Werkstoffkunde II

at Karlsruher Institut für Technologie

Join course
1476
Discussion
Documents
Flashcards
Wurde schon jemand bei der Prüfung nach den ganzen Analysemethoden (Elektronenmikroskopie, Röntgen- und Teilchenstrahlen) gefragt?
jo gab bei mir keinen Abzug obwohl ich da nicht viel wusste. das Thema wurde direkt gewechselt.
uff. Das beschissenste thema haha
wann ca. bekommt man den Prüfungstermin nach dem Praktikum?
Also ich hatte in der ersten Woche Praktikum und habe gestern meinen Prüfungstermin bekommen
Ist der Anmeldezeitraum für die Prüfung für die, die letzte Woche Praktikum hatten schon vorbei?
Ja ging bis Dienstag
Blöd :D
Ich hab mir aus Versehen das Skript (Hoffman) doppelt ausgedruckt, braucht wer noch eins? Ist ne Farbkopie.
Weiß jemand, was hier mit beta-MK gemeint sein könnte? Ist das ein Druckfehler anstatt delta-MK oder bezeichnet das etwas anderes?
Austenit oder y-MK besitzt doch eine kubisch flächenzentrierte Kristallstruktur?
ja
No area was marked for this question
wenn ich das dokument runterlade sind alle ausgefüllten sachen leider weg. Hat noch jemand das Problem? Oder hat jemand das pdf mit allen Ausfüllungen und kanns mir per mail schicken/wo anders hochladen? Wär übel nice
Hey, kann dir leider nur bestätigen, dass es bei mir genauso ist 😕 Habe das Dokument gerade probehalber heruntergeladen - mit selbem Ergebnis... Vermute, es handelt sich um irgendetwas, das im selben Schritt geschieht, in dem das Wasserzeichen von Studydrive hinzugefügt wird - weiß aber leider nicht, was...
Hey, wäre jemand so freundlich, mir zu sagen, welche Fläche beim Kerbschlagbiegeversuch denn nun die Fläche A ist? (am liebsten mit kurzer Skizze). In den Unterlagen steht nämlich überall, es handele sich um den "gekerbten Probenquerschnitt", ich habe nur leider keine Zeichnung gefunden, aus der dieser unmissverständlich hervorgeht... Anbei mal eine Skizze von mir... die Fläche, von der ich vermute, dass es sich um den "gekerbten Probenquerschnitt" handelt, habe ich gelb eingefärbt. Dankeschön im Voraus!
View 2 more comments
Die Kerbschlagarbeit W ist erstmal geometrieabhängig (je größer A_K, desto höher die Arbeit). Daher wird W durch die Fläche geteilt, um das Ergebnis von der Geometrie unabhängig zu machen
Dankeschön, im Zusammenhang mit der Skizze macht das alles viel verständlicher!
warum kommt es bei Phasenumwandlungen zu Volumensprüngen?
View 1 more comment
und wieso ist das so? ich hab dann doch eine abnehmende Packungsdichte?!
ja aber du hast ja konstante Masse. da die Atome weiter auseinander sind, jedoch die Anzahl der Atome gleich bleibt, muss ja das Volumen zunehmen
Warum nimmt die Kurve bei 911 plötzlich ab und dann steigt die an? ich hab in Folien die Ursachen nicht gefunden.
View 2 more comments
@cd ja moin
@kacke bruder muss los
muss man im Praktikum das EKD wissen? bzw. was muss man davon wissen?
View 1 more comment
ja ganz bestimmt, du sollst es zeichnen können mit alle Bereichen, Temperaturen und auch die C-Anteile an kritischen Punkten. Es wurde mir letztes Jahr in zwei Blocke abgefragt.(ich erinnere mich nicht ganz aber warscheinlich in 3. und 5.)
Wir mussten das heute beim 5. Kapitel auch zeichnen können
Kann mir jmd den Unterschied zwischen dem Praktikum und der Prüfung erklären ?
Spontan fällt mir nur ein, dass das Praktikum weniger Stoff umfasst und nicht ganz so tief geht im Vgl zur Prüfung
Prüfung geht immer tiefer als das Praktikum und der Bereich ist ganz grob
Kann mir jmd sagen wie lange die Kolloquien beim Praktikum dauern?
