Weiß einer zufällig wann die Einsicht ist ?
20. April ab 8 Uhr
Hat einer Erfahrung mit der mündlichen Nachprüfungen und möchte sie teilen
Aale und Rolltreppen
wie lange haben die Ergebnisse letztes Jahr gebraucht?
View 8 more comments
Wo hängen die Ergebnisse denn ?
Sind in Ilias hochgeladen
Die Klausur lief
eig recht simpel, aber halt viel zu viel...
Wie kann man denn alles bearbeitet haben?😅 hat derjenige viel übersprungen weil er es nicht wusste?
viel Glück morgen, hoffentlich werden wir nicht gefistet
View 1 more comment
Gefistet
und wie wir gefistet wurden
Wie viele Aufgaben habt ihr (in Summe) so geschafft?
wie haben wir hier 255 bekommen? könnte jemand bitte helfen .
400-46-99 man hat einen Neuzugang von 400 Einheiten bekommen, zieht davon die Nachfrage der aktuellen Periode ab sowie den Fehlbestand der letzten Periode
Danke sehr 😊
Hast du (oder irgendwer) da eine Rechnung zu?
View 7 more comments
weil der Zinssatz nicht konstant bleibt Verminderung im jahr 1 ist geringer als im 2 (5,5% zu 6%)
selbst wenn der Zinssatz über die Jahre konstant wäre, so macht man ja trotzdem im Nenner beispielsweise (1,055)^3 im Falle dass ein Gewinn erst nach 3 Jahren realisiert wird Ist an sich ja auch eine Multiplikation 1,055*1,055*1,055
Wo kommen die Zahlen her? Sind das Annahmen oder ist das eine Rechnung?
View 1 more comment
z=1,64 ist in die Aufgabe gegeben, die Standardabweichung (5,29) wurde im Schritt direkt davor berechnet
Die Formel für die Bestelluntergenze ist im Skript gegeben
Warum ziehe ich die Anfangsinvestition nochmal ab, obwohl ich diese schon in der Abschreibung berücksichtige?
Weil die vom Institut minimum bescheuert sind
Wieso findet man die vom kunden bezahlten 2000 nicht in den Ertragskonten?
Hat jemand eine Druckbare version von Fallstudienlösungen? Das wäre noch eine ziemlich gute Sache
Was darf man alles in die Klausur mitnehmen an Hilfsmitteln?
Alles, außer elektronische Geräte und das dicke Supplychain-Dings Buch
Weiß jemand die Durchfallquoten aus den letzten Semestern?
View 2 more comments
Vielen Dank @Konrad! Klingt irgendwie garnicht gut wenn die so hoch ist :D
Das wird schon. Die 20% unterschätzen den Aufwand einfach. Wenn du dich aber ein bisschen dran setzt dann wird das schon. In der Klausur musst du nur schnell sein.
Frage zur aktuellen Probeklausur 2d): Wenn die Taktzeit geringer als der Kundentakt ist, dann wird doch weniger produziert (Taktzeit) als nachgefragt (Kundentakt) wird oder sehe ich das falsch?? In dem Fall widerspricht sich das doch mit der Musterlösung.
Die produzierte Menge an zB Gütern ist reziprok proportional zur Taktzeit. Bsp. Verkauf von Burgern: Fall1, ein Burger alle 360 Sekunden oder Fall 2, ein Burger alle 60 Sekunden. Die Taktzeit ist hier einmal bei 60 sek und einmal bei 360 sek, dh je geringer die Taktzeit desto höher die produzierte Menge. Fall 1 wäre also ein Burger alle 6 Minuten und bei Fall 2 hättte man 6 Burger alle 6 Minuten. Der Kundentakt beschreibt in welcher Zeit ein Produkt verkauft wird, dh je kleiner der Wert, desto höher die Nachfrage. Die Einheiten und die Begrifflichkeiten passen hier eigentlich nicht wirklich zusammen, ist aber auch nur BPW smh. Das heißt je niedriger die Taktzeit, desto mehr an Produkt/Dienstleistung kann hergestellt/bereitgestellt werden, je höher der Kundentakt, desto größer die Nachfrage. Um diese abzudecken und einen Bestand nicht abbauen zu müssen, muss die Taktzeit geringer als der Kundentakt sein.
