Klausur 08-2015.pdf

Exams
Uploaded by Elite Ente 10760 at 2019-08-21
Description:

Lösungsvorschlag zur Klausur vom August 2015. Dieses Mal sogar mit der feuchten Luft Aufgabe :)

 +6
233
26
Download
warum? Ich meine dass wir nicht im gleichgewicht sind.
Warum ist das so?
WIe kommt man auf 290,797
Hier:)
Warum spielt hier die Wärmeleitung durch einen Festkörper keine Rolle?
Warum ist das so? Und warum ist die Strahlung nicht mit verrechnet?
Wie kommt man drauf....🤔
View 5 more comments
Ich denke die molare Masse wurde vergessen anzugeben. Kommt ja bei unserer Elite-Uni öfter vor, dass während einer Klausur aufgaben geändert / gestrichen werden 😅. In Tut04 ist M_N2 gegeben (selbe Aufgabe)
gerade nochmal den Tutor gefragt, eigentlich sollte alles gegeben sein, aber Stickstoff und Sauerstoff sollte man wissen
man kann die ganze aufgabe (meiner meinung nach) viel einfacher lösen wenn man einfach alles was geht aus dem diagramm abliest. Einfach die Hauptsätze richtig aufstellen und so umformen dass h1+x überall steht und für den jeweiligen zustand ablesen. Ich war damals in der nachholer übung & wirbser meinte alles was geht mit dem diagramm zu lösen ist genauso richtig.
So geht es schneller
Warum ist die Summe gleich? Man hat doch einmal den Fall parallele Platten und dann noch den Fall mit der Umgebung.. also Unterschiedliche Summen..
Diese Formel kann man sich ganz einfach selber herleiten indem man den ersten HS anwendet.
Kann es sein dass du trockene luft und gesamter massenstrom verwechselt hast?
View 1 more comment
Ich komme auf einen gesamtmassenstrom von 0,25855kg/s.. und trockner massenstrom von 0,2559kg/s
ja ich hab fast konsquent richtig gerechnet und dann am ende bisschen nen bock drin gehabt und hatte als trocker massenstrom im zustand F 0,254 - ich denke die haben halt punkte gegeben für richtiges vorgehen...
dieser Wert stimmt, aber die rechnung hat einen fehler sozusagen! Dieser Rechnung/Wert gilt für h1+x_F und h_F ist eigentlich was anderes. Warum an ende trotzdem was brauchbares rauskommt weiss ich auch nicht ^^
Habe exakt das gleiche... aber ohne diesen Skript Hinweis , wire ich es gemacht habe, ist das ja mal mega die Rechnerei..
Ist diese Temperatur gegeben oder sind T__i und T__w,i gleich groß?
Die sind nicht gleich groß, T_w,i wurde in der a) berechnet. Dort heißt sie Tw = 285,797K
Kann man hier nicht direkt Q=m_lt,1*(h3-h2) rechnen? oder würde man dadurch auf ein falsches Ergebnis kommen?
Ist das hier die Formel für einen "grauen Strahler" ? Woher weis man dass man das hier benutzen soll?
m2 setzt sich doch zusammen aus m_Ltrock und m_Dampf. Also wäre m2 = mL,trock+mD.... x2 ist der Feuchtegrad, was wäre x2*mD ? Das ergibt doch so keinen Sinn oder bin ich grad dieses andere Lost?
Nein das stimmt so definitiv nicht! Steht irgendwo ganz explizit im skript ganz am anfang des kapitels. Massenstrom=masstentrom_Ltr+massenstrom_wasser (und was in egal welcher form). Bist nicht anders lost :D
Wie kommt man darauf, dass man die Wärmestrahlungen einfach addieren darf? Kann man sich das irgendwie herleiten?
ich glaub das ist nicht richtig. Ich komm da auf die Musterlösung
Diese Rechnung müsste mit cv durchgeführt werden oder? ;) Bei einem starren Behälter muss ja mit der inneren Energie gerechnet werden.
Denke auch, sonst müsste man hier noch die Druckänderung berücksichtigen, falls ich mich nicht täusche
diese aufgabentypen kommen bei uns eh nicht mehr dran oder??
Die mol-% zerfallenen Stickstofftetroxids berechnen sich doch aus den Stoffmengen, nicht aus den Molenbrüchen?
View 2 more comments
würde ich auch sagen... Gamma bezieht sich ja auf die Gesamtteilchenzahl NACH der Reaktion, die geforderte Bezugsgröße ist aber die N204-Teilchenzahl VOR der Reaktion :-)
Ja also Alpha ist die gesuchte Größe (% des eingesetzten N2O4 das zerfallen ist) die 30,39% sind der Anteil an NO2 am Ausgang
glaube die Vorzeichnen stimmen so nicht, also die Bedingung links müsste q_w + q_k = 0 lauten, damit das Markierte so da stehen kann
Hier steht: 37,333 kJ/kg
oder?
ja
Kann mir bitte jemand erklären, wieso dieser Zusammenhang gilt? Ist ja nicht der 1. HS oder?
+1
Die Massenströme sind die trockenen Luftströme. x ist Feuchtestrom/ trockenen Luftstrom. Wenn man x so einsetzt, steht am Ende da, dass die eingehende Dampfmenge gleich die ausgehende ist. Lösungrelevant natürlich andersrum: Wasser, das reingeht, muss rauskommen, also die Wasserströme bilanzieren und dann m_punkt_d=x*m_punkt_l,tr schreiben. Dann steht genau das da
Habe das auch ungefähr als Ergebnis, jedoch steht in der Lösung etwas anderes. Weißt ob die Lösung vielleicht falsch ist ?
Hab auch etwa das gleiche raus, die Herangehensweise ist auch eigentlich schlüssig.
Sollte das mLt sein ?? weil mD=x*mLtr
Hier steht: 46,39 kJ/kg
oder?