View 4 more comments
kann mir jemand sagen, ob die Versuchsbeschreibungen auch abgefragt werden? Es sind ja im praktikumsskript zu jedem thema mehrere versuche angeführt. Ob das im Kolloq auch zu können ist, is meine frage :)
Kann bei manchen Tutoren drankommen
kann mir jemand sagen was hiermit gemeint ist? Bzw. wo is das denn im Skript. Finde es leider nicht.
Schau im praktikumsskript bei korngrößenbestimmung ( quantitative gefügeanalyse)
Wie viele versuche hat man für das Werkstoffkunde Praktikum (Maschinenbau). Also wie oft darf man durch das Praktikum fallen ?
so oft wie du willst . jedoch wird's nur jährlich angeboten sprich max 4 Mal weil du sonst die maximale Studiendauer überschreitedt
Möchte jemand eine Lerngruppe machen?
(wiwi)
laut gibbscher Phasenregel kommt man hier ja im S+A Bereich auf den Freiheitsgrad 1. jedoch kann man doch sowohl Temperatur als auch Konzentration verändern ohne dass sich die Anzahl der Phasen ändert? sprich 2 Freiheitsgrade?
View 3 more comments
perfekt erklärt Danke
@Nudelsuppe du bist echt 1 Ehrenmann
Woher weiß man welches Thema wann abgefragt wird? Ist das Chronologisch nach dem Praktikumsskript? Und reicht es fürs Bestehen des Praktikums nur mit dem Praktikumsskript zu lernen? ( Ich weiß, die Frage kommt spät, aber ich habe schon mit dem WK Skript gelernt ) Danke im Voraus.
View 3 more comments
Wisst ihr noch das ilias passwort dazu?
PIW19
Wie war die Woche so? Musstet ihr einen Tag wiederholen oder ist jemand sogar durchgefallen? Wie sind die Tutoren so drauf?
Tutoren sind sehr unterschiedlich von ner groben 30 min Abfrage bis zu 2,5 h und dann auch sehr genau. Im Allgemein habe ich aber das Gefühl, dass alle fair drauf sind und es am wichtigsten ist, die Prinzipien verstanden zu haben.
No area was marked for this question
Ehremann dass du das jeden tag hier reinstellst!!!
No area was marked for this question
hoffe kommen noch mehr :D vll besteh ich dann auch..
bei solchen Fragen, die wirklich völlig übers (in WK) gelehrte hinaus gehen würd ich dem Prüfer am liebsten an die Gurgel. Danke fürs Protokoll trotzdem.
View 1 more comment
Sehr guter Student ist also jemand, der Ding weiß, die ihm nicht beigebracht wurden & mit dem Beigebrachten nicht herleitbar sind. Danke, tschüss
Man sollte sich anschauen welches Fachgebiet der Prüfer so abdeckt und muss dann halt "interpretieren" was noch gefragt werden könnte. Ob das dann wirklich dran kommt was man extra gelernt hat ist natürlich Glück.
Wie war den das die letzten Jahre, musste man das Skript ausgedruckt mitbringen oder hat auch eine Version auf dem Tablet bzw. nur Schmierpapier gereicht?
Wie kann man sich am Besten für das Praktikum vorbereiten ... reicht das Praktikumsskript von 2016 und das Buch "Werkstoffkunde für Dummies" oder sollte man sich doch eher intensiv mit dem Vorlesungsskript befassen ?
View 7 more comments
Das Werkstoffkunde für Dummis würde ich nicht empfehlen, lieber das Praktikumsskript von oben lernen oder etwaige Zusammenfassungen durchlesen.
Das für Dummies Buch ist echt gut um nen Überblick über ein Thema zu bekommen, am Skript kommste halt nicht vorbei weil im Buch einiges ausgelassen wird.
Wie viel Zeit muss man für Werkstoffkunde(Mach) einplanen für die Vorbereitung?
Wenn du dich jetzt für das Praktikum gut vorbereitet hast, reicht es aus, in den beiden Wochen dann vor der Prüfung nur noch bisschen Altklausuren durchzuarbeiten. Und noch ein kleiner Tipp fürs Praktikum: Lerne an jedem Tag das Thema, was am darauffolgenden Tag drankommt, ist zwar bisschen das Bulimie-Lernen, aber so kommt man am Besten durch. Diagramme zeichnen zu Können ist auch sehr wichtig.
