Externe Unternehmensrechnung   

at Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Join course
1288
Discussion
Documents
Flashcards
Noten sind raus
View 4 more comments
Und nochmal
4 gewinnt
Weiß jemand wann die Ergebnisse kommen könnten?
Wie fandet ihr die Klausur? Jemand da bei dem es richtig gut lief? ?
View 3 more comments
7
Ich fand’s verhältnismäßig eigentlich voll ok. Zeit etwas knapp bemessen aber von der Aufgabenstellung her machbar
Das hier stimmt doch gar nicht oder? Müsste es nicht heißen: Bank an Warenverkauf 75450 Ust. 14335,50
Hier fehlen die Vorsteuer i.H.v 57 oder?
Eher die Umsatzsteuer in besagter Höhe, oder?
Gibt es ein oder mehrere Themen, die wir für die Klausur sicher nicht wissen müssen?
View 1 more comment
Schade ?
Ich denke digitale Abschreibung wird nicht drankommen.
Vielleicht etwas offtopic: Darf ich eine Prüfung beliebig oft wiederholen, wenn ich durchfalle bzw. nicht anwesend bin? Wiebist das bei Krankheit? Ich bin einmal durchgefallen (vor 2 Semestern) und bei der diesjährigen krank gewesen - muss ich sie nun auf Anhieb bestehen?
View 2 more comments
Denke mal du hast die Hürde geschafft, wenn das vor 2 Semestern war. Dann kannst du die Klausur so oft schreiben wie du willst
mit Hürde meint ihr die GOP? hab die bereits :)
Kann jemand, der die erste Klausur mitgeschrieben hat, kurz sagen was da dran kam? Wär super hilfreich, danke schon mal im voraus!
Müsste hier nicht auch 194.600 hinkommen?
No area was marked for this question
Bei Auf. 3c) muss 4*(2/12) Jahre hin
Nee, 4+(2/12), also insgesamt kommt man auf die 13680 indem man 57000/(4+2;12) rechnet
Sehe ich das richtig, dass "Insolvenzquote" und "Insolvenzausfallquote" zwei verschiedene Sachen sind? Oben bei den 30% Insolvenz haben wir die Forderung mal 0.7 gerechnet, also 1-Insolvenzquote. Hier aber rechnen wir die Forderung mal 0.8, also nicht 1-0.8=0.2 und der Unterschied in der Aufgabenstellung ist nur in dem Wort. Ist das ein Fehler oder muss man diese Wörter unterscheiden?
Sind zwei verschiedene Sachen
Wie viel Punkte braucht man zum Bestehen?
View 3 more comments
Wird das in der Nachklausur mit der Bestnote von der 1. Klausur ermittelt, oder ist das dann abhängig von der Bestnote in der Nachklausur?
Für jede Klausur gilt das nur für die Teilnehmer an der jeweiligen Klausur. Also wird das für jede Klausur separat gemacht, d.h. es wird für die Nachklausur anhand des Besten dieser Nachklausur ermittelt
Wäre jemand so nett und würde bitte die Klausur von diesem Jahr hochladen ?
Was denkt Ihr könnte besonders relevant sein?
View 3 more comments
Was kam denn in der ersten Klausur dran? :)
Zm,Gv,Rv, Lohnzettel, Abschreibungen und Rückstellungen kam auf jeden Fall dran .. gibt genug andere themen, die morgen drankommen können, aber natürlich kann auch nochmal das gleiche drankommen. also wie immer alles lernen und hoffen, dass der beste nicht die volle Punktzahl hat, damit man weniger als die Hälfte zum bestehen braucht
Mag jemand mit mir Aufgabe 1 aus der Klausur vergleichen? Also die Bewertung der Geschäftsvorfälle?
View 3 more comments
Wenn bei 2. keine Zinsen fällig werden, dann wird nur der ZM und das GV angesprochen?
Ich würde sogar sagen nur ZM, da das Darlehen ja zum GV gehört und sich die Zahlung der Rate quasi schon im GV "auflöst"
1. Wie ist denn eine planmäßige Abschreibung des Fuhrparks bezüglich RV, ZM und GV zu werten? 2. Wenn ein PKW bereits auf den Erinnerungswert abgeschrieben ist und für 1€ gegen Barzahlung verkauft wird, was ändert sich dann? Vielen Dank!
View 1 more comment
Vielen Dank erstmal. Zu 2. was bedeutet es denn genau auf den Erinnerungswert abzuschreiben? Für mich würde das über RBW bedeuten, oder?
