Einführung in die Volkswirtschaftslehre   

at Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Join course
1240
Discussion
Documents
Flashcards
Noten sind raus!
View 1 more comment
Ich war mir sehr sicher, dass ich durchfalle. Habs irgendwie mit ner 3.7 geschafft 😃
Hab ne 1,7
Erinnert sich noch jemand ob bei Aufgabe 1, also dem Ankreuzteil es hieß, dass der gestiegene Gini-Koeffizient Ausdruckt dafür ist, dass die Einkommensungleichheit GESUNKEN oder GESTIEGEN ist?
gestiegen
Bis wann erfährt man die Note?
View 4 more comments
War sie dieses Mal schwerer als die letzte?
ja
Wie war die Nachholklausur?
hat sich jemand gemerkt wie viele Punkte es insgesamt gab bzw. die jeweilige Punktzahl pro Aufgabe?
gesm. 60 12 16 16 16 Ich glaube so
welche formeln habt ihr auswendig gelernt? ?
Fast alle ?
Alle
hat jmd. vlt. VWL alte klausuren :(
View 5 more comments
Danke Sascha ? viel Erfolg für morgen
Dir auch :D
Hat jm Vermutungen, was morgen drankommen könnte? 4 quadrantenschema fällt ja wahrscheinlich schonmal weg, Aktienmarkt auch, Monopol kam auch dran, wenn ich mich richtig erinnere...
View 4 more comments
Ja das ist auch aber bitte soll nicht so kompliziert da bei Makro habe immer noch Probleme ??
Ich hoffe auch auf Transformationskurve und Umweltpolitik... und wenig Makro ??
Warum steht hier "sinkt"? Der Preis liegt doch bei 600,- Ich verstehe diese Formulierung nicht. Ein Fehler?
Ich glaube einen Fehler Es ist eig. umgekehrt von 600 auf 500€ ?
erinnert sich vlt. jmd. an die Lösung hier Aufgabe 4 bei Makroökonomie die VB war 1800 und Ergbnis 1050
naja du musst erstmal schauen das Y^a = Y^n ist und dann kannst du siehst du ja das die different von Y 750 ist vorher 1050 jz 1800 somit muss der Staat die Ausgaben um 750 erhöhen und aber auch die Steuern erhöhen um das Budgetsaldo = 0 zu halten und kannst noch das Haavelvo-Theorem erklären
Danke sehr ?
Mich hat schon immer eigentlich interessiert wie viele Punkte man in etwa erreichen muss um zu bestehen. Die Hälfte oder eher 2/3?
die Hälfte
Danke
Müssen wir für die Klausur Herleitung können, oder reicht es, wenn man die Formeln kennt und Umformungen etc. beherrscht?
Wenn man sich die Übungsklausuren anschaut, dann die Formeln und deren Anwendung beherrschen. Das wurde im Tutorium auch betont. Es wird wird eher nach Definitionen einzelner Begriffe wie "Was ist der externe positive Effekt" und ähnliches gefragt, die im Zusammenhang einer Aufgabe erläutert werden sollen.
Danke dir?
weißt jmd. wie man das lösen kann bitte ? kann leider nicht mehr als y=35+0,5y+20-2i 0,5y=55-2i 110-4i ????
View 4 more comments
ja ist ziemlich das gleiche aber halt viel längerer Rechenweg
Hey Leute, welche Taschenrechner sind denn nun genau erlaubt? Habe einen Casio fx 86 De ausgeliehen, soll angebliich nicht-programmierbar sein.
nur keine programmier Taschenrechner sein
Werden die Nachholklausuren bei VWL eher leichter oder schwerer?
View 6 more comments
Welche Themen kamen denn in der ersten Klausur dran? Konnte die nicht mitschreiben. Wär super, wenn das jemand kurz schreiben könnte!
Also Aufgabe 2 war Aktienmarkt musste mal halt eine Tabelle erstellen und schauen wer wo wie viel bietet Aufgabe 3 war Arbeitsmarkt mit Nachfrage und Angebotskurve und mit den Löhnen was anfangen Aufgabe 4 war Makroökonomie mit keynesianische AL
weißt jmd. wann nehmen wir für die Staatsausgabenmultiplikator 1/1-b und 1/1-b(1-t) oder ist es so Steuer -b/1-b Inves. 1/1-b staats. 1/1-b(1-t) ?danke für die weiterhelfen :)
Ist die Nachholklausur ähnlich zur vorherigen Klausur oder werden da komplett andere dinge abgefragt??
