Kann jemand erzählen wie dieses Fach so ist? Ist es vom Aufwand von Auswendig lernen ähnlich zu Baustoffkunde? Und wie viel Tage vor der Klausur habt ihr angefangen zu lernen?
Noten sind raus
Darf man die irgendwas mit in die Klausur nehmen oder wird alles gestellt?
Kann mir niemand weiterhelfen?
VOB/B wird gestellt
Was ist eigentlich die Bestehensgrenze 50% ?
Hallo zusammen, ich hatte leider nur zwei Tage zeit für die Klausur zum lernen und kann mir null vorstellen dass das zum bestehen reicht, weil ich super oft auf das falsche Ergebnis komme. Gehts euch da ähnlich und wisst ihr ob die streng bewerten?
View 1 more comment
Das beruhigt mich 🙈 ich lern nebenbei noch bauko, deshalb konzentriere ich mich nicht so auf bvr und mach’s dann in der Klausur genauso. Überall was hinschrieben und hoffen dass ich ein paar Punkte bekomme😅
Und, haben zwei Tage ausgereicht? :D
Kann mir jmd erklären wie das Ergebnis in Fall 6 zu bewerten ist? Quasi ist ja alles auf den wirklichen Parteiwillen zurückzuführen und somit kann man ja nicht sagen was passiert oder?
Ich kann leider keine Dokumente in dem Lernraum finden? Wie öffne ich die. Gibt es überhaupt welche
wie lernt ihr für die klausur?
View 2 more comments
Nur mit einer Zusammenfassung zu lernen wird nicht helfen wenn man nicht mit der vob umgehen kann. Also eher vob lesen und verstehen und auch verstehen welche Paragraphen und Absätze auch miteinander in Verbindung stehen. Man muss bei der Klausur nicht nur wissen warum etwas so ist wie es ist, sondern bei den Fällen auch die passenden Paragraphen mit Absatz angeben. Dann kann man auch mit Altklausuren bzw der Fallsammlung üben.
Ok danke
Hey Leute, es gibt ja auch noch den Kurs "Bauvertragsrecht I". Inwieweit unterscheidet der sich zu dem hier eigentlich?
hallo, ich überlege das Fach in Verbindung mit Bauverfahrenstechnik als ein Wahlpflichtmodul zu wählen. ist Bauvertragsrecht ähnlich einfach wie Bauverfahrenstechnik oder unterscheiden sich die Fächer im Aufwand schon extrem? vielen Dank für eure Hilfe!
Weiß jmd. wo der Raum R230 ist? Etwa im Reiff Museum?
im Baugebäude
wann und wo ist die Einsicht?
Die Note ist bei rwth moodle unter Bewertung raus
View 1 more comment
Warst du noch nie im Lernraum? Müsste auch in nem alten stehen. Sonst mail und fragen oder warten bis die in rwthonline eingetragen ist
Doch im Alten von 2018.. da steht’s leider nicht, das läuft ja auch noch über L2P. Dann muss ich warten :D
Wann kommen die Ergebnisse weiss das jemand ?
View 1 more comment
Wurde während der Klausur gesagt
Die laden die bestimmt wieder um 17:00 hoch :D
No area was marked for this question
Mache die Zulassung nachträglich, die Datei sollte dafür reichen oder würde mir jemand noch ein anderes Dokument empfehlen?
Wie war die Klausur? Kann einer ein Gedächtnisprotokoll hochladen Herzliches Dankeschön im Voraus
View 8 more comments
Ich habe das wie der Anonyme Fisch begründet.
ich auch
Wie lange brauchen die zum korrigieren?
View 1 more comment
Ja genau spätestens und am 18.10 die Einsicht
Frech von denen
die vob wird in der klausur gestellt richtig?
View 8 more comments
Geht mir genauso😅 Habt ihr denn ansonsten was an Theorie gelernt? Ein paar fragen konnte man aus den Altklausuren ja nicht mit der VON/B beantworten.. aber die haben sich auch eigentlich nicht wiederholt🤔 trotzdem noch versuchen eben zu lernen?
