Einführung in die Kulturwissenschaften

at Leuphana Universität Lüneburg

Join course
605
Discussion
Documents
Document type
Semester
Was habt ihr über Siegert Frage geschrieben?
View 2 more comments
ich auch habe über die Tür geschrieben. Aber, ich habe Angst, dass mit der Türen andere Wissenschaftler meinten, zum Beipiel Adorno, Ah, ich weiss es nicht, mal schauen, wie es sein wird
Kiwi B. "Garnüscht" :DD
Wie lief die Ersatzklausur? Besser?
War super schwierig :(
Das einzig gute an der Klausur war, dass man hier wenigstens nicht das Gefühl hat man könnte durchkommen:D
Die Mail vom Wuggi heute war ja auch echt ein schlechter Witz... Bin jetzt auch nicht schlauer als vorher. "Guckt euch die Texte und Exzerpte nochmal an" genau einen Tag vorher als ob das noch was bringt...Habe das Gefühl er will nicht dass wir gut abschneiden.
Ehrlich gesagt finde ich es aber krass wie weit sie uns schon entgegengekommen sind und bisschen erstaunlich wie viele sich immer noch so heftig über alles mögliche beschweren.
Naja entgegenkommen ist eine Sache aber unfair bewerten und sich dabei nicht an die RPO halten und auf Mails nicht reagieren und Unregelmäßigkeiten in den Bewertungen einfach nicht zu erklären ist eine andere Sache. Ich bin normalerweise niemand der sich schnell über irgendwas beschwert, aber ich komme mir echt veräppelt vor.
Hat hier irgendwer eine Zusammenfassung von der 13.VL über Kunst und Kreativwirtschaft? :))
View 1 more comment
25.01. :)
Hab ne ganz grobe per Hand geschriebene falls dir das was hilft..
Weiß jemand was bei der Klausur mit Wahrheit nach Luhmann gemeint war?
View 8 more comments
Naja aber trotzdem ist es doch gut zu wissen... Klar das nicht die selbe Frage nochmal drankommt. Trotzdem würde ich beim Wuggi jetzt nicht auf Lücke lernen...
Ich denke auch dass es eher unwahrscheinlich ist, dass das nochmal drankommt
No area was marked for this question
Was der Wuggi hier alles hören wollte steht in den Sternen :D :D
Hat jemand noch die 8 fragen im Kopf, die in der Klausur dran kamen?
Mag mir jemand ganz kurz erklären was es sich mit der klassischen Position Webers (zum Thema CS vs. deutsche KuWi) auf sich hat?
View 3 more comments
Ich denke, sein Punkt war, dass es unabhängig ERSCHEINT. Hab gelesen dass später die Theorie erst weiterentwickelt wurde und man zu der Konklusion gekommen ist, dass es diese Wechselbeziehung gibt...
2.1 Vergleich der Positionen von Marx und Weber Marx: Kulturen entwickeln sich nicht im luftleeren Raum, sondern in Strukturen, es gibt Ökonomische Produktionsverhältnisse, diese prägen Gesellschaft. Weber: Kultur zuerst da;drückt sich in Form protestantische Ethik aus, dies führt zu Rationalisierung (so sollte man leben); beide genau umgekehrt 2.2 Was sind die klassischen Ausgangspunkte? Mensch löst sich aus natürlichen Begebenheiten heraus; distanziert von Kultur ; erzeugt so eigenständige Realität. Symbolische Formen als eigenständige Realität;Mitten indiesem Dualismus wohnt die Idee der Kultur; wechselbeziehung von Kultur und Natur.
Ich fühl mich völlig überfordert, ich kann absolut nichts ausgrenzen und es ist einfach soo viel Inhalt
View 1 more comment
Same, man kann wirklich nur beten, dass man das gelesen hat was gefragt wird... Das einzige wo ich mir einigermaßen sicher bin, dass es auch drankommt sind Reckwitz Typologien, das kam ja eigentlich immer dran...
Ich denke es geht uns allen ähnlich. Ich habe auch recht große Lücken... entweder hab ich glück oder halt nicht
Ich wünsch euch morgen ganz viel Glück! Wir werden das hoffentlich alle meistern :) !!! #hoffnungstirbtzuletzt
kann jemand nochmal kurz schimanks position erläutern?
