Einführung in die Volkswirtschaftslehre

at Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

Join course
1097
Discussion
Documents
Flashcards
Gibt es irgendwo einen Notenspiegel bzw. weiß jemand ob sowas online gestellt wird?
View 3 more comments
Wie stark wurde die Klausur runtergesetzt?
Glaube um 10 Punkte Man hat mit 50P bestanden
Hat jemand schon mal OVWL nachgeschrieben und könnte bisschen von der Erfahrung berichten ? Ist sie wie die normale klausur aufgebaut oder anders
Jetzt wo wir's hinter uns haben. Welches O-Modul hat euch am meisten Spaß gemacht, welches hat euch am meisten interessiert, was hat euch so richtig fesseln können? (PS: Ich nenn in Klammern die Übungsleiter, nicht die Professoren, weil die Übungsleiter betreuen das Modul und stellen die Klausur. Der Prof macht nur seine 90-minütigen Vorträge und forscht.)
Die Klausur von diesem Semester WiSe 18 19 bei Klump für die Nachwelt: 1.) a) Grafik gegeben. x-Achse Arbeitslosigkeit und y-Achse Inflation. Funktion gegeben mit negativer Steigung. Man soll sagen, welche Kurve das ist und welche Frist. --> Philippskurve kurze Frist b.) Inwiefern passt die kurzfristige zum AS-AD-Modell? 4 Sätze gegeben und eine davon, sollte man zuordnen, welches dazu passt. c.) Sollte man die langfristige Philippskurve zeichnen bei 7% prozentiger Arbeitslosigkeit --> Langfristig ist Philippskurve vertikal   2.) a.) 4-Begriffe gegeben und man sollte zuordnen, welches zu Makro oder Mikro gehört (oder beides) - Angebot eines Unternehmens - Einkommenseffekt Hicks oder sowas - AS-Kurve - Philippskurve   b.) Tabelle ausfüllen mit Güterarten. Konkurrenz und Ausschließbarkeit --> War im Skript ganz am Ende irgendwo c.) Güter zu den Situationen zuordnen - Welches Gut lässt sich ohne staatlichen Eingriff effizient verteilen? - Welches Gut stellt das Trittbrettfahrerproblem dar? - Welches Gut beschreibt öffentliche Staus?   3.) Produktionsfunktion gegeben a.) Gegeben war von GRTS der linke Teil der Gleichung (Delta(K)/Delta(L)) = -3 und der Grenzertrag von L ist -3. Wie groß ist Grenzertrag von K. Formel von GRTS => (Delta(K)/Delta(L)) = - GeL / GeK --> Nach GeK umformen b.) Totale Differential. Man soll nur hinschreiben, welcher Wert immer gelten muss? --> Also 0 c.) Man soll das Optimum der Produktionsfunktion berechnen, wobei der Preis pK = 10 oder sowas ist Formel: - GeL / GeK = - pL / pK und - GeL / GeK war ja in der a schon -3 --> nach pL umformen   4.) Probeklausur Aufgabe 3 aber mit der Funktion K^(0.8) * L^(0.3) --> also steigende Skalenerträge 5.) a.) Quantitätstheorie Formel M*V = P * Y --> alles außer M war gegeben und man sollte M berechnen b.) Tutorium 8 Aufgabe 4d. 1zu1 selbe Zahlen und Ergebnis   6.) a.) Komparativer Vorteil wie in Tutorium 3 oder Probeklausur Aufgabe 1 b.) Komparativer Vorteil wie in Tutorium 3 oder Probeklausur Aufgabe 1 c.) Kritik an Ricardos Modell mit komparativen Vorteil (3 Kritikpunkte nennen)   7.) a.) Wohlfahrtaufgabe mit Steuer. Man sollte immer den Buchstaben der jeweiligen Fläche angeben, was Konsumentenrente oder Produzentenrente oder Steuer ist. Dabei gab es eine Startsteuer von 350Euro (kleine Steuer) und stieg auf 500Euro(Mittlere Steuer) b.) Man sollte sagen, steigt oder sinkt die Lafferkurve bei diesem Steueranstieg?   8.) Monopol a.) Grenzerlösgleichung aufstellen b.) Gewinnmaximierenden Preis berechnen c.) Grenzerlös berechnen d.) Wenn ein Monopol den Preis erhöht, dann wird die Nachfrage elastischer oder unelastischer?   