkelig zu Cd. Also zeichnest du eine Gerade rechtwinkelig zu Cd vom Schnittpunkt DeltaT und WLQ aus. FĂŒr Rd verlĂ€ngerst du die Gerade von Cd bis zum Schnittpunkt mit Nd. Guck dir mal Übung 6 Folien 34 ff. an. Wird auch im Skript Kapitel 6.2 und 6.3 erklĂ€rt
wie komme ich auf den gesamtverlauf?
View 13 more comments
Du rechnest mit den Erfahrungswerten (Tabelle4.6 und 4.7) die Rsk fĂŒr S*=0,244cm (qsk=65) und Ssg=4,52cm (qsk=95). Allerdings ist nach der Setzung von s=2,5cm gefragt. Daher musst du deine Rsk interpolieren. Das gleiche machst du dann auch mit Rbk.
Danke, kannst du vllt trotzdem bitte deine Rechnung abfotografieren?
H14 Wie kommen die bei 3.2 auf die 0,2??
View 1 more comment
Die rechnen 0,2 sigma ĂŒ.. nimmt man bei der Bestimmung der grenztiefe immer 0,2??
Ja, es sei denn du triffst auf eine Felsschicht oder eine Schicht mit dicht gelagertem Sand. Siehe Übung 2 oder Skript Kapitel 3.3
Wann wird beim Grundbruch der Punkt KohÀsion mit einbezogen! Also Nc? Und wann nicht?
View 2 more comments
Kein problem.
An der hilfreichen Antwort kannst du dir ein Beispiel nehmen :)
Wieviele Punkte brauch man +- zum Bestehen der Klausur?
View 1 more comment
sicher?
Letztes Semester brauchte man 30 Punkte
Bei Aufgabe 3.2 war Pfahl 1 gerade also konnte man den direkt senkrecht am Ende von R nach oben zeichnen, wie macht man das jetzt hier wo er geneigt ist? Geht P3 jetzt von da aus und falls ja wieso nicht P2? Dank im Voraus
View 1 more comment
Danke. Du meinst am Ende P1 und P2 oder?
ja genau, sorry :D
kann man das auch an der Skizze erkennen, dass die schrÀgen Pfahle 1 und 4 negativ sind?
View 2 more comments
Die Horizontalkraft zeigt nach rechts, sprich sie zieht an den PfÀhlen 1 und 4
Ja das schon aber kommt ja auch auf die GrĂ¶ĂŸe der PfahlkrĂ€fte an oder? Aber egal, rechnerisch kriegt man es ja sowieso raus
Wieso ist die Höhe 1 und nicht 1,5? zĂ€hlt nur der Teil ĂŒber GOK?
Nein, es geht hierbei um die Sohlpressung. 1m weil du pro laufenden Meter rechnest. Hat also nichts mit der Fundamentenhöhe zu tun.
Danke
Klausur H19 Aufgabe 2.3: wie lese ich die Erfahrungswerte ab? Stehe total auf dem Schlauch...
MĂŒssen wir den Nachweis können?
Der Nachweis der klaffenden Fuge ist erbracht, wenn die charakteristische Sohldruckresultierende aus stĂ€ndigen Einwirkungen noch innerhalb der 1. Kernweite liegt, bei Rechteckfundamenten e ≀ b/6, bei Kreisfundamenten e ≀ 0,25 r.
Thema GelÀnde und Böschungsbruch: Wie erkenne ich beim Zeichnen des delta T's ob es negtiv oder positiv ist?
Rechts oder links von gd
wo genau liest man das ab?
Tabelle Formelsammlung
wie soll man den abstand e denn abmessen? Haben ja 0,67m raus aber wie bringt man das hier aufs Papier?
View 1 more comment
Danke, leider ĂŒbersehen. Wie kommt man hierdurch jetzt an die Maße fĂŒr das Krafteck?
Resultierende u dann ĂŒber die wirkungslinien
Kann jemand mir das eklÀren,danke
Mittelwert von 2 Spannungen ĂŒber eine bestimmte LĂ€nge
Ist sowas wie Newmark Verfahren relevant fĂŒr die Klausur? Verstehe es leider nicht ganz wie man das macht
Ja
wie kommt man auf die kagh= 0,25?
Tabelle
Kann mir das vielleicht jemand erklÀren? Welche Formel steckt da hinter und woher kommt die 4?
mittelwert keine formel..
Sorry falsche markierung .. meinst du den umfang? Der wird nun mal mit 4 mal kantenlÀnge berechnet
Load more