Muss man die Formeln auswendig lernen? Wie soll ich mit dem Lernen anfangen? z.B. Skriptum zuerst lesen oder einfach direkt die Rechenaufgaben lösen? Ich soll die Klausur zum 2.Termin schreiben.
View 1 more comment
Habe es genau so gemacht, wie Tim es beschrieben hat und würde es auch so empfehlen! :)
ich habe mir das skript ein paar Mal durchgelesen ist nicht viel die hälfte sind eh die lösungen zu denn aufgaben war für mich einfacher als die antworten zu den fragen auswendig zu lernen
Gibt es dazu eine Lösung?
Hat jnd?
Wie kommt man auf diese Werte
No area was marked for this question
Wo finde ich diese Aufgaben? Ich finde nur die 6 Übungsplätze. Aber da stimmt Aufgabe 2.1 nicht mit dieser überein
View 1 more comment
Kommt in der Klausur nur das aus der Aufgabensammlung aus dem Skript dran oder auch die Übungsblätter
Bisher kamen fast ausschließlich die Aufgaben aus der Aufgabensammlung dran, größtenteils sogar mit exakt den selben Zahlen. Die Übungen können für das Verständnis ganz hilfreich sein, ist aber kein Muss.
Muss da nicht PJ/ 360 hin
View 4 more comments
pass: "Finance-Rules" :)
Danke
Wie lange dauert es ca, bis wir die Lösungen bekommen?? :)
Ich würde sagen, mindestens eine Woche auf jeden Fall!
Hey Leute wie würdet ihr die Aufgabe berechnen?
View 4 more comments
Na gut, man könnte argumentieren, dass das Berechnen mit krummen Laufzeiten und da man den genauen Zinssatz nicht kennt schon eine Abschätzung ist, also was weiß ich :D.
bei t+1.5 nimmst du -40 / (1+0.0029)(1+(0.0059/2)) weil die 0.5 Hälfte ja im 2. Jahr verzinst wird und da es nur halbes Jahr ist muss man durch 2 rechnen
Hey wie viel Erfolg für die Klausur heute! Ich werde erst zum Zweittermin dran sein, aber könnte jmd eventuell danach mal schreiben wie die Klausur war ? 👍🏼
Wie kommt man auf die zwei Varianten, also woher nimmt man die "Aufteilung" der Finanzierung mit 100 bzw mit 60+40? Ginge auch z.B. 70 zum Kassazinssatz+30 zum Terminzinssatz?
View 1 more comment
Würde mich auch Interessieren
Sind einfach nur verschiedene Möglichkeiten. Genauso wie die Aufgabe mit den krummen Laufzeiten. Die Aufgabe kam mal in einer Klausur dran und da reicht natürlich eine Variante (genauso wie mit den krummen Laufzeiten). Wenn er was explizites haben will (was höchstwahrscheinlich nicht der Fall sein wird), dann wird er das auch so in die Aufgabenstellung schreiben.
in der Aufgabe 4.3a, berücksichtigt man hier nicht den zweiten Teil mit p=7/20 oder?
Genau. Man betrachtet ja ein Quantil. Der zweite Teil sagt das selbe aus wie der erste.
Hat jemand eine Idee warum es "aus Risikogründen sinnvoll sein kann in ein μ-σ dominiertes WP zu investieren"? War eine Klausuraufgabe, finde aber nichts im Skript dazu...
Es geht glaube ich darum, dass eine Wertpapiermischung zu einer geringeren Gesamtvarianz führen kann als eine vollständige Investition in das effiziente Wertpapier.
Also selbst unter der Voraussetzung, dass ein Wertpapier dominiert wird.
Hat jemand den Finanzplan von der Klausur 18/19 1.Termin gelöst und könnte es hier mit uns teilen ?:)
View 1 more comment
Vielen Dank!
Hat jemand die Lösung für die Aufgabe 2b 17/18 zum Zweittermin? Also der Vergleich mit dem Endwert.
Meinst du vllt 1b? Wenn ja, dann ist die Aufgabe aus der Klausur identisch mit der Aufgabe 2.10 aus der Aufgabensammlung. Die Lösungen findest du auf Studydrive unter Dokumenten.
hier muss alle fällige Verbindlichkeit sein
Hat Jemand die Lösung von der Klausur WS 17/18 1. Termin Aufgabe 2b? Vielen Dank!
