wie können wir für klassuransicht anmelden?
Du musst auf Moodle in den Rechnungswesen-Kurs. Gleich am Anfang steht alles zur Anmeldung.
Wann denkt ihr bekommen wir die Ergebnisse für Rechnungswesen?
View 10 more comments
Wie das genau funktioniert auf dem Notenzettel kann ich dir leider auch nicht sagen, aber bei der Besprechung zur Klausurankündigung haben sie gesagt, dass es eine komplette Note für beides gibt, keine Einzelnoten.
Wenn ich es in der Mail richtig verstanden habe, erscheinen die 9 ECTS in der Zeile "Einführung in das Rechnungswesen" erst über Nacht.
Wie fandet ihr die Klausur gestern?
View 6 more comments
Dafür muss man erstmal zur Einsicht 😃
fand sie auch nicht so toll aber kann man ja nicht ändern
Denkt an eure Gesetzesbücher für die Klausur und viel Erfolg euch!
View 1 more comment
Braucht man sowieso nicht
Isso haha kein einziges Mal reingeschaut
Aufgabe 59: Weiß jemand wie man auf die Lösung kommt?
View 7 more comments
Rechnung geht so: Materialeinzelkosten + Fertigungseinzelkosten + (Arbeitsstunden mal Arbeitsstundenlohn) + ( Materialgemeinkosten/GeamtkostenMaterial mal Sondereinzelkosten) -> 500 + 1000 + (20 x 25) + (0,1 x 1000) = 2100 Erlös minus Kosten = 3000-2100= 900
auf den Arbeitsstundenlohn kommt man wenn man die 500000 Fertigungsgemeinkosten durch die 20000h Fertigungszeit teilt
Hat jemand die Klausur vom WS1819? Teilweise war es der Fall, dass Fragen ähnlich, bzw. wiederverwendet wurden.
Die ist unter dem Reiter Dokumente zu finden.
Nur 1617 und 1718 oder?
Hat jmd eine Ahnung warum da ist A?
View 1 more comment
Warum ist a richtig?
Die Rohstoffe für den Abgang am 12.11.2016 haben wir von dem Zugang vom 15.04.2016 genommen und dann noch 80 ME vom Anfangsbestand, demnach bleibt am Schluss 120 ME vom Anfangsbestand + 100 ME vom Zugang am 24.12.2016 = 120 * 50 + 100 * 60 = 12.000 Eine Zuschreibung kommt nicht in Frage, da der Marktpreis höher als die fortgeführten AHK ist
Wieso werden hier nicht die anderen verkauften und produzierten Mengen in 2017 berücksichtigt. Wäre nicht die richtige Antwort?
Weil du bei Bestandsveränderungen nur den Anfangsbestand mit dem Endbestand vergleichst
Wie kommt man hier drauf?
Du hast im Jahr 2016 einen Wert von 90.000€ und musst für das Jahr 2016 und 2017 jeweils 15.000€ abschreiben (wegen der Nutzungsdauer von 6 Jahren), also bleibt dir ein Restbuchwert in 2017 von 60.000€. Da der Wert am 31.12.2017 UNSTREITIG 20.000€ beträgt musst du wegen der dauerhaften Wertminderung eine außerplanmäßige Afa von 40.000€ durchführen (60.000€ - 20.000€).
No area was marked for this question
Wie komme ich bei aufgabe 40 und 41 jeweils auf C?
View 1 more comment
Du musst den eigentlichen Abschreibungsbetrag von 30.000 x 0.3 noch mit 8/12 multiplizieren weil das ganze unterjährig angeschaffen wird und der Monat der Anschaffung + die Folgemonate im 1 Jahr abgeschrieben werden.
Kannst du mir bitte Aufgabe 41 erklären?
Wieso hier a und nicht b?
Ich denke, weil wir bei B keine Ausgabe haben. Wenn wir Geld aus der Kasse nehmen, dann haben wir eine Auszahlung und wenn wir eine Verbindlichkeit begleichen, die Verbindlichkeiten somit weniger werden, haben wir eine Einnahme (also keine Ausgabe).
Wie kommt man da auf 8%?
View 1 more comment
Wie kommst du auf das was im Nenner steht?
Typ 1 sind 20.000 Stück gefertigt worden, ein Stück kostet 150 Euro. Das heißt die gesamten Einzelkosten für alle 20.000 Stück sind 20.000*150. Typ sind 2 sind 120.000 Stück gefertigt worden, ein Stück kostet 100 Euro. Das heißt die gesamten Einzelkosten für die 120.000 Stück sind 120.000*100. Und jetzt nur noch die Einzelkosten zusammenaddieren.
Ist noch jemand mit dem Rechnungswesenstoff so überfordert? Ich verzweifle gleich...
