Woher weiß ich, was mü und Sigma sind?
Habt ihr Tipps wie man bei den bedingten Wahrscheinlichkeiten die a posteriori Info von der a priori unterscheiden kann😫😫
bei a priori musst du eigentlich gar nicht rechnen sondern nur die wahrscheinlichkeit aus der aufgabenstellung benutzen
Wie wendet man diese Formel an? Die aufgsbe gehört zu H18. Ich versteh nicht was da quadriert wird und woher vor dem Cov diese (-5) aufeinmal herkommt? Ich verstehe wie man auf den erwartungswert und cov kommt, jedoch nicht wie man zum schluss das in die Varianz einsetzt.
Die formeln
Weiß jemand zufällig in welchen altklausuraufgaben man tschebyscheff anwenden muss? Wollte das nochmal lernen finde jetzt gerade aber keine aufgabe dazu :D Danke im Voraus :))
Frühjahr 2015 Aufgabe 3 gibt es eine Aufgabe dazu
Kann mir einer sagen wie ich c berechne wenn E(X) und V(X) gegeben sind?
Kann mir das bitte jmd erklären? Ich weiß nicht, warum 0,95 berechnet wird, wenn doch 0,05 gegeben ist. In der FS steht aich 1-a/2 und nicht nur 1-a ....
kann mir jemand erklären wieso hier 15/12 und nicht 17/12 herauskommt? Es ist ja f(b)-F(a) H18 Aufgabe 1 (ii)
View 2 more comments
weißt du wieso der TR mir für -1^4 trotzdem -1 und nicht 1 anzeigt?
Du musst Klammern um den Potenzierten negativen Faktor setzen. (-1)^4 = 1
wann benutzt man t0 und wann t1 bei hypothesentests?
wo finde ich das in der FS?
Das steht in der FS nicht explizit. Du musst die Vorzeichen umdrehen und dann noch 1-sigma²/c²
Wann muss man die Stetigkeitskorrektur machen
View 3 more comments
approximiert man nur dann wenn es in der aufgabenstellung gefordert ist oder noch wann anders?
Du musst die Verteilung erstmal “prüfen” in FS die Tabelle unter 3.29 stehen die Voraussetzungen für eine approximation wenn die erfüllt ist kannst du die Verteilung dann approximieren und in der Mitte der Tabelle steht dann mit welcher Verteilung du die approximierst
woran erkenne ich an der Aufgabe dass es ein einseitiger Test ist ? durch das signifikant abnimmt ?
View 2 more comments
also den Zusammenhang von Temperatur und Zugfestigkeit
Und woher weiß man ob links oder rechtsseitig?
Hat einer die Raumverteilung für morgen?🙂
Wie weiß ich ob ich Hypergeometrische oder nach Bernoulli Verteilung die Aufgaben lösen muss? Harvey was mit der Anzahl zu tun?
Hypergeometrisch ohne zurücklegen
Hi! Muss man in der Klausur immer die Stelle in der FS angeben an der die Formel steht die man a nutzt?
Nein
woran erkenne ich immer wodurch ich teilen muss nehme irgendwie immer das falsche
Wie kommst du auf diese Zahl? Wenn ich im I tegral alle z quadriere kommt - 14,93333333... Raus
Steht direkt darunter :) E(Z²)
Wie Kommt man auf 0.01?
Hat jemand Lösungswege zu F2014?
Was sind zentrale Grenzwertsätze ? Und wie erkenne ich diese? Kann mir einer bitte da helfen?
Wie geht c? Verstehe die Lösungen dazu leider nicht
Wie bestimmt man das und woher weiß man ob links oder rechtsseitig ?
Wenn ich Ho verwerfe, stimmt dann H1 automatisch oder wie soll ich das verstehen?
Wenn du H0 verwirst beweist du H1 richtig
Ich hab mich halt gewundert, bei einer Aufgabe stand „gibt es seinen positiven signifikanten Zusammenhang. Und dann hab ich Ho verworfen- und für gibt es dann automatisch keinen positiven Zusammenhang Aber laut Lösung schon, keine Ahnung
Macht man das immer so bei diskreter ZV ?
Was ist mit Standort B ?
View 1 more comment
Vielen Dank! :)
wie kommt man darauf?