9.) a.) Einheitselastizität --> e = -1 (Aufgabe war: Typ X kauft sich immer für 2000Euro Bier. Was ist Elastizität, wenn Preis = 2euro ist --> Erlös 2000 = 2*q --> q = 1000) b.) Nochmal Einheitselastizität, aber halt mit der Nachfragefunktion q = 4 * wurzel(p) --> Elastizität = -0,5 in dem man die allgemeine Formel für konstante Elastizitäten benutzt. c.) Was muss man in a.) mal nehmen, um auf b.) zu kommen   10.) a.) Optimum einer Cobb-Douglas Funktion berechnen (Cobb-Douglas Trick benutzen statt lange Lagrange --> geht schneller). b.) Tutorium 7 Aufgabe 1b   11.) Short Answer (jeweils 3Punkte. 1 für Richtig oder Falsch. 2 für Begründung) a.) Is-lm Modell betrachtet verschiedene Zinssätze in verschiedenen Märkten. b.) Ist Gefangenendilemma ein Nullsummenspiel? c.) Eine monopolistische Konkurrenz hat wenige Nachfrager mit identischen Produkten. d.) Der Grenzertrag nach Turgot schneidet immer das Maximum des Durchschnittsertrags. e.) Laut Propper ist eine Theorie besser, wenn sie schwer falsifizierbar ist. f.) Nutzenfunktion U1(x1, x2) = x1 * x2 und U2(x1, x2) = x1 + x2 gegeben und eine Präferenzreihenfolge. Ist dieser ordinale Nutzen wichtig? g.) Ein Monopol senkt seinen Preis, wenn die Nachfrage unelastisch ist.  
Welche Note ist es geworden?
Ich hoffe nur man kann in der Einsicht noch was raus holen
OVWL ist online!!!
denkt ihr die Noten kommen diese Woche schon online ?
View 4 more comments
das ging ja fix, danke
Ich glaube ich habe mich in Ingo verknallt. Ohne Witz. Meint ihr man hat als Studentin eine Chance? Ich würde ihn auch erst nach Ende der Klausuren anquatschen... soll ich mich trauen? Oder kommt das wirklich zu blöd? 😅 ich bin auch schon etwas älter als der Schnitt, von daher wäre der Altersunterschied auch nicht so enorm
View 42 more comments
Ist der Kevin Rink vergeben ?
RINK IS BAE <3
Klausuraufgaben WiSe 18/19 bitte weiter vervollständigen Phillipskurve: Kurvenart bestimmen und ob diese in der kurzen oder langen Frist darstellt ist. Dann gab es noch 4 Satzausschnitte dazu und man musste mit einem Satzausschnitt den gegebenen Satz beenden. öffentliche Güter, private Güter, gesellschaftliche Ressourcen, natürliches Monopol als (2x2 Matrix dargestellt) dazu Fragen Produktionsfunktion GRTS, Optimaler Punkt A und Grenzertrag von A gegeben, Grenzertrag von B war gesucht Das totale Differenzial = 0 Bedingung wurde abgefragt Kosten von A waren gegeben und Kosten von B waren gesucht Elastizität Infos aus Text -> Aufstellen eigener Nachfragefunktion Gegebene Nachfragefunktion Elastizitäten beider berechnen und vergleichen GRS Optimale Nachfragemenge berechnen und Aufgabe wie Aufgabenblatt 8 Aufgabe 4d Kostenarten mit gegebener Produktionsfunktion diesmal steigende Skalenerträge und Faktorvariation von Arbeit war nicht ^0,5 Fragen dazu wie in Altklausuren Komparativer Vorteil berechnen Kritik am Ricardomodell bezüglich des komparativen Vorteils Die typischen Fragen: Ist Gefangenendilemma ein Nullsummenspiel? Monopol mit unelastischer Nachfrage und hohen Eintrittsbarierren wird dieser den Preis senken? Zeigt das Is-lm Modell verschiedene Zinsen auf unterschiedlichen Märkten an? Grenzerträge nach Turgot: Grenerträge und Durchschnittserträge Schnittpunkt im Maximum von Durchschnittserträge? Produktionsfunktion mit Faktorvariation von Arbeit hat bei Elastizität < 1 immer steigende Grenzkosten? Frage zum ordinalen Nutzen Makroteil fehlt zb noch kann mich daran nicht mehr erinnern
View 3 more comments
Steuern bei dem kein Dead-weight-loss entsteht, Steueraufkommen musste dann im 3-Satz von 7% auf 19% berechnet werden. Anhand von Grafik mit Renten (vor und nach Steuererhöhung) entscheiden ob LafferKurve steigt oder fällt
Auf der letzten Seite musste man seine Ergebnisse in das Lösungblatt eintragen
Weiß Jemand wann Morath das letzte Mal VWL unterrichtet hat?