Hier ist vielleicht noch die Formel Für die Standartabweichung wichtig: sigma_L=wurzel(L*Sigma_d)
wurzel(L*Sigma^2) stand in der Probeklausur
Ja das sigma muss quadriert weden
No area was marked for this question
Kleiner Verdreher bei Deckungsbeitrag 1 ?!?
Wo genau?
S.15 beim Punkt Teilkostenrechnung
woher kommt diese Formel für die Standardabweichung? bzw. was ist das für eine Formel?
Themenblock 4 Folie 137
Kann mir jemand erklären, warum man das durchführen sollte? Klar, man macht keinen Verlust, aber bei einer Investition zu den gegebenen Zinssätzen würde man ca. 121k€ Gewinn machen.
In c) wird gefragt, ob die Invesition nach dem Verfahren aus b) (Kapitalwertmethode) profitabel ist. Es kommt was positives Raus also lohnt sich die Investition. Es gibt keinen Vergleich mit deiner Geldanlage bei einer Bank.
Danke!
Gibt es hier jemanden der bei Fallstudie 4 Aufgabe 2a) richtig hat? Auf was für eine Anzahl Kanban-Karten seid ihr gekommen?
No area was marked for this question
Ist es erlaubt diese auszudrücken und in Klausur mitnehmen??
ja kannst du machen :)
Jup
gibt es einen Unterschied zwischen dem inventory turnover und der Lagerumschlagshäufigkeit?
Denke nicht, zumal das derselbe Begriff nur in unterschiedlichen Sprachen ist
dachte nur, weil sich die Begriffe innerhalb der Formel ein bisschen unterscheiden
kann mir jemand erklären was die Kennzahl Velocity angibt?
Das ist die Wertschöpfende Zeit durch die Verweilzeit. Also bildlich gesprochen: Wieviel von der Zeit, die eine Einheit im System unterwegs ist, wird effektiv dran gearbeitet?
muss ich nicht den bestand von a hier miteinbeziehen? wenn ich nur 7 anstatt 10 fahrwerke noch brauche dann brauche ich ja auch keine 80 rahmenteile
View 1 more comment
Man braucht 28 Stück das wären mit Losmenge aber dann trotzdem nur 30 und nicht 40 also ich finde es macht immer noch keinen Sinn
kann es jemand bitte erklären ? :)
Woher kommt des?
View 2 more comments
Ja sollte 100% ergeben
Da fehlt noch die Umlage auf den Fuhrpark. Warum der Fuhrpark eine Umlage der Gebäude bekommt ist mir aber schleierhaft.
kann jemand bitte diese Aufgabe kurz erklären?
Ich dachte das Darlehen (100.000) wird getilgt, wieso wird das Fremdkapital dann nicht 50000 bzw Bankkonto 40000?
Das Fremdkapital ist doch zu 50.000 geworden durch die 50.000 von der verkauften Maschine die zu 0 wurde
Wenn da steht davon tilgen sie ihr Darlehen, heißt das dann nicht, dass man vom Bankkonto komplett das Fremdkapital abbezahlt? Und wie müsste es anders formuliert sein damit das FK 0 wird?
könnte jemand von euch bitte die Fragen von Online-Tests hier hochladen. das wäre für mich sehr hilfreich . und eine Frage bitte, sind die Follien in Advance Organizer für die Klausur relevant oder nür zur Erklärung ? Danke im Voraus
Hi, ich denke, die Folien vom Advanced Organizer sind auch relevant, da sie ja auch zu unseren Unterlagen zählen und einen Überblick über die Themen geben sollen. Weiterhin sind in den Advanced Organizern auch zum Teil Folien, die in den Vorlesungsfolien nicht sind, da also aufpassen. Ich hoffe ich konnte damit ein bisschen helfen.
Fehlen hier nicht noch die 20.000 für die Partnerschaft?
