MKL Altklausur 2018 Lösungen.pdf

Exams
Uploaded by Pirmin K. 1197 at 2018-08-03
Description:

Dies sind meine Lösungsvorschläge. Ich habe mir viel Mühe gegeben alle Lösungen zu überprüfen, es besteht trotzdem die Möglichkeit, dass sich Fehler eingeschlichen haben.

 +4
357
3
Download
Sollen Normalteile nicht vor allem bei hohen Stückzahlen verwendet werden um die Kosten gering zu halten, welches im Vergleich zu geringen Stückzahlen ja einen deutlich größeren Ausschlag geben kann?
View 1 more comment
Aber ist es nicht so, dass es sich bei großen Stückzahlen eher lohnt eine "Sonderanfertigung" zu machen, da die höheren konstruktiven Mehrkosten dann pro Stück nicht mehr so groß sind? Wohingegen bei einer kleineren Serie die konstruktiven Mehrkosten mehr ins Gewicht schlagen würden oder? (Bei einem Produkt sind ja eher die Kosten pro Stück interessant)
Die Frage nach ist auch wieder komisch formuliert. Wenn du Normteile für 10000 Maschinen kaufst, werfen die dir die Teile komplett hinterher, und für kleine Stückzahlen halten sich dafür die Kosten in Grenzen. Bei Sonderanfertigungen arbeitest du entweder mit einer sehr teuren Maschine und wenig Stückzahlen oder eben wieder 10000 und damit rentiert sich auch das. Bei wahr und falsch fragen ist gefühlt bei der Hälfte nichts richtig...
Hier müsste die Einheit doch eigentlich mm/N sein oder?
ja
glaube die gesamtnachgiebigkeit muss man mit 1/delta(Gesamt) = 1/delta(Schraube, gesamt) + 1/delta(Hülse), weil du zwar eine Rheienschaltung von den Schraubenteilen (Gewinde, Kopf,...) , aber eine Parallelschaltung von Schraube und Hülse hast.