Klausur August 2017.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2019-08-02
Description:

Keine Garantie für Richtigkeit, gerne korrigieren, falls Fehler auffallen

 +2
21
5
Download
Hier hab ich: Aus X kein PE folgt nur dass X kein PPE sein kann. Um auszuschließen das X CPE ist müsste man (X/X) mit (Y/Y) vergleichen.
Hier müsste m(-30) stehen oder? Und dann kommt als Ergebnis null raus
Müsste das nicht falsch sein? Aus der 2.Ordnung kann man doch keine Schlüsse auf den Erwartungswert und das Sicherheitsäquivalent ziehen oder? Doch nur auf den EW des Nutzen und somit auf den Nutzen des s. Vielleicht kann mir da einer weiter helfen.
Also du kannst sagen, dass der Erwartungswert von X >= dem von Y ist, aber den Bezug zum Sicherheitsäquivalent sehe ich auch nicht, von daher hätte ich auch falsch gesagt.
Es müsste doch falsch sein, denn dass die Folgerung stimmt müsste der Entscheider doch eine nicht-fallende konkave Nutzenfunktion besitzen oder sehe ich das falsch?
View 1 more comment
Sorry falsche Frage.
Die Antwort ist Richtig. Weil aus der Aussage die 1.Ordnung heraus geht. Und aus der geht auch die 2.Ordnung heraus.
Deine Ableitung ist falsch: u`(w)=(2w)^(-0.5)