Höhere Mathematik III für Maschinenbauer

at Karlsruher Institut für Technologie

Join course
904
Discussion
Documents
Flashcards
Also fands jetzt nich so toll heute. Ihr?
View 5 more comments
Ich fand iwie bitter das nichts mit gauss oder stokes kam. Fand das wurde im semester echt sehr intensiv gerechnet bzw kam oft in übung/HA
Naja manchen liegt Stochastik, manchen eben nicht. Naja wir werden es ja in 1 bis Monaten 2 sehen:D
hat vielleicht noch jemand protokolle für die mündliche nachprüfung?
Die Fachschaft
Warte mal ab bis die heutige Klausur korrigiert ist vllt. gehen sie runter mit dem Durchschnitt
Wie fandet ihr die HM3-Klausur WS 18/19?
Viel Erfolg bei der letzten HM Klausur!
Haha was für einen Erfolg!!
spätestens dann im Master wieder MM :)
Warum wurde in der Klausur SS2017 A3 a) im Seperationsansatz die Konstante quadriert? Ich würde sonst wie immer ganz normal Lambda hinschreiben
weil in dem sinus wurzelLambda stand über den koeff vgl muss dann oben lambda^2 stehen
Das gleiche Beispiel hat man auf Seite 97 und da steht k ohne Quadrat,warum?
Wenn ich den Seperationsansatz bei einer Funktion mache, die zusätzlich ein x enthält und ich so z.B. 2xw(x)v(y) nach x ableiten muss, benutze ich doch die Produktregel oder?
View 5 more comments
tatsächlich nur die funktion u
nicht von der DGL selbst verwirren lassen
weiß jemand, wann muss man die konstante ( k ) bei Separationsansatz + oder - machen?
theoretisch müsste ich doch auch nach Q integrieren können, was an sich ja leichter ist. irgendwie kommt bei mir aber nicht die selbe Lösung für c raus. hat jemand das selbe Problem?
View 1 more comment
e^(2*x)=(e^x)^2 und das ist ungleich e^(x^2), deshalb substituiert man.
ja das stimmt. Is bissl tricky mit den potenzgesetzen!
Altklausur August 2016 Aufgabe 3. Da machen die ganz verrückte Sachen in der Lösung mit Funktionalmatrix etc, habe ich noch nie bis jetzt gehört, kam das in den Übungsblättern mal dran?
ja, ganz normaler Transformationssatz und dafür braucht man eben die Funktionaldeterminante um das Integral zu lösen
woher wissen wir das ?
würde als Hinweis in der Klausur dran stehen
das is einfach ein additionstheorem.
Kann mir jemand bzgl. dem 10.Übungsblatt Aufgabe 50 weiterhelfen (also unseren Übungsblättern)? ich verstehe nicht wie man auf die drei Teilkurven bei dem Kurvenintegral in Bezug auf Stokes kommt. Danke :)
View 4 more comments
ne ne es gibt keine "teilfächen" eigentlich. Bei Stokes gibts eine Fläche. Der körper kann z.b. eine Kugel sein & die fläche is quasi die ummantelung der Kugel. Und nein der Rand is nicht immer in 3 stücke geteilt. Bei den meisten aufgaben muss man den gar nicht aufteilen. Es ist nur dann notwendig wenn man den rand nicht komplett mit einer parametrisierung erfassen kann sozusagen. In der Aufgabe 50 kannst du eben keine parametrisierung finden die den rand beschreibt. Daher muss man denn rand aufteilen.
okay alles klar, danke :)
Bin ich der einzige hier der Stochastik nicht checkt?
View 4 more comments
und ob P(AnB^c)=P(A\B)?
@anonyme CD hilft das? der Trick ist dass du hier die beiden Bedingungen miteinander multiplizierst. kannst du dir auch auf einem Baumdiagramm aufzeichnen, aber wenn man es logisch betrachtet geht es irgendwann auch.
Woran erkennt man bei Wahrscheinlichkeitsaufgaben aus dem Text ob es sich um P(A|B) oder P(AnB) handelt?
vielleicht hilft dieses Beispiel: B sei beispielsweise Motivation und A Fitnessaktivität Nun die Frage nach der Wahrscheinlichkeit, dass du etwas abnimmst an Masse. Du würdest meinen dass du durch B mehr abnehmen würdest, weil du aufgrund mehr Motivation mehr tun würdest. In dem Fall wäre P(A|B) denn die Wahrscheinlichkeit wird durch B beeinflusst in dem Sinne. Für den Fall, dass du mit 2 Würfeln zwei verschiedene Augenzwahlen wirfst, sprich A sei 5 und B 4, dann hast du beispielsweise P(AnB). Ich hoffe es ist dadurch etwas klarer geworden.