Wenn du willst guck dir die dynexite Zusammenfassung an da sind n paar von den Fragen zwischen
Viel Erfolg!
Kann mir einer genauer erklären was Wagnis und Gewinn bedeutet?
Das ist ein Prozentsatz der Auftragssumme, welche der AN mit in sein Angebot einkalkuliert. Damit berechnet er sein Wagnis/Gewinn dieses Projekt durchzuführen mit ein.
Was ist der Unterschied zwischen §4 Abs.1 Nr. 4 und §4 Abs.3? Beides bezieht sich doch darauf, dass der AN dem AG seine Bedenken über die Ausführung mitteilt und der AG die Mehrkosten zu tragen hat, wenn die Leistung trotzdem so ausgeführt wird.
Ich würde platt gesagt sagen, dass §4 Abs.1 Nr. 4 besagt: Wenn die Anordnungen über die Art und Weise der Ausführung dämlich sind, muss es trotzdem so gemacht werden wie der AG anordnet, aber der AG trägt für den möglichen Mehraufwand der dämlichen Ausführung die Kosten -> Es geht um das WIE wird gearbeitet §4 Abs.3 besagt: Der AN sagt dem AG, dass die Materialien kacke sind und er deswegen mit anderen Materialien arbeiten würde. -> Es geht um das WOMIT wird gearbeitet Alles ohne Gewähr. So habe ich das nur verstanden.
Wie Nudelsuppe sagt, Paragraph 4 Abs.1 Nr.4 sagt etwas über den Zweck der Anordnungen aus und ordnet die Durchführung an (sofern nichts dagegen steht) und Abs.3 über die vorhergesehen Art der Ausführung z.B mit bestimmten Materialien, muss aber auch befolgt werden es sei denn Gefahr ist in Vollzug !
Kann jemand die Lösung in verständliches Deutsch übersetzen?
habe auch in den anderen BVT kurs gefragt :D
Aber bisher keine Antworten😭
Müssten es nicht 100000 sein?
View 1 more comment
wie kommt man da auf die 5 Tage?
13.12~17.12
Wie lange dauert die Klausur ?
View 1 more comment
wann fängt die Klausur genau an ?
11:30
Wann und wo schreiben wir morgen?
Schau mal bei RWTHonline rein. Da steht alles :)
Hier wird mit §13 Abs 4 Nr 1 argumentiert, dass der Mängelanspruch verjährt ist. Aber die Rüge wurde noch in den 4Jahren gestellt. Die Klage kam aber dann (nach der 4 Jahren und) 2 Jahre nach der Rüge. Muss man dann nicht mit §13 Abs5 Nr 1 argumentieren ? Weil der Anspruch auf gerügte Mängel nach 2 Jahren verjährt laut §13 Abs 5 Nr 1 ????
View 1 more comment
die mängelanspruch is doch nicht verjährt oder? die rüge hat an für sich eine 2 jährige verjährungsfrist, allerdings sind die 4 jahre von dem mängelanspruch nicht abgelaufen demnach muss doch noch ein ansprixh auf rüge vorhanden sein? das war in einer anderen klausur nämlich der fall
kannst du würde ich sagen auch mit argumentieren, was bei der Aufgabe der "Kniff" war, ist, dass die Verjährungsfrist mit dem Zeitpunkt der Abnahme beginnt und daher liegt Verjährung vor, egal mit welchem §§ argumentiert wird
Müsste da nicht Auftraggeber stehen?
Ja
könnte mir das hier bitte genauer erklären blicke da nicht ganz durch
Das mag wohl sein, aber nach § 13 Abs. 5 Nr. 1 VOB/B läge doch keine Verjährung vor oder?!
am 30.06.2012 endet die ganz normale Verjährungsfrist von 4 Jahren und die 2 jahre Anspruch auf Beseitigung der gerügten Mängel enden auch schon im Jahr 2010. alles in allem liegt Verjährung vor. Bin mir nicht sicher also bitte um Korrektur falls ich falsch liege :)
Woher entnehme ich, dass die Pläne einen gleichen Stellenwert wie die Leistungsbeschreibung haben? Mir wird aus dem §1 Absatz 2 nicht ganz klar, dass die Pläne in den Leistungsbeschreibungen mit inbegriffen sind.
ich meine das steht im Skript
S. 50 Erstellung einer Leistungsbeschreibung
Haftet AN für Mängel im Fall39?
