Mikroökonomik II   

at Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Join course
780
Discussion
Documents
Flashcards
Noten sind raus
Fand noch jemand Aufgabe 3 richtig schwierig?
View 8 more comments
@anonymer hofnarr, hast du dann den Preis quasi mit -E als minimalem Unterschied aufgeschrieben? Habe das auch so gemacht aber bei der Gewinnfunktion wusste ich dann nicht weiter..
Ich habe danach den Prof gefragt und es ist richtig, dass ein UN (das mit höheren grenzkosten) auf P=MC verkauft. Das andere verkauft dann auf dem Preis minus E oder halt einem Cent. Sprich UN1=MC12 Preis ist 12 und 11,99. Bei den anderen Aufgaben hat das UN, das auf MC verkauft logischerweise einen Gewinn von Null.
Viel Glück bei der Nachholklausur
View 2 more comments
Ich auch nicht :/
Oh mist, hab gehört soll viel schwieriger gewesen sein
Müsste hier nicht d) die richtige antwort sein? Weil sich die UN mit den Preisen unterbieten bis sie das Gut zu ihren Grenzkosten anbieten, dachte ich
View 8 more comments
Oh, sorry, da lag ich falsch. Kann ja was werden morgen:(
Alter, @Kackhaufen danke. Das kam heute in der drei dran und alleine wenn man immer geschrieben hat, dass das eine UN auf Grenzkosten produziert und sein Gewinn somit Null ist gibt es ein paar Punkte:D
Kann es sein dass Aufgabe 2 eigentlich Preisdiskriminierung war, weil die jeweils nur ihren Markt bedienen können?
View 1 more comment
Glaub auch, dass es PD war
Ja, war Preisdiskriminierung. Einmal zwei Preise, einmal ein Preis.
Kann mir jemand die Rechenschritte erklären die für die Umformung notwendig sind?
View 2 more comments
So
Doch geht mit mitternachtsformel genauso. Probiers mal aus.
Wie kommt man auf diese Gewinnfunktion? Müsste hier nicht allg. q*p-20q stehen?
Ja das ist ja das, nur anders formuliert. Der term mit A ist ja q.
Wo kommen die 35 her, steh da vermutlich auf dem Schlauch. Müsste es nicht 25-15 heißen?
Ne das stimmt. Damit wird quasi das rechteck von der KR ausgerechnet. Du setzt die 60 in die nachfragefunktion ein und kommst dann auf 140:4 -> p=35. Mir hilft das immer sehr, wenn ich mir das graphisch vorstell.
Könnte bitte jemand mit einfachen Worten erklären, was hier mit welchen Mitteln gemacht wurde? Wo ist die 14 hin und wie kommt man darauf, mit 3 zu multiplizieren und 26 zu subtrahieren? Gibt‘s da irgendeinen Trick den ich kenne?
View 1 more comment
Danke Makroökonom. Dass es eine binomische Formel ist steht ja dran, weshalb und warum ist mir auch klar. Ich frag mich nur, ob es einen besonderen Trick gibt, wie man gerade auf die 3 und die 26 kommt ?
@tsubasa Freundin von mir meinte ich soll wenn sowas mit ungleichen Potenzen kommt einfach immer die ganze Gleichung mal die erste Zahl, also das a nehmen und dann über 2ab das b ausrechnen, dann weiß man auch dass man in der Ausgangsgleichung die 64 brauch
Wie kommt man auf diese Formel?
quotientenregel
Müsste ein Minus hin anstelle des Pluszeichens, da die Kostenfkt. ja eigentlich in Klammern steht (zumindest in meinem Kopf).
Die bisherigen Klausuren bestanden ja häufig aus einer Aufgabe zum vollkommenen Wettbewerb und einer zu Cournot. War das auch bei den Nachklausuren der Fall, so dass man ein Muster erkennen kann?
push
?
Hat jemand die Hauptklausur WS18/19 abfotografiert und würde sie hier hochladen? Oder gern auch per E-Mail
push
Wie komme ich auf diesen Wert? Muss ich nicht einfach die beiden Gewinne (200 von B und 32 von S) addieren? (=232)
wieso nicht a? Sind doch beide deutlich höher und teilen sich über Überlegenheit mit keiner anderen Startegie?!
