Privatrechtliche Übung

at Karlsruher Institut für Technologie

Join course
55
Discussion
Documents
Flashcards
No area was marked for this question
War es nur diese eine Frage?
2. HGB Klausur. Welches Thema wird für gewöhnlich abgefragt?
View 2 more comments
2. HGB Klausur
Möglich, dass sie den §15 HGB abfragen, bzw. ein oder zwei der 3 verschiedenen Falltypen abfragen wollen und das dann eben in Kombination mit Mängelrüge oder eben Schadensersatz.
Kann man in der Klausur tatsächlich mit einem Themengebiet des in der PÜ behandelten Falls rechnen oder erstreckt sich der Klausurfall eher um das ganze HGB bzw. BGB Themengebiet?
Hat die InWi Fachschaft Altklausuren für PÜ? Komme von einem anderen Fach und finde im Internet nichts. Danke im Voraus!
ja hat sie, aber eher Gedächtnisprotokolle!
Kann mir jemand sagen wo ich die HGB Folien aus dem Wintersemester herbekomme? Finde sie leider nirgendwo :(
solltes mal im zar vorbeischauen und ws 16/17 auswählen.
No area was marked for this question
Man musste ja bei der 2. Klausur die Mängelrüge prüfen, aber in Bezug auf was? Nacherfüllung, Rücktritt oder auf Schadensersatz? thx.
View 2 more comments
Ich hab die 1. Klausur nicht geschrieben, daher kann ich selbst keinen Vergleich ziehen. Bei der 2. Klausur musste jedenfalls ermittelt werden, ob der L die bestellten Produkte noch zurückgeben durfte. Die gelieferten Produkte waren nicht die, welche er bestellt hatte - allerdings hat er dies erst nach langer Zeit gemerkt. So hab ich das noch grob im Kopf. Ist ja schon ne Weile her :)
Okay danke dir ?! Ich kann mir nicht vorstellen, dass Rücktritt zweimal abgefragt wird. Weißt du noch, ob der Fall eine Kombination mit Kaufmann und Prokura war?
Ich habe im Moment Probleme zu verstehen, wo man rechtshindernde Einwendungen im Gutachtenstil abprüft. Mir ist klar, dass man bei einem Anspruchsaufbau als erstes schaut, ob der Anspruch entstanden ist, als zweites, ob der Anspruch untergegangen ist und schließlich, ob der Anspruch untergegangen ist. Mir ist auch klar, dass man im ersten Teil, bei der Anspruchsentstehung, die rechtshindernde Einwendungen einbringt. Zum Beispiel, man möchte einen Anspruch aus einem KaufV mit einem beschränkt Geschäftsfähigen überprüfen. Für den Vertrag müssen Angebot und Annahme vorliegen. Trennt man die Überprüfung des Vorliegens von Angebot und Annahme von der Wirksamkeit der WEen? Oder, sagt man zum Vertrag gehören zwei wirksame WEen und somit muss man direkt nach Überprüfen des Vorliegens von beispielsweise Angebot, die Wirksamkeit dieser überprüfen (Noch vor der Annahme)?
Hallo zusammen, habe mal eine Verständnisfrage zum Organisatorischem. Man muss ja zum Bestehen nur 2 Klausuren bestehen, einmal BGB und einmal HGB und es werden jeweils die beste BGB- und HGB -Klausur gewertet. Wenn ich also rein theoretisch die ersten beiden Klausuren mit einer 1,0 bestehen würde, müsste ich die restlichen 3 nicht mitschreiben (Da ich bestanden habe und mich sowieso nicht mehr verbessern kann) ? Vielen Dank schonmal im Voraus :)
genau, du wirst aber keine 1,0 schreiben