WING ET1 F09 Klausurloesung.pdf

Exams
Uploaded by Björn Reinke 1188 at 2019-02-12
Description:

Altklausur

 +1
128
7
Download
Wie kommt man auf 20mA? Ich komme da immer auf 15mA auch... bei mir kürzen sich die Rs raus. kann einer einen weg posten? danke :)
Oder liegt es daran, dass der zu C2 parallele R wegfällt, da der Kondensator zu beginn keinen Widerstand leistet?
Wie komme man bei 2.4 darauf, dass W sich verdoppelt? Wenn d größer wird, wird C doch kleiner und damit auch W?
Hier ist meine Rechnung:
wieso funktioniert das nicht, wenn man W=0,5*C*U² verwendet, also ohne U zu ersetzen? 0,5*U² müsste sich ja auch rauskürzen. aber ich komm dann immer nur auf 0,5...
Wie kommt man auf 2?
View 4 more comments
Danke, bei U5 sollte es ein Plus im Nenner sein, nehme ich an
ja genau, sry
U2/U1 wird doch mit Z2/Z1 berechnet. wieso ist Z1= R+jwl und nicht die gesamten eingangsimpedanz
;)
Weiß jemand wie man hier die Steigung von u(t) bestimmt? Dankbar für jeden Tipp!
Die Spannung des Kondensators wird durch das Integral von i(t)/C bestimmt. Da C konstant ist einfach das C weglassen (Das Interal von i(t) ist proportional zu u(t)). „Wächst die Fläche unter i(t) steigt die Spannung“ und umgekehrt.
kann mir jemand bitte sagen wie man die kreisförmige löst?
View 2 more comments
nein, auf den vertikalen fließt Strom. Auf den Horizontalen fließt kein Strom da keine Spannungsdifferenz zwischen links und der Mitte, sowie der Mitte und rechts ist.. es bleiben also nur 3 mal 2 parallel geschaltete Widerstände übrig
Verstanden, vielen Dank ?
Weiß jemand wie hier der Ansatz ist?
Hier ist meine Rechnung
Vielen Dank!:)