Angewandte Informatik

at Karlsruher Institut für Technologie

Join course
226
Discussion
Documents
Flashcards
kann denn niemand ein Gedächtnisprotokoll erstellen und hochladen? Wäre für künftige sicher toll!
Niemnad?...
Fandet ihr die Klausur auch so schwer, oder bin ich der Einzige der da die 5.0 Tendenz sieht ?
View 1 more comment
macht doch mal ein Gedächtnisprotokoll :)
Was war bitte das mit dem Ödipus-Familieninzucht-Komplex?!?!
ist das richtig?
nicht minimal
View 4 more comments
af sowie ad ergeben aber nur die Menge {a, b, c, e ,f} und d FEHLT. Also sind af und ad KEINE Schlüssel!!! Mnimale Schlüssel sind: cd und df
Natürlich ist af ein Schlüssel du anonyme Pistole
warum verschidene planen beziehungen und nicht nur eine?
hier könnte man vllt eher eine komposition verwenden
aber dann würde das Bundesland ohne den Staat nicht weiter existieren und das ist ja falsch
Falsch, müsste mit T3 auf S3 funktionieren
Müsste man das Attribut "Anzahl" bei der Beziehung "besitzt" einfügen?
ist nicht C->B auch aufzuführen?
View 5 more comments
In der Klausur WS14/15 ist die gleiche Aufgabe, bloß mit der Aufgabenstellung alle nicht trivialen fAs anzugeben. Dort ist in der Lösungsskizze sowohl B->C als auch C->B enthalten.
BC->B ist soweit ich weiß allerdings auch eine triviale fA. Es wäre nur nicht trivial wenn z.B. BC->BA, abbilden würde, also ein Wert dazu , der nicht in dem ersten Teil enthalten. War auch so bei einer NF Aufgabe auf den aktuellen Übungsblättern
Ist das "entweder nur eine interne oder externe ..." damit abgedeckt ? So wie es gelöst wurde, könnte ja auch beides sein oder ?
View 1 more comment
ich glaube es müsste sogar "=1verfasst.(interneMastertehsis U externeMasterthesis)" heißen
Durch den Allquantor ist doch die Exklusivität ausgedrückt. Dies bedeutet, dass nur interne oder externe Thesen verfasst werden.
Bei Komposition ist die Kardinalität meine ich immer genau 1
Würde primär und sekundär eher als Beziehungsattribut für die Patienten-Diagnose-Beziehung formulieren
No area was marked for this question
d ist auch ein Schlüssel (vgl. Tut 6 Aufgabe 3)
Laut wikipedia sind Bestandteile einer Ontologie Instanzen, Beziehungen, Vererbung, Relationen... Das sind ja eher Anforderungen als Bestandteile oder?
No area was marked for this question
warum ist es nicht rücksetzbar?
Woher weiß man, ob man die Methoden syncrhon oder asynchron gestalten muss?
A->A, B->B und C->C fehlen doch noch oder?
View 6 more comments
wie kommt man darauf?
ist AB -> ABC nicht eine triviale funktionale Abhängigkeit?
Kann eine Person nicht bei einem oder keinem Paar sein?
View 1 more comment
Hans sarpei gefällt das
Eine Komposition würde bedeuten, dass die Personen nicht existieren würden, wenn sie keinem Paar angehören (Vgl. Gebäude-Raum Beispiel)
Sollten hier nicht nur Schaltfolgen stehen in denen A ODER B vorkommt?
Müsste das nicht unterstrichen sein?
View 3 more comments
geht das denn, dass Person WE ist? Klar, wenn Person kein Schlüssel hat, dann schon, nur existiert ja ne Person ohne Stadion ... Und wie ist das mit " Eine Person besitzt immer eine Nationalität"? Scheibt man dann vielleicht Zwischen des Entity_Typs und dem Attribut Nationalität eine (1:1)-Beziehung hin? (sowas geht ja laut VL auch...)
Denke Person wird über die Schlüssel der Generalisierungen definiert Für die Nationalität brauchst du keine Kardinalität, dadurch das Person das Attribut hat, ist ja schon gegeben, dass immer eine Nation angegeben wird
würde hier nicht eine Komposition besser passen? Das Konto existiert ja nur solange die Bank existiert.
