Einführung in die Produktionswirtschaft

at Ruhr-Universität Bochum

Join course
496
Discussion
Documents
Flashcards
Hat jemand die Lösungen zu Le 12. 1 b und c sowie bei 12.2 die b?
Wie kommt man auf die Werte 800 und 1600 bei Aufgabe Nr. 9.1?
In der Aufgabe steht es werden 4000 Stück hergestellt und 1 Stück benötigt 5 Zeiteinheiten, also einfach 4000/5=800. Und 1600 ist logischerweise das doppelte, da 2 Maschinen eingesetzt werden
Schreibt jemand dieses Semester Prowi und hätte lust auf ne lerngruppe?
View 1 more comment
Wie lernst du für die Klausur?
Im Grunde, alles noch mal durchgehen Vorlesung, Übungen und Online-Tests
Denke, die Antwort ist falsch, weil das würde heißen 1 Los reicht nicht mal für 1 Tag. Du musst die 0,2 mit 365 (Tage im Jahr) multiplizieren, dann kommst du auf 73 Tage
Hat jemand zu der Übung 2 die Lösung ?
Sind das die einzigen Übungen die in Moodel sind?
View 1 more comment
Kann man die übungen gut lösen alleine? Wie sind die vom schwiergkeitsgrad her
also Anfangs geht es noch, aber die späteren Übungen hätte ich auf keinen Fall ohne Lösung hinbekommen.
Schreibt jemand prowi ohne die Veranstaltung zu besuchen? Wie geht ihr beim lernen vor?
Noten sind raus:) stehen auch bei Moodle
View 3 more comments
Ja ich auch
Was habt ihr denn dass ihr nicht zufrieden seid?
Bei der Fertigungstiefe, gehören da die Lieferkosten zum Materialaufwand dazu?
Meine ja
Hat jemand 2b und c ausgerechnet? :-)
View 12 more comments
nein ist richtig
wäre echt mega nett, wenn jemand von euch seine lösung posten könnte:)
No area was marked for this question
Hat jemand Aufgabe 3 gerechnet und würde die Lösung einmal hochladen? :) wäre sehr nett
View 4 more comments
hab anstatt 21700 bei dir 12700 raus hast du vlt eine 0 zu viel eingetippt? oder ich hab irgendwas falsch aber den rest hab ich auch so :)
Habs so gemacht ... diese zwischenbearbeitung bei H hat mich irritiert hab ich in der Rechnung weg gelassen ...
kann mir jemand seinen rechenweg hierfür zeigen?
Frag ich mich auch ...
sorry ist etwas unschön ?
hat wer die beiden gerechnet?
View 11 more comments
Ja genau es erhöht sich um den Faktor während der andere um 1 reduziert wird.
alles klar vielen dank ☺️
Wann und wo wird morgen geschrieben ? :D
HZO 10
12 Uhr
Könnte dazu jemand bitte die Lösungen hochladen? Verzweifle daran :(
View 13 more comments
das sind die variablen kosten
Anonymous Controller, das haben wir aus der Aufgabe b ausgerechnet, erstmal die stückkostenminimale produktionsgeschwindigkeit finden und in die kostenfunktion einsetzen. Rechenswege kannst du oben sehen ?
Hat jemand die Lösungen zum Vergleichen ? :)
ich habe soweit: a + b + c sind nur Erläuterung d) q* = 600 T* = 0,02 Jahre e) Ansatz 50 = Wurzel ( 2*Cr/ 18*27.000) -> kommt aber nichts vernünftiges raus! :D
wurde weiter unten schon gefragt, da sind die Lösungen auch :)
Könnte mir das eventuell jemand in seinen Worten erklären. Ich hätte nämlich gedacht dass die nicht befriedigte Nachfrage s1 mit 675 und s3 mit 275 sind ?
View 1 more comment
Ja danke! :)
die nicht befriedigte nachfrage steht aber auf der rechten Seite, so haben wir es in Übung 11 auch gemacht
Hat jemand die Klausur 17/18 bearbeitet und könnte diese hochladen? wäre ultra nett. bin nämlich ein bisschen am verzweifeln.
Hi, wurden die Themen irgendwie eingeschränkt oder wurden irgendwelche Tipps gegeben?
Also sie hat in der letzten Vorlesung nichts ausgeschlossen. Es ist also alles relevant. Es gab nur den Hinweis, dass die Klausur dieses mal etwas übergreifender wird (was auch immer das genau heißen soll) und das es auch eine Frage zu Industrie 4.0 geben wird.
