HWS 1011 WDH.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2017-02-11
Description:

Komplett Lösung der Klausur

 +1
245
15
Download
müsste es nicht wie bei der c sein?
Ich habe nicht verstanden, was haben wir hier gemacht? Wieso C?
Warum nicht wie 13/14 Klausur z.b. Intervall (3; 4) F(x) = F(3) + integral 3 bis X
Ist es 0 weil es disjunkt ist ?
es gibt nur einen Gewinnzettel alle anderen Kugeln sind Nieten das Spiel endet wenn jemand gewinnt so es kann nicht passieren dass der erste Anrufer und der zweite Anrufer beide gewinnen P(2.A gewinnt ∩ 1.A gewinnt ) = 0 P(2.A gewinnt | 1.A gewinnt) = P(2.A gewinnt ∩ 1.A gewinnt ) / P( 1.A gewinnt) = 0 / (1/100) = 0
Könnte mir jmd diesen Schritt erläutern?
Standardisieren. Den Wert minus Mittelwert geteilt durch standardabweichung.
Heißt mehr als 3 nicht, dass F(7)-F(3) gerechnet werden muss, da es dann heißen würde P (4 kleiner gleich X kleiner gleich 7)?
Warum setzt man denn hier nicht die 3 ein? Das ist doch die Obergrenze...
Wieso 2,5? Kann mir das bitte jemand erklären?
Geometrische Verteilung = Anzahl von Misserfolgen+ein Erfolg dazu
Hier hat sich ein Fehler eingeschlichen: In der Aufgabenstellung ist das 87,5% Quantil angegeben, nicht das 85%-Quantil. Rechnet man anstelle von 0,15 mit 0,125 gelangt man durch die weiteren Rechenschritte auch auf die Werte a=0,2 und b=-07, bzw. kann auch in Teilaufgabe b) die richtige Verteilungsfunktion angeben.
View 2 more comments
Es wird nicht nach den Quantilen gefragt, sondern diese geben lediglich eine Hilfestellung zur Lösung der Aufgabe. Wenn das 0,875 (87,5%) Quantil=4,5 ist, ist der "Restwert" 1-p = 1-0,875 = 0,125. Somit Ergibt sich eine Dichte für das Intervall von 4,5-5 von 0,125.
In dieser Aufgabe gibt es keinen Fehler, man kommt auf die Werte mit den angegeben Infos!
Warum kann man hier a und b nicht mit Gleichsetzen herausfinden und woran erkennen wir, dass wir es stattdessen durch integrieren ausrechnen müssen?
Findet man dieses Vorgehen auch in der FS? Wüsste nicht wie man ansonsten auf diesen Lösungsweg gelangt.
Durch den Folgefehler ist hier auch d=4 falsch, da d=2 sein sollte. Die Stammfunktion wurde einfach falsch gebildet, anstelle von 0,2x²-1,6x+d (wobei -1,6x generell falsch ist, da b=-0,7) sollte es heißen 0,1x²-0,7x+d. Durch einsetzen von x=4 erhält man für d=2.
Warum 0,12 das wäre ja von der Bremsflüssigkeit der Wert ??
Ist die Wurzel aus 0,0144
Median ist 1,6834 und nicht 1,8378... Anstatt Wurzel 10 müüste man mit Wurzel 11 rechnen...da 25-14
Hier würde -2,008 rauskommen und nicht -1,64 (-1,64 ist aber trotzdem richtig)
bei mir kommt auch -2.008 raus.. Nach der Lösung müsste allerdings -1.64 richtig sein.. versteht das jemand? :D
No area was marked for this question
Bei a ) --> (I) = 0,125 dann kommt man auch auf das richtige Ergebnis. Da geg. 1-0,875= 0,125