Und weshalb da 0...* steht verstehe ich nicht. Die Bank wird im Schaubild drei Konten zugewiesen, also müsste da mind 1..* stehen. Denn ein alleinstehendes Konto ohne Bank existiert nicht im Schaubild!
Und hier könnte doch auch eine (gerichtete) Assoziation sein: Stadion 1 - 1 Bank, oder nicht?
Man kann hier doch eine gerichtete Assoziation à la " Stadion [1] -> Klient [1..*]" machen, oder hab ich da was falsch interpretiert?
Das muss doch π[studierende.Matrikelnummer] heißen, da Matrikelnummer auch noch bei "trinkt" vorkommt, oder??
Eine Entity kann auch nicht modelliert werden oder? nur Entity-Typen
Das stimmt, hier dürfte nur bei Entity-Attribut und Beziehungstyp Ja sein
Ist es nicht eigentlich NUR "Attribut"????
Ich glaube, dass hier Flugzeug eine abstrakte Klasse sein sollte, mit ein abstrakte Methode, der "beschleunigen():void" heißt
View 1 more comment
Wie kommt man darauf, dass beschleunigen eine abstrakte Methode bei Flugzeug ist ?
... weil in der Aufgabe GANZ DEUTLICH geschrieben steht, dass man eine abstrakte Klasse und ein Interface implementieren soll. D.h., dass "Flugzeug" eine abstrakte Klasse ist mit einer normalen wie auch abstrakten Methode, und dass "Beförderungsmittel" das Interface ist.
hier fehlt noch der "allgemeine Schädlichkeitsgrad"
stimmt (als Attribut)
Man sollte hier laut Aufgabentext mit (x,y)-Notation, also min:max und nicht wie in dieser Lösung mit 1:n modellieren. - Dazu meine Frage wie man dann mit min:max die ternäre Beziehung vom Förster modelliert?
View 2 more comments
siehe Folie 29 Tut 2
(x,y) ist (1:n) (1:1) (m:n) (min, max) ist das andere .....
Ich denke es ist besser zu sagen; " Eine Abteilung bearbeitet 0-10 Projekte." Oder ?
Ja stimmt, wurde hier schonmal angemerkt ;) Siehe ein paar Posts weiter unten
Man kann auch sagen: Ein Projekt wird von höchstens 10 Abteilungen bearbeitet, es gibt aber auch Projekte, die von keiner Abteilung bearbeitet werden.
Müsste es hier nicht 1...* heißen, da in der Aufgabenstellung steht: "ein Paar bestellt mindestens eine Speise"
ja sehe ich auch so
stimmt (1...*)
No area was marked for this question
bei Aufgabe 7 a). Kann mir jmd erläutern wieso die Bedingung für das Buch sich nur auf das Buch beziehen und wieso man nicht die Bedingung Land=Deutschland in als Bedingung für Verlag schreibt?
Würde hier nicht: (Vx) (Clown(x)-> (Vy) (trittAuf(x,y) ->(zirkus(x) ^ Variete(x)) (y))
Die Lösung stimmt meiner Meinung nach schon. In der Aufgabenstellung ist es eine Disjunktion, also muss das ∨ da hin, ∧ wäre falsch. Und was du ganz am Ende mit dem (y) ausdrücken möchtest, verstehe ich leider nicht so ganz ...
subsumieren oder so, deshalb ändert sich das Zirkus(x) zu Zirkus(y) und Variete(x) zu Variete(y).
No area was marked for this question
Die erste Aufgabe: ich glaube nicht, dass Entity-Attribut korrekt ist (also falsch), da es das in der Vorlesung so nicht gibt. Es gibt nur Entity-Typen, Attribute und Beziehungstypen, die grafisch dargestellt werden können (steht in den Folien). Ich denke dass das ne Fangfrage ist, weil "Entity"-Attribut existiert in der VL nicht.
Servus zusammen... Hat jemand evtl einen Lösungsvorschlag für die ER Modellierung von der Altklausur 17/18 (Aufg. 3)... Kann mit diesen ganzen Bedingungen irgendwie nichts anfangen... Muss man die als eigenen Entitytyp modellieren oder irgendwie auf der Beziehung kenntlich machen?
frage ich mich auch..
No area was marked for this question
zu 6: man musste auch noch zu einem rdf graphen die sparql query schreiben bzw prefixe waren gegeben und man musste nur den teil nach dem where ausfüllen edit: ist auf gedächtnisprotokoll 17/18 bezogen
Müsste es nicht heißen gebuchtDurch.Buchung und EhatGesamtbetrag.T ?