View 2 more comments
Auf der ersten Klausurseite steht ja immer "Beachten Sie, dass die strukturierte Darstellung des Lösungswegs einen Teil der Antwort ausmacht." Darum würde ich halt die Erklärungen wie: Da das WP normalverteilt ist,... usw. immer dazuschreiben.
die Zeitangabe ist ziemlich Willkürlich, in manchen Klausuren hat man für die gleichen Fragen mehr/weniger Zeit als bei anderen Klausuren... also davon würde ich mich an eurer Stelle nicht beeinflussen lassen.
Kann man Risiko nur auf Lücke lernen?
wie kommt man auf diese Zählen?
View 1 more comment
Und fur die zweite Zahl ist dann halt mal rt+2,t+3
danke sehr!
in diesem Formel rechnet man mit normalen Zinsatz im Jahr 1 aber Termin-Zinsatz im Jahr 2 und 3 oder?
Hat jemand hierzu eine Lösung?
View 4 more comments
Die Lösung war auch hier 😅😅
Danke dir! @fx-220 PLUS
In der Aufgabenstellung steht doch, dass die Zahlung bei FO2 in at+2 nun 40,5 beträgt. Warum rechnet man hier mit -40,5?
Bei FO hat man am Anfang eine Einzahlung (+) und danach Auszahlungen (-) 40,5 ist eine Auszahlung (man kriegt die Finanzierung und muss danach zurück bezahlen)
Wie ist das Modul so? Muss nämlich im SS entweder EFI, KLR, Absatzwirtschaft oder Jahresabschluss machen bzw ich muss nur zwei von denen belegen? Irgendwelche Empfehlungen?
View 5 more comments
JA ist meiner Meinung nach nur sinnvoll, wenn man wirklich in die Wirtschaftsprüfung oder Steuerberatung will, sonst ist es einfach nur eine Verschwendung von Zeit und Gehirnzellen
wie leider so einige sachen im grundstudium. leider viel zu viel vorgeschrieben, wenn man doch schon vorher weiss was man nicht machen möchte...
warum rechnet man da noch mal x (1+ r)
Das ist einfach die schnelle Variante den Endwert zu berechnen, wenn der Kapitalwert schon gegeben ist. Formel ist Endwert= KW x (1+i)^T
Hat jemand die Lösung von Klausur 16/17 —> 1e) ?
View 5 more comments
Das käme für mich auch als Lösungsweg infrage, war nur über die 7 Punkte die es dafür gibt etwas verwundert. Zumal beide Kapitalwerte negativ sind, aber man soll wohl einmal zeigen, dass man den Zusammenhang zwischen berechneten Zahlungsströmen und Kapitalwerten versteht.
Sind halt beide Investitionen nicht lohnenswert verglichen mit einer Anlage zum Marktzins, wüsste ehrlich gesagt nicht was man da sonst berechnen sollte :D.
Wurde heute in der Übung noch etwas zur Klausur gesagt?
View 4 more comments
Nein, wir dürfen keine Formelsammlung mitnehmen.
Wie ist EFI generell und der Prof so drauf? Muss nämlich nur 4 von 6 Modulen belegen und überlege EFI zu nehmen.
Weiß jemand warum der Zinssatz hier negativ ist bzw. warum das Minus im Exponenten steht?
View 1 more comment
Genau so wie Sgt. Pepper sagt, es geht einfach darum dass man da mit e^ (Zins) rechnet und damit ein Positiver wert rauskommt muss man e^(-zins) schreiben Ist eine Eigenschaft von e
wenn Du schon auf deinem Taschenrechner SHIFT und ln (e^x) gedrückt hast, dann musst Du nicht nochmal ^ drucken!!!!! wenn man nach e wieder ^druckt, bekommt man anders Ergebnis also ganz falsches Ergebnis, merkt euch einfach. Wichtig ist, dass man nachm e die werte so in Klammer einsetzt wie z.B e(-0,1*1,5). Ich hoffe es ist klarer geworden :)
Woher kommen die 2650 ? ist das die Tilgung+kupon-zahlung ?
