Management

at Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

Join course
1666
Next exam
FEB 18
Discussion
Documents
Flashcards
Peace out guys, die Menschenmasse war schon wieder abnormal vor HZ 15 - hoffe jemand kann das Mentorium danach mal hochladen 🙏🏽
View 3 more comments
Mhmm alternativ könnt ich euch Freitags zur selben Zeit den HZ 10 anbieten. Er misst 139 Leute, also genau 39 Leute mehr als in HZ 15. Falls der immer noch nicht ausreicht, steht Freitags 12 - 14 auch der HZ 5 zur Verfügung. Er misst 262 Leute, also genau 162 Leute mehr im HZ 15. Könnt ihr ja mal den Lehrstuhl fragen, ob sie den buchen können. Ich meine, ist ja ärgerlich. Im HZ 15 sitzen die Leute auf den Boden und währendessen stehen HZ 10 und er wesentlich größere HZ 5 völlig leer.
HZ 5 ist Freitags 12 - 14 Uhr immer frei.
Kann mir jemand das mit dem kritischen Zins erklären habe es nicht gecheckt in der Vl. Wäre echt sehr dankbar
View 1 more comment
Wenn der Wert auf der rechten Seite der Ungleichung kleiner als der kritische Zins ist, ist es für das Unternehmen besser, von der Kooperation abzuweichen und den kurzfristigen Gewinn zu kassieren. Das ist aus dem Grund so, da die zukünftigen Gewinne (die bei der Kooperation höher sind) immer abgezinst/diskontiert werden. Je höher also der Zins ist, desto unprofitabler wird es, zu kooperieren.
Dankeeeeeee:))
Die Nr.4 im Mentorin bereitet mir irgendwie Kopfschmerzen weil da lauter Wörter stehen die ich noch nie gehört habe... wie kann man am besten für diese MC-Fragen lernen? Steht das im Skript oder sollte man dazu in die VL gehen?
Wie lernt man am besten für Management ?
View 3 more comments
Anonymer Asiate ist uns da wohl allen meilenweit voraus
@Explosion ja, aber die Themen dürften trotzdem ähnlich/gleich geblieben sein oder
könnte jemand das 2. Mentorium hochladen? dankö
View 1 more comment
Hab, das Aufgabenblatt ist zwar etwas pixelig aber das hat man ja eh
dankeschön
woran erkennt man ob man sich im Preis oder in Mengenwettbewerb befindet?
View 3 more comments
In der Realität werden Märkte meist anhand von Knappheit bestimmt. Wenn du dich also auf dem Arbeitsmarkt fragst, ob der Markt an Busfahrern eher mengen- oder preisgetrieben ist, würde ich dich fragen, welche der Komponenten Geld oder Menge "rarer" ist. In diesem Falle wohl grundsätzlich ein Preiswettbewerb, da eine Knappheit an Busfahrern schnell ausgeglichen werden kann.
Diese Konzepte sind eher theoretischer Natur und haben mit der Realität wenig zu tun
Jo-Jo ist morgen Übung oder VL?
View 2 more comments
Also eher nicht hingehen?
Hahahahahaha ka musst du entscheiden
hi, kann mir jemand sagen wie er auf 3B kommt ? Das ist Teil der Aufgabe 1a Übung 2
Du löst nach q1 auf, deshalb rechnest du +1/2q1. Bekommst dann 3/2q1= A-C/2B und teilst dann durch 3/2 um q1 alleine stehen zu haben.
Besucht ihr noch die Vorlesung in Management?
wo soll man sonst seinen Schlaf bekommen
kann mir jemand das 2. erklären? Also Firma 1 (hoch,niedrig)
Wenn F1 sich für Niedrig entscheidet, wird F2 Hoch wählen. Wählt F1 zuerst Hoch, dann würde F2 wiederum Niedrig wählen. Da der Pay-off für F1 bei ersterer Strategie kleiner ist als bei der zweiten Option ( 2 < 3) werden sie sich für Hoch entscheiden.
Bei welchem Kapitel sind wir aktuell in Management in der VL?
4.
Hat jemand eine Email Adresse vom Prof?
View 2 more comments
Hackordnung: Erst Mentoren anschreiben, dann Übungsleiter, dann andere wissenschaftliche Mitarbeiter und ganz zum Schluss, erst wenn wirklich alle Stricke reißen, freundlich und zurückhaltend den Professor. Und du tust gut daran, kleine Brötchen zu backen...
ok
No area was marked for this question
Kann jemand das erklären 🙏🙏 ?
