Deskriptive Statistik

at Philipps-Universität Marburg

Join course
1220
Discussion
Documents
Flashcards
Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit der Dauer von Vorkorrekturanträgen gemacht?
Ich glaube, dass dauert mindestens 1 Woche, wenn dem Antrag stattgegeben wird.
Die Klausur war so schön, die schreib ich glatt nochmal. Das war mal wieder nichts.
View 14 more comments
hi * die einzelnen Durchschnitte, da kam 2300 raus und danach genau das gleiche nochmal nur quadriert und am ende - 2300 ^2
Perfekt dann waren die Varianzwerte nicht zu gebrauchen :D
Konnte man bei Aufgabe 2 die bivariate Summenhäufigkeit ausrechnen oder nicht, weil Dozent nominalskaliert ist?
Also ich habs nicht gemacht.. aber bin mir bei allem unsicher :D
Was erwartet ihr für Aufgaben für morgen? Zeitreihenanalyse?
View 3 more comments
Ich vermute auch spss
Ich hoffe, es gibt kein spss. Das ist eigentlich das schlimmste Thema
Hier liegt doch eine geringe Streuung vor oder? Wenn H*x groß ist, bedeutet es doch eine geringe Streuung und annähernde Gleichverteilung..?
Nein, Gleichverteilung bedeutet maximale Streuung und Einpunktverteilung keine Streuung.
Danke! Also wenn H*x groß- starke Streuung und H*x klein - geringe Streuung?
SS2013 WDH Aufgabe 1 die b), es ist doch nur eine Randhäufigkeit bekannt, wieso ist es dann abhängig? (steht in den Kurzlösungen)
View 9 more comments
wie kommst du auf die 0,4? 😅
h(a|b) = 0,2/0,5 = 0,4
Hallo, kann mir wer helfen und erklären wie man die Schiefe berechnet? (SS2018 Wdh f), ich komme leider nicht auf die Lösung (bekomme 0,16 raus))
View 4 more comments
Vielen Dank! Ich habe die falsche Formel benutzt und ohne die Standardabweichung gerechnet :(. Du bist ein Held :)!
Gerne! Viel Glück für morgen :)
Wie ist das beim Abhängigkeitsmaß : geht man da von oben nach links oder von unten nach rechts ... um den Maß zu bestimmen ?
Hat jemand die Lösung zur Aufabe 1 b) SS WDH 2013?
2013 WDH Aufgabe 1 c1) Kann mir bitte jemand die Lösung dazu sagen? Also den Rechenweg für das Tableau?
View 7 more comments
Ganz normal mit den Klassenmitten bis zur Klasse über 10. Ab dort dann 0,14x14+0,01x15+0,05x12.
Dankeeee.
Wie komme ich darauf dese Zahlen zu verwenden?
View 1 more comment
:
Danke sehr! :)
Für die Empirische Kovarianz haben wir einmal die normale Formel und einmal für gruppierte Daten. Was ist mit den gruppierten Daten gemeint? Eigentlich dachte ich wenn die Ausprägungen klassiert sind aber in dem Bsp. 1.39 sind die Ausprägungen nicht klassiert und man benutzt trotzdem die Formel für gruppierte Daten
Gruppiert bedeutet nicht klassifiziert. die Formel für gruppierte Daten nimmst du bei Tableaus.
woher kommt diese 0,08?
jemand?
Aus der Information " 20% der Stellen in Abteilung A sind zu vergeben" muss man schließen, dass 80% der Stellen in B zu vergeben sind. Also h(B|S)=0,8. Also ist h(B,S)= h(B|S) x h(S) = 0,08.
Müsste das nicht h(A|S) heißen?
Ja müsste A|S heißen.
Hallo, mit welchem Maß habt ihr bei der 2k, Klausur 2018 Ersttermin gerechnet? Komme nicht auf das richtige Ergebnis.
View 3 more comments
Der Durchschnitt müsste doch 0,5 sein und nicht 0,53? Und dann kommt man auch auf die -0.0026 von Fleischer
Ja genau, hab’s nicht gesehen🙈
Hallo :) versteht jemand von euch wie man bei der WDH 2018 auf die gesuchten Werte in Aufgabe 3b kommt ? Wäre für jede Hilfe sehr dankbar!
Wieso kann man hier keine Aussage treffen? Ist es nicht so wenn bei der Abhängigkeit 0 rauskommt, die MM dann unabhängig sind?