Bei der Kontingenzperspektive gibt es ja 4 Arten der Auseinandersetzung mit der Willkürlichkeit der Kultur. Dort ist 4. Sprachphilosophisch. Was ist damit genau gemeint?
View 3 more comments
was genau ist mit Sprachspielphilosophie nach Wittgenstein gemeint?
Sprachphilosophie ist nach Wittgenstein die Schaffung durch Bedeutung in einer Gesellschaft über Sprachspile und Famillienähnlichkeiten
kann man bei einer frage wie "Welche neuen Erkenntnisse haben Sie aus der Vorlesung in erster Linie gewonnen? " einfach irgendein Wissen, das man sich in der Vorlesung angeeignet hat aufschreiben? So als hey, ich zeig euch was ich kann?
View 2 more comments
Najaa... kann mir nicht vorstellen dass es nach dem Motto mehr KuWi Begriffe mehr Punkte geht...
Ich glaube da geht es nochmal um dein erwobenes Gesamtverständnis. Was Kulturwissenschaften machen und wie interdisziplinär die Arbeit generell ist. mit quer denken und wie man mit theoretischem Grundwissen ganz anders denken kann oder so...
was will uns marx mit seinem maschinenfragment vermitteln?
View 1 more comment
Okay ich weis nicht ob ichs ganz verstanden habe aber: Grundlage des Kapitalismus ist die Arbeit des Menschen an sich Und durch die Industrialisierung wurde ja die Produktion zunehmend Automatisiert, was wiederum heißt dass die Arbeit des Menschen immer mehr zweitrangig wird --> zurückgedrängt wird. Somit entzieht sich der Kapitalismus mit der Zeit immer weiter seiner eigenen Grundlage. Das heißt je fortschrittlicher der Kapitalismus ist, desto weniger kapitalistisch ist er, was ja an und für sich ein Paradoxon ist. Allgemein gibt es nun ein Umgekehrtes Verhältnis zw. Mensch & Maschine, da früher ja der Mensch die Maschine gesteuert hat und nun ist er von ihr abhängig. Aber wieso überhaupt Maschinen? Weil der Kapitalismus die Grundlage hat den Arbeitsaufwand zu minimieren und gleichzeitig den Profit zu vergrößern.
Das paradoxe daran ist, dass der Kapitalismus immer mehr Überschuss (Profit) erwirtschaften möchte, über den die Arbeiter nicht entscheiden können. Mehr Profit wird durch ein vordringen der Maschine, sowie geringere Löhne vorangetrieben. Da jedoch ein Großteil der Bevölkerung Teil der "Arbeiterklasse" ist, können diese sich durch geringere Löhne, oder teurere Preise die Waren nicht mehr leisten. Es entsteht ein Überschuss an Waren, die keiner mehr kaufen kann, das System bricht zusammen. Das ist die Krise, von der Marx spricht. Wie Kiwi schon sagt wird der Kapitalismus weniger kapitalistisch, je kapitalistischer er wird, das System frisst sich selbst.
Ich werde aus der Zusammenfassung der Vorlesung 12 zu Stuart Hall nicht schlau und verstehe nicht, was seine Grundaussagen sind. Kann mir jemand sagen, was ich mir bei Hall besonders anschauen sollte?
View 1 more comment
vielen vielen Dank!
no problemo
Von wem stammt die Theorie mit den 3 Kuwi-Paradigmen (Memoria, Text und Textur vom Sozialen)? Ist das überhaupt klausurrelevant?
View 4 more comments
Ja. Einmal gibt es die 3 (oben genannten) Paradigma der dt. Kuwi. Und dann hat Ritzer aber noch 3 entworfen: 1) Paradigma der sozialen und kulturellen Kräfe 2) interpretatives, konstruktivistisches Paradigma 3) rationalistisches Paradigma
Also meinst du social facts, social definition und social behavior? Welches ist da welches, bin gerade verwirrt?
In der Klausur von 2014 war die Rede von Villa Misera... hab jetzt eigentlich fast alles gelernt und bin über den Begriff nicht gestolpert... hab ich was übersehen oder wurde das rausgenommen?