Der Erinnerungseuro ist eine Art des RBW. Man könnte auch vollständig abschreiben, aber dadurch würde z.B. ein PKW nicht mehr in den Büchern stehen. Durch den Erinnerungseuro weiß auch der Buchhalter, dass der PKW noch vorhanden ist. Also der Erinnerungswert ist ein Erinnerungseuro. Es wird also abgeschrieben bis du quasi den RBW 0 hättest, dann wird jedoch 1€ stehengelassen.
Wieso wird hier nicht wieder das Konto 'Garantie-Rst' angesprochen? Und angenommen, der Letze Teil der Aufgabenstellung würde da nicht stehen, (der Teil, in dem die neue Garantiepflicht 280.000€ beträgt) wie würde dann der Buchungssatz lauten? Dann müsste ich ja noch den sonstigen betrieblichen Ertrag i.H.v. 350€ einbuchen, aber wie genau würde das funktioieren? Wenn wir die Vost nicht schon eingebucht hätte, wüsste ich wie das geht, aber das irritiert mich.
Rst für Gewl, 3750 an Bank 4048 Vost 646 an Ertrag aus 996 Aufl. d. Rst Wär das so richtig?
wo find ich die lohnsteuertabelle?
View 1 more comment
aber jetzt zum üben ist die auf wuecampus? danke
ja, 7. tutorium
Wann weiß ich ob ich Skontoertrag oder Skontoaufwand nehmen muss, bzw wann weiß ich ob ich Netto oder Bruttomethode anwenden muss?
View 4 more comments
achso hab gedacht sind zwei getrennte fragen .. aber kann man sich trotzdem mal merken ;) habs aus dem vorlesungsbegleitenden buch von döhring
Weiß ich nicht aber du hattest in der ersten Antwort nur von Rabatt und Bonus gesprochen und da sollte man das Skonto doch schon nochmal erwähnen. Im Prinzip ist es ja egal wie du die Methoden bei Bonus und Rabatt nennst bzw weißt welche es ist, da es eh nur die eine Möglichkeit gibt.
Wieso werden hier die sonst. Forderungen schon mit in die GuV gerechnet und erscheinen trotzdem nochmal im SBK? sorry falls ich grad hart auf dem schlauch steh :D
View 6 more comments
Ja richtig. und sonstige Forderungen im neuen GJ halt wieder einbuchen und bei Gelderhalt auflösen.
Du schließt ALLE Erfolgskonten also Ertrags und Aufwandskonten in die GuV ab. Und Bestandskonten (wie z.B. Forderungen) in das SBK ab. Der Unterschied sollte dir auf jeden Fall klar sein.
Müsste man nicht statt mit 5/12 zu multiplizieren, mit 5/6 mult.? Das Darlehen verzinst sich doch halbjährlich.
Du kannst gerne mit 2,5/6 multiplizieren. Aber du hast da nen Denkfehler drin. Ich kenn die Aufgabenstellung nicht aber Zinsen sind idR. p.a. angegeben, wann du die Zinsen bezahlst ist dafür egal. Wichtig ist 5 % p.a.-> 5 Monate -> 5/12 In der Aufgabenstellung wird vermutlich sowas stehen wie Das Darlehen verzinst sich halbjährlich jeweils am 01.06. und am 01.12. mit 5 % p.a. Aber schreib mir mal die Aufgabenstellung drunter falls ich falsch liege.
p.a heißt pro Jahr und du hast deine 5% aufs Jahr dann, also folgt 5 Restmonate --> 5/12 *5% Wenn du 5/6 rechnest müsstest du dann 2.5% nehmen --> 5/6 * 2.5%
Wieso wird hier keine Abschlussbuchung über das SBK durchgeführ (wie bei a.) Und wie würde man das Ertragskonto abschließen, wenn der Saldo 0 ist? Pachtertrag an GuV 0 ?
Aufgabenstellung bitte. Wenn eine Ertragskonto 0 ist brauchsts nicht abschließen, für was auch, ändert nichts an der GuV wenn du es nicht machst.
Die Abschluss und Anfangsbuchungen wurden denke ich nur beispielhaft bei 1. durchgeführt und dann bei den weiteren Aufgaben weggelassen, da es immer das Gleiche ist. Die andere Frage hat Dave ja schon richtig beantwortet
Hi, könnte mir mal jemand bitte die Steuerklassen definieren, also wann man welche braucht? VieLEn Dank :)
View 1 more comment
wo ist das?