Das hilft schonmal ein bisschen weiter, danke!
woher wissen wir das?
View 2 more comments
Du findest diese Zusammenhänge auch zb in der Binomi Formelsammlung S. 182
google einfach fix eulerformel & dann hast es doch. Is pille palle wenn mans kurz wiederholt.
Wie kommt man hier auf c) bei Aufgabe 5 aus H2017?
Hey Leute, hat jemand eine verständliche Erklärung wie das charakteristikenverfahren angewendet wird und wie man das charakteristische system abließt, ich hab da meine Probleme...
View 7 more comments
zu k1'(s), k2'(s) : das was vor den partiellen Ableitungen der DGL steht, ist k1'(s) etc zu w'(s): steht u(x) auf der linken Seite, musst du es erst auf die rechte Seite bringen, damit du für w'(s) das richtige Vorzeichen hast
Okay danke euch!
Ich habe eine Frage zur sogenannten Rechtsschraubregel, was sagt diese aus? Ist das einfach die rechte Hand regel? Im 10. Übungsblatt Aufgabe 47 wird diese angewendet.... danke schonmal im Voraus
jap.
danke:)
Der Übergang von dem Produkt beider Gradienten zur norm vom Gradienten u ist mir nicht verständlich?
Kann jemand bitte detaliert erklaeren wie man K1 und K2 findet? was soll man vergleichen und wie ?
View 1 more comment
nun muss man noch die Stammfunktionen der einzelnen charakteristiken finden
danke @fresh !
Wie lautet die Parametrisierung des äußeren Randes und wie kommt man auf diesen Normalenvektor?
Auf dem Aufgabenblatt 10 geht es um Parametrisierung. Bei der Aufgabe 46 ist gefordert das dD positiv orientiert ist. Was heißt das genau?
Also du musst den Normalenvektor so ausrichten, dass dieser gemäß zum Durchlauf der Randkurve passt. In dem Fall muss der Normalenvektor in positiver z-Achse zeigen, da der mathematisch positive Sinn gegen den Uhrzeigersinn ist
Woher weiß man, dass x_2=r*cos(phi) und x_3=r*sin (phi) ist und nicht umgekehrt?
kannst du auch umgekehrt machen
Was ist der Unterschied zw u und u strich ?
hat u strich denn irgendeine bedeutung bzw verbindung mit dem ursprünglichen u?
warum steht hier c2=0? müsste das nicht c2=-t sein?
doch müsste, denn dann könnten die garnicht für k2(s) das haben, was dafür angegeben wurde
Ist dann f_u1 die Ableitung der Funktion f nach u1 mit r*cosalpha und r*sin_alpha oder wie wurde hier f(x,y) eingesetzt?
Wie kommt man auf die Menge und warum?
Weiss jemand wie man auf die Zielfunktionen kommen soll bei Extremstellensuche? Es gibt verschiedene Ansätze wie x, x^2 + y^2, e^x,... aber wann benutze ich welchen?
View 7 more comments
Hmmm. du meinst quasi, weil nur nach x gesucht ist können wir x als Zielfunktion definieren? warum nicht x^2? oder wieso nimmst du gerade x?
Ja ich meine das nicht, ich sage nur ich fand das jetzt nicht komplett crazy. Mir is beim ersten lesen auch nichts eingefallen. Und f(x,y)=x is halt das was ich dann genommen hätte nachm motto ich versuch irgendwas bzw besser als nichts hinschreiben. Naja ich kann dir nicht sagen warum nicht x^2. Warum schon? :D ich hab die altklausuren jetzt noch nicht so durch, ich kann jetzt auch nichts zu den anderen fällen sagen.
Wieso so einfach?
weil es ein konservatives vektorfeld ist. Und dann sind kurvenintegrale nur vom Potential des Anfangs- und Endpunkt abhängig. Das Potential is dann f(x,y,z)
fehlt hier nicht noch ein hoch 2?
muss 3 sint, -3cost , 0 stehen
Ne warum ? Ist doch F((X(t)))
nein er hat recht, das stimmt so nicht, schau einfach x(t) an und F(x,y,z) in der Angabe.
