Wie lange brauchen die Lehrstühle ungefähr zum kontrollieren für die Klausur?
Wie fandet ihr es?
View 14 more comments
Es gab 8 Punkte, dann wohl 0,5 pro schritt KA Erstellung und 0,5 pro Erläuterung und 2 Punkte für die FAV Erläuterung im EA. Scheinbar haben das viele mit dem Erläutern bei den Schritten überlesen, bist du dir sicher Explosion dass wir es machen mussten?
Ja da stand kurz erklären
Kann es sein dass die Besteuerungsaufgabe genau die selbe wie im WS 17/18 war?
View 1 more comment
Haben ja sogar vergessen eine Jahreszahl zu ändern
Legenden🤦🏽‍♂️😂
Was habt ihr beim WACC und UW raus?
View 1 more comment
Uw 74 Millionen irgendwas
Habe: 6Mio/1,0771+7,5Mio/1,0771^2+9Mio/1,0771^2*0,0771=112.653.318,3
warum sind es hier mit 25 Prozent?
okay , weiß es jetzt. da die Beteiligungsquote kleiner als 10 ist , verwendet man hier die 25 Prozent. obwohl es um Zinsen handelt , die aus einem Darlehen sind. größer als 10 nimmt man 45 Prozent
In einigen Aufgaben muss Mansur Rst auch als Verbindlichkeiten hinzuzählen hier nicht warum?
Hier gewährt ein Unternehmen einer Person ein Darlehen. In den Aufgaben davor war es immer anders rum. Wie genau wir das behandelt ? F29 ist in dem Falle ja falsch weil es der Überblick von FKvergü. einer KAPG ist . Hier müssen wir ja die KAPG vergüten.
View 8 more comments
ist richtig Anonymer Student
Und warum vga nicht berücksichtigt?
Ich dachte Zinsaufwand wird voll abgezogen? Warum wird hier jetzt dazugerechnet und warum 60%?
View 2 more comments
Es wird nicht hinzuaddiert. Die Person hat sich nur verschrieben. Das Ergebnis ist richtig.
ohh alles klar dankee
ist das dieses Semester ebenfalls nicht relevant?
View 10 more comments
Wir hatten das dieses Semester im Rep. kommt das trotzdem nicht dran? weiß das jemand?
Es ist nicht relevant . Für weiter Rechnung muss du nur wissen wie man es anwendet also es wäre schon angegeben
Woher kommen die 3750€ ?:)
Indem du 10%-2,5% abziehst und das mal 50000€
Vielen Dank :)
wenn ich bei einer veräußerung einen Verlust mache muss ich dann 0 schreiben ?
niemand ? :(
Viel Erfolg morgen Leute 🤞👑
Ist hier nie BQ nicht ebenfalls kleiner als 10% und der Veräußerungsgewinn deshalb voll anzurechnen? Oder ist der Veräußerungsgewinn unabhängig von der BQ nur zu 5% zu versteuern?
View 3 more comments
bei KapG immer Freistellung außer 5% naBA, einfach merken. unabhängig von Gewinnausschüttungen und BQ.
Das ist eine andere Tabelle die du im Kopf hast und die bezieht sich auf Gewinnausschüttungen. Hier findet aber eine Veräußerung statt, deshalb wie oben erwähnt die 2. Tabelle benutzen 👍🏻
Warum wird die vGA mit der Abgeltungssteuer für Kapitalvermögen besteuert und nicht zusammen mit den Zinseinnahmen verrechnet und dann mit dem persönlichen Steuersatz gerechnet?
Weil vGA immer zu 100% zu versteuern ist. Sonst würde ja nach dem TEV das nur zu 60% besteuert werden.
War das nicht nur Ebitda/ Zinsaufwand ?
Ja EBITDA/Zinsaufwand
Ist ein HGB morgen erlaubt?
Nein
Sind die Buchungssätze klausurrelevant von Pellens?
Meines Wissens nach nein. Hat er ja aber auch in JA totgeritten :D
Wenn von der Kapitalgesellschaft KSt-Vorauszahlungen geleistet wurden, kann man die dann für das zvE bei der KSt abziehen?
View 5 more comments
Auf jeden Fall. Ich schreibe aber leider immer in den Semestern mit, in denen die Profs was Neues ausprobieren, also sorry...
