Kann jemand die Testatliste vom ITM hier hochladen?
View 1 more comment
ne die hängt schon aus
Wenns heute niemand mehr schafft, dann mach ich am nachmittag schnell ein Bild & stells rein :)
Kennt jemand zufällig Benedikt Berges? Ich hab vorher versehentlich sein 9. Übungsblatt aus der Sprechstunde mitgenommen. Ich hab heute keine Zeit mehr das Blatt zurück zubringen und würde es morgen wieder in die Sprechstunde zurück legen. (das Blatt ist anerkannt) :)
Studentenausweise, TM Blätter was kommt als nächstes Paul ?
Hast du nicht eine klausur morgen auf die du lernen solltest Felix ?😂
Hallo, zu TM3 darf man ja Vorlesungs- und Übungssmitschriften mitnehmen. Gilt das auch für das inoffizielle Skript bzw. weiß jemand, ob es da mal Probleme gegeben hat? Danke :)
Soweit ich weiß darfst du da alles mit reinnehmen, nur dürfen es keine losen Blätter sein. Also ich hatte auch die eher hinteren Seiten des inoffiziellen Skripts dabei und es stellte kein Problem dar.
Hallöchen :) weiss einer von euch schon die genaue Uhrzeit der Klausur ? schonmal danke im voraus:)
Technische Mechanik III+IV Typ: schriftlich Links: Exam Engineering Mechanics III+IV Vorlesung: Technische Mechanik III+IV Datum: 25.03.2020 Zeit: 14:00 Dauer: 180 min (TM III+IV für MACH, MATWERK SPO 2011) und 90 min (TM III für MECHINF, MATWERK SPO 2014) bzw. 90 min (TM IV für MECHINF) Semester: WS 19/20 Prüfer: Prof. Dr.-Ing. W. Seemann Ergebnis:
Hallo Zusammen. Ich wollte fragen, ob mir jemand ein paar Informationen zu diesem Dynamics lab im Sommersemester geben kann? Sind das mehrere Sitzungen? Kann man sich die Termine raussuchen? Anwesenheitspflicht usw.? Dankeschön:)
View 2 more comments
Ist das Dynamics Lab nur ein Termin? Oder ist das wie bei dem MKL Workshops mehrmals im Semester also zb 3 Aufgaben mit 3 Dynamics Lab Sitzungen?
@Flugzeug 1 Termin, an dem ihr alles Vorstellen müsst zählt glaube ich wie 2 Übungsblätter, also wenn man das nicht besteht, kriegt man 2 E's und hat die VL nicht bestanden
Müssten nicht my und mg den selben Hebearm haben? Also beides mal cos(phi)?
Bei ihm läuft My'' entgegen der X-Richtung und umgekehrt. Wenn du die Trägheitskräfte entsprechend des gegebenen KOS einträgst hast du recht.
Wieso hat man hier auch noch die zwei translatorischen Trägheitskräfte? Der Stab dreht sich ja eigentlich nur um den Punkt K?
Ja genau wie du sagst dreht sich der Stab nur im Punkt K, daher habe ich dort rotatorische Trägheitskräfte. der Punkt K selber bewegt sich aber nicht in x- bzw. y-Richtung, daher auch J_K und nicht J_S. Im Punkt S, der Schwerpunt des Stabes, herrscht jedoch eine Bewegung in x- und y-Richtung also habe ich translatorisch Trägheitskräfte. In den meisten Beispielen ist halt auch unser Schwerpunkt S, der Punkt um den sich mein Element dreht, daher greifen dort dann direkt mein rotatorisches Trägheitsmoment an J_S. Falls sich dabei mein Objekt, als Beispiel, nach rechts bewegt, greift jedoch auch wieder eine translatorische Trägheitskraft im Schwerpunkt nach links dann an. Hoffe es ist so verständlich.
Danke schön, war sehr hilfreich!
Es ist Aufgabe 05 nicht 04.
