Mathematik 3 für die Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften

at Karlsruher Institut für Technologie

Join course
770
Discussion
Documents
Flashcards
Tipp an alle Mathe 3 Schreiber dieses Semester: Mir haben letztes Jahr folgende Unterlagen hier auf StudyDrive sehr geholfen: - Tut- und Übungsaufschriebe mit dem Titel "Tutorienblatt xy - ausführliche Lösung mit Erklärung.pdf" von Anonymer Nutzer - Zusammenfassung: "Kap. xy: Sehr ausführliche ZSF mit Tipps & Tricks.pdf" von Anonymer WING --> Sehr ausführlich und gut erklärt Viel Glück!
Hey, an die Erfahrenen unter euch: lohnt sich die Vorlesung in Mathe 3 beim Winter oder reichen wieder Tut und Übung? In Mathe 1 und 2 haben Tuts ja gut zum Durchkommen gereicht, weiß aber nicht, wie das in Mathe 3 ist .... Gruß
Vorlesung ist eher langweilig und theoretisch mit vielen Beweisen. Hilft dir für die Prüfung nur zum Verständnis... falls du in die mündliche musst kann es sehr hilfreich sein.
HEy hey, wie leif es so bis jetzt bei euch? Hat winter eigentlich noch was zu den komplexen zahlen gesagt in wie weit die dran kommen? oder gibt es dann ein Thema welches dass dan ersetzen wird?
Ich habe bei Herrn Last die Prüfung, habe ihm diesbezüglich eine Mail geschrieben, da ja nur Herr Winter die Konsultation geleitet hat. Folgendes war seine Antwort: "Lieber Herr Rosner, ich halte mich an das, was Herr Winter in der Sprechstunde gesagt hat. Komplexe Zahlen sind kein eigener Prüfungsgegenstand, werden aber bei den DGLn und bei den Fourierreihen verwendet. Beste Grüße, Günter Last."
Geil vielen lieben Dank, dass hilft mir sehr. Bist ein Goldschatz 🥰
Hey, Hat jemand interesse an einer Lerngruppe für die mündliche Prüfung?
View 4 more comments
ich bin ab montag wieder in Karlsruhe und würde mich da auch gerne anschließen
Ich auch ab Montag.
Hey, unter welchem Namen finde ich denn die Facebookgruppe zur mündlichen Prüfung?
Mathematik 3 mündliche Prüfung
Danke :)
Heute ist ja die Konsultation für die mündliche Prüfung Mathe 3, die ich leider auf Grund meines Praktikums nicht wahrnehmen kann. Wäre jemand so nett und könnte mir hier die Eckdaten der Besprechung mitteilen. Also ob man wieder ein Lieblingsthema wählen darf oder es thematische Abgrenzungen gibt, usw. Vielen Dank im Voraus!
Das wäre wirklich hilfreich, ist bei mir ähnlich!
No area was marked for this question
Hast du die Fragen aus den Protokollen zusammen gestellt?
ja genau. die von diesem Jahr sind logischerweise noch nicht drin. Auf FB sind leider keine neuen Protokolle. Aber frag mal bei der Fachschaft nach, ob da jemand welche eingereicht hat. Oder in irgendeiner Whatsappgruppe. Die Fragen hier sind aber schon sehr umfassend. Fragen kannst du dir zur Not ja immer welche ausdenken
Kann mir jemand sagen, an welchen Tagen die mündliche Prüfung stattfindet?
Es gibt Termine am 11. und 12.6. und von 17. bis 19.6.
Danke)
Hat jemand was mitbekommen und weiss wann die Ergebnisse ungefähr hochgeladen werden?
View 1 more comment
@Anonymer Mond: Ich geb dir ein "Daumen hoch", weil ich dir glauben will. Lass uns alle bestehen!
Diesmal dauert es aber ewig
Mal Rückmeldung, Leute. Wie fandet ihr die Nachklausur verglichen mit dem Haupttermin? Es würde mich interessieren, wer wie ich bereut nicht im Februar mitgeschrieben zu haben.
View 4 more comments
War es tatsächlich schwerer? Alle Aufgaben? Wie kam euch dir Mehrzeit vor? Hat man genug Zeit? In Aufgabe 3 und 4 zählte jetzt wieder die Begründung richtig?
Zeit hat gereicht, es aber nicht einfacher gemacht. Begründunsaufgaben werden jetzt scheinbar frei gewählt, also man musste glaub bei 2 und 4 begründen und bei 1 bisschen. Bei der 3 garnicht. Und ja, sie war deutlich schwerer.
Allen heute viel Glück, wir sehen uns auf der anderen Seite!
No area was marked for this question
Wirklich sehr cool dass Du deine ganzen ausfühlichen Lösungen hochlädst, vielen vielen Dank! :)
Gerne :)
Mach ich doch gerne
No area was marked for this question
Und wie hat es mit der Zusammenfassung in der Klausur geklappt? :-) War alles wichtige dabei?
Ja, wüsste nicht, dass was gefehlt hat :) also mir hat sie auf jeden Fall sehr geholfen
Cool, merci :-)
Kann mir bitte jemand sagen wie man auf die Rückskalierung kommt?