View 3 more comments
ja genauu.
Geil danke!
kann mir irgendjemand was zu Simmel sagen? Hab den Namen irgendwie im Kopf aber kann ihn nicht zuordnen zu irgendwas..
Simmel hat gesagt, dass der Mensch im Verhältnis zur Natur steht, aber auch eine gewisse Distanz zu ihr hat. Weshalb er über sein Umfeld reflektieren kann und es entstehen Formen als eigenständige Realität (Recht, Religion etc.) Insgesamt erscheint Kultur deshalb als etwas, was unabhängig von der Natur entstanden ist. Das ist die Grundlage für die klassischen Positionen von Marx und Weber. Später wurde Simmels Theorie durch einen Turn erweitert, weil festgestellt wurde, dass die Natur in einer Wechselbeziehung zur Kultur steht und diese verändert bzw. an ihr mitwirkt.
kann mir jemand nochmal kurz sagen, was genau die wesentlichen Unterschieden zwischen Kulturwissenschaften und cultural studies sind?
View 5 more comments
Ja ich verstehe schon was du meinst. Aber bei Kulturwissenschaft im Singular ist nur eine Folie zu vorhanden von Böhme, wo er sagt, dass die Kulturwissenschaft menschlich hervorgebrachte Einrichtungen untersucht, sowie Handlungs- & Konfliktformen und Werte- und Normenhorizonte. Alle anderen Folien von Frühwald und Böhme beziehen sich auf die Kulturwissenschaften im Plural :o)
OHHH JAAA! Ich weiß jetzt was du meinst, und du hast vollkommen recht!!
Was sind denn die wesentlichen Aussagen von Hagners Text? Versteh irgendwie den Kerngedanken nicht
View 1 more comment
Vorlesung 8 Wissenschaftsgeschichte
Bei Hagner ist die Unterscheidung von Wissensgeschichte (Menschheitsgeschichte, fungiert als Erinnerungsdienst) und Wissenschaftsgeschichte (Fortschrittgeschichte, kein Erinnerungsdienst) sowie die externalistische und internalistische Unterteilung der Wissenschaft wichtig (schau da mal hier in die eine Zusammenfassung rein, da wird's gut erklärt). Und die 2 Kulturen (Geistes- & Naturwissenschaften) würde ich mir vielleicht auch anschauen. Und im Kern beschreibt er die Entwicklung der Wissenschaftsgeschichte. Ich hoffe das hilft dir irgendwie :)
Bei der VL 13 auf den Folien vom Wuggi, da steht erst ellenlang etwas über Creative Industries und plötzlich geht es um Cultural Industries. Kann das stimmen?
Hat jemand ne Zusammenfassung von VL 13? oder zumindest ne Mitschrift?
Kann man in einem Satz zusammenfassen, was Bourdieu mit "Relation" meint und warum ihm das so wichtig ist?
Relationen / Beziehungen zwischen einzelnen Akteuren untereinander und den Akteuren mit bestimmten Institutionen im sozialen Feld strukturieren im Feld die Machtverhältnisse (z.B die drei sozialen Klassen) Genau wie Marx ist Bordieu auch der Ansicht dass die Gesellschaft eben nicht nur aus einzelnen Individuen besteht sondern aus deren Beziehungen zueinander und wie sie miteinander im Verhältnis stehen.
an die Leute, die heute beim Tutorium waren: kann mir bitte nocheinmal kurz sagen, was jetzt genau der Kulturbegriff/die 4 Arten wie Kulturwissenschaften realisiert werden nach Nünnning/Nünning sind?
View 4 more comments
Auf den Folien der ersten Vorlesung (die sind bei my Study hochgeladen) findet man genau diese Begriffe genauer erklärt :)
danke!
Kann mir jemand den Abschnitt "Die letzte Grenze" kurz erläutern? Verstehe nicht in wieweit das alles zusammenhängt...
