Werkstoffkunde II

at Karlsruher Institut für Technologie

Join course
1352
Discussion
Documents
Flashcards
No area was marked for this question
ist es wk2(Hoffmann) für wiwi?
Nein, das ist WK2 für MACH
Es ist beides gemischt.
kannst du vllt bitte sagen woher diese ganzen Seiten kommen? Also welches Buch oder Internetseite :)
Kann mir jemand sagen wie ich auf die PDF als Text zurückgreife? Danke im Vorraus😊
View 1 more comment
Probier mal wkwiwi
Hat geklappt danke!
No area was marked for this question
Voll die schweren fragen finde ich!
Ich war auch überrascht!
Wie läuft die Prüfung beim Herrn Dr Dietrich ab? Ich weiß die Frage steht bereits unten, aber darauf hatte niemand geantwortet
View 4 more comments
Ne nicht beim dietrich. Ich meinte nur wenn die 3 protokolle der fachschaft keine klare linie erkennen lassen, dann bringt dir ja ein neueres protokoll auch nichts?
Naja, ich hatte gehofft das mich ein 4. Auf das eigentliche Muster schließen ßem lassen würde
kann vielleicht nochmal jemand aus der ersten Woche was zu Professor Aktaa sagen? wie ist denn die Prüfungsatmosphäre allgemein so? steht man oder sitzt man vor den Prüfern?
Also ich hatte gestern & kann dir sagen der is ganz chillig. Die fragen sind sehr nah an den 2 vorhandenen Protokollen. Er fragt dann ein paar wenige s ganz verrückte sachen, aber einfach versuchen zu antworten, dieses zeug ging mMn gar nicht in die bewertung ein.
Hatte schon jemand Prüfung bei Herrn Woll und kann was dazu sagen?
Jemand Erfahrungen mit Prof. Dr.-Ing Aktaa (hab ich ja noch nie gehört)? Wäre sehr dankbar & würde Bier/Kaffee geben für Hilfe :)
View 27 more comments
ca 5 min da
Okay ich komm in 3min dahin, grünes maschbauhaus beim eingang der nicht überdacht ist. Also da wo das schild steht und nicht da wo man zum daimler/benz rüber geht.
Hallo, könnten diejenigen die dieses Semester die Prüfung bei Herr Dietrich hatten vielleicht grad mal erwähnen, was er so abgefragt hat? Vielen Dank.
kann bitte jemand den Orowan Mechanismus erklären, bzw die Herleitung der Formel. das Skript reicht zum Verstehen davon nicht aus.
Kann jemand eine genaue Erläuterung geben, warum die Wöhlerkurve bei kfz-Werkstoffen im Gegensatz zu krz-Werkstoffen weiter abknickt und nicht stationär bleibt?
das krz Gitter ist weniger dicht gepackt als das kfz Gitter, d.h. die Abstände der Atome sind größer und es braucht mehr Energie um die Atome aus ihrer "Kule" zu heben, daher bleibt es da stationär
bei solchen Fragen, die wirklich völlig übers (in WK) gelehrte hinaus gehen würd ich dem Prüfer am liebsten an die Gurgel. Danke fürs Protokoll trotzdem.
View 3 more comments
kann das jmd erklären ?
der spannungsdeviator hat 5 linear unabhängige Schubspannungszustände
Kann einer die Orientierungsverfestigung etwas genauer erklären? Im Skript steht dazu kaum was da
ist bei einer gerichteten Bindung plastische Verformung nie möglich?
kann jemand vlt die Prüfungsprotokolle hochladen ? ich hab die alten und da steht nix von Prof Aktaa. das wäre nett.
View 3 more comments
14:30
Ah ich bin später. Ich schick dir die 2 aktaa protokolle wenn du mir dein wort gibst, dass du nach deiner klausur mir kurz schreibst was so für fragen dabei waren :D
warum wird beim martensitischen rten überhalb der GSK Linie und nicht überhalb der GSE Linie abgekühlt?
