Lösungsskizze_SoSe12.pdf

Exams
Uploaded by Anonymous User at 2017-12-05
Description:

Eigene Lösungsskizze zur Altklausur 2012

 +2
227
4
Download
SS 07/12 Aufgabe 1.1.2 ich komme hier auf ein anderes Ergebnis. Wieso wurde Produkt D weggelassen? Das muss ja auch mit in das Produktionsprogramm. Komme auf die Deckungsbeiträge A=1300, B=850, C= 360,D=160€. Insgesamt dann 2670€ bei einem Produktionsprogramm 700min zusammengesetzt aus A=130x2,5=325min, B=50x3,5=175min,C=60x2=120min,D=80x1=80min 8000€ Fixkosten/Deckungsbeiträge im Monat 2670€=2,9963 Also wird im 3. Monat die Gewinnschwelle erreicht. Hat das noch jemand raus?
Produkt D wird weggelassen, da die Kapazität der Lötanlage nicht mehr reicht um noch Produkt D zu bearbeiten. Da D den niedrigsten Deckungsbeitrag pro min hat, werden die anderen Produkte bevorzugt hergestellt bis die Kapazität von 700 min erreicht ist. Die Aufgabe stimmt also schon so :)
Hmm dann ist aber ein Fehler in der Fragestellung oder besser gesagt es ist nicht richtig definiert. Denn es heißt: Bestimmen Sie das deckungsbeitragsmaximale Produktionsprogramm für die USB‐Sticks. Wann wird die Gewinnschwelle erreicht, wenn jährlich Fixkosten in Höhe von 8.000 € der Produktion von USB‐ Sticks zugerechnet werden und alle weiteren Daten unverändert bleiben? Alle weiteren Daten bleiben unverändert, hat mich hier verwirrt :D. Dank dir
No area was marked for this question
Wie kommt man bei der Aufgabe 1.3 zu dem Wert 1.05 ?
Müsste die Strompreissteigerung von 5% sein wenn ich mich richtig Erinnere ;)
Könnte man hier nicht auch direkte Kundenbefragung nennen ?
Der Preis besitzt bei mir einen Mittleren Nutzen von 11, die Stormkabellänge 6,5, weswegen ich die Stromkabellänge als unwichtigstes Merkmal gewählt habe.