Man kann nicht alles "wissen". Beim Externen Rewe ist es wichtig das du dir gut markierst und dann einfach nachschlägst. Ansonsten das Konzept hinter den Buchungsmethoden verstehen und keine Buchungssätze auswendig lernen. So mach ich es vielleicht hilft dir das weiter.
Same
Kann mir bitte jemand erklären, wie man darauf kommt? Danke :)
Für den Endbestand gilt folgende Formel: Endbestand = Anfangsbestand + Zugänge - Verbrauch. Anfangsbestand + Zugänge ergeben 24.400 € (200 x 50 + 120 x 70 + 100 x 60). Wir haben einen Abgang von 300 ME. Da das fifo-Verfahren (first in first out) angewandt wird, entnehmen wir erstmal den kompletten Anfangsbestand, da dieser mengenmäßig niedriger als unser Abgang ist. Die Entnahme aus dem Anfangsbestand wird mit 200 x 50 = 10.000 € bewertet. Es fehlen aber noch 100 ME, damit wir auf die 300 ME unseres Abgangs kommen. Daher bedienen wir uns jetzt am 1. Zugang vom 15.04. und entnehmen dort noch 100 der 120 vorhandenen ME, und bewerten mit 100 x 70 = 7.000 €. Addieren wir die beiden Werte zusammen, ergibt sich am 12.11. ein wertmäßiger Abgang von 10.000 € + 7.000 € =17.000 €. Da wir nur einen Abgang im Jahr 2017 haben, beträgt der gesamte Verbrauch auch 17.000 €. Setzen wir nun die Werte in obige Formel ein ergibt sich für den Endbestand: EB = 24.400 € - 17.000 € = 7.400 € und damit Antwort D.
Super erklärt, danke dir :)
Kann mir jemand helfen und erklären wie man auf C kommt?
Einfach die Menge in RE umwandeln d.h. für A 600*1, für B 500*1,5 usw. Dann die Gesamtkosten durch die aufaddierten RE teilen. Dann hast du die Kosten pro RE. Daraus kannst du dann die Stückkosten also z.B bei C 1,2*Kosten pro RE oder die Gesamtkosten eines Produkts also z.B. für D 400 * 1,35* Kosten pro RE ausrechnen.
No area was marked for this question
Gibt es hierfür auch Lösungen :)?
View 3 more comments
Mir auch bitte schicken! das wäre super
Mir auch wenn’s geht :)
No area was marked for this question
Aufgabe 25) Warum B und nicht C?
Wir haben 10 Eimer zu 55 Euro netto gekauft, das ergibt 550 Euro. Wir hatten noch 10% Rabatt darauf erhalten, d.h. netto waren die 10 Eimer 0,9*550 = 495 Euro wert. Wir geben jetzt 2 von diesen 10 Eimern zurück. Also geben wir Hilfsstoffe im Wert von (2/10)*495 = 99 Euro zurück. Damit kann nur die B richtig sein.
Ah danke :) hab mich verrechnet
Aufgabe 15) Warum A und nicht B ? :)
Bei B wurden unsere Forderungen - also ein Aktivposten - beglichen, indem der Kunde bezahlt hat. Das ist ein Aktivtausch. Bei der A entstehen erst die Forderungen.
Hier muss doch D stimmen oder?
Ja, D ist richtig.
Benutzt ihr diese quiccx App?
View 2 more comments
Ich hab mir die geholt find sie aber irgendwie mega komisch
Also so ganz anders als die Klausuren
No area was marked for this question
Wie rechnet man Aufgabe 46?
so hab ich es gemacht
Hey, bracht man 60% zum bestehen ?
In den Klausuren 16/17 und 17/18 waren 39 von 64 Punkten nötig, das sind 61%.
Kurze Einschätzung bitte: Wie schwer ist „Internes ReWe“ im Vergleich zu „Externes ReWe“ also dem zweiten Teil des 1. Skripts?
Habe persönlich das Gefühl dass intern etwas schwerer ist. Wegen den ganzen Kostenrechnungen aber ist nur meine Meinung
Warum 35T euro ? Im Text ist die rede von 30T Euro, kann das jemand erklären ?
Die 30.000 Euro sind der Buchwert im anderen Unternehmen, nicht in deinem. Welchen Buchwert ein anderes Unternehmen für ein Vermögen hat, spielt für dich bei einem Kauf keine Rolle. Stattdessen musst du einfach Wertäquivalenz erreichen und damit die Anschaffungskosten berechnen. Also rechnest du: 95200 - 53550 = 41650. Das ist der gemeine Wert inklusive Vorsteuer der gekauften Maschine. Also noch durch 1,19 teilen, um den Nettowert zu erhalten.
Warum ist hier D richtig? Kann das jemand erklären?
120.000 - 100.000 + 10.000 = 30.000 Bei der Gewinnermittlung musst du das Reinvermögen des letzten Jahres vom Reinvermögen des aktuellen Jahres abziehen. Dazu musst du noch Privatentnahmen dazu addieren und Privateinlagen abziehen.