Da du am Anfang t durch pi teilst musst du jetzt bei jedem t noch mal pi rechnen
K := {(x, y, z) ∈ R3 : 0 ≤ z ≤ 1, y ≥ 0, x^2 + y^2 ≤ z^2} Klausur 18/19 wie erkennt man hier dass phi von 0 bis pi geht .... ?
Wegen y>=0 : bedeutet ja dass die obere Hälfte gemeint ist (in der X-Y-Ebene quasi), also der Winkel Phi von 0 bis Pi eine halbe Umdrehung macht
Von welcher Formelsammlung ist eigentlich immer die Rede?
Formeln+Hilfen , Höhere Mathematik (Binomi Verlag )
Danke :)
Wieso nicht gleich < ax + by , z >?
Wieso Betragsnorm? Auf beiden Bereichen gilt doch Maximumsnorm?
Hallo liebe mit FHler, ich muss gerade auch noch Mathe 3 schreiben u d habe gerade dieses Studydrive entdeckt. Da kam mir die Frage auf wieso das alle schier so komplex aussieht ? In unseren Unterrichtsstunden haben wir die Mitternachtsformel angewandt und ganz selten mal nen Hochpunkt bestimmt, bei den Unterlagen hier habe ich aber echt keinen Durchblick !
Das ist Mathe 3 vom KIT WIng-Studiengang.
Da die Klausur schon bald wieder ansteht: Ich überlege, ob ich alle Übungen und Tutorien so genau bearbeiten oder mich lieber mehr auf Altklausuren konzentrieren soll. Also alternativ alle Tutorien und dann Altklausuren machen. Ist das sinnvoll? Oder waren die Übungen maßgeblich für die Klausur?
Das sollte die Betragsnorm sein i.d.F.
No area was marked for this question
Warum schreibst du bei Aufgabe 3 in den Klammern T(f) ist eine reele Zahl, deshalb ABsolutbetrag, in der anderen Aufgabe war es doch auch letztendlich eine reele Zahl, also wann nehme ich Max Norm und wann einfach Absolutbetrag???
Steht in der Aufgabenstellung "Auf R sei der Absolutbetrag als Norm festgelegt"
u(x) < 0
A1) gerade: Symmetrie zur y-Achse. ungerade: Symmetrie zum Ursprung (punktsymmetrisch)
No area was marked for this question
In der A3) Kommentar in der Skizze, handelt es sich da nicht um die Punktsymmetrie um den Ursprung. Ich habe irgendwo gelesen, dass bei Symmetrie zur y-Achse die Funktion gerade ist.
View 1 more comment
Ja das ist mir klar, aber ungerade Funktionen wie diese sind nicht durch Symmetrie zur y-Achse gezeigt.
Ja das ist ein Fehler im Kommentar zur Skizze
Hi, woher kommt denn dieser Ansatz?
Frage an die Leute die den Haupttermin dieses Jahr geschrieben haben, was habt ihr an Unterlagen mit in die Klausur genommen und hattet ihr genug Zeit was nachzuschauen/ was hat euch davon am meisten geholfen?
View 1 more comment
Am meisten geholfen hat die übersichtliche Formelsammlung zum schnellen nachschlagen und ehrlich gesagt fand ich die Altklausuren ziemlich hilfreich, weil eine Aufgabe sehr ähnlich zu einer früheren Aufgabe dran kam und da kannst du dann deine Rechnungen nochmal nachschlagen und Vorgehen ect. nachlesen ?
Also die Zeit ist in der Klausur sehr großzügig bemessen, man hat auf jeden Fall keinen Zeitdruck. Dennoch würde ich Standardformel wie zum Beispiel die bei den DGLs auf jeden Fall auswendig können und dann lieber am Ende noch einmal die Aufgaben durchrechnen, weil das Nachschlagen kostet auch mit guter Ordnerorganisation immer noch relativ viel Zeit.
Muss der gesamte Term vor cos(x) nicht noch in Klammern gesetzt werden, weil man den gesamten Term (also C1) mit cos(x) (also y1) multiplizieren muss?
Richtig
ist das richtig? Beispielsweise wäre die Funktion y(x) = 1+x mit y(-1)=0 keine Lösung der DGL
Ja ist richtig, denn an der Stelle x= -1 gibt es eine Lösung der DGL mit Funktionswert 0.
Wieso muss die Funktion von (0,1) 0 sein? Bei der Nr. 2 konnte ich es noch nachvollziehen aber hier liegt es irgendwie an den beiden Definitionsbereichen?
View 2 more comments
Danke für deine ausführliche Lösung
gerne ?
Kann mir bitte jemand sagen wie ich sehe, dass die Funktion für x=1 kleiner gleich der Fkt. an der Stelle x=1/sqrt(2n) ist?
