Übung 9 - Altklausur WS 16-17.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2019-07-15
Description:

Die Mitschriften aus der Übung 9, in der wir die Altklausur WS 1617 behandelt haben.

 +1
242
11
Download
Wurde sich hier verrechnet oder wie kommt man darauf?
69494,52-(39505,48-6254,41)=36243,45 Ist nur ein Zahlendreher am Ende drin.
Woher kommen Rückzahlungskurs und Auszahlungskurs beide gleich 100?
Du musst die 100 als 100000 sehen. Das ist dein zur verfügung stehendes Kapital, welches du komplett investierst. Die Rückzahlung erfolgt zum Nennwert. Das bedeutet du bekommst nach drei Jahren deine 100000 wieder zurück.
Warun steht hier BV gleich 4:1 ?
Grundkapital der AG beträgt 800mio. Also Anzahl alter Aktien*Nennwert(10)= Grundkapital(800mio) Ausmultiplizieren und du kommst auf 80 mio alte Aktien. BV= Anzahl alter Aktien(80mio)/Anzahl neuer Aktien(20mio) BV also gleich 4 zu 1
Dank sehr!
Wieso hier 10% geeignet??
View 1 more comment
Geht es immer der Mindesten??
Kann man sich vllt besser vorstellen wenn man es so sieht: Wenn die Zinsen eines Investitionsobjekts hoch sind, dann ist deine Investition mit einem höheren Risiko verbunden. Kann man in der Aufgabe an der Staatsanleihe von Deutschland sehen: 19% heißt die Ausfallwahrscheinlichkeit deiner Investition ist relativ hoch. Das sieht man auch am dort dargestellten Dax, der mit 4300 deutlich niedriger bewertet ist als aktuell in der Realität mit 13600. Ergo schlechte wirtschaftliche Lage in Deutschland=hohes Ausfallrisiko deiner Investition und du sollst ja den Zins mit dem geringsten Risiko wählen: In diesem Fall sind das die 10%.
Warum wurde hier nicht die Formel der unendlichen Rente angewendet?
View 1 more comment
In der Übung 3 wurde die ewige Staatsanleihe aber mit -ao + ewige rente ausgerechnet, hier wird sie aber multipliziert. was ist jetzt richtig ?
+ (!), das * ist an der Stelle falsch und führt auch zu einem falschen Ergebnis!
Hat jemand hierzu ne Begründung notiert?
Ich hab „––> vervollständigung des kapitalmarktes“ aufgeschrieben
Warum nimmt man dort den Kalkulationszins und nicht die 9% von der Investition wie bei der Berechnung der Annuität??
Die 9% beziehen sich auf das, was der Schuldner für diesen Kredit leisten muss, die 10% wurden vorher als Kalkulationszins festgelegt und sind für die Bestimmung aller zu vergleichenden Kapitalwerte gleich.
No area was marked for this question
Was ist die Antwort zu Aufgabe 3 b4)?
View 1 more comment
Danke dafür erstmal. Wie zeichnet man den die Gesamtposition überhaupt ein?
Tja, das hab ich auch schonmal bei der Altklausuraufgabe geschrieben, das ist einfach zu kompliziert/komplex um es übers Internet zu erklären. :/ Montag sind nochmal Sprechstunden, lass dir das da nochmal erklären.
eine Frage kann mir jemand den Vorgang hier mathematisch erklären? Bestimmt ganz einfach aber ich komme nicht drauf
ich habs in diesem Moment selber gecheckt. hahahaha 1/4 x 15 xd
Wie kommt man auf die 200 als Auszahlungskurs?
Frage ich mich auch grade. Vor allem ist der Wert unterm Bruch auch falsch, da müsste laut Formel ebenfalls 200 stehen. Ich bekomme wenn ich das einsetze aber auch keinen Zins von 9% raus, irgendwas stimmt da nicht.
Das ist nur ein Schreibfehler, sollte 100 sein.
No area was marked for this question
muss man bei Aufgabe 2d) beide alternativen berechnen?
nein kannst dir eine möglichkeit aussuchen