View 1 more comment
In der Formelsammlung steht: wenn das MM unabhängig ist, dann ist Lamda Null. jedoch geht der Pfeil nur in eine Richtung das bedeutet, dass wenn Lamda null ist, das MM eben nicht unabhängig sein muss sondern nur kann
Dankeschön :))
13 WDH Nr. 1 c5 --> Kommt bei euch auch 4,36 raus? Also hat Fleischer einen Tippfehler? Hätte 0,5*0,5 +0,2*3 + 0,1*8 + 0,14*14 + 0,01*15 + 0,05*12 = 4,36 statt 4,46 raus.
View 7 more comments
ja sehr schwierig das schriftlich zu erklären bzw. ich bin schriftlich ungeschickt es zu erklären. Das ist eine ganz einfache durchscnittsrechnung mit klassieren Daten. Die 14 ist der Durchscnitt bei Land A für die Klassenmitte. Hast du die Tabelle ausgefüllt bei c1?
Die 14 12 und 15 sind in der Aufgabe angegeben, das andere sind die relativen Häufigkeiten.
Kann jemand den Rechenweg für Varianzanalyse hochladen. Komme einfach nicht auf das Ergebnis
Natürlich ohne Gewähr
ich weiß das hat was mit streuungszerlegung zu tun, aber wie kommt man nochmal auf die 25,2 in der Formel?
View 1 more comment
könnte das jemand nochmal erklären?
Das ist die Formel für die Varianzanalyse: Der erste Teil also Streuung IN den Gruppen ergibt 3,2. Der Zweite Teil also Streuung ZWISCHEN den Gruppen ergibt 6. Zusammen sind das 9,2. Für die Varianzanalyse teilt man den zweiten Teil (Streuung zwischen den Gruppen) durch das Ergebnis von sx^2 (Dies ist der Anteil zwischen den Gruppen an der Gesamtstreuung). Im Zähler also die 6 und im Nenner die 9,2 und das ergibt dann 0,6522
Habt ihr auf etwas besonders viel Wert gegeben? Habe jetzt allles durch aber trotzdem habe ich Angst, dass ich etwas vergessen habe.
Interpretationen, Achsenbeschriftungen usw. Alles was man eigentlich für Nebensächlich hält ist essentiell.
Ja klar :) kannst du das ganze Wirtschaftstatistik Kapitel? Ich habe da nur Zeitreihenanalyse und bisschen Konzentration gemacht, da ich eher den Wert auf erste zwei Teile gelegt habe
Welche Schwierigkeit ergibt sich wenn ich den Median berechnen möchte?
View 4 more comments
hat jemand auch MAD=1 raus?
ich habe bei MAD=2 raus, weil man die gleichen |xi-m| aufsummieren muss.. mir wurde gesagt, dass man MAD nicht bestimmen kann wenn wir den Modus nicht bestimmen können und in diesem Fall können wir es, ob das jetzt stimmt weiß ich nicht
Kann mir jemand bitte zeigen wie man b und c von Aufgabe 2 d) SS 2018 WDH berechnet ? Ich komme gar nicht auf die Lösung :(
Hoffe du verstehst das :)
Vielen Dank !
Was ist die unerklärte Varianz?
Die Wahrscheinlichkei, dass sie nicht abhängig sind glaube ich. Also 1- (Abhänigkeitsmaß)
Hat jemand die Lösungen von 2013 WDH?
View 1 more comment
Zu welcher Aufgabe wollt ihr die Rechnung? Zu einzelnen Aufgaben kann ich die Lösungen schicken
Aufgabe 1 b) bitte
Hätte jemand die Lösung zur Aufgabe 1 f) der Wiederholungsklausur 2018? Komme da immer auf ein falsches Ergebnis.
View 5 more comments
@Anonymous Pineapple, muss man die Formel von ''r-tes Moment'' nehmen oder von ''r-tes zentrales Moment''? für s^2>0 eigentlich zentrales Moment oder? Da bekommt man unterschiedliche Ergebnisse? Wie ist es allgemein ? wann nimmt man welche Formel?
Bzw ist das mir jetzt klar geworden. Man kann beide Formeln nehmen, die Ergebnisse sind dann gleich. Bei m* hat man halt direkt die Standardabweichung und es muss am Ende nicht mehr geteilt werden. Also r-tes Moment oder r-tes zentrales Moment ist das Gleiche an sich oder? :D Bei einer Altklausur wurde das mal ohne Sheppards Korrektur gerechnet, was den offiziellen Lösungen auch entspricht und das hat mich verwirrt. Entweder hat der Fleischer da einen Fehler bei den Lösungen oder keine Ahnung, denn Korrektur musste man da auch machen wegen kardinal, unimodal und gleiche Breiten. Muss man jetzt Korrektur machen oder nicht, wäre die Frage :D
Ist das sicher richtig?
