WS1819 Lösung Unternehmensanalyse.pdf

Exams
Uploaded by Caro 9275 at 2019-05-02
Description:

Lösung

 +1
85
11
Download
je höher die varianz, desto höher die fehler quote und je höher der mittelwert, desto geringer die fehlerquote :-) bei einem Zusammenspiel ohne Gewichtung ist die Auswirkung nicht bestimmbar - war glaub ich in der letzten Übung!
Danke 😊
Hier kommen laut deinen Berechnungen 710 raus.
View 14 more comments
Bei VLL drehst du nie das Vorzeichen, da es FK ist. Siehe Übung 5.
Oh, stimmt.. !
ich hätte hier jetzt richtig gesagt, weil die fiktiven steuern Berechnest du ja vom EBIT oder? und der EBIT ist ja höher als der EBT
Ja das stimmt. War beim Lehrstuhl und da wurde mir das nochmal bestätigt.
@caro also ich bin da anderer meinung als du :) erst ab 2022 werden 4500 ausgeschüttet. Und bei 2021 ist es noch anders
View 8 more comments
Wenn ich mich nicht irre, müsste doch die erste Gleichung 6000/1.11 heißen, dort steht ja für die drei nachfolgenden Jahren... und dann --in diesen Jahren--, sprich die 40% beziehen sich nur auf 2019,2020, 2021.
Ja du berücksichtigst die 6000 aber überhaupt nicht, da dieser Wert garnicht mit rein muss.
Wieso ziehst du hier das nicht-verzinsliche FK in Form der Verbindlichkeiten und die Pesnionsrückstellungen nicht ab?
Guck dir bitte den Kommentar an ... wir haben das da schon geklärt. Müsste im Kurs unter dein Kommentar angezeigt werden ...
Mehrere Leute, die die Klausur bereits geschrieben habe, meinte man muss hier die Grafik drehen. Weiß jemand was damit gemeint ist?
View 3 more comments
Ja stimmt! Aber auf sowas muss man erstmal schauen in der Klausur. Also genau spiegelverkehrt.
Ja, so sind Pellens Module:D
Caro ich glaube das soll das Beispiel sein, welche Unternehmen nicht bewertet werden sollen.
Ja kann auch sein. Ich habe mir das auch 1:1 so aus einer Altklausur rausgeschrieben.
Oh haha Danke lissaaaa ❤️
Du nimmst hier den Verschuldungsgrad zur Hilfe. Ich hab hier einfach die Zinsen 250 durch den FK-Zinssatz 4% geteilt und komme am Ende auf 4150. 10400-250/0,04= 4150
View 2 more comments
Ich hab beide Varianten gemacht. Einmal kommt 4150 und einmal 4160 raus. In der Theorie muss bei beidem das gleiche rauskommen. Verändert gibt es durch: Fianzstruckktur falsch eingeschätzt und/oder Marktwert des FK falsch eingeschätzt (wird auch gerne mal gefragt).
In der SS16 haben die auch beide Wege angegeben und dazwischen ein *oder* also ist es wohl egal
Prinzipiell Start Ups. Alternativ fällt mir als Firma Tesla ein. Die haben einen enorm hohen Firmenwert aber keine Dividenden.
Da sind dir glaube ich 100 verloren gegangen :-)
Ja danke hast recht 😃 hab aber die 100 beim Rechnen mit gerechnet aber falsch hingeschrieben 😃 Danke 💪🏼
Hab ich hier anders. Ich habe einmal den KGV fundamental mit der Branche vergleichen, was eine Unterbewertung wäre Und einmal den KGV mit der Branche, was eine Überbewertung entspricht.
View 3 more comments
Ich auch nicht 😭 hab auch richtig Angst bei der Klausur ... finde irgendwie es ist total viel und irgendwie immer unterschiedlich 😃
Ja genau. Das ist auch mein Problem. Ist nicht so ein einheitliches Muster wie bei Jahresabschluss beispielsweise 😂. Bin mal gespannt ob die mir beim Lehrstuhl weiterhelfen können. Wenn du magst können wir uns auch nochmal zusammen setzen und uns kurz austauschen.