Einführung in die Volkswirtschaftslehre   

at Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Join course
1402
Discussion
Documents
Flashcards
Wieviele Punkte hat man zum bestehen gebraucht?
View 5 more comments
In der EVWL richtet sich das nicht nach dem Teilnehmer mit der höchsten Punktzahl, das ist aber glaub ich bei Statistik so, genau 😊
50% ist doch geil, das sind ja nur 30 Punkte! Ich dachte die ganze Zeit mit 40 Punkten hat man gerade so die 4.0 :D
Weiß jemand ob es einen Wiederholungstermin gibt oder die nächstmögliche Erfolgsüberprüfung erst wieder WS19 ist?
View 1 more comment
immer am Anfang des kommenden Semesters
Top, ich danke euch!
Weißt jmd. wie lange die Klausurkorrektur dauert? VWL
ich schätze 2 bis 3 wochen
Wie fandet ihr die Klausur?
View 2 more comments
klassische, da die Tarifverträge zu hoch waren
War geschenkt, easy 1,0
Was war das neue Y bei aufgabe 4 :) ?
1050
Wie kommen wir hier auf m=5?
Das ist der Multiplikator der in Teilaufgabe c) ausgerechnet wurde
Gleichung nach Y auflösen, dann nach I ableiten. Danach kannst du b=0,8 einsetzen. Dann kommt 5 raus.
t=0,2 steht eigentlich doch in der Angabe. Kann mir jemand erklären warum 0,8 genommen wird ? Hätte jetzt (1-0,2) hingeschrieben
Da ist anscheind ein Fehler in der Lösung, ich hab es einfach mit dem Taschenrechner überprüft und du kommst aufs richtige Ergebnis wenn du 0.8 mit 0.2 austauscht
wieso steigt hier y gleich mit der steigerung der investitionen? wir haben doch in der aufgabe davor den investitionsmultiplikator ausgerechnet. laut dem müsste y doch um 500 steigen wenn i um 100 steigt.
Denkt ihr das letzte aufgabenblatt kommt in der Klausur dran? Unsere Tutorin meinte dass die Professoren nicht wirklich wissen wie weit sie den Stoff durchbekommen und deshalb oft das letzte Kapitel weglassen? Hat da jemand Erfahrung wie das in Vwl ist?
Das kommt bestimmt dran, dass haben wir ja im tut durchgenommen
hm, gutes Argument...vielleicht lohnt sich ja das Risiko:D
No area was marked for this question
Aufgabe /b Unterstellen Sie nun, dass die Notenbank ihr Verhalten an folgender Zielfunktion ausrichtet: L = (Y(i) - YV)2, mit YV=1150. Welchen Zinssatz i wird sie wählen? ________ die Antwort lautet : L=(1/0,2*(250-5.i)-1150)^2 L= (100-25i)^2 dl/di=2.(100-25i)*(-25)=0 i=4 WIE haben sie das hier gerechnet, ich komme nicht darauf :( wäre sehr nett,wenn jmd. es mir erklären kann Danke im Voraus
Die L Funktion (L = Lostfunktion soweit ich weiß) aleiten und gleich Null setzen um das Minimum zu finden, also wir rechnen den Zinssatz aus bei dem die Notenbank den kleinsten Verlust macht. abgeleitet wird mit kettenregel.
Du kannst aber auch YV, in dem Fall 11500, in das gesamtwirtschaftlichd Gleichgewicht einsetzen, und nach i auflösen.
weißt jmd. wie man das lösen kann bitte ?
No area was marked for this question
Bei Ernie und Bert werden die KKV ja z.B -5/4 gerechnet, , aber wieso hat bei Aufgabe 2 dann A-Land die KKV bei Hosen? Denn da wäre die Rechnung ja auch 10/5=-2 und für MP3-Player 5/10=-0,5 welshalb nehme ich hier dann nicht die MP3 Player welche geringere KKV haben?
View 3 more comments
Der Unterschied ist, dass bei Ernie und Bert nicht angegeben ist, wie viel sie in einer bestimmten Zeit schaffen sondern wie lange sie für eine Einheit (m^2 ) brauchen, deswegen ist es "andersrum". Wenn du es danach umschreiben würdest, wie viel die beiden in einer Minute schaffen, würde dastehen: Ernie: 1/5m^2 Teppich und 1/4m^2 Wand, Bert: 1/15m^2 Teppich und 1/6m^2 Wand. Und dann ist es so wie bei der Hosen/MP3-Aufgabe :)
boahhh 😄 Danke für die gute Erklärung 😚. Jetzt hab ichs endlich kapiert ;)
Hast du noch eine Übersicht zu allen Formeln Jan? Wäre dir unheimlich dankbar.