Genau, die Tilgung über 2500 wird fällig und dazu kommt noch die letzte Kreditrate über 150.
Hat jemand eine arte Sammlung von relevanten Formeln für die Aufgabensammlung?
Kann mir jemand diese Spanning- und Competitivity- Bedingungen erklären? Die kommen in den Kontrollfragen auch häufiger vor aber werde aus den Antworten dort nicht so richtig schlau.
Spanning: Ist gegeben, wenn der Zahlungsstrom einer Investition am Wertpapiermarkt nachgebildet werden kann (Duplizierbarkeit). Competitivity: Ist gegeben, wenn die Durchführung eines Investitionsobjektes nicht den Marktzins beeinflusst. Für genauere Infos schau am Besten ins Skript, da steht alles recht ausführlich. Wenn du noch konkrete Fragen hast, kannst du auch mich fragen und ich probiere zu antworten :D.
wie kommt man auf die zahl?
Das ist die Rückzahlung des Terminkredits aus t+3 inklusive Zinsen. Der Kredit betrug 1302,7375 und dieser ist dann mit dem Terminzinssatz rt+3,t+4 zu verzinsen.
Warum wird hier hoch 1/3 gerechnet? Ist das immer so wenn 3 Jahre dazwischen sind?
Ja, könntest theoretisch auch die dritte Wurzel nehmen
Servus Leute, muss ich hier nicht nur die Zinsen für 10 Monate berechnen?
View 2 more comments
Es geht doch nur um einen der Bundesschatzbriefe (ISIN DE.......8594) und da sind ja nur die Zinssätze von den kommenden 7 Jahren angegeben. Ich weiß nicht, wie man da auf 10 Monate kommt.
Es geht darum, dass man sein Geld bis zum ersten Zinstermin nur 10 Monate anlegt und deshalb nicht den vollen Zinssatz berechnen darf. Wie in Aufgabenteil b). Also eigentlich muss man für t+1 rechnen: 100 * 1,0025^(10/12).
Wie ich's auch rechne, ich komme nicht auf diese Zahl. Kann mir jmd helfen ?
Hey, das ist einfach 1804,irgendwas * den Termin-Zinssatz von t+1 bis t+4 hoch 3. Also die Fälligkeit des Zero-Bonds, den man in t+1 anlegt. Wenn du willst kann ich es dir auch vorrechnen :D
Du hast ja in t+1 deine 1804.6450 in einen Zero Bond angelegt. Das ist was du am Ende mit Zinsen herausbekommst. Du rechnest die 1804.6450 x (1+Teminzins)^3 Der Terminzins wäre dann rt+1,t+4 Bei dem Terminzins liegen ja 3 Jahre dazwischen also darfst du da die dritte Wurzel nicht vergessen. Ich find es aber schöner zu rechnen wenn du das Ganze einfach hoch 1/3 rechnest. Kommt dann ja das selbe raus.
Woher bekommt man die Altklausuren vor WS15/16?
View 2 more comments
Wie lautet denn das Passwort?
Finance-Rules
Lernt hier jemand den Finanzplan auf Lücke? Scheint ja nicht sehr häufig dran zu kommen.
View 1 more comment
Wurde die Form des Finanzplans in der Klausur auch vorgegeben so wie in der Aufgabensammlung?
Wie in den Altklausuren ...
KW=-9,5090?? ist das korrekt?
View 6 more comments
Nimmt man für t+1,5 die 0,29 oder 0,59?
So wie ich es verstehe geht es um eine Abschätzung und nicht darum den KW wirklich auszurechnen. Ich würde es so abschätzen: Wenn die Zahlung von -40 in t+2 stattfinden würde, wäre der KW -9,3297. Da der Barwert der Zahlung in t+1,5 jedoch niedriger sein muss als in t+2 folgt, dass der KW des FO < -9,3297 ist und damit ist das FO nicht vorteilhaft. Wenn man es berechnen wollte, würde man den höheren Diskontierungsfaktor bei Auszahlungen (in diesem Fall) und den niedrigeren Diskontierungsfaktor bei Einzahlungen nehmen, um einen Sicherheitspuffer zu erhalten. Dabei sollte man beachten: Höherer Diskontierungsfaktor = niedrigerer Zinssatz und umgekehrt.