View 2 more comments
Okay, kann aber irgendwie nicht ganz nachvollziehen warum man die Kosten dann einfach weglässt, denn sie mindern ja den Einzahlungsüberschuss, auch wenn’s sunk costs sind
Das Unternehmen hat die Partnerschaft, mit oder ohne Investment. Das ist von der Aufgabe unabhängig. Ist glaub ich einfach als "Hier steht was was nichts mit der Aufgabe zu tun hat, mal gucken wie viele Studenten darauf reinfallen" gedacht...
Wieso wird hier durch die hergestellte menge geteilt, wenn unten dann nur die verkaufte menge angenommen wird ? Die kosten für den Überschuss entstehen ja trotzdem
Glaube das liegt daran, dass der Deckungsbeitrag nur angibt wie viel Kosten in Relation zum Erlös entstehen. Und da sich der Erlös auf die verkaufte Menge bezieht ist auch nur diese für den DB relevant. Nur bei der getrennten Berechnung der variablen Kosten brauchst du dann die Herstellungsmenge.
die untere Kosten entstehen ja nur wenn das Produkt verkauft wird, deswegen sind sie nur von der verkauften Menge abhängig. Die obere Kosten wie Rohstoffkosten werden zum Herstellen des Produkts genutzt und deswegen sind sie durch die hergestellete Menge geteilt
Das muss nicht mit 100 multipliziert werden
wieso macht man hier 1-0,4?
40% deiner Gewinne musst du für Steuern abgeben, dass heißt es verbleiben 60% bzw. 1-0,4
No area was marked for this question
Vielen Dank fürs hochladen! Aber leider bingen die Altklausuren anscheinend nichts mehr, "da das Klausurkonzept komplett überarbeitet wurde und sich jetzt an den Fallstudien orientiert". Die drehen jetzt wohl komplett durch..
Die haben vor 1 Jahr bei uns schon ein bisschen was umgestellt und die Klausur zeitlich total unmöglich gemacht... Viel Erfolg dieses Jahr
Die aktuelle Probeklausur ist dieser teils sehr ähnlich. Zeitlich ist die aktuelle auch mehr als knapp
Stimmt dieser Wert hier?. Ich hab was anders bekommen.
weiß jemand, wieso hier die Löhne vom Eigenkapital genommen wurden ? wie kann man das genau wissen ?
Hat Jemand verstanden weshalb hier nichts verbucht wird bei Schritt 2? Denn wir verkaufen bei Schritt 2 Fertigerzeugnisse im Wert von 100.000€, das müsste doch heißen dass wir im Fertigerzeugnis Konto auf der rechten Seite 100 eintragen müssten oder nicht?
vielleicht liegt es daran, da der Kunde 10 Tage Zeit hat zu bezahlen. Es wird erst verbucht, wenn die Zahlung eingegangen ist.
Realisierungsprinzip! Wird erst verbucht wenn Zahlung eingeht
Wie kommt man auf 1016? finde nichts in Aufgabestellung..
View 2 more comments
Also die, di auf dem Blatt hinter den grünen Teilaufgaben stehen also z.B. bei Förderungen die 2) 100 und 6)2 Andererseits siehst du es bei der GuV Rechnung dass es einen gewinn von 16 gibt
ja danke einverstanden :)
Ist das allgemein gültig das die Instalationskosten zum Kaudpreis dazu gerechnet werden?
Soweit ichs noch im Kopf hab ja, da man die Kosten bis zur Inbetriebnahme betrachten möchte.
Nach § 255 Abs. 1 Handelsgesetzbuch (HGB) sind jedoch auch sämtliche Ausgaben hinzuzuzählen, die nötig sind, um „den Vermögensgegenstand in den betriebsbereiten Zustand zu versetzen“. Das steht bei der Musterlösung dabei
Muss da nicht 150.000 Euro Stehen? Bei Aufgabe 2 Deckungs Beitrag 2
Nein DB1 sind 900.000 minus die 150.000 Fixkosten ergeben einen DB2 von 750.000. Falls die 900.000 schlecht zu erkennen waren bitte ich dies zu entschuldigen. (Meine Handschrift ist nicht die schönste)
hey zusammen, da dieses Jahr das Klausurkonzept zu Transferfragen umgewandelt wird, und jegliche Unterlagen mit Ausnahme des Buches zugelassen sind (siehe Forum Ilias) ist es wahrscheinlich sinnvoll eine Zusammenstellung inkl. Erklärung der grundlegenden Konzepte/Themen die in Übung und Fallstudien besprochen wurden zu erstellen. Gibt es bereits so etwas, oder plant jemand von euch etwas in die Richtung zu erstellen?