Wie kommt man darauf, dass die Momente gleich null sind? ich steh irgendwie grade total auf dem Schlauch
Wir betrachten als Bezugspunkt A. Wenn dann keine äußeren Momente an A eingezeichnet sind, dann gilt M^(A)=0. Wenn das Moment der an einem Massenpunkt angreifenden Kraft bezüglich eines beliebigen ortsfesten Bezugspunkts B verschwindet, dann ändert sich der Drall bezüglich dieses Bezugspunkts nicht.
Kann mir jemand erklären wie man auf diese Momentengleichung kommt?
Schau dir bei 3. die Skizze an. Die Wirklinien von Fx & Fy laufen durch 0, also erzeugen diese kein Moment. Die Wirklinie der Gewichtskraft m2 verläuft auch durch 0, erzeugt also auch kein Moment bezüglich 0. Bleiben noch m1 und die Normalkraft über. m1*g mit dem Hebel x und die Normalkraft mit dem Hebel (L11+L22+y2) der Konvention entsprechend entgegengesetzt (negativ). Also wie in der Statik in TM1, nur dass das Gesamtmoment nicht 0 sein muss.
Wie kam das hier zustande?
Hierbei müsste es sich um die Kraft F_1 handeln, wobei L_10 die ungespannte Länge ist und l_1 die Länge des Zustandes. c_1 ist dann die Federkonstante und das -(x/l_1) ist der -sin(alpha) .
No area was marked for this question
Du hättest Px und Py auch anders rum einführen können, verbietet dir keiner, wird zum Schluss dann von selbst wieder richtig.
Ich hatte mich aber gefragt, wie man bei deiner Version, so wie die Kräfte eingezeichnet wurden auf das Minus kam. Hat sich aber erledigt, habe viel zu umständlich gedacht. 🤦‍♂️
Hallo, kann bitte jemand die Korrektur zur Aufgabe 05/03 Teil 4 mit dem vollständigen dr posten? Danke schonmal!
Das wäre meine Version. Keine Garantie auf Korrektheit!
Hahahaha von wem hast du die abgeschrieben ? :D
Ist ma_cor hier nicht falsch eingezeichnet? Müsste das nicht parallel zu i' sein so wie a_cor in Teilaufgabe 1?
die Richtung von a_cor kannst du mit der Rechte-Hand-Regel ganz einfach überprüfen. In Aufgabe 2) ändert sich die Richtung von a_cor , da du hier aus einer Beschleunigung eine Trägheitskraft gemacht wurde.
Aufgabe 3 spricht aufjeden Fall für die Anmerkung vom Anonymen Pik, da die Coreolisbeschleunigung nicht mit in das Kontrollergebnis geht. Dazu muss es senkrecht auf j‘ stehen.
Hier fehlt das +.
Warum funktioniert dieser Schritt? Und wieso werden nicht beide Seiten integriert?
Ich sehe gerade, dass das eigentlich bisschen unnötig ist. Es reicht die Bewegungsgleichung aus Teilaufg.3 zu nehmen und zu integrieren. Aber ACHTUNG: wir haben hier ein s_punkt_punkt und ein s, integrieren kann man aber nur nach einer gemeinsamen Variable, also entweder integrieren nach ds oder nach ds_punkt_punkt. Deshalb geht man den Umweg über 'das grün Markierte' und schreibt den Differentialoperator um.
Hat jemand die Korrektur zu Aufgabe 05/03?
No area was marked for this question
kann es sein , dass zu aufgabenteil c) noch was fehlt?
View 1 more comment
Wir haben die Aufgabe gestern in der Übung fertiggemacht :)
danke :)
No area was marked for this question
Könntest du bitte noch das korrigierte Übungsblatt Nr. 4 hochladen
Hier müssen es 2c sein. Oben wird die 2 im Zähler ja quadriert und kürzt sich deswegen nicht mit der im Nenner.
Du meinst hier wohl vc nicht vb
No area was marked for this question
Du hast bei Aufgabe 3 Teil 1 nochmal v_b^2 geschrieben obwohl du die Wurzel schon gezogen hast.