Ist das immer 1/2 x q*2? Also bei F als KR
View 1 more comment
danke @anonymer Controller, weißt du auch eine Formel für die PR?
PR=0,5 x (P*- PS(0)) x Q* Ps ist hier die inverse Angebotsfunktion mit q=0
Hier weiss Spieler 1 welcher Optionen Spieler 2 hat oder?
Nein. Steht nicht in der Angabe, also weiß er es nicht.
Hat man sich hier verschrieben oder versteh ich die Antwort falsch?
Ja, muss 308-20q2 sein. Dann passt es.
No area was marked for this question
wie kommt man bei dem Baumdiagramm (letzte aufgabe) auf die lösung?
push
Die linke Zahl in der Klammer ist die Wahl von Spieler 1, der die obere Entschedung trifft. Die rechte Zahl die von Spieler zwei, der die zweite Entscheidung trifft. Soweit ich das sehe, weiß Spieler 1 nicht, welche Zahlen Spieler 2 erzielen kann. Er zählt also alle seine ergebnisse pro möglichkeit zusammen und teilt sie durch die Anzahl (Zum Beispiel Mitte=14/3 Rechts=15/3). Dann kommt er rechts auf das beste Ergebnis. Das ist dann der Buchstabe in der Ergebnisklammer. Die anderen drei Zahlen/Buchstaben (Sorry, sehe es gerade nicht vor mir) in der geschweiften Ergebnisklammer sind die Pfade, die Spieler Zwei für jeden Ast wählen würde. Von links nach rechts. Hoffe, ihr habt es so verstanden:)
Könnte mir jemand diesen Schritt erklären? Bei mir kommen da die falschen Werte raus
View 3 more comments
also so bin ich dann mit der Lösung draufgekommen. wie wir sowas in der Prüfung machen sollen weiß ich allerdings auch nicht?
Danke :)
Warum rechnet man hier nicht "Ableitung der Gewinnfunktion = 0" wie bei ähnlichen Aufgaben mit Monopolisten?
Die Ableitung vin Gewinn Funktion ist MR-MC das gleich 0 gesetzt ergibt MR=M. Heißt hier wurden einfach dies ersten Schritte weggelassen und einfach gleich mit MR=MC gerechnet
was ist hier die richtige antwort?
D
Wie forme ich das so um?
6. Vl Folie 18 c müsste richtig sein denk ich
Warum rechne ich denn für Produkt A von unten nach oben (Tabelle) und nicht wie bei Produkt N von oben nach unten?
Du suchst die höchste Zahl aus und bewertest sie mit 1, die nächste mit 2 usw.
Könnte mir jemand erklären weshalb man dies miteinander multipliziert?
Stell dir die Fläche vor die du berechnen willst. In dem Fall ein Dreieck, dazu berechnen wir ein Quadrat und nehmen davon die Hälfte, deshalb beides mal nehmen.
könnte mir jemand erklären, warum man bei der Konsumentenrente unter Maximalpreis noch diesen Teil hinzuaddiert? Finde leider selbst in den Vorlesungsfolien keine Erklärung. Vielen Dank
Stell dir das mal graphisch vor. Kannst auch rechnen: 0.5 × (50-35)×60+(35-15)×60. Vorher war die KR nur ein Dreieck und jetzt ist es ein Dreieck und ein Viereck.
könnte mir jemand erklären, warum man bei der Konsumentenrente unter Maximalpreis noch diesen Teil hinzuaddiert? Finde leider selbst in den Vorlesungsfolien keine Erklärung. Vielen Dank
Wäre jemand so lieb und könnte die Lösung zum Aufgabenblatt 5 hochladen?
Irgendetwas ist falsch mit den Funktionen, da mit dem gegebenen, Möglichkeit b) und d) auch falsch wären (also auf die frage zutrifft)
No area was marked for this question
Bei der 4 e): Kann mir jemand fix sagen welche Formel wir hier für die Konsumentenrente nehmen? Werd nicht ganz schlau daraus weshalb jetzt genau diese Zahlen verwendet werden.
Wie kommt man denn hier (Frage 1) auf das Ergebnis ? Man rechnet doch immer MC=p oder ...somit komme ich auf einen Preis von 880 und auf eine Menge von 110
View 4 more comments
Stehe grade hart aufm Schlauch, kann mir jemand sagen wie man auf die 10 kommt?