Sollte hier nicht Antwort B richtig sein? Da bei D ja nicht das betriebliche, sondern das interne Rechnungswesen frei von gesetzlichen Vorschriften ist..
Bei der 1. Aufgabe ist die B tatsächlich richtig. Du hast vermutlich auf dem falschen Deckblatt nachgeschaut. Beim ersten Blatt ist B markiert.
Kann jemand die Altklausur vom Sose 19 Hochlanden?
Es ist doch für uns ein Ertrag, da Skonto gewährt wird. Soll der Buchungssatz aus unserer Sicht erstellt werden ist dann logischerweise ein Ertrag kein Aufwand oder?
Nach der Nettomethode zahlen wir im ersten Schritt den Skonto, also den um den Skontobetrag bereinigten Preis und den Skontobetrag. Der Skonto ist daher als Skontoaufwand (wird im Soll verbucht) zu verstehen, weil wir zahlen, daher Aufwand. Im nächsten Schritt (der Schritt der Klausuraufgabe) bekommen wir den Skontoaufwand gewissermaßen „zurückerstattet“, daher wird der Skontoaufwand im Haben wieder gemindert. Hoffe, das hilft
Kriegt man einen Punkt abgezogen für falsche Antworten?
nein
No area was marked for this question
Weiß jemand wie Aufgabe 48 geht ? Danke ;)
View 1 more comment
Muss man hier nicht die 50% Insolvenzquote berücksichtigen?
nein
Könnte bitte jemand sagen wie man auf die 1400 kommt?
So hab ich’s gerechnet
Hallooo habt ihr zufällig auch die altklausur von 2019? Wäre lieb wenn es jemand reinstellen könnte. ;)
Ich dachte wir müssen am Montag die richtige Kästchen ankreuzen und wenn wir was korrigieren wollen, dann vollständig markieren? Bleistift ist erlaubt??
View 1 more comment
Also normal ankreuzen? :D
Ja, aber die erklären das eh alles nochmal bevor ihr anfängt zu schreiben
Hat jemand zufällig den Notenschlüssel für die Klausur ?
wurde schon weiter unten beantwortet
Wie kommt man auf 6000? Ich komme auf 9000.
30.000 netto * 0.3 = 9.000 Inbetriebnahme im Mai also noch 8 Monate 2017 abzuschreiben 9.000*(8/12) = 6000
Wie kommt man hier auf die 3550?
Du ziehst den Saldo von 8.800 vom Saldo von 12.350 ab
No area was marked for this question
warum ist bei Aufgabe 3 Antwort A. richtig ?
Weil der Kauf der Handelswaren einer Ausgabe entspricht, da mein Geldvermögen sich negativ verändert. Aber mein Gesamtvermögen (Sach- und Geldvermögen) verändert sich nicht negativ somit stellt es auch keinen Aufwand dar.
Sind das die richtige Antworten, oder das was die Person angekreuzt hat?
Richtigen soweit ich weis
Kennt jemand den Notenschlüssel? Wie viele Punkte werden benötigt um zu bestehen?
39 Punkte braucht man zum bestehen! Notenschlüssel ist am Ende der Altklausur 17/18
No area was marked for this question
Nice. Danke :).
Wieso ist hier B und nicht D richtig (Aufgabe 10)
D ist kein Ertrag, sondern ein Aktivtausch zwischen Kasse und „Forderungen ggü. Kunden“. B ist ein Ertrag mit einer Zunahme des aktiven Bestandskontos „Forderungen ggü. Kunden“
Danke!!
No area was marked for this question
Wo wird hier die Massen- und Serienfertigung angesprochen? Da gibt es einige Fragen zu in den Altklausuren!
Bei der Kosten- und Erlösrechnung gibt es bei der Kostenträgerrechnung verschiedene Kalkulationsverfahren, unteranderem die Massen- und Sortenfertigung.
Stehen die genauen Prozentsätze für die Sozialversicherungen im Gesetz?
Nein, aber die müssen wir auch nicht wissen.
könnte jmd die Lösung zum aktuellen Übungsblatt 7 hochladen?
Kann jemand Übung 12 hochladen bitte :)
Kann jemand die letzte Übung also von dieser Woche hochladen bitte :)
Könnte mir jemand bitte bei A 60 weiterhelfen? Danke schonmal
200.000 € insgesamt, aufgeteilt auf 10.000 Arbeitsstunden (h) ergibt 20€ pro Stunde. Das wiederum multipliziert mit den 2.000h welche auf Gebäude entfallen, macht 2.000*20= 40.000
Weiß jemand wie man das berechnet?
0,1x = 7000 + 0,03x und dann nach x auflösen
Wie lange dauert die Klausur für Rechnungswesen ?
120 Minuten
Danke ☺️
Load more