Wisst ihr ob man den Termin für die mündliche Prüfung irgendwie beeinflussen kann? Mein neues Semester also die Vorlesungen an einer anderen Hochschule beginnen schon am 01.10. dann hätte ich ungern die Prüfung danach...
ich hätte an deiner Stelle einfach eine Email an das IAM geschrieben. Sie können dir bestimmt weiterhelfen.
Viel machen kannst du da nicht. Deine Praktikumswoche entscheidet ja über deine tatsächliche Prüfungswoche, sprich, wenn du jetzt in der 1. Woche das Praktikum hast, hast du glaube ich in der Woche vom 23.09. die Prüfung.
Weißt jemand, wie schwer die Kolloquien im Praktikum sind. Wie viel soll man eigentlich wissen? Reicht z.B. die Praktikumsskript von 2016 allein?
Die Kolloquien sind schon anspruchsvoll. Es wird erwartet, dass der Stoff aus WK1+2 MACH verstanden ist. Auf Kleinigkeiten / Vertiefungen wird jetzt kein Wert gelegt, aber grundlegende Punkte müssen sitzen. Ich habe dazu mal ausgewählt ein paar meiner Zusammenfassungen von damals hochgeladen, das hilft euch vielleicht bisschen. Denkt auch dran, ihr habt nur einen Fehlversuch im Kolloquium, danach seid ihr raus.
hey hat jemand die passwörter für WK 1 + 2 für ciwler ?
bitte
alteisen
Kann jemand bitte beide vollausgefüllte Skripte hochladen?
Wäre jemand so lieb und könnte den Aufschrieb von der heutigen ''Konsultation'' reinstellen ? Danke im vorraus!
Da war im prinzip nichts groß mitzuschreiben
Herr Heilmeier hat doch letzte Woche in der VL gesagt, dass nächste Woche (also 08.07) kein WK statt findet? Er meinte dazu kommt noch ne Rundmail, aber ich habe bis jetzt nichts bekommen?
Hallo, es wurde aufjedenfall eine Mail verschickt. Schau mal in deinem Spam Ordner.
ja die mail kam erst heute.
Hallo, kann mir jemand sagen wie ich mir die Werkstoffkundeprüfung vorstellen muss? Der Zeitraum ist ja von 23.09. bis 11.10. ganz schön weit gefasst, muss man zu nur einem Termin und wann erfährt man den ca.?
View 2 more comments
Die Prüfung selbst dauert dann ca. 30 Minuten. Du wirst einem Prüfer zugeteilt, der dich dann zum Praktikum und der dahinter stehenden Materie abfragt. Die Note wird dir direkt danach mitgeteilt. Du erhältst im Vorhinein Termin und Uhrzeit, muss dir aber die komplette Woche dafür freihalten, da du davor ja noch nicht wissen kannst, wann du zugeteilt wirst.
Super, danke für die Antworten. Gibt direkt eine besser Vorstellung von dem ganzen!
hallo,wie findet man Praktikum Werkstoffkenden in ilias?und was ist das Passwort? danke~~
View 1 more comment
Fakultät für Maschinenbau -> SS2019 -> Experimentelles Praktikum in Werkstoffkunde. Die Anmeldung über redseat beginnt morgen
Passwort: PIW19
No area was marked for this question
Kann man davon ausgehen, dass diese Fragen so oder ähnlich dran kommen ?
ja, die Fragen sind schonmal eine gute Orientierung, was man wissen muss, ist aber keinesfalls ausreichend, da es sehr in die Tiefe geht.
Auf jeden Fall. Alle IV Folien und Praktika durchgehen.
Wäre jemand so freundlich und würde mir das Passwort für (Werkstoffkunde 2 für Wiing) nennen? Danke :)
View 1 more comment
Mich auch :)
Habs, wkwiwi
wann ist die Anmeldung für das Praktikum ?
View 3 more comments
Es läuft wirklich
Beginnt am 01. Juni. Das ist gerade wieder nur zu Testzwecken geöffnet steht da
Weku 2 für Wing: Wurden Kapitel ausgeschlossen? Letztes Jahr wurde das 6. Kapitel ausgeschlossen und dieses Jahr konnte ich leider die VL nicht besuchen.
Hat echt keiner die Vorlesung besucht?
Sieht so aus
Hatte jemand schon mal die Prüfung bei Prof. Pundt? Was hat sie abgefragt? Danke im Voraus
View 12 more comments
2.3
Hmm, wenn sie sagte dass du nur einen Fehler gemacht hast und dann bekommst du eine 2.3, das ist dann wirklich merkwürdig...