View 7 more comments
@daniel das stimmt, deswegen geht man ja nur so wenig wie's geht ins austenit-gebiet. Aber wenn du bei einer bestimmten temperatur schaust & dir die frage stellst ob du links oder rechts von der S-E Linie sein solltest, dann meine erklärung nehmen. Weil du hast gleich große körner bei der selben temp. auf der G-S-Linie & der S-E-Linie, aber wegen des höheren C-Gehalts gehst du nicht auf die S-E-Linie sondern eben drunter. Vgl meine erklärung
@alex du kannst einfach wie ein normaler mensch auf die hier gepostete frage antworten & nicht rumeiern nach einem tag mit "ich lös mal auf". Deine erklärung war nicht falsch, sondern nur schlecht. Dass dus jetzt gelöscht hast.. naja besser isses!
Ich hab irgendwie mal gehört, dass je später man am Tag dran is mit seiner Prüfung (also von der Uhrzeit her), desto weniger wird man über Stähle gefragt und so ganz grundlegender kram wie zugversuch. Können die, die schon Prüfung hatten zu ner späten uhrzeit mal was dazu sagen?
Hatte bei Dr. Gruber um 16:00 (in der ersten Prüfungswoche). Das was er mich fragte stand alles in seinen Prüfungsprotokollen. Der Großteil war über Metalle und der Rest über Polymere und Rissausbreitung. kann ich also so nicht bestätigen. Kommt aber mit Sicherheit auch auf den Prüfer an.
kann sich in einer Oktaederlücke mehr als ein Fremdatom einlagern?
View 1 more comment
bedeutet dass in einem kfz Gitter eine geringere Verzerrung gegenüber einem krz Gitter ist? weil im krz ja der Oktaederradius geringer ist oder? und warum sagt man dann dass sich im kfz, also bspw im Austenit mehr C-Atome anlagern können als im krz? ist das bedingt durch die geringere Verzerrung?
Wie groß die verzerrung is kann ich nicht sagen & is mMn auch nicht wichtig. Im Kfz passt mehr C rein weil die oktaederlücken deutlich größer sind als die oktaederlücken des krz. Obwohl es im krz mehr oktaederlücken gibt.
warum hängt die Löslichkeit des Kohlenstoffs im Eisen von der Gitterstruktur ab?
View 1 more comment
aber die Löslichkeit im kfz ist ja besser als die im krz, weil der Austenit hat doch ein kfz Gitter
Die Löslichkeit hängt mit dem Zwischengitterplätzen (Oktaeder-/Tetraederlücken) zusammen. Da im kfz diese Lücken größer sind hat man hier eine größere Löslichkeit des Kohlenstoffs.
Was hindert den Versetzungen daran, im Kristall zu enden? Also warum müssen die ausgerechnet an Korngrenzen aufhören
View 2 more comments
Bei Erhöhung der Schubspannung ist die Versetzung durchaus in der Lage, die Korngrenze zu überwinden, indem sie ihren Burgersvektor ändert, oder nicht?
Nein
Wenn die eutektoide Umwandlung zu Perlit erfolgt ist liegt die lamellare Struktur dann innerhalb eines Korns vor oder ist jede Lamelle selbst ein Korn?
Soweit Ich das verstanden habe wird das ursprüngliche Korn diffusuinsgesteuert umgewandelt in die wechselnden Lamellen. Diese füllen zwar das Volumen des vorher vorhandenen Korns aus, das Korn selbst ist allerdings nichtmehr vorhanden da das Gamma Eisen zerfallen ist.
Hat schon jemand aus der 2ten Woche seinen Prüfungstermin bekommen?
View 1 more comment
Heute sind Mails raus gegangen
Ich habs schon seit Donnerstag
kanns du das mal (genauer) erklären/zeigen bitte?
Hätte eine Frage zum Burgers-Umlauf: Gibt es eine definierte Vorschrift, wo man den Umlauf startet, sprich endet? Und wie beliebig darf man im Kristallgitter "laufen"?
Nein, der Umlauf muss allerdings die Versetzung beinhaltet. Du wählst einen beliebigen Punkt und gehst dann ein Rechteck, z.B. 4 nach rechts, 5 nach unten, 4 nach links und 5 nach oben. Der Burgersvektor zeigt dann von Start zu Endpunkt.
Kann mir jemand den genauen Unterschied zwischen Duktilität und Zähigkeit erklären?
Ist es nicht dasselbe?