Das wäre ja unfair denen gegenüber, die die Klausur zum ersten Termin geschrieben haben. Ihr werdet natürlich eine eigene Klausur erhalten die sich zu der im 1. Versuch unterscheiden wird. Viel Erfolg.
Hat zufällig noch jemand alte Klausuren aus den letzen Jahren und könnte sie mir schicken?
View 3 more comments
Hat sich hier schon was ergeben, oder...?
ne leider nicht
Hat jemand die Lösung zur 1. Übungsklausur und könnte die vielleicht hochladen? Wäre sehr hilfreich und nett :-)
No area was marked for this question
Woher weiß man bei der 6b dass man in die Nachfragefunktion einsetzen muss und nicht in die Angebotsfunktion?
View 1 more comment
Dann kommt aber ein anderes ergebnis heraus
ja, Sorry :D also weil wir hier einen Mindestpreis P einführen und möchten dafür die neue Mange X bestimmen (die Nachfrage )
Die Konsumentenrente und die Produzentenrente müssen sich doch nicht immer entsprechen, oder? Ich meine, dass wegen z. B. unterschiedlicher Steigung der Angebotskurve oder der Nachfragekurve das PR/KR-Dreieck nicht gleichschenklig ausfallen muss. Wenn ich falsch liege, bitte unbedingt korrigieren!
View 2 more comments
Was ich mir zu den OK geschrieben habe: 1. Auch bezeichnet als Alternativkosten oder Verzichtkosten 2. OK beschreiben den Wert der erstbesten Alternative für z. B. die Produktion eines Gutes 3. Es handelt sich dabei um entgangene Erlöse/ entgangenen Nutzen, die entstehen/der entsteht, wenn vorhandene Möglichkeiten nicht genutzt werden (es sind keine Kosten im Sinne der Kosten- und Leistungsgechnung damit gemeint, sondern ein Konzept zur Quantifizierung des Nutzens einer entgangenen Alternative). Bsp.: Man produziert mehr von einem Gut, wenn die Produktion eines anderen Gutes eingeschränkt wird. Berechnung der KKV (Bsp. entnommen aus dem Übungsbuch "Grundzüge der VWL", S. 21) Es sei Folgendes gegeben: Ernie braucht um einen m² Teppich zu verlegen 10 min/ Wand m² 5min. Bert braucht für Teppich 15 min und die Wand 6 min. Die Arbeitszeit beträgt 9 Stunden (540 Minunten). Also: Ernie Bert Teppich 10 15 Wand 5 6 Daraus folgt, dass Ernie die absoluten KV hat, weil er überall schneller ist. Dann stelle ich Funktionenn auf für beide Personen und für beide Tätigkeiten: Ernie Ausgangsfkt.: 540= 10xTeppich+5xWand => T=54-0,5xWand W=108-2xTeppich Bert Ausgangsfkt.: 540= 15xTeppich+6xWand => T=36-0,4xWand W=90-2,5xTeppich Oder alternativ: Ernie: Teppich=10/5=2 Wand=5/10=0,5 Bert: Teppich= 15/6=2,5 Wand=6/15=0,4 (hier ist aber die Zeit nicht berücksichtigt und wie viel die Personen von den Gütern produzieren können, daher lieber gleich die Funktionen aufstellen) Daraus folgt diese Matrix: Ernie Bert Teppich 2 2,5 Wand 0,5 0,4 So kannst du sehen, dass Ernie sich auf Teppiche konzentrieren soll und Bert auf die Wände. Der Aufwand für diese Tätigkeiten ist bei den Personen am geringsten. Bzw. wenn Ernie 1m² an Teppich verlegt, so hätte er in derselben Zeit 2m² Wand verlegen können (umgekehrt 1m² Wand verlegen würden ihn 0,5m² Teppich kosten). Für Bert gilt: 1m² Teppich kosten ihn 0,4m² Wand (1m² Wand kostet 2,5m² Teppich)
Vielen Dank :)
Hallo Zusammen, ich schreibe zur Zeit meine Bachelorarbeit und brauche noch Teilnehmer für eine Umfrage. Es geht darum zu verstehen, wann man bereit ist bestimmte Informationen über sich am Point of Sale eher bereit ist preiszugeben. Es wäre super lieb wenn ihr daran Teilnehmen könntet:) hier der Link https://www.unipark.de/uc/LfM/4f7a/ Vielen Dank !