Wie tragen wir die Lösungen im Lösungbogen ein? Nur endliches Ergebnis? Ich frage, weil wir manchmal unter eine Aufgabe noch ein anderes Ergebnis bekommen können, zum Beispiel die Varianz.
Es ist meine erste Klausur aus Statistik II und es wäre ganz lieb wenn jemand bereit wäre zu erklären :) Danke :)
No area was marked for this question
Meine Frage ist wie ich aus der ferteilungs funktion die Dichte funktion mache und auch umgekehrt wie zb in auf gäbe 26 b) oder 27a) oder 28a)
Bei 28a) musst du F(X) ableiten. Bei 26b) musst du "aufleiten" und bei 27a) musst du die Funktion in ein Intervall von 2 bis x integrieren. Die Lösung ist hier entsprechend angegeben, nur in 27a) habe ich das falsch gemacht :( Wurde hier aber in den Kommentaren berichtigt.
Ahso okay danke sehr
Warum werden hier die Vorzeichen umgedreht?
View 2 more comments
Ja, hätte man bestenfalls schon einen Schritt davor gemacht, da dort bereits quadriert wurde. Wahrscheinlich wollte ich es genauer aufzeigen, dass man dies nicht vergessen sollte, aber ich hab wohl für mehr Verwirrung gesorgt ^-^;
Ich hab mich halt gefragt, wieso plötzlich die Vorzeichen umgedreht werden, ohne, dass sich die Zahlen verändern. Aber dann wäre das ja geklärt, dankesehr^^
kann mir jemand erklären wie man darauf kommt ? komme selbst auf ein anderes Ergebnis
woher kommt die 200?
Das ist die aufsummierte Varianz
Muss man für die stetigkeitskorrektur nicht noch in die andere Richtung also 19.5 rechnen ?
Woran in der Aufgabenstellung erkenne ich, dass ich das so mache ? Irgendwie wird immer Wahrscheinlichkeitsmassenfunktion (Fs 3.6) genommen oder hier auch aus (FS3.8) oder es wird die Standardisierung einer normalverteilten zufallsvariable (fs3.15). Wann nutzt man was ? was muss in der Aufgabenstellung stehen ?
Wenn du es exakt ausrechnen kannst, dann nimm die entsprechenden Verteilungen (mit Zurücklegen=Binominal und ohne Zurücklegen=Hypergeometrische). Wenn die Werte aber zu groß oder zu klein sind und viel mehr Aufwand erfordern, dann kannst du mit Tabelle unter FS 3.29 approximieren (hast dann aber keinen exakten Wert mehr). Wenn du approximierst, dann nutzt du die Standardisierung mit N. Wenn du eine "Mindest"-wkt haben möchtest, dann Tschebyscheff. Wenn noch etwas unklar ist, einfach fragen :)
Vielen Dank 😊
Warum 4? Ist Sigma nicht 16?
Schau mal die Formel :) Die Varianz beträgt 16. Du brauchst aber die Standardabweichung (FS 2.25)
Du musst die Wurzel aus der varianz nehmen damit du Sigma hast. Deswegen die 4
Wo steht das in der Formelsammlung?
4.19
Warum sigma quadrat? In der Formel steht doch nur sigma?
Weil Sigma hier unter der Wurzel steh und in der FS Sammlung nicht
Es ist doch das konfidenzniveau gesucht also 1-Alpha oder nicht? Ich hab da 1,97 raus
Wenn man es ganz richtig machen will, dann würde ich die Gleichung aufstellen: 1-alpha/2 = 0,985 Da kriegst du dann für alpha 0,03 heraus. Und rechnest dann noch 1-0,03=0,97 Ich weiß nur nicht, ob es immer mathematisch immer korrekt sein muss ^-^; Ich behelfe mich dann lieber mit solchen Rechnungen. Ich weiß aber auch nicht, wie man am besten auf die Lösung kommen sollte, daher wollte ich zwei Wege aufzeigen.
Danke dir 😍
Warum?:(
bzw. steht diese Formel in der FS
Muss ich ehrlich sagen: Keine Ahnung ._. Ich hab in meinen Büchern gewälzt, aber nichts darüber gefunden, weswegen ich es dann übernommen habe. Habe dazu auch nichts im Skript oder Tutorium gefunden :/
Hallo Kim, danke zunächst fürs Hochladen. Könntest du mir vielleicht verraten, wie du auf die Umformung kommst?