Hall beschreibt die Zentralität von Kultur in sozusagen drei Etappen auf 3 verschiedenen Ebenen (global-lokal-innen) 1.) Zentralität/Auswirkung von Kultur auf globaler Ebene 2.) Auswirkung von Kultur auf lokaler Ebene (= Alltagsleben) und schließlich zur 3.) "letzten Grenze", also noch eine Ebene tiefer sozusagen die Auswirkung auf das Innenleben von einem Subjekt/Individuum. Seine zentrale Aussage ist hier, dass unsere eigene Wahrnehmung/die Bedeutung, die wir dingen zu messen auch kulturell geprägt ist, also: Kultur formt unsere Identität Konnte dir das weiterhelfen?
Richtig gut! Danke
Eine Frage, die mal in unserem Tutorium vor kam, kann sie einer beantworten? Ich habe leider die Notizen dazu verlegt: "Welche Rolle spielen der Konsum & die Rezeption von Kulturgütern in Bezug auf das Streben nach Distinktionsgewinnen bei Bourdieu?"
View 1 more comment
Ja danke!! :)
Weil man sich durch den Konsum von autonomer Kunst (Avantgarde) ein höheres kulturelles Kapital aneignet und somit auch sein symbolisches Kapital verstärkt, spielt der Konsum eine wichtige Rolle. Man strebt also nach einem Distinktionsgewinn, weil man sich durch sein Kapital von anderen innerhalb des Feldes abgrenzen möchte. Bourdieu sagt auch, dass man nicht ,,Opfer seiner Umstände ist (Habitus), sondern Gestalter seines Lebens", man kann sich also egal welchen Habitus man mit sich bringt ein höheres Kapital aneignen und sich somit von anderen unterscheiden - Distinktionsgedanke.
Könnte jemand noch einmal bitte kurz zusammenfassen, was nach Reckwitz die Kontingenzperspektive ist? DANKE
kontingent=beliebig zufällig; Die Kontingenzperspektive bedeutet also, dass Kultur zufällig und beliebig ist. Sie kann also so oder völlig anders auftreten. Es gibt also nicht das EINE Merkmal das Kultur definiert. Bei der Kontingenzperspektive gibt es ein kulturwissenschaftliches Forschungsprogramm, welches sich damit beschäftigt und das Ziel hat kulturelle Besonderheiten in menschlichen Praktiken aufzuschlüsseln. Die Kontingenz lässt sich auch auf die Typologie von Reckwitz anwenden, wobei NUR der bedeutungs- und wissensorientierte Kulturbegriff wirklich kontingent ist, weil die anderen sich z.B. nur auf das Feld der intellektuellen Aktivitäten beschränken und somit nicht beliebig sind. Dann gibt es noch 4 Arten der Auseinandersetzung mit der Willkürlichkeit der Kultur: 1. Interpretativ 2. Strukturalistisch-semiotisch 3. pragmatisch 4. Sprachphilosophisch Kontingenz steht auch klar im kritischen Verhältnis zu alten Festlegungen der Soziologie, Ethnologie, Geschichtswissenschaft, Literaturwissenschaft da diese Begriffe rational verständlich haben wollen.
Vielen Dank :)
Kurze Frage: was lernt ihr zur Kultur und Kreativwirtschaft? Die VL ist mega komplex und die Dokumente gefühlt auch nur Zahlen.
Mut zur Lücke. Das ist echt eine Zumutung. ---> ᕕ( ᐛ )ᕗ
Hat jemand eine Zusammenfassung von dem Text von Bourdieu "the field of cultural production"?
gerade hochgeladen :)
Hat jemand Passwort vom Dropbox aus Johannas Tutoriengruppe? Da gibt es alte Klausur Fragen aus anderen Jahren.
Hallo ihr Lieben, hat Jemand Zusammenfassungen von 13 Vorlesung über Kultur und Kreativwirtschaft? Dieses Thema ist neu, ab WS17/18. Deswegen glaube ich, auf jeden Fall einer von Fragen wird aus dieser Vorlesung.
View 1 more comment
Hast du irgendwelche Zusammenfassungen oder Mitschrift? Wäre Super lieb, wenn du hochladen kannst.
Nein leider nicht :( wäre auch sehr dankbar, wenn jemand was hätte!!
Weis da jemand genaueres?
