Gibt es eigentlich irgendwo extra Übungen und/oder Lösungen zu den Prüfungsprotokollen? Danke Schonmal ^^
View 19 more comments
Bei Aufgabe 4 aus der Altklausur vom März 2019 sind wir gestern auf folgendes Ergebnis gekommen: a1) Als Entscheidungsvariable nehmen wir hier den Durchmesser der Rollen. Der Wertebereich sind die diskreten Werte 10, 12, 15 und 18. Wir haben auch darüber nachgedacht, dass die Anzahl der einzelnen Rollen im Prinzip auch eine Entscheidungsvariable ist, allerdings lösen wir das über die Anzahl der Gene (ähnlich wie bei der Schildbürgeraufgabe mit der Anzahl der Konzentratoren), das heißt, die Anzahl kommt nicht mehr in einem Gen als Parameter und damit auch nicht mehr als Entscheidungsvariable vor. a2) Die Anzahl der Rollen, die Einhaltung der Kartonmaße und das Verhältnis von 1,15 von größten zu kleinsten Rollen a3) Da vermuten wir, dass die Frage im Gedächtnisprotokoll falsch ist. Wenn wirklich erneut nach Entscheidungsvariablen gefragt war, würden wir hier angeben: Die Anzahl der einzelnen Rollen, mit der Maximalanzahl an einzelnen Rollen, die reinpassen, als obere Schranke. Die Position der Rollen im Karton. a4) Hier wussten wir keine Antwort. Eventuell könnte man die Anzahl der einzelnen Rollen zählen und wenn bei einem Chromosom die Maximalanzahl einer Rollensorte überschritten ist, sodass der Karton sowieso schon zu voll wäre (oder sodass sowieso das Verhältnis von 1,15 nicht erfüllt wäre), könnte man schon wissen, dass das Chromosom schlecht ist. a5) 2D - Nachbarschaft --> Ringmodell: Der Selektionsdruck wird geringer, die Breitensuche wird verstärkt. Unstrukturiertes Modell --> Strukturiertes Modell: Selektionsdruck wird geringer, Breitensuche wird verstärkt (mehr Diversität) b) Schnellere Konvergenz in der Nähe von Optima aufgrund der Verbesserung der Nachkommen c) Populationsgröße sollte höher werden bei memetischem EA, da sonst aufgrund der Nachkommenverbesserung der Algorithmus zu schnell konvergiert und keine ausreichende genotypische Diversität vorhanden ist. d) Wir wussten nicht genau, ob diese Frage allgemein gestellt war oder ob sie sich auf Aufgabenteil a) bezog. Falls es als allgemeine Frage gestellt war: Entscheidungsvariablen sind in einem Gen enthalten mit passenden Wertebereichen. Bei der Interpretation werden diese EV ausgelesen. Eine Reparatur kann z.B. durch Verschieben, Entfernen oder Hinzufügen von Gegen erfolgen. Falls es sich auf a) bezog: Als Chromosomentyp wird Typ 3 gewählt. Ein Gen repräsentiert eine einzelne Rolle. Als EV dient der Durchmesser. Die Positionierung im Karton geschieht nach Reihenfolge der Gene, d.h. die Rollen werden in der gleichen Reihenfolge wie sie im Chromosom vorkommen, in den Karton gelegt. Eine Reparatur kann erfolgen, indem Gene von Rollen, die nicht mehr in den Karton passen, entfernt werden. e) Hier wussten wir auch keine gute Antwort. Man kann vielleicht schreiben, dass die Interpretation abgebrochen werden kann, wenn alle Gene bearbeitet wurden oder wenn der Karton schon voll ist.
@Ludwig Haide danke
No area was marked for this question
Haha, die Beschreibung. Vielen vielen Dank!
Ehre
weißt jemand, was man bei der Chromosom-interpretation tun? Ich habe die Übung von Schildbürger gesehen, aber bin nicht ganz sicher, was man hier tun? Chromosomentyp und die Eingabedaten(also gleich der Entscheidungsvariablen) für die Simulation bestimmen?