Um die Intervallwkt herauszubekommen, brauchst du ja die aufsummierten Werte der Punktwkts. Daher brauchst du 2 und 3. Die kannst du bequem aus der Tabelle nehmen und musst da dann aber z.B. für x=3 F(3)-F(2) rechnen. x=3 und x=3 summierst du dann auf und hast die Wkt, dass X in diesem Intervall liegt :)
Ich verstehe nicht ganz, was der Unterscheid zwischen Aufgabe 62-64 ist. Wie kann man die einzigen Aufgabentypen erkennen und wie ist die Vorgehensweise- blicke da nicht durch
View 1 more comment
Beides eigentlich.
Du musst sehr darauf achten, welche Angaben der Text dir macht. In Aufgabe 62 hast du einen versteckten E(X) gegeben. Wie du am Wktintervall sehen kannst, befindet sich die 10 NICHT in diesem Intervall. Also musst du E(X) der ganzen 80 ZVs aufsummieren und damit rechnen. In 63 hast du die aufsummierten Werte gegeben und kannst dann damit ganz normal rechnen. In 64 ist der Unterschied, dass du die Wkt für "A quer" suchen sollst. Daher musst du hier mit Wurzel 40 rechnen, da der Wert im Text auch mit (1/40) angegeben ist, sowas hast du in Aufgabe 63 nicht gegeben, sondern nur X
No area was marked for this question
wieso gilt bei A74 c) nicht FS 5.5? werde ehrlich gesagt aus der gesamten Aufgabe nicht schlau. Auf welche Formeln beziehst du dich ? :-)
View 1 more comment
Kommt man nicht trotzdem auf das selbe raus ?
Müsste ja eigentlich. Ich habe es jetzt aber nicht überprüft. Muss mich noch um die letzten Trainingsaufgaben kümmern, damit ich endlich mit den Altklausuren anfangen kann :/
Woran erkenne ich , dass ich als erstes B strich schreiben muss dann A?
woher weiß ich hier ob der Test links oder rechtsseitig ist?
da müsste (ii) stehen oder?
Warum hast du das Zeichen verändert. Zum verstehe ich nicht, wann man n* mü rechnen muss und wann nicht. Ich hätte gedacht man müsste 400*70 rechen wie bei Aufgabe 62
Weil die 440 jetzt vorne und die 420 am Ende steht. Wenn du das in der Reihenfolge wie angegeben lässt, dann würdest du ja Phi (1) Phi (2) rechnen. Ob du 400*70 rechnen musst, findest du heraus indem du dir E(X) und Das Wktintervall ansiehst. In 63 ist E(X) = 400 und das liegt auch im Intervall. Bei Aufgabe 62 liegt E(X)=10 nicht im Intervall, weswegen du E(X) hier aufsummieren musst, damit es passt. E(X) sollte im Intervall liegen
Hat einer die Lösung zu Training 6 und 7?
Wann weiß ich, wann ich tschebyscheff benutzen muss ?
Ich würd sagen wenn z.b nach einer untergrenze gefragt ist, oder wenn du keine verteilung vorgegeben hast aber E(X) und V(X) vorgegeben sind.
e(x) brauchst du auch nicht unbedingt. du musst nur das c, also den abstand zu mü, haben,.wo genau mü ist, ist da egal. aber die varianz bzw standardabweichung brauchst du, genau
No area was marked for this question
Hallo Kim hast du auch die AUfgaben ab 82- 85?
Klar! Alle anderen folgen noch, aber bis dato hab ich die noch nicht fertig. Sollte aber heute und morgen sein ^-^;
Wie kommt man auf die 0,5 ?
0,15*
Kanns du in deiner massenfunktion ablesen bei i
Wie Kommt man drauf ?
Muss das untere sein? also die summe von mü und der Varainz
Ja, da man dich nach einem hohen Intervall fragt. Also die Wkt zwischen 840 und 880. Ich weiß nicht, wie das wäre, wenn du dieses Intervall durch 80 teilen würdest, damit es richtig "skaliert" wäre. Sprich du hättest dann ein Intervall von 10,5 und 11. Musst du mal ausrechnen, ob dann noch das gleiche rauskommt. Über die Lösung wäre ich neugierig :)
Load more