Bei mir 8. Dokument
Hi, könnte mir jemand vielleicht die Aufgabenblätter per E-mail schicken? bin leider nur im vc-Kurs vom letzten Jahr drinnen und da wurden sie rausgenommen... Lösungen und Vorlesungsunterlagen habe ich schon. Wäre sehr dankbar! ba052@gmx.de
View 4 more comments
Habe es euch beiden geschickt.
Würde mich freuen, wenns mir auch jemand schickt:) bigteddy012@gmail.com
wie kommt man drauf ?
18.487,39 - 770,31 = 17.717,08
No area was marked for this question
Wie kommt man bei der Aufgabe 5 auf die 4 Prozent bei der Gewinnverteilung?
"Die Gewinnausschüttung einer OHG ist im § 121 Handelsgesetzbuch geregelt. Er schreibt vor, dass jeder Gesellschafter seine Einlage mit 4% verzinst bekommt, falls der Gewinn dafür nicht ausreichen sollte, muss ein entsprechend niedrigerer Zinssatz angesetzt werden. Sollte nach der Verteilung der 4% des Gewinn ein Überschuss bestehen, ist dieser nach Köpfen zu verteilen. Sollte ein Verlust im Geschäftsjahr entstanden sein, so ist dieser ebenfalls nach Köpfen unter den Gesellschaftern aufzuteilen. "
okay, vielen dank :)
Wir buchen doch als der Unternehmer, der die Ware einkauft und bekommen vom Lieferanten einen Preisnachlass gewährt. Handelt es sich somit nicht um ein 'Lieferantenskonto' und wir müssten einen 'Skontoertrag' verbuchen, statt dem Skontoaufwand? Achja, und wieso sehen die Vordrucke leicht anders aus, als im wuecampus, sind die vom letzen Jahr?
View 2 more comments
Aber man muss es so sehen, dass unsere Ausganssituation wie folgt aussieht: Die Waren haben bei der Nettomethode einen Wert von 2425€ und wenn wir sie zu spät zahlen, kommt ein Aufwand i.H.v 75€ dazu.
Wenn wir jetzt in dieser Situation Verkäufer wären, würden wir von unserem Käufer ja 2425 für die Waren erwarten. Zahlt er aber zu spät kommt Skonto dazu und wir erzielen damit einen Ertrag
Hallo :) Hat einer bei der Klausureinsicht Fotos von der Klausur gemacht? Konnte leider nicht hingehen... Danke schonmal im Voraus!
Woher weiß man, wann man keine Steuern buchen muss? Also zum Bespiel bei bezahlen einer Rechnung heißt es ja nur 'VLuL an Bank' oder bei zahlen von Lohn und Gehalt 'L+G-Aufwand an Bank'. Aber welche Regel steckt dahinter?
Wiesi unterscheidet man hier nicht in Lieferung und Bezahlung?(wie z.B. bei 7.)
Also ich hätte folgendermaßen gebucht: Bei Lieferung: erh. Anzahlung 2.200 an WarenVK 5.000 FLuL 3.322 an Ust 532 Bei Bezahlung: Bank an FLuL 3322
Weil die Verbuchung der Anzahlung bereits bei 8. erfolgt ist? Die Buchung in WV erfolgt erst bei der Lieferung. Da hier angenommen wird, dass der Kunde dann sofort per Überweisung zahlt wird keine Forderung eingebucht
wie komme ich jetzt dadurch auf September ?
Du kannst das über das Damnum berechnen. Dies beträgt 8250 8250- 2*825= 6600 (Jahre 2018+2017) 6600- 825*4/12 = 6325 ( Sept-Dez 2016)
Wieso wird hier die gesamte Forderung als EWB gewertet? Müsste man das nicht mit der Insolvenzausfallquote verrechnen (also 239,03)?
Nein. Bereits Einzrlwertberichtigte Forderungen werden vor der PWB vollständig abgezogen. Ansonsten würdest du deren "Wert" ja doppelt berichtigen.
Der tatsächliche Ausfall beträgt doch 75%, die 25% beziehen sich doch darauf, wie viel man tatsächlich erhalten hat.
Ja. Die Insolvenzquote beträgt 25% und die Insolvenzausfallquote somit 75%
wieso rechnet man hier mal 4/6?
View 1 more comment
DU meinst mit den 4 Monaten doch die Monate September - Dezember und damit ja eigentlich die alte (vergangene) Periode oder nicht ?