Und wann würden die Interpretation abbrechen? Nach dem Fitnessberechung(also die Fitness von alle Nachkommen schon berechnet) ?
Kann mir jemand das mit den Entscheidungsvariablen erklären? Wenn gefragt wird was die Entscheidungsvariable ist, gebe ich die verschiedenen Parameter von den Eigenschaften an? Meint Anzahl der Enscheidungsvariablen we oft ich die eine Variable mit verschiedenen Werten später habe? Zb. Bei der Schildbürgern wäre da die Anzahl der Entscheidungsvariablen wie oft ein Konzantrator o. Übergabepunkt auftaucht?
View 4 more comments
Hmm dann gehe ich mal davon aus dass das so passt :D Danke
Aber löst das wirklich das Problem mit der Menge der EV? Oder braucht man am Ende noch ein extra Gen mit Höhe/Verhältnis, anstatt das einfach nur ins Kriterium zu packen? Das ganze ist mir ein bisschen zu viel schwarze Magie 😬
Hab Schwierigkeiten beim Verständnis der phänotypischen Reparatur, könnte da evtl. jemand weiterhelfen? Wäre dankbar für jede Antwort.
Ich habe es so verstanden: Bei der genotypischen Reparatur wird das Chromosom direkt verändert, sodass es wieder korrekt ist. Das Problem dabei ist, dass man dadurch nicht zulässt, dass sich das Individuum noch weiter entwickelt (z.B. durch Mutation) und durch diese Entwicklung vielleicht ein besseres, wieder korrektes Chromosom entsteht. Durch die phänotypische Reparatur wird das ermöglicht. Hier werden "falsche" Chromosome nicht direkt repariert, sondern erst einmal so beibehalten. Da das Chromosom so aber keinen Sinn ergibt, erfolgt keine Interpretation und keine Fitnessbewertung. Das Individuum kann sich dann weiterentwickeln und sein Chromosom wird erst wieder interpretiert, wenn es korrekt ist. Die Reparatur erfolgt also nicht direkt am Genom, sondern indirekt, indem der Phänotyp erst ausgewertet wird, wenn das Chromosom nicht falsch ist.
Hallo, könnte jemand 1 oder 2 Altklausuren hochladen? Habe es nicht mehr zur Fachschaft geschafft und am Montag um 16 Uhr ist das ein bisschen spät. Wäre sehr nett.
View 3 more comments
Ne Lösung für Aufgabe 4 wäre auch gut 😌
Aufgabe 4 ist glaub ich am schwierigsten und mann muss sehr viele dinge verstehen deswegen habe ich viele Dinge gelassen.(werde nur ein oder 2 Teilaufgaben lösen). Aber wichtig für mich ist die erste Aufgabe, da es eigentlich leicht ist aber ohne eine konkrettes Lösung bin ich auch sehr sehr unsicher darüber..
Hallo, weiß jemand ungefähr wie viele Punkten oder Aufgaben bei der Klausur man braucht, um ne 4,0 zu bekommen?
Hat jemand eine Lösung für Aufgabe 4 von der Klausur vom 20.3.2019 ?
Gibt es Altklausuren und wenn ja bei welcher Fachschaft?
Bei der Fachschaft im Machbau Hochhaus gibt es welche Allerdings ohne Lösungen
Hallo, als ein schwerpkt. wollte ich mal CI schreiben aber habe einige Fragen im Kopf. -Ist es eine schwere Prüfung? -Wie lange soll man darauf lernen ganz von null? (Ich habe im Moment keine Ahnung über CI.) -Wie soll man darauf lernen? (also reichen die Vorlesungsfolien und Übungen die man aus Ilias finden kann) Wäre sehr hilfreich für mich! Danke im Voraus:)
View 2 more comments
Alles klar danke für die Antwort. Muss man auch die Übungen, die man am Rechner macht, durchgehen und verstehen? Und noch: Ich konnte nur die Lösungen von der ersten Übung finden. Übungen für die andere Themen konnte ich nicht. Gibt es solche Lösungen online?