Gibt es einen Zusammenhang zwischen Packungsdichte und Netzebenenabstand?
Je dichtest gepackter eine Kristallstruktur ist, desto geringer wird die Unordnung zwischen den Atomen und desto mehr nähern sich die Atome an, der Netzebenabstand wird also kleiner. Argumentieren kann man auch über die Gitterkonstante, die bei dichtest-gepackten Kristallstrukturen kleiner ist als bei anderen Kristallstrukturen. Meiner Meinung macht es aber relativ wenig Sinn, die Packungsdichte mit dem Netzebenenabstand in Verbindung zu bringen. Versteh lieber, welche Auswirkungen das dichtest gepackte Gitter hat, insbesondere in Bezug auf Diffusionsvorgänge, mechanisches Werkstoffverhalten, Energie/Entropie, etc.
naja wenn ich die Formel für die Verschiebeenergie einer Versetzung berechne, habe ich diese in Abhängigkeit von dem Netzebenenabstand. ich kenne die Packungsdichte und kann dann sagen, je höher die Packungsdichte, desto geringer der Netzebenenabstand und desto geringer die Verschiebeenergie. Danke für die Antwort, hat sehr geholfen.
Versteht jemand wie die Kategorien von den Stahlgruppen (Kapitel 9.9) vernünftig unterteilt werden? Ich versteh dabei nicht was jetzt alles zum Baustahl gehört und was nicht z.B. . Und im Internet sind die gazen Einteilungen eh wieder anders.... Danke im Voraus
ich denke das wichtige an baustählen ist, dass sie Schweißbar sein müssen und dementsprechend einen Kohlenstoffgehalt von weniger als 0.25% haben.
Hat eventuell irgendjemand Tipps zur Prüfung bei Dr. Hailmeier? Es gibt leider nur 2 Protokolle und abgesehen von mechanischer Werkstoffprüfung fällt es mir schwer ein Lieblingsthema zu finden. Schonmal danke im Vorraus
RIP. Der Typ ist der finale Boss
würde sagen er legt viel Wert auf verstehen und dass man sich Sachen selbst erklären kann, indem.man die Fragen richtig stellt.
würde mir jemand bei den folgenden Fragen auf die Sprünge helfen: 1. Warum steigert eine hohe Versetzungsdichte im Gitter die Festigkeit? 2. Wird beim Martens. Härten der Martensit gehärtet oder wird seine Festigkeit gesteigert?(was ist eigentlich der Unterschied) 3. Beim Zeichnen der Hysteresisschleifen gehe ich nach der Beanspruchung mit etwas mehr als dem E-Modul zurück zur Achse. Warum das? 4. Warum geht bei der Wöhlerkurve Typ 2 (kfz) die Kurve nicht bis ins unendlichen wie bei Typ 1 (krz). Hier muss doch irgendein Unterschied in der Kristallstruktur dafür sorgen, dass die Schwingbeanspruchung beim einen nur begrenzt möglich ist... 5. Wie erklärt sich der ausgeprägte Bereich der Streckgrenze bei Typ 2 Zug-Druck Kurven. vielen Dank schonmal :)
View 6 more comments
Zu 4: Typ II Wöhlerkurven haben ihre Dauerfestigkeit erst ab etwa 10^8 Schwingungen im Bereich der 10 ^7 Nb wird noch keine Dauerfestigkeit gemessen (Quelle https://www.springer.com/cda/content/document/cda_downloaddocument/9783658039349-c1.pdf?SGWID=0-0-45-1464913-p176436953 Seite 95) Zu 2.Klammer: Härte ist der Widerstand eines Werkstoffes gegen das eindringen eines Härteren Gegenstandes in seine Oberfläche ( angegeben in HV, HB, HM oder HRC/HRB) Festigkeit ist der Widerstand eines Werkstoffes gegen plastische Verformung)
Die Überhöhung der Streckgrenze ist nur ein Maß dafür, wie stark die Versetzungen blockiert werden (quasi nur die Aktivierungsenergie). Beim einen Typ tritt das Lüdersverhalten eben gleich bei Erreichen von R_e ein, beim anderen ist noch weitere Energie erforderlich, da interstitielle Atome das Spannungsfeld um die Versetzung verändern bzw. die Spannungen "neutralisieren", was es energetisch günstiger macht und dementsprechend mehr Energie zum Lösen gebraucht wird. Die Überhöhung wird nie ganz 0 sein (dann würde sich ein Typ 1 Diagramm ergeben) kann aber aufgrund von Geometriefehlern (Kerben) und dementsprechenden lokalen Spannungsüberhöhungen beim Typ 2 mehr oder weniger vernachlässigt werden.