Wurden Übung 12 und 13 besprochen ?
View 2 more comments
Alle Vorlesungen sind relevant und bei der Produktionsmanagement Klausur am Freitag von ihr wurde auch Industrie 4.0 abgefragt.
Sie meinte doch auch in der letzten Vorlesung, dass es auf jeden fall eine Frage zu Industrie 4.0 geben wird
Was habt ihr hier für ein Ergebnis?
Wie kommt man da drauf ?
Hat jemand die Lösungen zu Aufgabe 2 von WS17/18?
Was ist bei g gemeint?
hat jemand die Lösung hierfür? bin mir unsicher
View 12 more comments
Aileen ich sehe ein kleines Problem bei der Berechnung zu b). Du hast da für Produkt A null eingesetzt, aber in der Aufgabe steht ja dass man Eine Mindestproduktionsmenge von 10 hat... Ich würde daher für A=10 einsetzen und damit kommt man auf C=40. Das ergibt einen DBmax=14*10+20*40=960
Ach stimmt, die Mindestproduktionsmengen habe ich vergessen! :) War aber bei Timo in der Sprechstunde und er meinte man solle da zeichnen.
Hat jemand WS17/18 gerechnet und könnte seine Lösungen vielleicht hochladen ? ?
Weiss jemand was diese Eigenschaften sind??
View 2 more comments
Ja
Google das und du kommst bei Gabler Wirtschaftslexikon da drauf. Das ist die Definition von der steven selbst
Könnte jemand vlt seine Rechnung von 1d) SS17 teilen?
View 3 more comments
Danke! :) Hast du evtl. auch Aufgabe 2 von WS16/17?
ich meine die aufgabe wurde hier schon online gestellt :)
warum wird das hier nochmal mal die 2 minuten genommen?
No area was marked for this question
Hat jemand eine Lösung zu dem Produktionsprogramm?? Also Aufgabe2? ? ich komme einfach nicht weiter...
wie gehe ich hier beim Einzeichnen der Zielfunktion vor?
1. Du suchst dir einen Wert mit dem du dir die Zielfunktion gleichsetzt. An sich ist es egal welchen Wert man wählt, aber je besser man diesen wählt, umso einfach wird es später. (Beispiel aus der Übung: 30x1 + 50x2 = 15.000) 2. Du suchst Dir zwei Punkte auf dieser Geraden aus. Am einfachsten sind dabei die Achsenabschnitte. Dafür setzt du x1=0 (=>x2=300) und somit hast du den ersten Punkt (0;300), das gleiche machst du mit x2=0 und erhältst den Punkt (500;0). 3. Du zeichnest durch die Punkte eine Gerade 4. Du verschiebst die Gerade parallel - nach oben bis sie gerade noch im Zulässigkeitsbereich ist - oder nach unten, wenn die vorher eingezeichnete Gerade nicht im Zulässigkeitsbereich war. Man verschiebt diese so weit nach unten bis sie gerade den ersten Eckpunkt des Zulässigkeitsbereichs tangiert Hab’s jetzt ein wenig ausführlicher beschrieben, ist nicht so ein großer Aufwand wie es klingt. Hoffe konnte dir helfen
Vielen dank!:)
Müssten hier nicht 800*20 + 25 * (x-800) stehen
800 steht da auch glaub ich , sieht nur so wie eine 300 :)
wie kommt man auf die Rechnung bzw warum wird cL überhaupt erhöht?
View 3 more comments
Danke :)
Du rechnest halt die Kosten der Lagerung des Sicherheitsbestandes aus. Also die Zeit*Menge des Sicherheitsbestandes*die Lagerhaltungskosten. Hier ist Cl=4, T=12Monate und s=20.
Hat dazu jemand eine lösung? Ich hätte gesagt : Maximal : 10 vergleiche quasi jeder mit jedem Minimal: 3 da a2 von a1 dominiert wird und a1 von a5 Und da eine Effizientere Alternative a5 gibt sind a1 und a2 ineffizient. Oder wie habt ihr das begründet?
View 3 more comments
Verstehe jetzt nicht ganz wieso mind. 4? Ich sehe ja, dass a1 und a4 raus sind, da a2 diese dominiert. Dann kann ic ja noch a2 mit a3 A2 mit a5 A3 mit a5 Vergleichen... wo ist Vergleich 4?
wieso wird a4 dominiert?
woher weiss man hier dass das stück pro Minute ist? steht ja so nicht explizit in der aufgabe
Warum sind es immer 10 Prozent bei der Menge ?