View 1 more comment
Wenn du sowas hast, führt du eine Rückwärtsinduktion durch. D.h du guckst dir an, wie Boeing sich entscheiden würde, gegeben den Entscheidung vom US-Markt Eintritt. (Dies ist durch die grüne Markierung dargestellt. Falls sich also Airbus dazu entscheidet, in den US Markt einzutreten, ist klar, dass Boeing nicht kämpfen wird, da für diese Entscheidung der Payoff für Boeing höher ist (Vergleiche jeweils die zweite Stelle bei den Ergebnissen in der Klammer: also hier -2 oder 3). Deshalb markiert man auch erstmal diesen Pfad. Falls Airbus nun eben nicht in den US Markt eintreten möchte, wird Boeing ebenfalls wie vorher reagieren, da ihr Payoff (Die Zahlen in den Klammern) höher bei "nicht kämpfen" ist. Es wird also wieder markiert. Jetzt stellt sich die Frage, wie sich das nun alles ausspielt. Airbus ist natürlich nicht dumm und weiß genau wie wir, dass sich Boeing auf jeden Fall immer für "nicht kämpfen" entscheiden wird, egal für was Airbus sich entscheiden wird. Nun guckt Airbus lediglich, für welchen Pfad sie mehr Payoff kriegen. Das können sie voraussehen, da wie gesagt Airbus weiß wie Boeing sich in den zwei Fällen entscheiden wird. Und siehe da, für den Pfad "US Markt Eintritt" werden Sie mehr Payoff kriegen (Vergleiche 2 und 0, jeweils die erste Stelle bei den Ergebnissen in den Klammern). Nun wird also dieser Pfad auch markiert und es ist visuell dargestellt, wie dieses Spiel enden wird. Als ein Teilspiel wird das Endergebnis des Pfads und die Entscheidungen, die der zweite Spieler noch gemacht hätte gezählt. Also gibt es zwei.Hätte ich so gedacht, da es aber anscheinend 3 gibt, überlasse ich das erklären hierfür jmd anderem:D
Vielen Dank ☺️☺️
wie weit sind wir in der VL? :)
Ende 1.2.2. Vorteile strategischer Verpflichtung
Unszwar gibt's ja auf dem Videoportal von der Goethe Uni alte Aufzeichnungen von der BMGT-Vorlesung SS 2016. Meint ihr, die kann man sich als Subsitut ansehen, wenn man Donnerstags um 8 Uhr eine parallele Veranstaltung hat? Oder ist die Angst, dass der Prof etwas zu seiner Klausur sagen und was klausurrelevantes sagen wird, zu groß?
Achso: Electures https://www.rz.uni-frankfurt.de/49010664/eLectures dann im unteren Suchfeld ("wo der Begriff "Suchen" steht) als Schlagwort "BMGT" eingeben. Hier kommt ihr z.B. zur ersten Vorlesung: https://video.uni-frankfurt.de/Mediasite/Play/bbc2b58cc0ae40f1affafa21cd51ebd71d?catalog=39838d942c9c4110b6cea260431e356a21 Die Folien sind halt 1:1 gleich, aber ich weiß nicht, ob er nicht vielleicht was wichtiges zur Klausur sagt und man dann diese Information versäumt.
Hab deinen post mit einem Stern markiert wenn er was zu Klausur sagt werde ich es dir berichten. Versprochen:)
Hey kennt jemand ein gutes Buch für Management, das es auf Deutsch gibt?
Push
Hat jmd vielleicht die zweite Übung in ausführlicherer Form ? Danke
push
Kann der Übungsleiter vielleicht noch bisschen schneller machen, ich komm so gut mit.... 😐😒
View 4 more comments
Bezahlt aus Russland?
@Anonymer Lippenstift das ist kein bot sondern die Legende trollfing. Freut mich von dir zu hören, bitte poste wieder mehr in Zukunft
Kann mir das jemand erklären? Thank you 🙏🏼
View 1 more comment
Gib einfach mal Centipede Game (game theory) bei YouTube ein, da gibt es ein paar gute Erklärvideos zu, ist schwierig das in Textform verständlich zu erläutern
Danke 🙏🏼
ist morgen Übung oder Vorlesung in Management und Mikro?
beides Vorlesung und haben Finanzen, nicht Mikro (außer du meinst Mikro 2, da hab ich kein plan)
Das war früher noch so, dass Donnerstags um 8 Uhr Management war und um 10 Uhr Mikro. Seit ein paar Jahren haben sie die Mikro-Vorlesung von Donnerstag 10 Uhr auf Dienstag 10 Uhr verschoben. Nudelsuppe hatte wahrscheinlich noch den alten Plan im Kopf
Hat jemand die Lösungen zum Mentorium ?😊
Sind auf olat
wie weit sind wir in der vorlesung? also welche folie?
Abschnitt 03 fertig
Wie kommt man rechnerisch auf die 30?
Qa = (90 - Qa)/2 2Qa = 90 - Qa 3Qa = 90 Qa = 30 Qa = Qb = 30
Danke :)
Was meint man mit diesem Satz, kann mir das jmd erklären?