View 6 more comments
du musst immer die Punkte beachten. da sich die Zahl am 2. Platz befindet heißt das, dass man die Ausprägung von b braucht. Wenn da ein Punkt steht, dann hat man bei der Ausprägung kein bekannten Wert
aah ja! Vielen Dank :)
Jemand die Lösungen zu der Aufgabe 1 f und h) - WDH 2018
Kann jmd die Lösungen für die 2018er Termine hochladen?
View 1 more comment
Wäre super.
@Simba dann lad es anonym hoch?
Hallo alle zusammen, hat jemand eine Idee für die Klausur 13 HT Aufgabe 2d)?
Hat jemand die Lösungen der WDH Klausur 2018 ?
Kann mir bitte jemand erklären wie man hier den Ginikoeffzient berechnet? Danke!
Wann muss ich bei der Veraunschaulichung der Summenhäufigkeit die Treppenfunktion, und wann den Polygonzug benutzen oder ist dies egal?
Ordinal und Kardinal (Diskret) Skalierte Merkmale Treppenfunktion und bei Kardinal (Stetig) dazu gehört auch quasi-stätig musst ein Polygonzug Benützen Norminal bei Norminal Skalierten Merkmalen kann man nur Rel. Häufigkeit mit Stabdiagramm zeichnen, aber da gibt´s kein Summenhäufigkeit da sowas in dem Fall keinen Sinn ergibt
Wir haben hier die Merkmale"Zeit Hürdenlauf" und "Weitsprungweite" welche meiner Meinung nach beide kardinal skaliert sind. Kann mir jemand sagen, warum wir hier das Goodman&Kruskal verwenden und nicht den Korrelationskoeffizienten ? Danke im vorraus
View 2 more comments
Ja das stimmt - dann muss das kardinalskaliert sein. Sorry für die Verwirrung und danke für die Aufklärung. Wenn es nach dem Zusammenhang gefragt wird, dann ist Korrelationskoeff. richtig. Habe für das Verständnis eine sehr schöne Übersicht gefunden - vielleicht bewahrt es den einen oder anderem vor der Verwirrung :)))
Falls noch jemand verwirrt ist: Hier wird nach der bestmöglichen Maßzahl gefragt. die man mit den gegebenen Daten ermitteln kann. Natürlich sind beide Merkmale kardinal skaliert, also eigentlich wäre der Korrelationskoeffizient korrekt. Da dieser aber nicht zu ermitteln ist, reduziert man das Skalenniveau jeweils auf ordinal und berechnet Goodman Kruskal. Man muss in der Interpretation dann auch darauf hinweisen, dass der berechnete Wert ungenau ist, da das Skalenniveau reduziert wurde. Ich hätte zB vermutet, dass es sehr wohl (wenn auch nur gering) einen positiven Zusammenhang gibt, da für beide Disziplinen die Beinmuskulatur ausschlaggebend ist.
Kurze Frage, wie bekomme ich raus, welches merkmal abhängig oder unabhängig ist. (Bei 2 Merkmalen)
View 1 more comment
das MM auf das man schließen möchte ist immer das abhängige. Also wenn da steht "vom Geschlecht auf die Entfernung schließen", dann ist die Entfernung abhängig. Wenn da aber steht "Hängt das Geschlecht von der Entfernung ab?" dann ist die Entfernung hier unabhängig.
Vielen Dank euch beiden
woher kommen denn die 0,35 x und die 0,7264 ? :)
bei der Aufgabenstellung ist gesagt das wir das mit Aufgabenteil c) bearbeiten sollen und wir haben ein Preisindex gegeben. Also setzten wir für P=1,0764=1/8000(1,087*2400 +1,064*1600+x*2800+1,25*1200) und formt alles nach x um.
Besteht nicht kaum ein Zusammenhang? Der Wert 0,0526 ist ja sehr nah an der 0.
Würde das auch als gering/kaum Zusammenhang interpretieren.
