Musterlösung WS1617.pdf

Exams
Uploaded by Mi 3610 at 2019-05-21
Description:

Musterlösung

 0
75
9
Download
Wie rechne ich die 1,2 aus?
Ich glaube das ist ein Fehler und die meinen 1.25, dann würde das ja zur MRT passen
wie kommt man dadrauf??
du klammerst rk aus. -1+1 gibt null und dann bleibt (td-tp)rk
danke :) mich hat die rechte seite total verwirrt, dabei ist das schon das ergebnis 🤦🏻‍♀️
Wird bei solchen Fällen immer Die Randlösung gewählt oder muss man das irgendwie ermitteln?
er wählt entweder das Optimum oder die Randlösung da er das Optimum ja nicht mehr erreichen kann
wie komme ich hier auf die Zahlen?
View 1 more comment
Wie genau wird das denn hier gerechnet? Bzw . woher nimmt man die Werte für x1, x2, und r?
Vielleicht hilft dir das weiter. Das erste ist a)
Mit welcher Formel rechnet man hier? Im skript steht nämlich die Formel : W1= W0(1+x1-t(x1-r)) Man kommt zwar auf die selbe Lösung , aber vielleicht ist das auch nur ein Zufall...
Du kannst die Formel benutzen. Schließlich ist das quasi die Achsenbeschriftung. Da muss das selbe raus kommen
Ist die gleiche Formel. Nur anders ausgeklammert
ich könnte hier auch die Angebotskurve nach oben verschieben oder?
View 2 more comments
Schreibt in der Klausur am besten immer p,q hin. Das hat der Typ in Übung auch gemacht.
Das meinte ich ja
Kann mir den Teil vielleicht jemand erklären? Das mit der Lafferkurve verstehe ich, aber beim Teil mit den Elastizitäten stehe ich auf dem Schlauch
da der Steuersatz zurück geht, dürfen die beiden Marktseiten nicht vollkommen unelastisch sein, da sich dann, falls eine Marktseite vollkommen unelastisch der das Steueraufkommen verdoppeln würde. Dadurch, das beide Marktseiten elastisch, aber nicht vollkommen elastisch sind, kommt es zu Ausweichreaktionen, die das Steueraufkommen sinken lassen
hoffe halbwegs klar was ich meine
Wie kommt man hier auf die Werte für die Koordinaten?
View 2 more comments
Ups stimmt, sorry! Habs zuhause richtig gemacht aber war da grad unterwegs
Dankeschön :)
muss das nicht 150, 60 sein?
Ja