Kann mir vielleicht jemand den optimalen Produktionsplan von der Probeklausur 1 nochmal erklären?
Kennt jemand hier die Antwort? Habs vergessen zu notieren🙈🙇🏼‍♀️
Y sinkt um 10 Millionen, da C(Y)=a+b*Y gilt, sinkt der Konsum C(Y) um weniger als 10 Millionen. Es wird ja immer ein Teil des Einkommens gespart (1-b).
No area was marked for this question
Stimmt 5c?
View 16 more comments
@jan das ist die richtige Lösung. Haben wir 1:1 im Tutorium gemacht
ok thx
Hat jemand eine Übersicht von den Lösungen der socrative umfragen?
Hat jemand die Lösung der Übungsklausur 1? War leider im Tutorium nicht da
Hat jemand noch Altklausuren von EVWL für Nebenfächler? Bzw weiß jemand ob in der Klausur nur Tutorium oder auch die Vorlesung abgefragt wird? :)
Hauptsächlich Tutorien und halt die ankreuzfragen aus der Vorlesung wahrscheinlich
Hätte eventuell noch jemand Klausuraufgaben? Die Probeklausuren sind ja doch eher Mikro als Makro bzw. beinhalten sie die letzten Kapitel garnicht.
No area was marked for this question
Kann mir hier bitte Jemand die Wohlfahrtseffekte erklären, ich verstehe nicht wie wir jeweils auf die Wohlafahrtsanalyse kamen. Wäre SUUUPER Lieb :)
No area was marked for this question
Ich komme ich bei Aufgabe 2 auf die aufgelöste Formel i*= (a+d+g)/.... Kann die mir mal bitte jemand auflösen und zeigen :)
Hab es mal aufgelöst
Vielen lieben Dank :)
Kann hier jemand den Graph absegnen? Konnte leider nicht ins Tutorium🤷🏼‍♀️🤦🏼‍♀️
Passt 👌🏻
Der Punkt den du Monopolpreis genannt hat, wird mit Cournot‘scher Punkt betitelt
was ist hierzu die Definition?
Wozu ?
wie bereitet ihr euch auf die Klausur vor? einfach alle Tutorien lernen oder auch die ganze Vorlesung?
tutorien
Die Klausur ist sehr Tutorien lastig, evtl nochmal die Vorlesung durchgehen. Wichtige Def‘s lernen, damit du oft Erklärungen zu deinen Rechnungen liefern kannst
wieso ist hier die Formel y=200+0,688 und nicht 128+0,8y?
Wo meinst du denn?
mal ne allgemeine Frage, darf man noch die Schreibweise für die Ableitung: f'(x) bzw. 2. Ableitung f''(x) usw. verwenden? bzw. wird diese in der Klausur akzeptiert?
So weit ich weiß ja, die Korrektur ist da sehr frei, solange immer die Ansätze dort stehen, was du gerade tust
warum nimmt man die umgestellte Gleichung von w/p=25-1/4 N und nicht dis Ausgangsformel 100-4w/p um 16 einzusetzen?
Soweit ich weiß müsste es heißen w/p(16)= 25 - 1/4 + 16 = 21 und nicht N^n(16)
Karteikarten zu den wichtigen Begriffen aus dem Tutorium sind hochgeladen.
Du rettest mir die Klausur! :D danke
Huhu, kann jemand von euch bei Aufgabenblatt 7 die Wohlfahrtseffekte plausibel erklären? Also wie man darauf kommt, iwie verstehe ich das noch nicht 🙈 Danke schon einmal :)
Hat jemand die Lösungen für die "Übungsklausur 1 - 7.-11.01"? Danke im Voraus! :*
Das wäre echt cool, wenn sie jemand hat.
Wieso wird das Diagramm ohne Konkrete werte dargestellt? Das ist dann doch nicht die Lösung für Aufgabe 1a ?
wieso ist der Höchstpreis hier 13 ?