Wie kommt man darauf?
Das ist die Lösung einer charakteristische Gleichung. Man benutzt den Ansatzt: y (x2) = exp( b x2). Das setzt du in an der Stelle von w(x2) und leitest nach x2 ab. Am ende hast du: b^2 * exp (bx2) = -(5+lambda) exp (bx2). Jetzt kürzen sich die exp (bx2) raus. Man erhält das charakteristische Polynom: b^2= -(5+lambda). D.h. die Lösungen für b sind +- (-(5+lambda)^0.5). Diese setzt du in der Gleichung ein... Die Lösung ist gegeben in der Form y (x2´) = C1 exp (bx2) + C2 exp (-bx2), wo c1 und c2 konstanten sind.
Falls das unklar ist, sucht die charakteristische Gleichung in Wikipedia.
Wie kommt man darauf, dass x [0,4] und r [0, sqrt(4-x)] gilt?? könnte man nich genauso gut annehmen, dass x [0, 4-r^2] und r [0,2] gilt?? also woher weiß man, dass r von x abhängt und nicht anders herum?
View 2 more comments
hast Recht ....
doch es funktionier & das muss ja auch. Ich habs fix in maple eingegeben & per hand nachgerechnet und es passt.
woran erkannt man genau, dass der boden nicht dazu gehört?
Ich glaube, da ein fester Radius R gegeben ist: Für den Boden würde gelten x^2+y2<=1 , da für den Boden r nicht konstant ist.
ich denk das is ziemlich schwammig formuliert. Meiner Meinung nach kann mans nirgends so genau rauslesen.
Warum muss es Null sein?
Wie kommt man darauf?
Wo sind unser A und C hin und was ist an ?
View 1 more comment
In dem a_n müsste dann ja auch eigentlich der Faktor 2*i von 2*i*A*sin(n*Pi*x_2) drinstecken, oder? Allerdings wird gesagt, dass a_n aus dem reellen Zahlen ist.
Ich denke die Lösung wurde auf die reellen Zahlen eingeschränkt (so vorgegeben in Aufgabenstellung). Sprich komplexe Lösungen sind nicht Teil der Lösung der PDE
relativ einfach frage. Wenn ich den Fluss durch eine Fläche berechne, dann gibts eigentlich keine definition (wie beim satz von gaus), die mir sagt dass der normalenvektor den ich für die formel brauche nach außen zeigen muss. Er kann auch nach innen zeigen. Aber dann is das ergebnis halt vom vorzeichen anders - aber beides korrekt oder?
hier muss doch ein mal zeichen sein oder?
Ja
ja müsste
Ist damit gemeint, dass es einfach kein globales Extremum ist, aber trotzdem dort ein lokales Extremum oder Sattelpunkt befinden kann?
ja hier wurde nur die Frage der Aufgabenstellung beantwortet
Könnte jemand die Altklausur von 2018 (WS) und die Altklausuren von 2017 (WS+SS) hier hochladen? Hab keine aktuelle Altklausurensammlung. Vielen Dank😊
Die Hörsaalverteilung für HM3 ist draußen. Sie kann im Wiwi-Portal eingesehen werden.
danke habibi
Kann jemand bitte seine Aufschriebe(nur Stochastik )von der Vorlesung hochladen?
Wie kommt man darauf Pi statt 1 für t einzusetzen?
warum sollte man denn 1 einsetzen??
für was ist das die Abkürzung?
Trennung der Veränderlichen
Wie kommt man darauf?
View 2 more comments
in der Klausur kannst die scheise zum Glück transformieren.
@regenschirm ja mein ich ja ;) aber ich sag mal so: theoretisch ists auch möglich ne aufgabe zu stellen, die mega easy wäre mit transformation & dann explizit zu fordern es ohne die transformation zu berechnen..
Hat jemand das Skript von Fuks und kann man das irgendwie abfotografieren/hochladen?
Kann es sein, dass bei der Tschebyscheff Ungleichung bei der Altklausur 2017 März 17, beim Erwartungswert E(x^2) was negatives rauskommt? (Kann ja eig nicht sein...)
Weiss wer, wie viele Punkte man bei HM3 benötigt um zu bestehen? HM 1&2 waren es ja ca. 16 gewesen...
soll für HM3 wohl auch so sein
1/3 der Punkte ca.
ist Separationsatz klausurerelevant?
klar
müsste das nicht w(y) sein ?
jap
Load more