Wieso wird mit hoch 3 gerechnet ?
weil 3 Periode T=t+3
wie sollte man hier bitteschön drauf kommen, dass neuer Kredit aufgenommen worden ist oder man neuen Kredit aufnehmen soll, um Zinsen zu zahlen? Sorry aber die Aufgaben sind überhaupt nicht klar gestellt!!!!!!
Steht in die Aufgabe (c), dass die eine Kredit nehmen soll um die Zahlungsbereitschaft zu sichern. Wenn er nicht ein Kredit nimmt in hohe von 150 (was er fur die Anleihe bezahlen muss) dann ist er in diese Periode nicht Zahlungsbereit. In die nächste Periode muss er diese Kredit zurück bezahlen (inklusive Zinsen) + die 150 von die Kupon Anleihe. Dafür muss er dann wieder ein Neue Kredit nehmen....
Nimmt man hier den kleineren der benachbarten Zinssätze? Und rechnet man diesen dann im Kapitalwert einfach hoch 1,5 oder muss man es machen wie bei krummen Laufzeiten beim Marktzinssatz?
View 3 more comments
Richtig, der Zinssatz steht jedoch im Nenner und dadurch wird der Barwert der Zahlung und damit auch der Kapitalwert größer. Du kannst es auch so herausfinden: Der Kapitalwert gibt an, wie “gut” eine Investition ist. Wenn du einen Zahlungseingang früher erhältst und sonst alles gleich bleibt, ist die Investition dann besser oder schlechter als vorher?
Stimmt du hast Recht. Danke :D
Kann mir jmd. das Passwort für ilias geben ?
Finance
Kann mir jemand Spanning und Competititvity erklären? Danke!
Denkt ihr es reicht in der Klausur diese Formel hinzuschreiben und dann den VaR zu berechnen oder sollte man es auch begründen können?
Hey, weiß hier jemand ob die Klausur zum zweiten Termin schwerer wird?
Letztes Jahr war sie zum Zweittermin wohl leichter 😅
Ich hoffe 2. wird leichter:D habs direkt auf den 2. gelegt :D
Hier müsste mit 4 Jahren und 10 Monaten gerechnet werden? so steht es zumindest auch im Skript
View 2 more comments
kann mir jemand erklären, wie man auf diese 4 Jahre und 10 Monate kommt ?
@Anonyme Pistole Du siehst ja bei der Aufgabenstellung 2.1 b Teilpunkt vier: Zinstermin ist der 01.03 eines jeden Jahres d.h. Januar und Februar fallen schon raus und du rechnest statt mit einem Jahr nur 10 Monate bzw 4 Jahre und 10 Monate ;)
könnte jemand mir bitte erklären wo die Zahlen in der Tabelle her kommen? Danke schonmal :)
Wurde hier die pq-Formel verwendet?
View 2 more comments
Ja, das habe ich auch so.
Achtung: Dann müsste bei euch aber der positive Zinssatz, negatv sein - also -0,07284. "Nichtnegative Zinssätze" meint , dass eine der Lösungen der p-q-Formel ausgeschlosssen werden kann, nicht dass der "Betrag" von (fälschlicherweise) -0,07284 genommen wird. Worst Case bekommt ihr einen falschen Zinsfuß raus.
wie kommt man auf 4,095? Ich bekomme einen ganz anderen Wert!
Kann sein, dass dein Taschenrechner die Rechenoperatoren nicht in der richtigen Reihenfolge durchführt. Wenn du 100/30 rechnest, davon die 30. Wurzel ziehst und 1 subtrahierst, kommst du auf 0,04095- sprich 4,095%. Setz vllt mal paar Klammern, wenn du es genau so in den Taschenrechner eingeben willst.
Wie kommt man auf die Umrechnung?
So:
Hallo, Hat jemand zu der Aufgabe (e) Lösungsvorschläge? Das ist die Aufgabe der Altklausur WS16/17 Ersttermin. Wäre nett, wenn mir jemand helfen könnte. :)
Steh hier auch auf dem Schlauch...
Load more