Ne die Rechnerübungen hab ich damals nicht gebraucht, waren glaube ich nur für den Klausurbonus. Die Lösung zur Schildbürgerübung war bei mir nur ganz am Anfang des semesters hochgeladen und wurde wieder runtergenommen. Wie es dieses Jahr aussieht weiß ich nicht.
Weiß das noch jemand wieso der Graph am Anfang so aussieht?
Bei zu kleinen Populationsgrößen kommt es aufgrund der geringen genetischen Diversität zum Gendrift. Gendrift ist zufallsbedingt und hat nichts mehr mit der natürlichen Selektion zu tun. Von Generation zu Generation gibts kaum Fortschritte (geringe Konvergenz) was zum ausreißen des Aufwands und zu geringem Erfolg führt - war selber nicht in der Vorlesung, denke aber die Erklärung ist halbwegs plausibel
hat jemand die Fotos ( was steht im Skript ) ? kann jemand diese hochladen bitte?
Hey, kann mir jemand bei folgenden Fragen weiterhelfen, komme da irgendwie nicht ganz dahinter: -----Die Fragen beziehen sich auf die Schilda Übung----- 1. Woher kommt die Information, dass es 6 Teilgemeinden und nicht 7 wie in der Skizze erkennbar, gibt? 2. Woher kommt die Anzahl unterversorgter Häuser (66)? 3. Woher kommt die 2 bei den Straffunktionen? (Ke+Kf,max+2*Kd)?
Hast du vielleicht Antworten zu deinen Fragen gefunden? Würde ich mich dafür auch sehr interessieren..
Hey, war letzte Woche am 31.Oktober jemand in der Vorlesung und hat ein gutes Bild von der letzten Folie gemacht, das er hier reinstellen will?
Wie lange sollte man zur Prüfungsvorbereitung einplanen? Habe 5 Tage vorher eine andere Klausur. Ist das machbar?
View 4 more comments
ja, in der Regel ist die schriftlich. Hängt von der Anzajl der Teilnehmer ab. Da aber meist sehr sehr viele Asiaten drinsitzen ist es meist schriftlich. Gute Noten sind sehr gut machbar. Ich selbst habe bei der Vorbereitung für CI oft Probleme gehabt. Da die Klausuren aber meist gleich aufgebaut sind, konnte ich so ein bisschen auf Lücke lernen. und das hat dann für ne 1.7 gereicht
gilt übrigens auch für Datenanalyse
CI hängt aus
Könnte jemand der letztes Semester die Klausur geschrieben hat kurz schreiben wie die Klausur war!! Wie detailreich war sie? Eher auswendig lernen oder mehr anwenden? Danke!
View 6 more comments
Kannst du die aktuelle Klausur hochladen? Ich schaff es leider nicht mehr zur Fachschaft..
hab leider nur die ersten beiden Aufgaben...
Hat hier jemand was gemacht?
Hat jemand noch die Folien, auf welchen steht, was bei Comp. Int. I ausm WiSe 18/19 nicht dran kommt?
Hat jemand "T-Norm" und "T-Konorm" verstanden und könnte es mir erklären? Ist das einfach ne andere Bezeichnung für Konjunktion und Disjunktion?
Habs so verstanden, dass das Paarungen sind. Jede T-Norm benötigt eine T-Konorm im späteren Verlauf der Berechnung. Die einzigen Paarungen die du benötigst findest du auf Folie 25.
Hat jemand die ganzen Lösungen zu den Fragen im Kapitel 4 bzw den Widerholungsfragen und könnte sie bitte hochladen? Die antworten wurden u.a. im Kurs 17/18 veröffentlicht, allerdings ist der Zugriff nicht mehr möglich
View 3 more comments
Der 2. Link
danke
Hat jemand schon die Klausur geschrieben und kann grob sagen was drankam & wie man sich am besten vorbereitet?
Danke, dass Sie diese Dokumente freigegeben haben. Haben Sie die Fragen aus der Computational Intelligence (oder Computational Intelligence II) des Wintersemesters?