hat jemand vlt die mündliche prüfung gemacht ? Falls ja, kannst du bitte kurz erzählen wie es war ? :)
Da die Prüfungsvorbereitung sich durchaus schwierig gestaltet mit der gegebenen Infotmation des IFLs über das Semester wollte ich wissen ob Sich jemand schon mit dem Studien Dekan in Verbindung gesetzt hat? Die Klausur findet in 14 Tagen statt und es ist noch nichtmal bekannt was für eine art Klausur es werden soll oder wie man sich darauf vorbereiten sollte.
Gehörst du auch zu denen die nach dem Abi eine Petition gestartet haben?
"die Klausur wird sich stark an den Übungen und Fallstudien orientieren"
Soll da nicht 4 stehen?
View 3 more comments
aber dann muss oben bei A : C(4) stehen oder ? so ist das auch in der Ilias Lösung
Ja bei A sind natürlich 4 Cs
Müssen alle Tests bestanden werden für eine Prüfungszulassung ? Oder ist es möglich einen zu verpassen ?
naja wenn du einen test nicht bestehst wird dir dadurch die fallstudie mit 0% gewertet. das heißt allerdings nicht zwangsläufig dass du die vorleistung nicht bestanden hast.
War der Onlinetest nicht Vorraussetzung damit die Vorleistung, also die Fallstudien anerkannt werden?
G und E hast du verwechselt
sorry, wenns ne blöde frage ist, alt steh ich auf dem schlauch, aber wie kommt man auf die Termine?
View 2 more comments
Ganau da war in der Übung plötzlich ne andre Zuweisung der Buchstaben zu den Teilen, deshalb ist da bissel was durcheinander gekommen. E und F (Motor und Rad) unterstehen C (Antriebsstrang).
Bei G müsste eigentlich der frühere Termin (28.1) sein, da G von B und C abhängt/benötigt wird.
Wenn EPEI < 1 ist, heißt das doch, dass man für den Produktionszyklus (z.B. Produkt A, B, C und D) weniger als einen Tag braucht, habe ich recht? Wie erstelle ich dann in der Aufgabe 1d der 4. Fallstudie mein Wochenmuster? Muss ich dann die Produktionszyklen so anpassen, dass in dieser Zeit, die übrig bleibt, auch noch produziert wird, also z.B 0.5A , B, C, D, 0.5A , so dass die Tagesmenge nicht verändert wird? Pro Tag mehr zu produzieren macht doch auch keinen Sinn, weil man ja über das Jahr eine gleichmäßige Fertigung anstrebt (Nivellierung). Vielen Dank im Voraus
View 1 more comment
Wenn du deinen EPEI auf Tage beziehst und er <1 ist, dann schaffst du mehr als einen EPEI am Tag, wie du richtig gesagt hast. Im nächsten Schritt vergleichst du, wie viele du genau an einem Tag schaffst, indem du die Zeit für einen EPEI (am besten in Stunden) mit den effektiven Arbeitsstunden eines Tages vergleichst. Ziel ist es eine gerade Anzahl an EPEI pro Woche zu schaffen, damit jede Woche gleich produziert werden kann, oder z.B. jeden zweiten Tag gleich zu produzieren (EPEI=2/3d).
Wenn mein EPEI 0,955 ist, schaffe ich es aber nie eine gerade Anzahl zu bekommen. Ich habe dann einfach die tägliche Stückzahl leicht erhöht um meine Arbeitszeit auszuschöpfen:)
Könnte jemand von euch bitte die Lösungen von Fallstudien hier hochladen für die Leute, die von höheren Semester sind . Das wäre sehr nett Danke im Voraus
warum verwendet man hier nur die Hälfte der Wiederbeschaffungszeit? muss man immer die Hälfte nehmen wenn es heißt durchschnittlich (15 Minuten)?
Weil wir mit digitalen Kanbankarten arbeiten, die braucht man nicht „zurück zu transportieren“
Load more