Übung_3_Aufgaben+Lösungswege.pdf

Assignments
Uploaded by ncl 59502 at 2018-05-29
Description:

Übung 3: Aufgaben+Lösungswege

 0
263
8
Download
Die Kapitalwerte wurden ja in der Aufgabe davor mit unterschiedlicher Laufzeit berechnet. Normalerweise wäre doch dann der Kapitalwert, der hier bei der Aufgabe bb) benutzt wird dann falsch oder ?
View 1 more comment
Ich weiß, aber es wird ja bei Bb) angenommen, dass alle Investitionen eine Laufzeit von n= 10 haben. Bei BA hatten die Investitionen aber unterschiedliche Laufzeiten. Und wir benutzen ja bei bb die Kapitalwerte aus ba. Das ist doch bisschen widersprüchlich oder nicht ?
Ah okay, sorry! Also bei bb gehts ja um die Annuität, da ist es einfach die Regel, dass n immer gleich sein muss und man den höchsten Wert nimmt, daher überall die 10 😊
Wurde für die erste Investitionen gar kein Zinssatz mithilfe der einfache Methode berechnet?
Warum ist hier kein abzinsungsfaktor wie in der Formel angegeben ?
View 1 more comment
achso EW + abf ist also 45.000/(1,06)^6 ? könnte man das auch so schreiben: 45.000 × (1,06)^-6 ?
Also EW×Abf. ja :)
Wofür steht dieses Abf. ?
View 2 more comments
Womöglich Abzinsungsfaktor, aber wenn mir da jemand was sicheres antworten kann wäre das toll
Ja ist der Abzinsungsfaktor
No area was marked for this question
Hallo, bei Aufgabe c: zu der einfach Methode. Wie kommt man auf diese Berechnung/ den Zinssatz und die Formel, wo man c2 einsetzt? Ich blicke hier leider nicht durch und kann dies nicht nachvollziehen..
View 7 more comments
i2)
wie man bei i2 den internen Zinsfuß berechnet oder wie?
Woher weiß man, dass hier die statischen und dynamischen Werte übereinstimmen und man es bei der ersten Investition ausrechnen muss? Liegt das daran, dass bei der Erklärung der Investitionen steht , dass Investition 1 verzinst wird?
View 6 more comments
Bei 4 ist es erst nach 10Jahren getilgt.
Weil dort ja nur in t10 ein CF von 200 ist
Hey, warum ist denn bei der dynamischen Amortisationsdauer die Laufzeit bis zur Amortisation länger?
Im Unterschied zur statischen? "Weil der Kapitalwert im Nenner kleiner wird und je größer der Zins, desto größer die Differenz zwischen der statischen und dynamischen." Das waren in etwa die Worte der Frau Scholl (?), die die Übung geleitet hat. Mit meinen Worten: Du schaust ja, ab wann der Kapitalwert positiv wird. Dann hast du ja deine Investitionsausgaben ohne Mehrwert wieder drin. Naja, gut, denkt man sich. Aber durch die Zinsen sollte es ja schneller wieder da sein. Nee, da wir ja mit der Anlageprämisse immer rechnen. Wir legen die Zinsen also wieder in das gleiche Investment an. Daher musst du dann auch die Zinsen aus der Investition wiederbekommen und daher dauert's länger. So stell ich's mir zumindest vor. ^-^;
No area was marked for this question
Wird bei der Amortisationsdauer die Zeit berechnet?
Nein, soweit ich verstanden habe werden für die Berechnung nur die stromgeößen der Zahlungsmittelebene verwendet
:)