Nein, ist nicht ganz dasselbe, auch wenn Duktilität und Zähigkeit meist Hand in Hand gehen. Duktilität ist gute plastische Verformbarkeit, Zähigkeit ist dagegen als "Widerstand gegen Rissausbreitung" definiert, d.h. wie viel Energie ein Werkstoff absorbieren kann, bevor es zu Rissausbreitung/Rissbildung kommt... Duktilität würde man eher am normalen Zugversuch festmachen, Zähigkeit am Kerbschlagbiegeversuch.
was passiert genau auf atomarer Ebene bei einem Phasenübergang (siehe Foto)? ich hab ja die Änderung der Gitterstruktur, aber warum ändert sich diese? also warum kann Gamma olötzlich in Alpha und Beta umwandeln? Geschieht das nur durch die Umsortierung der Atome oder weil es zu Keimbildungen kommt?
View 1 more comment
Es kommt zur heterogenen keimbildung an den austenitkorngrenzen(da grenzflächenenergie geringer als Oberflächenenergie), dabei entstehen kohlenstoffarme und kohlenstoffreiche Bereiche also extreme Konzentrationsunterschiede. Diese wiederum werden durch Diffusionsströme von Eisen und Kohlenstoffatomen ausgeglichen, können aber aufgrund von der Unterkühlung und der damit verbundenen Keimzahl nur begrenzte Wege diffundieren, weshalb auch ein lammelares Gefüge vorliegt, welches sich in planerer Richtung ausbreitet. Die Wege, welche die Atome diffundieren können werden dabei von der Unterkühlung begrenzt, je schneller man abkühlt, desto größer die Unterkühlung, desto weniger Zeit hat die Diffusion und desto feinstreifiger dein Gefüge.
Was heißt genau grenzflächen/oberflächenenergie?
Hallo, hat jemand schon die Erfahrung gemacht, bei Prof. Seifert abgeprüft worden zu sein? Danke im Voraus
ja der ist so chillig. redet die ganze Zeit selbst und gibt echt gute noten
Alles klar, danke!
warum wird Perlit mit zunehmender Abkühlgeschwindigkeit feinstreifiger?
Bei schneller Abkühlung bleibt der Diffusion weniger Zeit die Materie zu transportieren. Deswegen entstehen dünnere Streifen, da für eine breitere Anordnung an ferritreichen und zementitreichen Streifen zu wenig Zeit bleibt.
ja das ist mir klar, aber ist das dem zugrunde zu legen dass sich die Keime weniger stark ausbilden können?
ist es rgal in welche Richtung Burgersvektor und Linienvektor zeigen?
Beim Burgersvektor ist es nur eine Sache der Konvention, da bei der Formel für die Energie ja eh quadriert wird. Die unterschiedlichen Vz hängen nur davon ab ob man den Burgersumlauf erst bei dem Gitter mit Fehler macht oder ohne.
das ist falsch. beim Linienvektor ist es Konvention! der Burgersvektor ist mit der rechten handregel an den Linienvektor gekoppelt. Das heißt du musst deinen Burgerumlauf in der Richtung machen in der deine 4 Finger zeigen, wenn dein Daumen in Richtung des Linienvektors zeigt!
Kann mir jemand die Begriffe dielastisch und parelastisch erklären?
Kann das jmd kurz erzählen?
Herr Heilmaier verknüpft Fragen manchmal mit realen Ereignissen. In Eschede war mal ein schweres Zugunglück und der Grund dafür war ein Ermüdungsbruch eines Radreifens. Schau dir dazu am Besten eine Doku oder ähnliches an.
No area was marked for this question
Danke fürs Protokoll. Find die Fragen schon tricky, weils eigentlich alles randthemen sind irgendwie. Kannst du erklären inwiefern du Bücher lesen empfiehlst, weil man die ja niemals lesen kann & so viel auch gar nicht wissen muss
No area was marked for this question
Danke fürs Protokoll. Find die fragen insgesamt echt tricky, weils irgendwie nur randthemen sind mMn. In wiefern hast du dich mit den Büchern vorbereitet? Ich mein man schafft das nie die zu lesen & so viel braucht man ja auch nicht wissen
Bei bestimmten themen (z.b. martensit) , die im Skript nicht ausführlich beschrieben sind oder in den anderen protokollen oft gefragt werden, hab ich in den Büchern nachgeschaut
in den Prüfungsprotokollen ist häufig von einem Diagramm die Rede, wo bei Polymeren log(E-Modul) über die Temperatur aufgetragen ist. Find ich das im Skript und wie sieht das aus?