Kannst durch die erste kostenfunktion durch p=mc p ausrechnen weil ja q gegeben ist. Und dann bleibt ja p gleich also dann wieder mit der neuen kostenfunktion p=Mc und dann nach q auflösen.
Das müsste b sein. Deins ist auf jedenfall falsch
Ja.
Da hätte ich c genommen...
Ich auch:)
Da müsste es doch b sein
Ja, es ist ganz klar b.
No area was marked for this question
Bei der Bündelungsfrage ganz unten: wie errechne ich die KR alt und neu ? woher kommen die 2+5=7 zB?
6.Tut. 1c.) wie rechne ich den Gewinn hier aus? normal ist das doch p*q-C oder. ich komm über einen anderen rechenweg auf dass gleiche ergebnis (24,5). wie wird hier gerechnet?
genauso bei mit preisdiskriminierung
Moin, ist im Prinzip genau das gleiche. Hier wird nur in der Rechnung (p-mc)*q gerechnet. Also die Rechnung ist einfch etwas umgestellt. Kannst beides machen. Ist völlig egal.
Was habt ihr denn bei Aufgabe 3 (d) der letzten Klausur für ein Ergebnis? Ich glaube F=400, bin mir aber nicht sicher
Vielleicht dumme frage aber warum muss man hier noch ein -F am Ende einfügen ?
Habe ich mich auch gewundert und die Lösung ca. 5 Centimeter weiter unten gefunden. Das F stellt die Investition dar, die nötig war um die Kosten zu drücken. Langfristig fällt sie raus.
danke ist mir dann auch aufgefallen?
Und was kam in der regulären Klausur dran?
Hat jemand die lösungen von SS 2018?
Was wäre denn die grundlegende Annahme?
jemand ne Ahnung?
Der MR-Teil ist ja schon abgeleitet, aber der MC-Teil ja noch nicht, müssten eigentlich nicht beide Teile abgeleitet werden?
Der MC Teil ist schon abgeleitet. Alternativ könntest du auch die Kostenfunktion: C(Q)=(20Q^2)/3 aus Aufgabenteil (a) ableiten
Kann mir jemand erklären, wieso sich im GG ein Preis von 2 und nicht z.B. von 8 einpendelt?
Da die Unternehmen versuchen den Preis des anderen Unternehmens minimalst zu unterbieten um einen höheren Gewinn zu erzielen, unterbieten sie sich solange gegenseitig bis ein UN den Preis gleich seinen Grenzkosten setzten muss, dieses macht dann Nullgewinne. Da beide UN hier die gleiche Kostenfunktion haben erreichen sie gleichzeitig ihre Grenzkosten (=2) und beide machen Nullgewinne.
Kann mir vielleicht jemand sagen, welche Vorlesungsfolien nicht mehr dran kommen oder sind alle die im Kursraum sind relevant, also auch 13./14. Strategisches Verhalten und Dynamische Spiele/Wettbewerb?? Danke
Woher kommt dieser Teil?
View 1 more comment
aber ist die umgestellte nachfrage nich eigentlich p1 = 7 - q/2 ?
Man kommt auf 7-p1 wenn man für q 0 einsetzt und somit erhält man die senkrechte Länge der KR
wieso wird hier alles durch 3 geteilt?
Ist unnötig, kannst in demnFall halt besser rechnen, weil q^2=1. Wenn du es in den TR eingibst ist es egal.
Wir haben hier doch einmal 12 (p1) und einmal 14 (p2) Konsumenten. Dann würden doch insgesamt 26 Tarif 1 nachfragen und das ergebnis wäre dann 36:12=3, und das mal die Anzahl von 26 Kunden. Also 78. Weshalb ist es hier denn dann 72? plox help:(
Könnte mir jemand diese Ableitung erklären? insbesodere woher die letzten (-10) kommen.
Ist ein Fehler. Müsste -1 sein. Ist die nachdifferenzierung der Klammer.
Hallo Leute, Ich habe vor dieses Fach im SS 19 zu belegen, deswegen suche ich jetzt schon eine ordentliche Unterlage von GePo , natürlich zahle ich dafür. Ich danke vorab.  
Load more