Es handelt sich nicht um ARAP! Die Zinserträge für die vier Monate Sept-Dez sind diesem GJ zuzuordnen, wurden aber noch nicht bezahlt, also entstehen sonstige Forderungen. Erst im neuen GJ erhalten wir die Zahlung, sodass die sonst Ford wegfallen, sowie die Zinserträge für die weiteren 2 Monate eingebucht werden müssen. Dies ergibt dann die Banküberweisung von 900 4/6 Monate Sept- Dez -> 600 2/6 Monate Jan-Feb -> 300
Wie kommt man auf diesen Betrag?
Nettowert der Maschine 84.030*0,2 (Abschreibungen geom.-degressiv für dieses Jahr) = 16.806 16.806* 7/12 (da nur 7 von 12 Monaten im Betrieb, also ab Juni) = 9803,5
Wieso wird hier das Konto 'Warenverkauf' angesprochen und nicht 'Umsatzerlös', wenn die Ware an den Endverbraucher verkauft wurde? Das ist dann doch ein Verkauf im Rahmen der üblichen Geschäftstätigkeit.
Warenverkauf -> Handelsbetriebe Umsatzerlöse -> Industriebetriebe Es geht also in beiden Fällen um den Verkauf eines Produktes. Entscheidend ist die Unternehmensart
Stehe gerade auf dem Schlauch, wieso wird dieser Betrag hier noch einmal gebucht?
so wie ich es verstanden habe werden die nicht noch einmal abgebucht sondern von der EBK wieder übernommen, also die offene verb. abbezahlt
ah, jetzt auch kapiert. Weil die Zinsen halbjährig berechnet werden ergibt sich daer Betrag aus den 3 Monaten des Vorjahres und den Zinsaufwendungen der 3 Monate im neuen Jahr
Wurden die Arbeitsblätter 12 und 13 nicht behandelt oder sind die einfach identisch zu denen aus dem letzten Jahr ?
Habe die Lösungen für die Aufgabenblätter 12 und 13 hochgeladen.
Ich habe auch noch 2 Dokumente mit hilfreichen Materialien hochgeladen.
müsste hier nicht 25805 stehen? (32256 - 6451)
Mit welchem Wert für die BBG ist jetzt zu rechnen, der von 2019 (4537,5€) oder 2018 (4425€)?
Mit dem von 2018
hier hat sich jemand verschrieben der wert ist niedriger wenn man in die Lohnsteuertabelle schaut
Das sind alte Lösungen ich glaube auch die SV-Beiträge stimmen nicht alle ;)
Die Rentenversicherung ist auf 9,3 % gesunken, der Rest der SV ist soweit ich weiß wie im Vorjahr.
Mit wie vielen Punkten hat man denn die 4.0 bekommen?
View 1 more comment
25
hab 24 und auch 4.0
Konnte die Vorlesung und Tuts dieses Semester nicht besuchen und wollte mal nachfragen ob der Prof. irgendwas relevantes zur Klausur gesagt hat oder ob dieses Jahr Themen bzw. Tuts ausgeschlossen wurden/werden?
View 1 more comment
Okay shit... Trotzdem danke
Die Klausur war extrem schwer machbar. Eher nicht wegen der Schwierigkeit der Aufgaben, sondern wegen Zeitmangel...
Ist die Beitragsbemessungsgrenze nicht bei 6.500€ und 4.425€? Oder täusche ich mich da?
View 6 more comments
6.500 und 4.425
Mit den neuen Werten habe ich Nettogehalt = 3.458,02€ raus. Stimmt das?
müsste das nicht mit 600 gerechnet werden?
ja, wird ein Fehler sein
das sind die vom letzten jahr muss man ab und zu aufpassen
Ist hier jemand, dem ich diese gebundenen Vorlesungsfolien abkaufen kann? :)
für wie viel?
hier müsste doch 700 stehen ?
Ja
Wieso nutzen wir hier "Aufwand für Büromaterial" und nicht BGA? Ich habe mir notiert, dass man bei Buchungen > 410€ BGA nutzt. Kann mir bitte jemand weiterhelfen?
Meines Wissens nach sind Aufwände für Büromaterial sowas wie Stifte, Blätter und anderes Verbrauchsmaterial. BGA sind Anschaffungen wie Computer, Schreibmaschinen, Büroeinrichtung etc.
Unsere Tutorin meinte zu BGA würde es erst ab 800€ zählen...
wo kommt der wert her ?
2569,02 /1,19*0,19
Load more