Technische Mechanik 4 für mach, tema

at Karlsruher Institut für Technologie

Join course
474
Next exam
APR 03
Discussion
Documents
Flashcards
kann mir einer sagen, woher dieses Minus kommt ?
Hi liebe 5.Semester, ich würde gerne wissen wie man sich am besten bei TM 3/4 anstellt. Ich hatte bisschen meine Probleme bei TM 1+2 und das 3.Semeste ist so voll, dass unnötig zeit verplämpern ganz gut wäre. Ich habe mal die 1.VL angeschaut und der Prof wirkt eigentlich ganz nett - er betont halt auch sehr dass man in die VL kommen sollte... Da ihr jetzt grad die Prüfung hinter euch habt frage ich wie ihr es über die 2.Semester & die Klausurvorbereitung gemacht habt :)
View 4 more comments
muss gestehen, dass ich mich mit den Vorlesungen fast gar nicht befasst habe und stattdessen nur das inoffizielle Skript benutzt habe Die Übungsblätter solltest du zumindest verstehen, wobei einem da spätestens zu Anfang des 4. Semesters das Dynamics Lab hilft Also selbst ohne Vorlesungen sind gute Noten drin (habe z.B. ne 2,0)
Danke für die ganzen Antworten. Ich hatte geplant dieses inoffizielle skript quasi parallel durchzuarbeiten - das sieht echt gut geschrieben aus. Aber ihr habt mir die "angst" schon bisschen genommen :)
No area was marked for this question
Die pdf ist beschädigt kannst dus nochmal hochladen?
Hab 👍🏻
Hat jemand eine Ahnung wann die Ergebnisse ungefähr kommen könnten?
View 2 more comments
Sind draußen
Deine Pdf ist leider beschädigt :/ kann sie nicht öffnen
Wie liefs bei euch so?
View 1 more comment
Die war irgendwie härter als die Altklausuren vom Gefühl her . Mal sehen
Also einfach war sie nicht aber in den Altklausuren waren teilweise deutlich abgefucktere Aufgaben
Die war aber echt dankbar oder?
ich fand es machbar
[H17/04.2] Wieso existiert hier kein J_Eta_Zeta bzw. J_Zeta_Eta?
Das sind genau die Formeln von einem der Deckblätter, die stehen da soweit ich weiß aber auch nur ohne Begründung. Einfach stur einsetzen funktioniert hier aber.
Ja, das ist mir bewusst, mir ist aber nicht klar, warum die Deviationsformel nicht transformiert wird um J_Eta_Zeta auszurechnen
Ist die Sitzplatzverteilung schon draußen?
Ja, die hängt im Maschinenbauhochhaus im 2.OG. Habs aber leider nicht fotografiert.
habe sie hochgeladen
Wann wird bei der Auswertung des Drallsatzes ein äußeres Moment 0 gesetzt statt eine Variable einzuführen?
?
Wenn sich das System um die Achse drehen kann und der Drehung auch nichts entgegenwirkt (keine eingeprägten Momente).
versteht jemand warum bei H_17/3.2 die beiden Trägheitskräfte so eingezeichnet werden? also m*u*phi_punkt^2 versteh ich noch, die steht dann senkrecht zur Kreisbahn und verrichtet keine Arbeit, aber warum die andere Trägheitskraft bei A? die müsste doch auch in JS sein? und woher kommen bei der 3.3 die 8cd*phi? kürzen die beiden federn sich nicht raus wegen umgedrehten Drehrichtungen?
View 8 more comments
Und wieso soll dphi = 2*phi*dphi sein? Die Gleichung an sich macht ja schon keinen Sinn oder kannst du das genauer erklären?
Ich fand es gab sinn sobald ich mir die 2 phi als gamma substitutiert habe. Dann war das Federmoment gamma *c auf beide Stäbe und die federarbeit demnach 2*(gamma*c*d_gamma ). Rücksubsitution mit d_gamma = 2d_phi ergibt dann 8*phi*c
hey kann jmd die Sitzplatzverteilung posten?
wieso ist die kinetische Energie der kleineren Scheibe nicht (m/2)*(r*ß(punkt))^2 ?? (Klausur F18, Aufgabe 4.3)
Das ist die m/2 * "Geschwindigkeit vom Punkt B"^2.
Was ist bei F15 3.6 die Begründung, dass es keine Schwingung ist?
View 1 more comment
Jap, diese Funktion kann man in sinh und cosh umwandeln. Das ist also nicht schwingend. Wenn du sie in sin und cos umwandeln kannst, ist es eine Schwingung. Das sieht man auch an der Dgl. Du brauchst eine Rückstellung (Feder) und die Konstante vor dem x muss positiv sein
deine aussage bezüglich dem Vorzeichen stimmt so nicht. Der quotient c/m muss positiv sein!
Hat jemand diese Aufgabe verstanden und könnte mir erklären? (Klausur H15)
View 1 more comment
das macht doch gar kein sinn beide Punktmassen haben ja unterschiedliche Abstände zu den Achsen. für den linken Massenpunkt ist x1 = sqrt( (h/2)^2 + r^2) aber für den rechten ist x2 = h/2 dann muss man das doch einzeln für beide Massenpunkte berechnen?
ja du berechnest für beide Massenpunkte einzeln die Trägheiten und addierst sie dann
ich seh hier nur 3 Zwangskräfte! also F=3.2-3=3 , aber wir sollen nur eine FHG haben! wie!