Hoffentlich diesmal nicht der fall haha
Warum wird hier die vGA bei den "zu hohen" Zinseinnahmen so berücksichtigt, dass bei der BMG 1250 anstatt von 5000 anfällt? Seit wann muss man überhaupt vGA auf Einkommensteuerseite betrachten? Ist dich nicht nur bei KSt? Die Person hat doch 50000*10% = 5000 Zinseinnahmen genommen, warum dieser Abzug, der dann anders besteuert wird? Wo steht das in den Folien?
ich hätte auch einfach die 5000 genommen. und die dann aber mit 45% versteuert. Der rest wie es da steht mit 25%. Oder ist das falsch?
Ich habs mittlerweile verstanden, ist schon richtig wie es da steht. Es darf nur der tatsächliche/angemessene Zinsertrag als solcher verstanden werden (also zu 2,5%). Die 1250 (50000*2,5%) werden als Zinsertrag mit ESt (45%) besteuert (s. Tabelle). Der Rest von 3750 (50000*(10%-2,5%)) ist eine vGA und die fallen unter AbgSt (25%) an (s. Tabelle mit GA). So wie du das machen willst würdest du ja mehr als 5000 besteuern und das geht nicht.
Im SoSe 18 gab es eine Aufgabe zu: 7 Schritte der Konzernabschlusserstellung. Auf den Folien sind nur 6, was ist der 7. Schritt?
Im Punkt 4.3 findet zudem noch die Währungsumrechnung statt die war vorher ein einzelner Punkt
Alles klar danke
Wie kommt man auf den Abzinsungsfaktor, wenn man mit dem vorgegebenen Wert in der Klausur rechnet? (hier mit dem Gesamtkapitalkostensatz von 7%)
Einfach 1+WACC, also 1,07. Versteh ich die Frage falsch?
Oh hatte irgendwie ein Brett vorm Kopf. Trotzdem danke.
hey, kann mir mal jemand das mit der Option zum TEV erklären. Blicke da leider nicht durch
Ich denke mal, es ist so gemeint, dass man das TEV wählen kann, wenn es für die Person günstiger ist (also sie weniger Steuern zahlen muss). Also im Vergleich zur Abgeltungssteuer.
Kann das jemand so bestätigen?
Ja ist richtig. Würde bei der Orientierung an periodisierten Gewinngrössen ergänzen, dass es vergangene Gewinngrössen sind
Wer schiebt alles ne Nachtschicht :-)
Warum wird hier der Zinsaufwand von 500 (50000*0,01) nicht abgezogen? Kann der für die Privatperson vernachlässigt werden? Bei der KSt wird ja ein Zinsaufwand immer abgezogen.
ist das richtig?
View 12 more comments
Ja ich glaube schon .
Der letzte Teil dieser Rechnung ist doch falsch weil die 47.815 ja kein Rentenwert ist, zumindest steht davon nichts in der Aufgabe
Wenn man EA und KA gegeben hat und da nichts bei steht, rechnet man dann die Kennzahlen für das KA (also wie hier) aus?
In der Aufgabenstellung steht, dass man es für den Konzern berechnen soll. Sonst würde da stehen „für das Unternehmen“ oder ähnlich
Hier wieder „nicht operativ“ anstatt „nur operativ“
Müsste die GA aus der X-AG nicht nach der AbgSt von 25% besteuert werden, weil Privatvermögen, BQ < 25% und nicht tätig für die AG?
Wurde da ja auch gemacht :)
Ach da unten. Hab’s nicht gesehen. Danke
Wie berechne ich den EBIT und EBITDA?
EBIT: Zinsaufwand plus Steueraufwand plus JÜ EBITDA: EBIT plus extra noch Abschreibungen
Ist damit jetzt eine /keine oder eigene gemeint ?
View 3 more comments
Was ist jetzt richtig?
fll=0 keine operative Tätigkeit würde ich mir so merken: du hast keine Forderungen aus Lieferung und Leistung wenn du nicht an Kunden lieferst od. leistest
Ich hätte jetzt ergänzt „vertrauen der Anleger in Abschlüsse soll gestärkt werden“
warum eingeschränkt? ist es nicht wirtsch. und rechtl uneingeschränkt?
Hier sind die Sachen aufgelistet
unter welche Regel fällt das ? ich finde dazu nichts gescheites in den folien?
wenn du in die dritte tabelle schaust siehst du das du TEV nutzen musst wenn du eine Beteiligung größer 10 hast
Wie kommt man auf 1-0,02 ????