Warum dehnt der kurzer Proportionalitätsstab beim Zugversuch mehr als der lange? Ist es wegen der Antiproportionalität der Bruchdehnung zur Anfangslänge?
View 3 more comments
Ich hab’s in der hier hochgeladeten Kurzzusammenfassung gesehen
Ah, okay. Es geht also nur um den Bereich, in dem Einschnürung auftritt. Das ist dann insofern auch sinnvoll, da bei einem kurzen Proportionalstab der Bereich der Einschnürung im Verhältnis zur Gesamtlänge dicker ist, als beim (verhältnismäßig dünneren) langen Proportionalstab. Stell dir einfach 2 Stäbe (einer lang einer kurz) mit gleichem Querschnitt vor. Beim längeren ist der Bereich der eingeschnürt wurde im Verhältnis zur Gesamtlänge viel kürzer als beim kurzen, einfach deshalb, weil die Längen unterschiedlich sind. Bis zur Zugfestigkeit (also im technisch wichtigen Bereich) sollten beide Kurven allerdings exakt gleich sein.
1)Warum beim Kaltverstrecken oberhalb der Glasübergangstemperatur von Polymeren findet einen Spanunngsabfall bei Belastung oberhalb Streckgrenze statt? Und warum steigt es sich danach sehr stark (also wie findet die "Orientierungsverfestigung hier statt)? 2)Warum erhitzt man beim Härten von Stählen knapp bis ins Austenitsgebiet?
View 4 more comments
Also Orientierungsverfestigung und Verstreckung treten bis zu einem gewissen Grad in beiden Fällen auf, was ja auch Sinn macht (die beiden Spannungs-Dehnungs-Diagramme sehen ja auch ungefähr gleich aus). Die intermolekulaten Kräfte werden bei höheren Temperaturen aber einfacher überwunden, da schon mehr Energie (in Form von Wärme) im System ist (und amorphe Teilbereiche bereits erweicht wurden). Verstreckung ist der Mechanismus und Orientierungsverfestigung die Folge dessen im Werkstoffverhalten.
Ach so okay, ich hatte eigentlich die “unterhalb etwa 50 Celcius der Glasübergangstemperatur” gesehen aber es machte keinen Sinn, weil der Glasübergangstemperatur für Polyethylen beträgt etwa -110 Celcius Grad und das ist ziemlich gering. Deswegen war ich über das Beispiel im Skript unsicher.
1)Warum treten Poren bei Herstellung von Keramiken ein? 2) Werden Gleitsysteme bei einer elastischen Verformung auch aktiviert?
View 2 more comments
ich vermute, dass sie dann aktiviert werden, wenn eine bestimmte krit. Schubspannung überschritten wird. Aber beim elastischen Bereich ist dies noch nicht überschritten un deswegen hier spielt die Bindungskräfte z.B. von Atomrümpfe eines Metalls eine Rolle. Das ist aber meine Behauptung soweit ich verstanden habe.
Die "inaktiven" Gleitsysteme im krz-Gitter werden durch hohe Temperaturen aktiviert (im delta-Ferrit sind sie aktiviert), die kritische Schubspannung beschreibt nur, ab wann Versetzungsbewegung generell stattfindet, nicht welche Gleitsysteme aktiviert werden.
Beim Versetzungskriechen wandern meine Versetzungen über das inkohärente Teilchen. Dies soll möglich sein, da Leerstellen zur Versetzung diffundieren. Kann mir wer erklären, was die Leerstellen bewirken, dass das Wandern ermöglicht wird?
Die Leerstellen ermöglichen den Mechanismus des Versetzungskletterns, das heißt im Endeffekt wird das unterste Atom der eingeschobenen Halbebene in der Versetzung durch eine Leerstelle ersetzt, was sie effektiv (an dieser Stelle) eine Atomreihe nach oben versetzt.