Ist im Skript nicht speziell für den E-Modul aufgeführt, aber es gibt Diagramme "Allgemeine mechanische Kenngröße über Temperatur" für Elastomere, Duromere und Thermoplasten, bei letzteren noch mal unterteilt in amorphe und teilkristalline Thermoplasten...
das hat mich Dr. Gruber übrigens heute abgefragt. Also guckt euch das besser nochmal an.
was genau ist der Unterschied zwischen dem Orowan Mechanismus und der Frank Read Quelle? bei beiden wird doch der Versetzungsring gebildet?!
View 1 more comment
repetitiv bedeutet dass sie im Inneren von selbst erzeugt wird oder?
ja so hatte ich es verstanden.
Im Aluminium-Kupfer-System (WSK-Skript 2, Folie 68) müsste doch statt beta Theta stehen, oder? Also ab 54 Ma-% Kupfer
View 1 more comment
Ja, da hast du recht. Habe im Praktikum nachgefragt, die meinten das sei ein Fehler. Entweder Beta oder Theta aber nicht vermischen, wären ja sonst unterschiedliche Mischkristalle
Jep, hatte das im Praktikum auch falsch hingezeichnet. Such dir ne bezeichnung aus, es ist in jedem Fall die intermetallische Phase gemeint.
Hi könnte mir bitte jmd sagen welche Themen Dr. Gruber heute abgefragt hat? Danke!
Hatte jemand schon bei Dr. Guth?
Hatte schon jmd bei Gruber? Kommt da sowas wie beim Protokoll vor? Oder was anderes?
Jemand Erfahrungen gemacht bei der mündl. Prüfung beim Dr.-Ing. Kauffmann?
View 6 more comments
naja im Nachhinein bin ich froh. das ist ne Prüfung mit 14 Ects Punkten. das wäre so oder so nicht gut gegangen. würde bei ihm auch versuchen etwas auf alternativen zu lernen. z.b. kam die Frage nach AlCu Ausscheidungshärte erst nachdem ich ein paar andere Beispiele für Ausscheidungs und mk-härtung geben musste. glaube sogar, dass er mich nach anderen Diagrammen gefragt hat als dem EKD
Hatte auch meine Prüfung bei ihm. ging wie bei den anderen um ekd und dabei sind wir dann auf die Diffusion gekommen. Die sollte man sehr gut verstanden haben, also auch die Details wie Diffusionsrichtung und -arten usw. vor Allem bezogen aufs ekd. Sonst ist er eigentlich recht entspannt und achtet darauf, dass man das Thema verstanden hat, deshalb vermutlich auch die Fragen bis ins Detail bei der Diffusion. Die Noten sind auch recht fair bis gut
Jemand will mit mir tauschen und die Prüfung am 8.10 15 Uhr schreiben? (bei Dr.-Ing. Dietrich) Ich schreibe am selben Tag die "Windkraft" Prüfung (um 14 -16 Uhr). Die Frau Carolin hat gesagt, dass ich jemand anderen fragen kann, ob er/sie mit mir tauscht.
Jmd. Erfahrungen mit der Prüfung bei Heilmaier?
View 1 more comment
Sind leider nur 2 Protokolle. Kann jemand über seine Erfahrung sprechen? Hat er irgendwelche Lieblingsthemen?
Ich war in der VL (die er dieses mal komplett gehalten hat) und würd sagen polymere sind am unwahrscheinlichsten. Keramiken denk ich auch nicht. Metalle sind so sein ding - weiter eingrenzen ist schwer
Hat jmd mehr Prüfungsprotokolle zu Heilmaier?
Hatte schon jemand bei Pundt Prüfung und kann seine Erfahrungen teilen? Wäre sehr dankbar!
View 3 more comments
Findest du deine Antwort von damals nicht mehr in deinem Feed? Wäre sehr dankbar!
Schau dir die Frage "Hatte jemand schon mal die Prüfung bei Prof. Pundt? Was hat..." direkt auf Studydrive an. https://www.studydrive.net/kurse/werkstoffkunde-ii/posts/220400/hatte-jemand-schon-mal-die-pruefung-bei-prof-pundt-was-hat-sie-abgefragt-danke-im-voraus hier ist der ganze Thread. anscheinend weniger Info als ich gedacht hatte aber sicherlich hilfreich, da hier auch andere von ihrem Inhalt erzählen.
