Aufgabe TM4 02,10.pdf

Assignments
Uploaded by Fatih T 396 at 2019-06-02
Description:

Aufgabe TM4 02,10

 +3
292
7
Download
Hier geht jetzt immer nur die Stoßkraft ins Integral ein. Müssten hier nicht laut Formelsammlung alle stoßrelevanten im Integral stehen? Reibkraft unten an der Walze zB würde auch ein Moment erzeugen
es fehlen nur die Lagerkräfte. die müssen dementsprechend in den kggw ergänzt werden. haben aber auf das Ergebnis keinen Einfluss, da über mggw
View 2 more comments
Fs soll hier glaub ich die Normalkraft sein und in der Aufgabe steht dass es keine Reibung gibt.
Also wir hatten in der letzten Übung 2 Tutoren gefragt die meinten Reibung, Normalkraft und Lagerkraft
No area was marked for this question
Kann mir mal jemand erklären seit wann andere Kräfte ( Lagerkräfte etc.) jetzt stoßrelevant sind? In TM3 war doch nur die Stoßkraft relevant?
View 2 more comments
In TM3 hat der Übungsleiter immer die Kräfte eingezeichnet aber dann gleich eingeklammert mit den Worten "Sie sind nicht groß genug damit man sie im Stoßintegral berücksichtigt"
Wenn Lagerkräfte senkrecht zur Stoßrichtung stehen, dann sind sie tatsächlich auch nicht stoßrelevant. Wenn sie allerdings einen Anteil in Stoßrichtung haben, dann schon.
Wo kommt der Zusammenhang her, wenn ich mir das aufzeichne hab ich Vsx als Ankathete und Vn2 als Hypotenuse. Sprich Vsx/cos(alpha)=Vn2.
Vsx ist größer als Vn
No area was marked for this question
müssen Lagerkräfte im Punkt A und Normalkraft im Punkt B nicht eingezeichnet werden?
in der Aufgabenstellung steht: nur für den Stoß relevante Kräfte
Lagerkräfte sind stoßrelevant, da sie über das (quasi statische) Kräftegleichgewicht von der Stoßkraft abhängen. Kräfte, die im Verhältnis zu den Stoßkräften klein sind (z.B. Gewichtskraft, Federkraft) sind nicht stoßrelevant und können vernachlässigt werden. Man kann Stoßrelevanz so prüfen, indem man das Integral über einen (infinitesimal) kleinen Zeitraum um den Stoßzeitpunkt bildet und sich dann anschaut, welche Kräfte groß sind. Also z.B. die Stoßkraft an sich ist zwar nur für einen sehr kleinen Zeitraum da, ist aber auch sehr groß, sodass sich das im Integral quasi "rauskürzt". Für die Federkraft hingegen ist das Integral sehr klein, da sich der Körper während des Stoßes quasi nicht bewegt. Sie ist demnach nicht stoßrelevant.
hier kann man noch ergänzen:
Wenn wir um Punkt B drehen, ist doch der Hebelarm der Kraft Fs einfach 0 oder?
nein, da Fs schräg wirkt und somit in einen horizontalen und vertikalen Anteil aufgeteilt werden kann
Du verwechselst glaub "S" und "B"