View 5 more comments
EbeauftragtAlsHiwi.Person = Hiwiplanung habe ich dort, weiß jemand welche Quantor da zur Anwendung kommt?
∀ ist korrekt es wird ja niemand als Hiwi beauftragt der keine Person ist
BC -> A geht auch
Kann man das in UML so darstellen?
View 1 more comment
Ist das nicht ein Widerspruch zu unserer Vorlesung ? Auf Folie 42 von Vorlesung 5 steht, dass UML keine Beziehungen höheren Grades haben können.
Hier kann glaub was nicht stimmen, wenn man einmal D schaltet, dann kommt es zu einer verklemmung
View 1 more comment
D läuft hier auch nicht nebenläufig
Wenn man die Änderung von Metro vornimmt, dann schon :)
Folie 69 in der VL steht: (n:m:1) mit (min,max) nicht darstellbar! dementsprechend dürfte das hier doch nicht gehen oder?
View 4 more comments
Weiß jemand welche ternären Bezeihungen mit min max darstellbar sind? (1:1:1) wahrscheiblich schon, wie sieht es aus mit (1:1:n) oder (k:n:m)
Siehe VL3 Folie 70, (n:m:k) und (n:m:1) werden an jeder Kante zu (0,*). (1:1:1) nehme ich an wird an jeder Kante zu (1,1)
No area was marked for this question
Von wo und aus welchem Jahr kommt diese Probeklausur?
Könnte ich hier nicht eine Aggregation machen, der Mitarbeiter ist ja schließlich ein Teil der Firma
Ja, konnte man schon machen. Ich denk in die Klausur wären beide richtig
Gibt es "=1" als Zahlenrestriktion ? Müsste man nicht eher ein "<=1" und ein ">=1" einfügen ?
View 5 more comments
Ich würde aber sagen man braucht einen ∀ anstelle des ∃, da ja immer eine Person als Hiwi beauftragt wird. Bei der Lösung vom Würfel könnte ja auch eine nicht Person beauftragt werden.
Ja, du hast Recht V ist besser
Müsste hier nicht eine "isA" beziehung hin? und außerdem ist diese doch dann disjunkt und vollständig oder?
View 1 more comment
hätte die Studierenden auch zur Hochschule und nicht zur (Fach-)Hochschule gemacht. So steht es ja eigentlich auch im Text
yes
No area was marked for this question
bei der 8 c können sich doch immer noch 2 Markierungen in s2 sammeln wenn zwei mal hintereinander t1 schaltet oder?
Ja die Lösung ist falsch. Möglich ist zb der Einbau von 2 neuen Transitionen mit jeweils eienr Stelle nach S1, wobei T1 dann nur schalten kann wenn in beiden neuen Stellen eine Marke liegt. Dann liegt maximal ein Token in S2.
aber T1 kann dich nur schalten, wenn in s5 eine marke liegt und dann kommt in s2 auch nur eine marke an
No area was marked for this question
Aufgabe 4c) in den beiden rechten Knoten sollten die Variablen ?o und ?o2 stehen, da es sich hier um den Query-Graph und nicht um die response handelt. (Kommt auch so in der Übung)
Auf welche Übung beziehst du dich genau ? :) Habe leider nichts dazu gefunden
Übung 4, Aufgabe 8
Geht das überhaupt das Fussballspieler gleichzeitig WE und Generalisierung ist? Glaube nicht
steht das irgendwo in den Folien? Ich dachte DL kann Open und Closed World sein
siehe Vorlesung 5 Folie 42. In manchen Aufgaben wird zwar gefragt: "Wie würde es aussehen, wenn CW gelten würde ?" (für eine DL). Man geht aber allgemein von OW aus :)
schaue auch mal Übung 3 Aufgabe 5 an. Da wird auch eine OW angenommen :)
Hier wurde in FOL geantwortet, gefragt war aber nach DL (Erweiterung aus ALC) oder? hat jemand die korrekte Lösung in DL?
Wie wäre es mit ∃unterstütztVon.Lohnsteuerhilfe ⊑ ∃benötigt.EStE ?
Mein Vorschlag wäre: Lohnsteuerhilfeverein ⊑ Verein "und" ∃unterstütztBei.EStE
Load more