Kann mir jemand sagen wie sich der kritische Verformungsgrad mit steigender Temperatur verhält?
Der kritische Verformungsgrad sinkt mit steigender Temperatur, da die Rekristallisation bei höherer Temperatur schneller einsetzt.
Ich hab bei Prof. Schulze die Prüfung gemacht, Braucht jemand die Protokolle ? 1. Mechanische Eigenschaften und die Versuche ------> Zugversuch; Härteprüfung; Kerbschlagzähigkeit; Schwingungsversuch; Kriechen; 2. Zugversuch hat er gefragt : kfz Metalle Spannung-Dehnungskurve; wichtige Kenngröße(z.B Definition: Res Rm E....) 3. Für Dehnung : Ag und Ae erklären 4.Plastische Verformung--->Versetzungsbewegung( Stufenversetzung: zeichnen und erklären(Linienvektor etc...); Frank-Read Quelle: zeichnen und erklären(Stufenversetzung zur Schraubenversetzung) bzw. wie stehen die in Korn? 5.Verfestigungsmechnismen: Versetzungsverfestigung usw...... 6. Welche Verfestigung hängt von welchen Größen ab: Bsp. Versetzungsverfestigung~ Dichte; Korngrenzenverfestigung~1/d ........ 7.krz Elementarzelle und Gleitebene zeichnen, Berechnung von Raumerfüllung, Atomzahl( man muss step by step schreiben) 8.Zustandsdiagramm: einseitig beschränkte Lösung--->Abkühlkurve--->Gibbsche Phasenregel--->Hebelgesetz 9. Ausscheindungshärtung: Lösungsglühen(Temperatur)---> Abschrecken--->Auslagern--->Gefüge zeichnen--->Auswahl vonKonzentration ich hab die 9 Fragen gemerkt, aber es gibt auch kleine Zwischenfragen und noch 2 Fragen hab ich keine Ahnung. Prof. Schulze ist sehr nett, 80% richtig von insgesamten 11 Fragen erhalte ich 2,3. Viele Erfolg!
vllt kannst du mir ja paar sachen dazu beantworten. Was meinst du bei 4. mit "wie stehen die im korn"? und was meinst du bei 9. mit "auswahl von konzentration" und musstest du dann so kreise mit körnern zeichen je nach dem wie lange man ausgelagert hat usw? Danke im voraus.
Wieso *6 im Nenner?
Eine Frage zum Quergleiten und Klettern von Versetzungen: QUERGLEITEN bedeutet, soweit ich es verstanden habe, dass eine Versetzung auf eine benachbarte Gleitebene anderer Orientierung wechselt. Das können nur reine Schraubenversetzungen, deren Burgersvektor parallel zum Linienelement ist, da der Burgersvektor die Gleitebene definiert und somit nur in diesem Fall auf eine anders orientierte Gleitebene gewechselt werden kann. KLETTERN von Versetzungen beschreibt im Gegensatz dazu - ebenfalls soweit ich es verstanden habe- das Wechseln von Versetzungen auf eine benachbarte, gleich orientierte, d.h. parallele Gleitebene. Nun würde ich gerne wissen, ob es beim Klettern auch Einschränkungen gibt, welche Versetzungen klettern können, bzw. was genau die Voraussetzungen dafür sind. Finde das Klettern nämlich einfach zu visualisieren, aber schwer in Worten zu beschreiben. Auch würde mich interessieren, wann das Klettern, wann das Quergleiten energetisch bevorzugt wird (vielleicht erübrigt sich diese Frage auch anhand der Arten von Versetzungen, die klettern können...) Außerdem würde ich ggf. um Berichtigungen/Präzisierungen meiner Beschreibung von Quergleiten/Klettern bitten. Danke!
Quergleiten ist nur bei Schraubenversetzungen und Temperaturunabhängig. Das hängt von Spannung ab. Klettern ist dass wenn T > 0.4 Ts die zusätzliche Ebene von Stufenversetzung durch Leerstellen nach oben " wandern" . Das bedeutet Leerstellenbedingt und Temperaturabhängig.
Dankeschön :D
Load more