Ist das hier nicht (i/Wurzel von 2)^2... Und das ergibt dann -1/2?
eine Komplexe Zahl ( z= a + b*i) besteht aus dem Realteil a und aus dem Imaginärteil b. man rechnet ja sqrt(a^2 + b^2), wenn man den Betrag der komplexen Zahl ausrechnen will und der Imaginärteil bei dieser komplexen zahl ist (1/sqrt(2))
Wieso wurde hier die 1 eingeschlossen, aber die -1 nicht. Müssten diese nicht gleichwertig behandelt werden, denn bei beiden könnte man doch den log(0) erhalten oder?
Bei dem ersten Fall ist c größer gleich 1, denn sowohl wenn du 1 einsetzt als auch zB 2 kommt niemals etwas raus was größer als 0 ist, weil cos(x) maximal 1 werden kann. Beim zweiten Fall betrachtet man alle Fälle wo c kleiner als -1 ist, denn durch cos(x)- -0.99999 wird immer etwas größer Null rauskommen. Sobald du -1 einsetzt und cos(x)=-1 ist, kommt 0 raus, aber wir wollen ja etwas größer als 0. Im letzten Fall betrachtest du dann alle sonstigen Fälle. Dort inkludierst du -1, denn da ist die ganze Fkt. größer 0 wird. 1 inkludierst du aber nicht, denn da weißt du auf jeden Fall, wenn du c=1 wählst, ist die Lösung nicht wohldefiniert.
Was ich nicht verstehe ist dass cos(x) doch nie gleich -1 sein kann, wenn cos(x) im Bereich [-1,1] definiert ist ?
No area was marked for this question
Wie kann ich bei Visual Math 4D einstellen, dass mir nur der Graph in einem bestimmten Intervall angezeigt wird? (Unter Settings kann man die Range verändern aber ich kann immer nur bis mind. +-1 einstellen)
No area was marked for this question
Wie kommt man bei der Aufgabe 3 auf die 3 Fälle ?
Das sind alle Möglichkeiten, wie man die zwei Funktionen miteinander als Skalarprodukt schreiben kann. Die Fälle m = n bei f(x) = g(x) schließen sich nach der Definition aus.
Wieso werden die Grenzen hier ausgeschlossen, wir setzen aber die 2 dann sofort wieder ein?
die Funktion f(t) ist in diesem Falle kein konstanter Faktor, da sie ja von der gleichen Variable abhängt wie das Integral. In der offiziellen Lösung wurde dabei die Funktion zu f(x) (Anstatt f(t)) umgeformt.
Könnte mit bitte jmd erklären wie man hier vorgehen muss? Vor allem wieso wählt man x aus dem Intervall [(1/n+1),1] aus und nicht x aus [0, (1/n+1)]`?
View 3 more comments
Dein Aufschrieb ist wirklich gut! Vielen lieben Dank dafür ?!
gerne ?
wieso +/- 2i und nicht +/-2
Du löst doch die Gleichung λ^2+4=0 auf und die Lösungen dazu müssen imaginäre sein
.
K := {(x, y, z) ∈ R^3 : 0 ≤ z ≤ 1, y ≥ 0, x^2 + y^2 ≤ z^2} wie haben die hier herausgefunden das phi von 0 bis pi gehen muss und nicht 0 bis 2pi x^2+y^2 ist doch die Kreisgleichung ??
View 2 more comments
was müsste stehen damits ne ganze kugel ist?
keine Restriktion von y
Wann kann man eigentlich beim Integral die Therme auseinander ziehen und getrennt integrieren , gibts ne spezielle Regel?
so Grundlagen findest du doch super bei Google
Kann mir jemand erklären wieso der äußere Radius = Wurzel u ist ? Vielen Dank
Davor haben wir ja gesagt, dass der Normalbereich bzgl der y-Achse bis "Wurzel y" geht , in der Teilaufgabe steht nun y=u , das heißt Wurzel y wird zu Wurzel u
Heißt das nicht "je kleiner n "?
Wieso ist k = n+1? n wird doch abgezogen von der Summe ?
Du hast doch die Summe von 1 bis unendl. und ziehst davon die Summe von 1 bis n ab, dh du betrachtest nur noch die Summe von n+1 bis unendl., da die Elemente der Summe von 1 bis n ja abgezogen wurden
Das dt ist hier zu viel, da wir schon die Aufleitung gebildet haben und nur noch pi und 0 einsetzten müssen
nach der eulerschen Identität gilt doch e^i*pi = -1, könntest du mir erklären wieso e^-i*pi auch -1 ergibt?
1/(-1) ist -1
e^i*pi = e^i*3pi = e^i*(-pi), geht aus der Periodizität (2Pi) des sin & cos hervor
Woher kommt hier das bn? Müsste es nicht einfach mü*an(g) sein?
ja müsste mü *an(g) heißen
Reicht es hier nicht, dass es eine Operatornorm gibt, und dass MA eine lineare Abbildung ist?
Woher kommt das'?
Wir haben vorher gezeigt, dass der Fourierkoeffizient an = 0 ist für alle ungerade n. Damit hat die Fouriereihe für alle ungerade n ebenfalls den Wert 0 (setze an=0 einfach mal ein). Deswegen können wir n=2k setzen (alle geraden n) und lassen die Summe von k bis unendlich laufen.
Load more