Der Höchstpreis muss frei gewählt werden zwischen 10 und 25€, nur nicht 16€. Du kannst auch z.B 15€ wählen, dann entsprechend einzeichnen in das Diagramm, KR, PR und Wohlfahrtsverlust darstellen.
Höchstpreis zwi. 10/15 frei Wahl
was ist m
m steht für den Multiplikator :)
wie berechnet man den Wohlfahrtsverlust bzw. wie ist die Formel?
Der Wohlfahrtsverlust wird graphisch durch die blau schraffierte Fläche dargestellt. Die Formel ist die ganz gewöhnliche Formel zur Flächenberechnung eines Dreiecks. A = 1/2 * a * b
Könnte jemand noch das letze Tutorium hochladen?
View 4 more comments
Ahja und wenn euch Fehler auffallen bitte sagen. Mir is gerade aufgefallen, dass ich beim 10. Blatt bei der 1c das sinkt und steigt vertauscht hab.. und bei der 2b ist natürlich nicht s neu 0,625 sondern b neu
Hier noch zur 2c beim 10. Blatt die Zeichnung
Hat jemand die Lösung zu der ersten Probeklausur und mag diese hochladen? Das wäre super nett.
Wieso gehe ich hier in die Nachfragefunktion ? Ich dachte die Menge geht vom Anbieter aus und in die Nachfragefunktion würde ich gehen wenn die Aufgabe wäre: Wie hoch ist die Nachfrage bei einem Preis von 35€ ?
Gefragt ist ja nach der neuen Gleichgweichtsmenge und die ergibt sich, wenn Angebot und Nachfrage gleich sind. Wenn jetzt aber ein Mindestpreis von 35 festgesetzt wird, wird logischerweise weniger nachgefragt und deshalb auch weniger abgesetzt. Diese Menge wird durch die Nachfrager bestimmt, denn auch wenn zu diesem höheren Preis mehr angeboten wird, wird trotzdem nicht mehr gekauft. Die abgesetzte Menge bestimmt also der Nachfrager. Deshalb musst du auf die Nachfragefunktion schauen.
Macht Sinn danke :*
hat jmd einen tipp wo das mit Multiplikatoren gut erklärt wird ?
naja ist ja eigentlich leicht selbst herzuleiten. um den multiplikator zu bestimmen bildest du die Ableitung und die Ableitung entspricht ja der Steigung.
wie kommt man auf 0,5?
Bei vollkommenem Wettbewerb gilt GK=P, also dein Preis entspricht deinen Grenzkosten. Und auf deine Grenzkosten kommst du, indem du deine Kostenfunktion einmal nach x ableitest.
Du sollst in der Aufgabe für einen vollkommenen Wettbewerb werben, und dabei gilt Preis (Grenzerlös) = Grenzkosten, und die Grenzkosten pro Eiskugel beträgt 0,50€
No area was marked for this question
Weißt jmd. die Lösung für die Aufgabe 3 Kotrollfrage Danke :)
Antworten sind a und b
wie kommt man hier auf die 0,688?
View 2 more comments
Die Formel hat meine Tutorin aufgeschrieben.
Die 0,688 werden durch 0,8x(1-0,14) berechnet.
Wie ist der Rechenweg dazu? Danke!
Also y= 200+0,8y+100-5*6 0,2y= 270 Y=1350 Y=200+0,8y+100-5*4 0,2y= 280 Y= 1400
Erhöhung und einmal Senkung (des Zines : 5 ) um eine Einheit
wo ist die (-) hier ?
No area was marked for this question
wie kommt man bei w/p =25-1/4N auf die 25?
25 ist der Schnittpunkt von der Nachfragekurve mit der y Achse, wenn du also für die Nachfrage gleich Null einsetzt, kommst du auf 25 - 1/4 × 0 = 25 0 wäre also die Nachfrage nach Arbeit bei einem Reallohn w/p von 25.
Danke schön!
hat der peter eigentlich irgendetwas vom stoff ausgeschlossen ?
No area was marked for this question
Hat jemand die Lösung für die ganze Aufgabe 3?
View 4 more comments
von den Funktionsgleichjngdn am besten, komme nicht drauf
brauchst du die Lösungen noch?
Könnte bitte jemand die aktuellen Tutorien hochladen?
warum haben wir hier nicht T*Y bitte ?