View 3 more comments
oder bei Aufgabe 5.1 in der Übung war das Beschaffungsvolumen auch egal für die Menge in Prozent
Ja, okay das habe ich auch gesehen. Ich wusste halt nur nicht warum, aber dann nehme ich das mal so hin :D
Hat jemand hierzu die Lösungen?
bitte? ??
Was ist der Ansatz für 1c) von WS 16/17? Finde dazu nichts in der Vorlesung
(5600/700) mal x = 8x
Ist die Wartezeit von Auftrag 3 nicht 0ZE? Bzw. Wie kommt man auf die 4 ZE?
Es gibt keinen Auftrag B. A-C sind die Maschinen, 1-3 sind die Aufträge. Der dritte Auftrag startet erst ab 4 ZE, daher ist die Wartezeit 4. (Siehe Maschine C)
Hat jemand Sommersemester 17 bearbeitet und kann die Lösungen online stellen?
Vor allem den Rechenweg zu 1e und die Aufgabe 2 bitte
No area was marked for this question
hat jemand die lösung zu der klausur ?
Bei der Effizienzanalyse in der LE 1 in Aufgabenteil b ist dort die Antwort einfach das sowohl dir Produktionsalternativen a2 als auch a3 die besten Ergebnisse liefern oder kann man zwischen den beiden auch noch entscheiden welches besser ist?
Hey, weiß jemand wie die KOZ-Regel bei der MBP genau funktioniert? Geht es wirklich nur um die reine Operationszeit, oder muss man die Summe vom jeweilig möglichen Auftragsstartpunkt und der jeweiligen Operationszeit nehmen?
View 3 more comments
Genau
Ah okay danke:)
Hi ich glaube hier liegt ein kleiner Fehler vor. Du teilst im 2. Tableau die rechte Seite ja durch 1,5. Also 30/1,5=20. Im 3. Tableau steht dann 10, da müsste meiner Meinung nach die 20 stehen. Dadurch kommt man auch auf ein anderes Ergebnis für z*. Und zwar z*=2600.
Hi, erstmal danke dass du deine Lösungen bereitgestellt hast. Ich glaube hier sollte in der delta-z Zeile bei s1 10 stehen (-0+40*+30*-1), das gleiche gilt für s2=10 (-0+40*-0,5+30*1). Nur der Vollständigkeit halber.
Es wurden bei Moodle 2 Altklausuren hochgeladen. Weiß jemand, ob wir dafür noch Lösungen bekommen bzw. die Klausuren besprechen ? Es wäre auch super, wenn die Lösungen jemand hochladen könnte..
View 2 more comments
Keine Lösungen, nichts besprochen ? unglaublich ... ich versuche mich dieses Wochenende oder nächste Woche mal dran und dann stelle ich es hoch
Hast du schon bei WS 16/17 Aufgabe 2 was raus?
Habt ihr auch das Problem, dass die Online Tests nicht richtig dargestellt werden ?
Ja leider. Der Timo meinte, dass wir die Fragen einfach ignorieren sollten.. da wäre was schief gegangen in der Übertragung von Blackboard zu Moodle und wenn er das nochmal korrigiert, wären alle alten Tests weg von uns & das wär ja auch blöd.. ?
Hat jemand die Lösung zu der Sommersemesterklausur 2017 bei der wir gestern in der Übung nicht fertig geworden sind?
Ihr habe eine Klausur gemacht ? gehst du zur Donnerstagsübung ? Weil ich gehe mittwochs und da wurde keine gemacht :ooo Kannst du das, was du hast, hochladen vielleicht?
oder mittlerweile "bin mittwochs gegangen"
Findet ihr es auch voll heftig, dass man für das Fach nur 5ECTS bekommt für den Umfang von 13 Lerneinheiten ? ??
View 5 more comments
Finde es auch recht umfangreich. Um mit 1.0 abzuschneiden muss man echt mehr Zeit investieren als bei 5er Modulen üblich.
Es gibt deutlich schlimmere 5er Module als dieses, Vorlesungen sind zwar 12/13 Stück, aber dafür durchschnittlich 25 Seiten pro Einheit mit vergleichsweise wenig Text. Auch sind die Übungen vom Umfang und von der Schwierigkeit her keine Hexerei.
Load more