Kann mir jemand mal bitte die Opportunitätskosten erklären? Also genauer gesagt, wie berechnet man die Opportunitätskosten und wie findet man dadurch die komparativen Kostenvorteile heraus? Vielen Dank :)
Moin. Kann sich jemand noch an die Fragen bzw. Aufgaben erinnern? Hatte eigl. geplant die zu merken aber naja. Die Schreibaufgabe war doch: Diskutieren Sie Fiskal- und Geldpolitik (...); Cupcake Aufgabe ausm Tutorium; wisst ihr noch was da so kam?
Warum sind die Werte hier nicht 180 und 230 die Formel lautet doch (a+I+G)?
Kann mir jemand sagen ob und falls ja wie sich die Nebenfächler EVWL Prüfungen von der normalen EVWL Prüfung unterscheidet? Genau das gleiche vielleicht auch noch für Makro und EBWL :)
EVWL nur in der Tatsache, dass man von 5 Aufgaben nur 4 bearbeiten muss bzw. eine streichen kann. Meiner Meinung nach total unsinnig aber sei's drum.
weißt jmd. wie sind wir hier auf gekommen bitte
View 12 more comments
Hey, kann ich mich auch anschließen :D
Ja gerne , meine E-Mail ist oben schrieb mir bitte wann du kommen kannst :) @Sema
Hi ?? hat jmd. vlt. die Lösung von (a=C) ? Danke im Voraus
t=0,2 steht eigentlich doch in der Angabe. Kann mir jemand erklären warum 0,8 genommen wird ? Hätte jetzt (1-0,2) hingeschrieben
Da ist anscheind ein Fehler in der Lösung, ich hab es einfach mit dem Taschenrechner überprüft und du kommst aufs richtige Ergebnis wenn du 0.8 mit 0.2 austauscht
doofe Frage bei 2b, den Erträgen und Kosten,rechnen wir dort mit 1/2, weil zwei Parteien(Betreiber und Landwirt) oder woher kommen die plötzlich?:D
Hat jemand das 10. Tutorium und wäre so nett es hier hochzuladen ? Vielen Dank schonmal
Könnt ihr mir sagen, ob die (Nach-)Klausur genauso aufgebaut ist, wie die Übungsklausuren? Also Aussagenbewertung + Aufgaben zum selber rechnen jeweils zu Mikro und Makro? Jemand vielleicht dabei, der weiß, ob die Nachklausur viel schwerer ist als die erste, oder ob es vom Niveau her ähnlich ist? Lg, Danke =)
Wie lief die Klausur bei euch?
noten sind raus :)
View 2 more comments
das dauert immer ein wenig :)
War bei mir auch so, jetzt ist sie mit im Schnitt :)
An die Evwl Nebenfächler: Steht bei euch auch seit Freitag auf wuestudy „Eingabe läuft“? Und weiss jemand ob das normal ist dass noch nichts eingetragen wurde oder muss ich mir da Sorgen machen dass was schief gelaufen ist? ?
View 1 more comment
Bei mir steht such noch keine Note. Musst noch bisschen warten
Jetzt steht sie bei mir auch drin, hatte den prof gestern gefragt er meinte die Probleme kamen von der Softwareumstellung
hat jmd. eine zusammenfassung von Multiplikatoren ? kann sie bitte hier hochladen :( wäre super nett , danke im Voraus!
Was verstehst du denn daran nicht? :)
Weiß jemand ob es einen Wiederholungstermin gibt oder die nächstmögliche Erfolgsüberprüfung erst wieder WS19 ist?
View 1 more comment
immer am Anfang des kommenden Semesters
Top, ich danke euch!
wie sind wir auf 30 hier gekommen bitte ? danke :)
Du musst x=30 in die Angebotsfunktion einsetzen
Wieviele Punkte hat man zum bestehen gebraucht?