T =Y*t, davor war das kleine t, darin liegt der Unterschied
Load more
62 documents in this course
+ 3
1
1211
Description
Winter 2014/15
Prof. Dr. Peter Bofinger
Exams
+ 2
1
997
Description
Winter 2013/14
Bofinger
Exams
+ 31
0
955
Winter 2016/17
Prof. Dr. Bofinger
Summaries
+ 4
1
943
Description
Winter 2014/15
Bofinger
Exams
+ 7
0
689
Description
Winter 2013/14
Bofinger
Summaries
+ 6
0
563
Winter 2015/16
Bofinger
Lectures
+ 3
1
540
Description
Winter 2013/14
Bofinger
Assignments
+ 4
0
521
Description
Winter 2013/14
Bofinger
Assignments
+ 5
0
510
Description
Winter 2013/14
Bofinger
Assignments
- 2
0
495
Winter 2014/15
Bofinger
Summaries
+ 4
0
483
Description
Winter 2013/14
Bofinger
Assignments
+ 5
0
461
Description
Winter 2013/14
Bofinger
Assignments
+ 6
0
458
Description
Winter 2013/14
Bofinger
Assignments
+ 2
0
457
Description
Winter 2013/14
Bofinger
Assignments
+ 3
1
449
Description
Winter 2013/14
Bofinger
Assignments
Description
Summer 2007
Prof.Dr.Peter Bofinger
Exams
+ 3
0
441
Description
Winter 2013/14
Bofinger
Assignments
+ 2
0
427
Description
Winter 2013/14
Bofinger
Assignments
+ 2
0
421
Description
Winter 2013/14
Bofinger
Assignments
+ 4
0
413
Description
Winter 2013/14
Bofinger
Assignments
+ 6
0
328
Winter 2014/15
Bofinger
Summaries
Winter 2014/15
Prof. Dr. Peter Bofinger
Summaries
+ 3
0
313
Description
Winter 2016/17
Bofinger
Summaries
+ 1
0
301
Description
Winter 2013/14
Bofinger
Summaries
+ 1
6
266
Description
Winter 2018/19
Prof. Bofinger
Assignments
+ 3
4
257
Description
Winter 2018/19
Prof. Bofinger
Assignments
+ 3
4
247
Description
Winter 2018/19
Prof. Bofinger
Assignments
+ 3
3
241
Description
Winter 2018/19
Prof. Bofinger
Assignments
Winter 2014/15
Prof. Dr. Peter Bofinger
Summaries
Winter 2014/15
Prof. Dr. Peter Bofinger
Summaries
+ 2
1
231
Description
Winter 2018/19
Prof. Bofinger
Assignments
+ 1
4
228
Description
Winter 2018/19
Prof. Bofinger
Assignments
+ 2
2
218
Description
Winter 2018/19
Prof. Bofinger
Lectures
+ 1
3
218
Description
Winter 2018/19
Prof. Bofinger
Assignments
Winter 2014/15
Prof. Dr. Peter Bofinger
Summaries
+ 1
2
200
Description
Winter 2018/19
Prof. Bofinger
Assignments
Winter 2014/15
Prof. Dr. Peter Bofinger
Summaries
Winter 2014/15
Prof. Dr. Peter Bofinger
Summaries
Winter 2014/15
Prof. Dr. Peter Bofinger
Summaries
Winter 2014/15
Prof. Dr. Peter Bofinger
Summaries
+ 1
2
151
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 1
0
148
Description
Winter 2016/17
Bofinger
Summaries
+ 1
0
144
Winter 2016/17
Bofinger
Assignments
+ 2
0
128
Description
Winter 2018/19
Prof. Bofinger
Summaries
0
1
122
Description
Winter 2018/19
Professor Bofinger
Assignments
0
0
119
Description
Winter 2018/19
-
Summaries
+ 1
0
118
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 1
0
115
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
0
0
109
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 1
0
108
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
- 1
0
106
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 1
1
101
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 1
0
101
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 1
0
92
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 1
0
90
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
0
0
87
Winter 2016/17
Bofinger
Assignments
+ 1
0
84
Description
Winter 2018/19
Bofinger
Lectures
+ 1
0
78
Winter 2016/17
Bofinger
Assignments
0
0
72
Description
Winter 2017/18
-
Summaries
0
0
64
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 1
1
55
Description
Winter 2018/19
Bofinger
Exams
Description
Winter 2018/19
Bofinger
Exams
2 flashcard sets in this course