Ergebnisblatt Zusatzübungsblatt 2 E-Technik gelöst .pdf

Other
Uploaded by Anonymous User at 2019-01-23
Description:

Keine Garantie für Richtigkeit, vor allem bei Aufgabe 2.11 und 2.12

 +5
205
17
Download
No area was marked for this question
Warum rechnet man bei den Aufgaben 2.9 usw ohne die Maximalkraft die der Motor aufbringen kann?
Hi, wieso kann man hier den Fluss aus Aufgabe 2.4 vollständig übernehmen? In der Aufgabenstellung steht doch nur wie in 2.4 und dann müsste man P zu P/2 in der gleichung anpassen...
Ich komme hier irgendwie auf 100,641 hat das sonst noch jmd?
Wie ist deine Begründung für die Zusammenhänge? Ich denke ich mache einen Denkfehler aber meiner Meinung nach müsste bei R das Zeichen andersherum sein?
Wie kommst du auf diesen Wert, beziehungsweise vorher auf die Ankerkreistemperatur?
Hier muss dann doch analog zu 2.11 auch mit reduziertem Erregersstrom (5,8A statt 15,5A) gerechnet werden oder täusche ich mich?
Ja.
Wir befinden uns doch im Grundrehzahlbereich, dann dürfte die Geschw. keinesfalls über eine Drehzahl größer als Nenndrehzahl berechnet werden, sonst bewegen wir uns ja in die Feldschwächung rein!
View 1 more comment
Wie nimmst du da die Zugkraft mit rein?
Also 1208 min^-1 ist nicht richtig. Wenn du dir mal die Betriebspunkte in dem bekannten Drehzahl-Momenten-Diagramm (4-Quadranten-Diagramm) einträgst, siehst du, dass bei Nennankerspannung und Nennankerfluss die Drehzahl aufgrund der "leicht schrägen Geraden" höher als Nenndrehzahl liegen darf und wir uns daher noch im Grunddrehzahlbereich befinden! Denn eine Grundnenndrehzahl von 1220 min^-1 heißt nicht, dass es die maximal zulässige Drehzahl im Grunddrehzahlbereich ist.
Wie kommst du auf diesen Term?
Frag ich mich auch.Ist ja eigentlich die Ankerspannungsgleichung, wo der Teil jetzt herkommt ist mir allerdings momentan ein Rätsel.
Muss hier nicht mit der Maximaldrehzahl anstatt der Normaldrehzahl gerechnet werden?
Nein, eigentlich lautet deine Gleichung P=M*Omega_max = c*Fluss_max*I_A,Y*Omega_max=((c*Fluss_N*Omega_N)/Omega_max)*I_A,Y*Omega_max … das machst du so.weil bei Feldschwächung ja der Fluss geschwächt wird, du den tatsächlichen Wert aber nicht weißt. Dann kürzt sich Omega_max und du kannst die Gleichung nach I_A,Y umstellen. Für P setzt du dann P_N/2 einund voila :D (Falls du es genau wissen möchtest: c*Fluss_N*Omega_N = M =c*Fluss_max*Omega_max , da du ja im Grunddrezahlbereich und in der Feldschwächung immer das gleiche Drehmoment übertragen willst.)
Muss man da nicht mit dem reduzierten Feldstrom rechnen? Ich komme da dann mit entsprechenden Änderungen auf einen Wirkungsgrad von 90,912%
Bei Aufgabe 2.11 und 2.12 bin ich mir komplett unsicher, kann sein dass du Recht hast
Ja, hier muss mit I_fN,max=5,8 A gerechnet werden, da der geringerer Fluss und die damit steigende Drehzahl nur dann erreicht wird, wenn das Erregerfeld geschwächt wird. Dies erreicht man durch eine Reduzierung des Erregerstroms I_fN=15,5 A zu I_fN,max=5,8 A
Wie bist du auf diese Formel gekommen?
View 4 more comments
ok danke schön. Woher hast du die Formel für deltaT_A,Y? die Offizielle Fosa ist ja etwas mager
Das wurde im Forum von einem der Übungsleiter beantwortet. Lösung von Anonymem Paket stimmt, man kann über deltaT_A,Y = (P_VAY / P_VAN) * deltaT_AN rechnen mit P_VA,y=R_A,Y*I_A,Y^2 usw.
Wie kommt man da drauf?
View 1 more comment
Geht mal auf die Folie auf die in der Aufgabe verwiesen ist
R_f,max=U_fmax/I_fmax
müsste hier sin(alpha_steig) oben stehen beim F_z? das kommt ja vom KGG: x•m•g=Fz•sin (alpha_steig)
View 4 more comments
Bitteschön. Hier hast du das richtige Kraftdreieck
hab es genauso gemacht
Müsste das nicht T_A,Y sein? Die Aufgabe nimmt ja Bezug auf 2.5 ?
Wie kommst du darauf? wenn ich fie spannung mit der Ankerspannungsgleichung berechne komme ich da auf was anderes
View 2 more comments
Achso, du hattest nämlich U_A1 markiert. Also mit der Formel hier komm ich auf die 470V: (P_A,2 = U_A2*I_A2) Da ändert sich ja nur das Vorzeichen von I und P zur Aufgabe davor.
alles klar danke
Wie kommt man auf diese Temperatur? Hab da jetzt keine Formel im Skript gefunden
wollte grade die selbe Frage stellen :D also die Th.Cl. ist H , aber das hilft auch nicht, weil in Kap. 11a S.30 so gut wie nichts dazu steht
ne sry stimmt nicht. Auf der Folie steht das delta_T jeweils auf 40 grad bezogen ist. Damit kommst du dann auf 165graf
No area was marked for this question
Ehrenmann ;)
Top. Gut dass es ohne ausführliche Lösung ist. Sonst würde jeder das selbe abgeben
12. Februar