Hier ist die Zeichnung doch falsch oder? Müssten die Punkte nicht bei den Klassenmitten eingezeichnet werden, dh. 0.0048 bei 6, 0.888 bei 25 und 1 bei 60? So war auch die Lösung in meinen Unterlagen vom Crashkurs. Frage mich nun, was richtig ist 😀
View 1 more comment
Die Punkte werden nicht bei den Klassenmitten eingezeichnet. Da hast du was falsch verstanden. Lediglich beim berechenen des Mittelwertes/Varianz benötigst du die Klassenmitten.
Vielen Dank:))
ist der Wert nicht irrelevant, da Cramers V keinen Sinn macht bei 2 ordinalen Merkmalen?
Irrelevant würde ich nicht sagen. Goodman Kruskal ist halt genauer. Darum auch kritisch Interpretieren.
Hat jemand einen Lösungsweg zur Aufgabe 1 i) SS 18 WDH
View 2 more comments
Sollte 8/20 sein, oder?
ich komme auch irgendwie immer auf 0,4 aber in seiner Kurzlösung ist ja 0,5 :(
warum wurde hier nicht das C und normiertes C berechnet ? muss man das nicht machen ?
Nope
No area was marked for this question
Wie kommt man auf die gemeinsamen Häufigkeiten von Stürmern und HS, bzw. AS?
View 2 more comments
*2a
die frage stellt sich mir zum heutigen Tage auch
hallo weiß jemand wie man hier das MAD berechnet??
|0-3| = 3 0,1 |1-3| = 2 0,2 |2-3| = 1 0,1 |3-3| = 0 0,2 |4-3| = 1 0,3 |5-3| = 2 0,1 Die 0er Werte zusammengefasst: 0,2 Die 1er Werte zusammengefasst: 0,4 Die 2er Werte zusammengefasst: 0,3 Die 3er Werte zusammengefasst: 0,1 0 1 2 3 0,2 0,4 0,3 0,1 0,2 0,6 0,9 1 MAD: 1 Keine Ahnung, ob das richtig ist (ich weiß nicht, ob man einfach mehrfach vorkommende Werte zusammenrechnen darf), aber so habe ich es mir erklärt.
Wieso werden die Werte mit 0 hier nicht mehr verwendet? Also warum berechnet man beispielsweise nicht 8-3 ?
Kann sich jemand erinnern wie die Klausur zum Ersttermin aufgebaut war? Kam da Einmerkmal, Zwei Merkmale und Wirtschaftsstatistik? Oder waren die ersten beiden Aufgaben zwei Merkmale? Oder sonst von Themen her wie war die Aufteilung? Vielen Dank.
View 4 more comments
meint ihr mit wirtschaftsstatistik Zeitreihenanalyse in dem Fall oder Indexrechnung?
Ich meine es war Indexrechnung dran
War jemand bei der Einsicht und kann noch ein paar Tipps sagen worauf man nochmal besonders achten sollte? :)
View 1 more comment
Danke! :) leider ist es ja schwer alles in der Zeit so genau zu beantworten und zu erklären :/
Ich denke man kann das auch nicht alles schaffen aber wenn man das meiste erklärt hat dann ist es auch gut :) trotzdem sollte man sich mehr auf die Rechnungen konzentrieren und gucken dass man da alles gut schafft :)
wie bestimmt man hier die Paare?
Falls sich noch jemand fragt, wie man die Paare bestimmt: Zunächst rechnet man aus, wie viele Paarvergleiche vorliegen. Dazu nimmt man die Formel: n(n-1)/2 Also 100x99/2=4950. Von den gesamten Paarvergleiche zeiht man dann alle Konkordaten Paare (1409) und alle diskordanten Paare (744) ab. Übrig bleiben die "Bindungen" welche definiert sind als: Eine Merkmalsausprägung ist bei beiden Objekten identisch.
Vielen lieben dank! allgemein mega cool, dass du dir oft die mühe machst, auf fragen in studydrive zu antworten. :)
Hat jemand die Lösungen zur Altklausur 2018 und könnte diese ggf. hochladen? :)
kann bitte irgendwer die lösungen zu den übungsblättern hochladen? die kurzlösungen sind teilweise nicht ausreichend, danke!
Was muss man hier bei der Interpretation beachten,?
Gute frage😅
Hat die Aufgabe 1f) vielleicht jemand gerechnet und könnte die Lösung für die Varianzanalyse hochladen? Danke :-)
Müsste hier nicht eigentlich der Korrelationskoeffizient angewandt werden? Es geht doch darum ob es einen Zusammenhang gibt ?
Load more