Was bedeutet ersparte Kosten nach §8 Abs.1 VOB/B?
Haftet der GU nicht eig bei schuldhaft verursachten Mängeln nach §13 ABS 7 nr 1?
aber die first ist abgelaufen oder ? und Boss hat die Fenter gerügt nicht der AN oder habe ich falsch verstanden?
H10, B4: wieso gilt dort nicht auch Paragraph 2 Abs.7 Nr.2 i.V.m. Paragraph 2 Abs.5?
Warum gibt es eigentlich keine Altklausuren nach 2015?
Wieso hat der AG immer noch Anspruch auf Schadensersatz? Er hätte den Mangel doch bis zur Abnahme vorbehalten müssen oder?
Warum wird hier überhaupt eine Vertragsstrafe wirksam - der NU Rohbau ist verantwortlich für die Behinderung und somit wäre die Behinderung aus der Risikosphäre des AG, wodurch kein Verschulden und somit auch kein Verzug (und damit auch keine Vertragsstrafe) vorliegen würde. Kann mir das jemand erklären?
Der AN haftet ja für den NU, da er ihn in Absprache mit dem AG beauftragt hat. Somit ist die Hilfinger AG Schuld am Verzug (Paragraph 10, Abs.1 VOB/B und Paragraph 278 BGB)
ist das ein Tippfehler, mit “bzw. der Auftragnehmer kann nach Fristsetzung eine Kündigung herbeiführen" warum sollte der AN kündigen wollen wenn die sowieso schon verspätet sind
frag ich mich auch
Wie viel Prozent braucht man um die Klausur zu bestehen ?
50% also 15P.
Müssen wir sowas auswendig wissen oder bekommen wir dazu weitere Unterlagen in der Klausur?
Ist Mängelrüge eine schriftliche Art der Mängeläußerung? Bei H11 Aufgabe 6 wird es immer so gewertet
Sind alle Fälle Klausurrelevant?
ja, aber versuch mit den Altklausuren anzufangen
wie lernt ihr die theorie? sind das immer nur die sachen die rot umrandet sind oder alles zwischen den fällen?
In der VL sind viele Fälle wo das BGB angewendet wird, müssen wir diese auch alle wissen oder reicht es mit der VOB/B?
Was sagt der §2 Abs. 2 Nr 3 aus? Verstehe die Argumentation an dieser Stelle nicht.
Zum Beispiel der Arbeitgeber beauftragt einen Rohbauer, dass es sich um eine 1000m^2 Kalksandsteinwand handelt. Nun fängt der Rohbauer an und bemerkt, dass die Wand doch nur 800m^2 sind. So hat er "unnötige" Kosten aufgebracht und der verlorene Deckungsbeitrag für die Mindermenge soll ausgeglichen werden
Wie lernt man am besten für dieses Fach? Hat einer Tipps? Vielen Dank im Voraus!
Da die vl auch zu 90 Prozent aus Fällen besteht würde ich sagen einfach Klausuren oder alternativ halt die VL durchgehen und mit der vob vertraut machen
Warum nicht §13 Abs. 2? Probe wurde ja anscheinend erfolgreich gemacht und damit ist das das Maß der Dinge --> trotzdem kaputt gegangen, also Mängelhaftung
Verstehe ich auch nicht. Hätte gesagt es besteht keine Mängelhaftung. Scheiben brechen ja auch erst nach der Abnahme
Warum downvote? Kann jemand noch was zu dem Fall sagen?!
Ist hier nicht eher: "Der AG unterlässt eine Handlung und das macht es für AN unmöglich die Leitung auszuführen:" gemeint?
hör sich für mich beides ähnlich an :P
Die hier gemeinte "Berufsvertretung" bezieht sich -nach kurzem googlen- auf die Kammer (wie in zB Handwerks-, Ärztekammer), in der der Arbeitgeber ist. Die können anscheinend den AN und seine Nachunternehmen aussperren.
Load more