No area was marked for this question
Kann mir hier jemand kurz sagen was von den Theorien NICHT klausurrelevant ist, bzw was hierzu noch fehlt? Bin grade etwas überfordert...
Hat irgendjemand die Introduction von Bachmann/Medick auf Deutsch oder zusammengefasst? Wäre ne Riesen Hilfe :) Danke!
View 2 more comments
muss ich selber noch lesen haha, aber wenn ich das getan habe, lade ich meine Notizen hoch :)
Bachmann-Medick ist hochgeladen, hoffe es hilft
Hat hier zufälligerweise jemand VL 12 zusammengefasst? Weiß irgendwie nicht genau, was ich mir jetzt aufschreiben soll. Wäre super hilfreich. Danke :)
Schau mal in das hochgeladene Dokument "Die wichtigsten Theorien". Hab mir daraus Paradigma-Begriff nach Kuhn, Paradigmen in den Kulturwissenschaften und das Memoria Paradigma angesehen. Zusätzlich wurde in VL 12 nochmal Luhmann betrachtet.
No area was marked for this question
Der Text von Bourdieu steht ja nicht als klausurrelevant auf der Übersicht, oder hab ich was verpasst? 🤔
View 4 more comments
Ja ist er. Aber er steht nicht auf der klausurrelevanten Übersicht (Seminarplan)!
Ok super, danke! Wir haben denn nicht gefunden, aber dann ist ja egal.
wie genau ist dieser Punkt gemeint?
View 1 more comment
ja , danke!
kein Problem
Hello :) Hat jemand zusammenfassende Notizen zu Nünning,Nünning Kap2 und7?
No area was marked for this question
Im letzen Abschnitt schreibst du von der Kritik an Historismus, definierst aber dann den Historizismus. Gab es da vielleicht einen Tippfehler? :)
Was denkt ihr könnte schätzungsweise drankommen. Bzw was glaubt ihr ist eher irrelevant? #guessinggame
View 3 more comments
VL 06?
achso nein VL03, habs gefunden :D
Ich wieder :D Wie geht ihr bei den Büchern vor? Lest ihr alles, wie fasst ihr zusammen? Das sind insgesamt ja schon extrem viele Seiten & viel Input...
View 4 more comments
Also ich mach mir wirklich Notizen zu den einzelen Kapiteln, auch wenn das zu viel sein mag. Trotzdem würde ich dir empfehlen, die Kapitel (Nünning und Nünning) zu lesen. Mir ist schon das ein oder andere Licht aufgegangen haha
Die Bücher sind eingegrenzt, das findet man unter Prüfungsanlagen auf Mystudy. Jeweils sind 3-4 Kapitel klausurrelevant :)
Aus welcher VL war nochmal das mit der Kulturraute bzw Art Worlds? Gibts hier dazu ein Doc? Versteh das nicht so ganz
View 2 more comments
Beschreibt irgendwie das Netzwerk eines Künstlers, welche Teilbereiche es gibt etc. Finde das aber relativ kompliziert und hab da noch nicht ganz durchgeblickt.
also ich hab den Text von VL07 auf jeden Fall zusammengefasst, glaube aber nicht dass ich den Begriff darin verwendet habe, allerdings geht es da auf jeden Fall viel um das Netzwerk eines Künstlers
No area was marked for this question
Kleiner Tippfehler: Der Gute heißt Adorno nicht Andoro:)
upps ja true , danke :)
Hat jemand zufällig noch Altklausuren? Sei es von der Fachschaft oder aus den Tutorien?
weiter unten hier im Dokument hat jemand eine Altklausur von 2014 hochgeladen :-)
Die hatte ich schon gesehen:) hatte aber die Hoffnung es sind noch mehr im Umlauf :D
Was ist bei Kulturwissenschaftliche Paradigmen mit "Kanon" gemeint?
Kanon meint eine Zusammenstellung von den Werken, welchen in der jeweiligen Wissenschaft ein besonderer Wert und eine große Bedeutung zugewiesen wird. Diese Werke sind allgemein akzeptiert, werden als wesentlich angesehen und setzen Normen und haben eine langfristige Wirkung.