View 5 more comments
In der EVWL richtet sich das nicht nach dem Teilnehmer mit der höchsten Punktzahl, das ist aber glaub ich bei Statistik so, genau ?
50% ist doch geil, das sind ja nur 30 Punkte! Ich dachte die ganze Zeit mit 40 Punkten hat man gerade so die 4.0 :D
Weißt jmd. wie lange die Klausurkorrektur dauert? VWL
ich schätze 2 bis 3 wochen
Wie fandet ihr die Klausur?
View 2 more comments
klassische, da die Tarifverträge zu hoch waren
War geschenkt, easy 1,0
Was war das neue Y bei aufgabe 4 :) ?
1050
Wie kommen wir hier auf m=5?
Das ist der Multiplikator der in Teilaufgabe c) ausgerechnet wurde
Gleichung nach Y auflösen, dann nach I ableiten. Danach kannst du b=0,8 einsetzen. Dann kommt 5 raus.
wieso steigt hier y gleich mit der steigerung der investitionen? wir haben doch in der aufgabe davor den investitionsmultiplikator ausgerechnet. laut dem müsste y doch um 500 steigen wenn i um 100 steigt.
Denkt ihr das letzte aufgabenblatt kommt in der Klausur dran? Unsere Tutorin meinte dass die Professoren nicht wirklich wissen wie weit sie den Stoff durchbekommen und deshalb oft das letzte Kapitel weglassen? Hat da jemand Erfahrung wie das in Vwl ist?
Das kommt bestimmt dran, dass haben wir ja im tut durchgenommen
hm, gutes Argument...vielleicht lohnt sich ja das Risiko:D
No area was marked for this question
Aufgabe /b Unterstellen Sie nun, dass die Notenbank ihr Verhalten an folgender Zielfunktion ausrichtet: L = (Y(i) - YV)2, mit YV=1150. Welchen Zinssatz i wird sie wählen? ________ die Antwort lautet : L=(1/0,2*(250-5.i)-1150)^2 L= (100-25i)^2 dl/di=2.(100-25i)*(-25)=0 i=4 WIE haben sie das hier gerechnet, ich komme nicht darauf :( wäre sehr nett,wenn jmd. es mir erklären kann Danke im Voraus
Die L Funktion (L = Lostfunktion soweit ich weiß) aleiten und gleich Null setzen um das Minimum zu finden, also wir rechnen den Zinssatz aus bei dem die Notenbank den kleinsten Verlust macht. abgeleitet wird mit kettenregel.
Du kannst aber auch YV, in dem Fall 11500, in das gesamtwirtschaftlichd Gleichgewicht einsetzen, und nach i auflösen.
No area was marked for this question
Bei Ernie und Bert werden die KKV ja z.B -5/4 gerechnet, , aber wieso hat bei Aufgabe 2 dann A-Land die KKV bei Hosen? Denn da wäre die Rechnung ja auch 10/5=-2 und für MP3-Player 5/10=-0,5 welshalb nehme ich hier dann nicht die MP3 Player welche geringere KKV haben?
View 3 more comments
Der Unterschied ist, dass bei Ernie und Bert nicht angegeben ist, wie viel sie in einer bestimmten Zeit schaffen sondern wie lange sie für eine Einheit (m^2 ) brauchen, deswegen ist es "andersrum". Wenn du es danach umschreiben würdest, wie viel die beiden in einer Minute schaffen, würde dastehen: Ernie: 1/5m^2 Teppich und 1/4m^2 Wand, Bert: 1/15m^2 Teppich und 1/6m^2 Wand. Und dann ist es so wie bei der Hosen/MP3-Aufgabe :)
boahhh ? Danke für die gute Erklärung ?. Jetzt hab ichs endlich kapiert ;)
Hast du noch eine Übersicht zu allen Formeln Jan? Wäre dir unheimlich dankbar.
Kann mir vielleicht jemand den optimalen Produktionsplan von der Probeklausur 1 nochmal erklären?
Kennt jemand hier die Antwort? Habs vergessen zu notieren???‍♀️
Y sinkt um 10 Millionen, da C(Y)=a+b*Y gilt, sinkt der Konsum C(Y) um weniger als 10 Millionen. Es wird ja immer ein Teil des Einkommens gespart (1-b).
Load more