Stat Probeklausur SS 18.pdf

Exams
Uploaded by Michael H. 2148 at 2018-07-21
Description:

Stat Probeklausur SS 18 - Lösung

 +9
680
14
Download
wieso vernachlässigen wir hier dass es -0,01 ist?
Warum teilen wir hier durch den Erwartungswert^2? Lautet die Varianz bei der exponentialverteilung nicht var(x)= 1/lambda^2 ???
Bei der b wurde lambda ausgerechnet steht nur sehr verwirrend da
Da wir hier Hypothese von Paired t-Test nehmen, heißt das, dass es sich hier um Paired t-Test handelt? Wenn nein, warum? Danke im Voraus!
Erklärung für die Name der Wahrscheinlichkeit, und warum suchen wir - m nicht zufrieden, wenn es gefragt ist, M und zufrieden?
frage ich mich auch
No area was marked for this question
Warum benutzt man bei der 5b nicht den paired t-Test, wenn man doch das selbe Merkmal an zwei unterschiedlichen Zeitpunkten vergleicht, was ja auf Verbundenheit hindeutet?
No area was marked for this question
Kann mir jemand die 2d erklären? Also was genau wird da gemacht, die f(x) Formel für die exponentialverteilung kann es ja nicht sein weil das lambda fehlt... bzw sind die Lösungen 100pro richtig?
View 9 more comments
Danke. Ich hab auch die alte Formelsammlung:(( Jetzt hab ich alles gefunden
Was ein geiler Name
No area was marked for this question
Warum wird bei A2c die Varianz nicht folgendermaßen berechnet? Var(5*X) = 5^2*VarX = 9765625 ?
Könnte mir jmd diesen Rechenschritt erklären? Was machen wir mit den Phi^(-1)=2 und wieso berechnen wir genau Phi (0) wen doch Phi von (0,02 - 0,03 / o) gefragt wird? Und wie kommen wir auf 0,05 = z(1-0,05) = 1,6449? Ist das eine feste Formel?
View 2 more comments
So müsste es stimmen ;)
ah weil ich das Phi nicht lösen kann ziehe ich es einfach rüber?
Wie komme ich auf den zweite Schritt?
Formel : 1-exp(-lambdaX) => 1 - (1 - exp(-lambdaX) = exp(-lambdaX) ....und bitte wenn du markierst, nicht auf die ganze Aufgabe, um die man nicht lesen zu können.....
Kann mir einer den theoretischen Ansatz von den beiden Aufgaben erklären?
No area was marked for this question
Ich verstehe nicht wieso bei der Aufgabe 2 bei der c) nur 625 eingesetzt wird und nicht der zuvor errechnete Erwartungswert. So wie es dasteht kann es doch nur falsch sein? Dann wird auch beim Errechnen der Varianz wieder der Erwartungswert eingesetzt, also die 0,0016 anstatt das lambda. Hab ich da einen Denkfehler oder ist das einfach nur Falsch, also eine falsche Lösung aber nicht die Musterlösung?
View 2 more comments
Lambda=0,0016 E(X)=1/0,0016=625
Ahhhh jetzt versteh ich es. Danke dir!
No area was marked for this question
Frage an die Latenightlearner : Aufgabe 3c, wir wollen ja die die männlich und zufrieden sind wieso multiplizieren wir die Bedingung zufrieden wenn sie männlich sind nochmal mit der ws für Männlich? Dass sie männlich sind ist doch bereits in p(zufrieden/m) enthalten?
View 11 more comments
Kapierst du denn die Aufgabe hier? Du musst bei der Angabe immer darauf achten wie etwas formuliert ist, meistens lässt sich so aus der Angabe eine der bedingten WS herauslesen
Danke dir - ich muss schauen ob ich das morgen hinbekomme... Schlaf gut
auf Seite 1 der Formelsammlung oben rechts unter Rechenregeln für Erwartungswert und Varianz besagt die zweite Formel, dass Var(a*X+b) = a^2*Var(X) ist.... warum haben wir hier dann nicht 5^2*Var(X) gerechnet vielen Dank für eure Mühe :)
View 1 more comment
Dh die besagt formel verwenden wir nur bei abhängigen verteilungen?
si oder besser gesagt bei zwei abhängigen Zufallsvariablen
No area was marked for this question
1000 dank