Gibt es irgendwelche Verbesserungsvorschläge für die von mir erstellten Dokumente zu den Vertiefungsfächern (VL 04, 05, 07 ) ? Also irgendwas was ich beim erstellen von zukünftigen Dokumenten beachten soll? :) Ich hoffe die Dokumente sind einigermaßen verständlich für euch und helfen euch weiter.
View 1 more comment
Zur Zeit warte ich nicht auf die neue Folge meiner Lieblingsserie bei Netflix, sondern auf deine Zusammenfassungen! Bist mein persönlicher Held/Heldin. Danke dafür :)
wie süß von dir, das freut mich sehr! :)
Hat einer von euch schon den Text "Avantgarde & Kitsch" von Greenberg gelesen? Und vielleicht eine Zusammenfassung? Ich verzweifle an dem Text ein bisschen :(
hab ich gerade hochgeladen, ich hoffe es hilft dir weiter :)
Danke danke!
Kann mir jemand sagen, ob die Prüfungsrelevanten Textausschnitte von Bachmann-Medick in mystudy verfügbar sind??
View 5 more comments
Hier findest du es: Materialordner: 01VL Diversität -> 001 c allgemeine Einführungsliteratur -> Pflichteinführungen
omg daanke, du bist mein Held
Lest ihr alle Texte? Oder schaut ihr euch nur die Zusammenfassungen und Theorien an?
View 3 more comments
Wird schon hoffentlich:D
Ich schaue mir nur die Zusammenfassungen an, das ist sowieso alles so unglaublich viel! Die sieben ordentlich aus...
Load more
118 documents in this course
+ 1
1
24
Description
Winter 2017/18
-
Exams
Description
Winter 2017/18
Wuggi
Summaries
+ 2
0
80
Description
Winter 2017/18
Wuggi
Summaries
Description
Winter 2017/18
Brunner, Henkel, Nigro (Wuggenig)
Summaries
Description
Winter 2017/18
Wuggenig
Summaries
0
0
34
Description
Winter 2017/18
-
Summaries
Description
Winter 2017/18
-
Summaries
+ 1
0
35
Description
Winter 2017/18
-
Summaries
Description
Winter 2017/18
-
Summaries
Description
Winter 2017/18
-
Summaries
Description
Winter 2017/18
-
Summaries
Description
Winter 2017/18
-
Summaries
Description
Winter 2017/18
Wuggenig, Henkel
Summaries
+ 5
2
107
Description
Winter 2017/18
Wuggi
Summaries
Description
Winter 2017/18
Wuggenig, Henkel
Summaries
Description
Winter 2017/18
Wuggenig , Henkel
Summaries
Description
Winter 2017/18
Soentgen, Wuggenig
Summaries
Description
Winter 2017/18
Soentgen, Wuggenig
Summaries
Description
Winter 2017/18
Wuggenig, Kramer
Summaries
Description
Winter 2017/18
Wuggenig , Henkel
Summaries
Description
Winter 2017/18
Wuggenig
Summaries
+ 7
0
109
Description
Winter 2017/18
Wuggenig (Beyes, Gaupp)
Summaries
Description
Winter 2017/18
-
Summaries
Description
Winter 2017/18
Ulf Wuggenig
Summaries
Description
Winter 2017/18
Ulf Wuggenig
Summaries
Description
Winter 2017/18
Ulf Wuggenig
Summaries
+ 5
4
199
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
Description
Winter 2016/17
Wuggi; Henkel
Summaries
Description
Winter 2016/17
Wuggenig; Henkel
Summaries
- 1
0
84
Winter 2016/17
Wuggenig
Summaries
0
0
58
Winter 2016/17
-
Summaries
+ 2
0
104
Winter 2016/17
-
Summaries
+ 1
0
64
Winter 2016/17
-
Summaries
+ 1
0
89
Winter 2016/17
-
Summaries
Description
Winter 2016/17
Wuggenik
Lectures
Description
Winter 2016/17