View 32 more comments
UW GK = 357/1,0518 + 421/1,0518² + 464/((0,0518-0,02)*1,0518²) = 13909,37 UW EK = 13909,37 * 1/4 = 3477,34 ist mein Vorschlag. Nicht mit 1,02 multiplizieren
danke :)
Sind die Zinszahlungen immer abzugsfähig?
Wie komm ich auf die Zahl hab gez Kapital kapitalrückalgen und Gewinnrücklagen addiert aber komme auf eine andere Zahl ?
Noch +JÜ
müsste es nicht -20000 sein da die E-GmbH die Immobilie für 70000 statt 90000€ verkauft wurde . Also aus meiner Sicht ist das keine gewinn Ausschüttung
View 1 more comment
weiß nicht obs korrekt ist, aber im grunde könnte die gmbh ja die 20k gewinn machen. vllt muss man das im sinne von entgangenem gewinn sehen, und das wäre dann unabhängig vom buchwert
Die Gewinnausschüttung in dem Fall ist ja positiv für den Anteilseigner, das + ist schon richtig, da das Unternehmen die vGA besteuern muss
sind hier die Aufwendungen gemeint, die in Höhe von 9000 Euro entstanden sind?
View 1 more comment
Auf welcher Folie kann man dies entnehmen?
steht in Frage 2
woher die 45%
die sind fix
Woher kommen die zuschreibungen
Hier addiert man doch anstatt zu multiplizieren
yes
Wie rechnet man das also 15 ist angegeben aber warum 9?
Es soll ja die Abschreibung berechnet werden. Goodwill in t-2 ist 15000, in t-1 ist 9000 (s. Bilanz), also Abschreibung von 6000.
Müssten das nicht +8000 sein? Wenn jemand die Zusammenfassung der Fälle von Müller hat müsste das doch Variante i.) sein oder vertue ich mich hier?
Ich würde es als Zinsaufwand abziehen, da die Ende Dezember 2016 diese Zinszahlung von 100.000 * 0,08 durchführen bei 2.) wären es dann bei Frau A + Zinseinnahmen
Warum sind Zinszahlungen steuerlich abzugsfähig? Also warum rechnet man dann nicht für das zvE wieder rauf?
View 1 more comment
Darum geht es mir gar nicht. Ich rede über den Zinsaufwand. Dass der handelsrechtlich abgezogen wird ist ja klar, denn der mindert den JÜ. Warum wird der aber für das zvE nicht wieder raufgerechnet und ist also steuerlich abzugsfähig? Das hat ja erst einmal nichts mit vGA zu tun.
Hier wird davon ausgegangen, dass es sich bei den Zinszahlungen um Betriebsaufwendungen handelt. Wenn man es ganz genau nimmt, geht das aus der Aufgabe aber nicht hervor, demnach sollte im Zweifelsfall beides richtig sein
Ich konnte da leider nicht im Tutorium sein.. Weiß jemand, ob man es wirklich so einzeln aufschreiben muss? Oder könnte man es auch einfach mit der Formel für den Unternehmenswert alles auf einmal ausrechnen?
Soweit ich weiß kannst du es auch alles auf einmal rechnen. Wüsste nicht, warum es nicht gehen sollte.
Die Bestehensgrenze liegt ganz normal bei 50% in dem Fach oder?
Ja
Warum wurde das hier so gemacht und nicht wie in dem Repetitorium? Oder kommt da das gleich raus
View 5 more comments
Also muss man immer unterscheiden, ob etwas von einer Tilgung während der Laufzeit steht, dann macht man das so wie Anonym oder nichts dergleichen steht, dann macht man das hier wie in der Aufgabe? Danke
Genau
wo wird klausur geschrieben?
View 1 more comment
Die, die früher zuletzt aufgerufen wurden, schreiben in einem der modernsten Hörsääle der RUB
HZO 10: A - K HZO 20: L - S HGD 20: T - Z
Hi...wurde denn aus dem Themengebiet Finanzierung und Wertorientierung Aufgaben ausgeschlossen? Zb nopat oder Eva berechnen?
Nopat und Capital Employed sind gegeben und müssen nicht auswendig gelernt werden. Eva ist relevant.
Ok danke!
Load more