TMIV 08-08.pdf

Assignments
Uploaded by Carlos Carlos 6994 at 2018-07-10
Description:

Lösung zu TMIV-08/08 mach

 +2
402
12
Download
Ist das eine Annäherung, da du bei den anderen D immer teilen durch 0 extra geschrieben hast, aber hier nicht:)
Wieso hast du die Trägheitskräfte mit drin? Dachte die wären schon im Trägheitsmoment enthalten!?
Nein, in den Freischnitt muss man immer Trägheitskräfte und Trägheitsmomente einzeichnen. Wenn man jetzt aber eine Momentenbilanz aufstellt muss man die Trägkeitskräfte nicht mehr berücksichtigen, da deren Einfluss schon im Trägheitsmoment berücksichtigt ist.
Warum sollte das so sein? Was du sagst ist wenn man das Trägheitsmoment um den Schwerpunkt macht
Woher ist die fomel?
Das ist eine trigonometrische Identität. cos(x+y) = cosxcosy -sinxsiny. Hier ist eben x = wt-epsilon und y = epsilon. Das macht man nur, dass man später den Koeffizientenvergleich machen kann.
Warum?
D steht im Zähler der allgemeinen Formel, also ist für D=0 tan(epsilon)=0
Thx
müsste es nicht nochmal w0^2 statt nur w0?
Ja, danke für den Hinweis!
gibt es dazu auch eine "mathematische" Argumentation, oder muss man das echt an einer anderen Kurve ablesen?
tan(epsilon)=0 gilt für alle Vielfachen von Pi (und 0), also kann man es rein mathematisch nicht sagen. im Skript steht, dass bei höheren eta das System tendiert in Gegenphase zur Erregung zu schwingen, also epsilon=pi. Eine Begründung hab ich dazu aber nirgends finden können.
danke :)
laut Sprechstunde soll man hier zum Schluss den Wert für JA einsetzen.
Warrum hast du hier den Ansatz mit cos genommen und nicht den Ansatz mit sin? Oder ist das egal?
DAs ist im Prinzip der Ansatz von Typ der rechten Seite. Und oben bei der DGL sieht man ja, dass auf der rechten Seite der cos steht. Deshalb nimmt man das hier.
ok thx
Warum ist das so?
Steht im Skript, hab dazu aber auch keine wirkliche Begründung gefunden.
Fehlt da nicht der Anteil m*l²/4*phi.. ?
der Anteil ist normalerweise schon in J_A enthalten da dieses die Massentragheit für Punkt A ist, wäre nur J_S gegeben hätte man die Momente der Tragheitskräfte noch berücksichtigen müssen
Ja du hast recht, ich hab nachgefragt.
Wenn man das nach epsilon auflöst steht da: epsilon = arctan(0) = 0 also verstehe ich nicht warum epsilon nicht konstant gleich 0 ist.
Der Tangens von epsilon ist ja nicht nur bei 0 gleich Null, sondern auch bei den anderen Werten die hier angegeben sind. Der Taschenrechner zum Beispiel gibt aber nur einen davon aus, heißt aber nicht, dass das der einzige richtige Wert ist.
No area was marked for this question
CarlosCarlos regelt Semesterende!! Danke fürs rasieren <3
Mashallah carlos!