1)Warum spielen die Tetraederlücken keine Rolle beim Auflösen des C-Atoms? Zum Beispiel krz-Gitter hat größere und mehr Tetraederlücken als das kfz-Gitter aber kfz löst mehr C-Atome als krz. 2)Wie kann die "Stapelfolgen" und "Belegungsdichte" erklärt werden? 3)Was ist der Unterschied zwischen Ausscheidungen und Dispersoiden?
View 1 more comment
2. Stapelfolgen kann man sich am besten mit Bällen, die man hexagonal stapelt veranschaulichen (gibt ein gutes Video dazu von Steve Mould auf Youtube). Die Essenz davon ist, dass man in der dritten Schicht die Wahl zwischen 2 möglichen Belegungen hat (1. A, 2. B, 3. A oder 1. A, 2. B, 3. C, wobei ABCABC... ein kfz-Gitter bildet und ABABAB... ein hdp-Gitter). Das Ganze ist schwer zu beschreiben, man muss es mal in 3D gesehen haben. Belegungsdichte heißt im Endeffekt nichts anderes als "Wie gut wird der gegebene Raum ausgenutzt?" Bei den oben beschriebenen hdp und kfz ist das etwa 74% (Raumbelegungsdichte), was das Maximum in 3D darstellt, bei krz etwas weniger (über 60, genau weiß ichs grad nicht). Die Belegungsdichte für eine Ebene lässt sich genauso berechnen (Atome werden allgemein als Kugeln, die sich gegenseitig berühren angenommen).
3. Dispersiode und Ausscheidungen unterscheiden sich im Zeitpunkt der Ausscheidung und dem Gehalt an den gesamten Ausscheidungen: Dispersoide haben einen sehr geringen Gehalt und werden schon während des Homogenisierungsglühens (oder noch früher) ausgeschieden, während Ausscheidungen die große Mehrheit ausmachen und erst während des Anlassens ausgeschieden werden.
Warum entsteht die lamellare Struktur des Gefüges bei Eutektischer Erstarrung? (mir ist der Zusammenhang zwischen Diffusion an den Korngrenzen und Lamellen noch nicht ganz klar, wenn das damit zu tun hat)
View 1 more comment
vielen Dank Carlos. Deine ausführlichen Antworten helfen wirklich sehr*-* darf ich fragen, warum du so gut auf die Fragen antworten kannst? es verunsichert mich manchmal ein wenig, dass ich es nicht so gut kann wie du ?
Ich hab Werkstoffkunde 1/2 im Sommer 2017 abgelegt und hab jetzt im Winter auch WK3 gehört. Eure Fragen sind quasi ne erste Vorbereitung/Auffrischung für meine WK3 Klausur?. Also ein bisschen googeln ist schon dabei, aber ich finde auch, wenn man mal ein paar Zusammenhänge verstanden hat, ist der Rest nicht so weit hergeholt. Falls es dich beruhigt, wusste ichs bei meiner Prüfung auch nicht so genau, wie ichs hier beschrieben hab?.
Weiß jemand genau: 1) Warum bei einer Abkühlkurve wird die Steigung geringer, wenn F=1 (Knickpunkt) ist und Steigung null, wenn F=0 ist? 2)Was sollen wir unter "Orientierungsverfestigung" verstehen? 3)Warum wird beim Kerbschlagbiegeversuch die Probe gekerbt und nicht in die Kerbe geschlagen ? 4) Warum das feinkörnige Gefüge duktiler als grobkörniges? Ist es mit Korngrenzenverfestigung zu tun? Und warum ist grobkörnig energetisch günstiger?
View 2 more comments
3. Beim Krebschlagbiegeversuch wird gekerbt, damit die Bruchfäche eine definierte Größe hat, da die Probe dann auf jeden Fall an der Kerbe durch Spannungsüberhöhung versagt. Da man die Spannung nicht betrachtet, hat die Überhöhung auch keine Auswirkung aufs Ergebnis.
4. feinkörniges Gefüge ist duktiler als grobes, da die Wahrscheinlichkeit, dass ein Korn mit Gleitrichtung zur Schubspannung liegt, größer ist. Korngrenzenverfestigung heißt nur, dass Versetzungen Korngrenzen nicht passieren können und dadurch der Verformungsmechanismus (Bewegung der Versetzungen) gehindert wird. Grobkörnig ist energetisch günstiger, da hier vom Verhältnis her weniger (energetisch ungünstige) Korngrenzen sind.
Load more