No area was marked for this question
Könntest du auch bitte die 02/03 und 02/07 hochladen?
Fehlt hier nicht P(phi)?
Ja, du hast recht. Da ja P(phi) in e_y-Richtung wirkt, und wir es in e_r und e_phi aufteilen, fehlt ein Anteil in e_r. Für die weitere Berechnung der Arbeit W geht dieser Anteil jedoch nicht ein, wodurch mir das gar nicht aufgefallen ist (den Tutoren wahrscheinlich deswegen auch nicht).
Muss hier nicht cos(phi)^2 stehen?
Wie kommt man hier darauf zuerst nach phi abzuleiten, müsste dass nicht t sein
Sollte ein t^2 sein kein Phi
könntest du auch bitte die letzte teilaufgabe von der 08 hochladen
Voilà. Das hättest du aber auch selber geschafft oder
danke
Was steht da? :D
c*b
Wurde jemand bei der Aufgabe 03/06 korrigiert, hatte die richtig und möchte sie hier hochladen? Vorallem die 1) davon
View 1 more comment
Danke👍
Hier wurde aber die andere Aufgabe korrigiert wie kann man sichergehen dass auch die 06 korrekt ist?
In der Aufgabenstellung steht doch, dass man nach dem Newtonschen Grundgesetz vorgehen soll. Warum dann die Trägheitskräfte? Die braucht man doch nur bei d'Alambert.
Da hast du Recht. Hier wurde anstatt Newton d'Alembert genutzt.
Wie kommt man hierdrauf?
folgendermaßen (analog zur Übung Aufgabe 7 4) ), mit phi anstatt y
No area was marked for this question
Vielen Dank, wäre mega cool wenn du weiterhin deine korrigierten Hausaufgaben hochladen würdest
No area was marked for this question
Woher kommt das A_führ,t? beim A/a 05/03??
Hat jemand die Lösung für das 1. Testat (CIW) ?
Hier müsste (cos - 1) stehen
No area was marked for this question
wie kommt man auf die pq-Formel am Ende von Teil a)?
ok hat sich erledigt
das muss v_rel sein, oder?
Die {ex,ey} KO Basis sind falsch in diesem fall. muss neue KOS eingefuhrt werden. parallel zu N, ma_cor, ma_rel(r).
No area was marked for this question
muss bei der 04/06 nicht a F,T (r) nicht in Richtung ursprung zeigen?
Hi , kann jemand bitte mir sagen, ob die Beschleunigungen a rel (t) und a rel (r) richtig so sind ? oder sind nur im Klammern? danke
vr muss parallel zu er stehen.
mal t oder?
ja, du hast Recht, habe auch nochmal mit jemand anderem verglichen :) danke für den Hinweis!
mal t fehlt
Wie ist der grüne Pfeil beschriftet?
müsste ein N für Normalkraft sein
Könnte mir jemand bitte erklären, wieso man für a_rel nicht einfach das aus Aufgabe 1 einsetzt, sondern stattdessen nur a*phi`^2 nimmt?
No area was marked for this question
Zeichnung wurde bei mir leider nicht angenommen :(
View 8 more comments
Ich denke 🤷🏻‍♂️
Okay danke:)
Müsste a_Cor hier nicht nach außen zeigen (mit a_Cor = omega x v_rel)?
View 1 more comment
also oben = e_z Richtung
Dann müsste nach der rechten-Hand-Regel der Vektor für die Beschleunigung nach außen zeigen
Aber es muss doch nicht unbedingt sein, dass die Wirklinie von N parallel zu e__y ist. Kannst du sicher sein, dass der Winkel zwischen e__xi und e__y auch Phi ist? Wenn ja, warum?
zeigt es auch nicht denke ich Ich habe ein e_phi-e_r KOS eingeführt und da zeigt N in e_r richtung
Wieso wurde das hier eingetragen? Wir haben weder einen Wert für die Anteile von a_rel ermittelt noch wurde es in der Übung oder ein Beispielen jemals eingetragen.
Load more