Wuggenik
Summaries
Winter 2016/17
Wuggenik
Lectures
Description
Winter 2016/17
Wuggenik
Summaries
Description
Winter 2016/17
Wuggenik
Summaries
Winter 2016/17
Wuggenik
Lectures
Description
Winter 2016/17
Wuggenik
Summaries
Winter 2016/17
Wuggenik
Lectures
Description
Winter 2016/17
Wuggenik
Summaries
0
0
23
-
-
Lectures
Winter 2016/17
Wuggenik
Lectures
Description
Winter 2016/17
Wuggenik
Summaries
Description
Winter 2016/17
Wuggenik
Summaries
Winter 2016/17
Wuggenik
Lectures
Description
Winter 2016/17
Wuggenik
Summaries
Description
Winter 2016/17
Wuggenik
Lectures
Winter 2016/17
Wuggenik
Lectures
Description
Winter 2016/17
Wuggenik
Summaries
Description
Winter 2016/17
Wuggenik
Summaries
Description
Winter 2016/17
Wuggenik
Summaries
Description
Winter 2016/17
Wuggenik
Summaries
Description
Winter 2016/17
Wuggenik
Summaries
Winter 2016/17
Wuggenik
Lectures
Description
Winter 2016/17
Wuggenik
Summaries
Description
Winter 2016/17
Wuggenik
Summaries
0
0
68
Description
Winter 2016/17
Wuggenik
Summaries
Description
Winter 2016/17
Wuggenik
Summaries
+ 1
0
94
Winter 2016/17
Wuggenig, Henkel
Summaries
0
0
41
Winter 2016/17
Wuggenig, Henkel
Summaries
0
0
56
Winter 2016/17
Wuggenig, Henkel
Summaries
0
0
42
Winter 2016/17
Wuggenig, Henkel
Summaries
+ 1
0
68
Winter 2016/17
Wuggenig, Henkel
Summaries
0
0
34
Winter 2016/17
Wuggenig, Henkel
Summaries
0
0
54
Winter 2016/17
Wuggenig, Henkel
Summaries
0
1
99
Winter 2016/17
Wuggenig, Henkel
Summaries
Description
Winter 2016/17
Wuggenik
Summaries
Description
Winter 2016/17
Wuggenik
Summaries
Description
Winter 2016/17
Wuggenik
Summaries
+ 1
0
77
Description
Winter 2016/17
Wuggenig
Summaries
0
0
61
Description
Winter 2016/17
Wuggenig, Henkel
Summaries
0
0
77
Description
Winter 2016/17
Wuggenig, Henkel
Summaries
0
0
35
Description
Winter 2016/17
Wuggenig, Henkel
Summaries
0
0
49
Description
Winter 2016/17
Wuggenig, Henkel
Summaries
0
0
42
Description
Winter 2016/17
Wuggenig, Henkel
Summaries
0
0
75
Description
Winter 2016/17
Wuggenig, Henkel
Summaries
0
0
54
Description
Winter 2016/17
Wuggenig, Henkel
Summaries
0
0
51
Description
Winter 2016/17
Wuggenig, Henkel
Summaries
0
0
54
Description
Winter 2016/17
Wuggenig, Henkel
Summaries
+ 2
0
50
Description
Winter 2016/17
Wuggenig, Henkel
Summaries
- 1
0
29
Description
Winter 2016/17
Wuggenik
Lectures
Winter 2016/17
Wuggenik
Lectures
Description
Winter 2016/17
Wuggenik, Henkel
Summaries
0
0
27
Description
Winter 2016/17
Wuggenick, Lindemann
Lectures
Winter 2016/17
Ulf Wuggenig
Summaries
0
0
55
Summer 2016
Wuggenig
Summaries
Winter 2014/15
Wuggenig
Summaries
Description
Winter 2014/15
Wuggenig und co
Summaries
0
0
128
Winter 2014/15
-
Summaries
Winter 2014/15
-
Summaries
+ 8
0
271
Winter 2014/15
-
Summaries
Winter 2014/15
-
Summaries
Description
Winter 2014/15
Wuggenig und co
Summaries
+ 10
0
303
Description
Winter 2014/15
Wuggenig
Summaries
Winter 2014/15
Wuggenig
Summaries
Winter 2014/15
Wuggenig
Summaries
Winter 2014/15
Wuggenig
Summaries
Load 18 more documents
Welcome back
Register now and access all documents for free