View 4 more comments
Okay aber wie kann ich an die Unterlagen kommen?
Ich finde den kurs auch nicht. Wurde bestimmt entfernt, aber die Tutorienaufgaben und Probeklausur waren 1zu1. Daran kann ich mich erinnern
Würde gerne mal wissen, was ihr an der heutigen Klausur schwer fandet? Im Prinzip hat es gereicht, wenn man Ingos Yt Videos und die Tutorien konnte.
Das einzig schwere war die Klausur über 30 min fertig geschrieben zu haben.
Shoutout an @Investmentbanger Danke für alles Habibi ❤️
Kein Ding Kollege
Zahlen in yo face wie bei 6ix9ine
Die Klausur war unmachbar..
Die Klausur war dick fair fand ich
Ingo war sauer!!!
View 5 more comments
War die klausur nicht fair? Also letztes semester hat der ingo mein arsch gerettet
Letztes Jahr soll sie auch voll gut gewesen sein. Dieses Mal... ciao
So viel zum Thema Monopole kommen nicht dran
wann hat er das denn bitte gesagt?
Was war diese?
Penetrationsstrategie
Salient
..
DIESE KLEINEN PISSER PROFS AMK
ingo hat mir einen saftigen Dropkick verpasst amk
Nicht nur dir bruder Wir sehen uns nächstes semester
Amk
Was los, hast doch baba album gedroppt
Wie lief es bei euch?
Mahagoni, dein Bild gefällt mir nicht
View 3 more comments
hey cinderella, mach mir nicht auf püppchen
Aua OHOH Ingo ist sauer
Wie viele Punkte gibt es insgesamt ?
Ich meine es gibt 120 Punkte
ja 120
Wird die klausur runtergesetzt?
View 3 more comments
letztes jahr wurde sie um 3 oder 4 Punkte runter gesetzt
s
Egal wie die produktionsfunktion ist, in der kurzen frist steigen Grenzkosten und dvk immer oder?
View 4 more comments
DVK heißt?
durchschnittlichen variablen Kosten
Ganz ehrlich, egal wie es morgen läuft, immerhin sind wir dann fertig für dieses semester 5 Klausuren in einem Semester, ist nicht selbstverständlich dass man da alles besteht.
WORD
Kann mal einer die lösungen dieser aufgabe mit steigenden skalenerträgen sagen?
View 11 more comments
und wie ist es bei abnehmenden SE?
<1
Dumme frage vielleicht, aber kann jemand ganz kurz erklären was genau skalenerträge sind
View 1 more comment
also mit steigender Menge sinkt der Ertrag - mehr Ressourcen notwendig bei Skalenertrag werden einfach beide Faktoren betrachtet langfristig konstant, kurzfristig sinkend
bruder ganz einfach, skalenerträge zeigen wie sich der output verändert wenn du beide produktionsfaktoren in gleichem maße veränderst. verdoppelst du K und L und dein output wird mehr als verdoppelt -> steigende skalenerträge ansonsten sinkende oder konstante. in einer produktionsfunktion in der K und L multipliziert werden zeigt die summe der exponenten die skalenerträge an, >1 steigend =1 konstant <1 fallend
Wie ist euer gefühl für morgen?
kann jemand hochladen ´, wie man bei Nutzenmaximierung z.b mit potenzieren mit ungerader Zahl oder multiplizieren mit positiver Zahl rechnet, weil im alle Probeklasuren ist mit logaritmiertem Ausdrück gegeben und meiner Meinung nach im Klasur wäre etwas anderes
Du kannst den Logarithmus einfach in ne Potenzfunktion umwandeln, ist eine monotone Transformation
Wie erkenne ich an der produktionsfunktion ob die skalenerträge steigend, fallend oder konstant sind?
View 4 more comments
grenzerträge sinken doch sowieso kurzfristig und Grenzkosten steigen
Grenzerträge existieren nur in der kurzen Frist, langfristig heißen sie Skalenerträge. Variierst du nur einen Faktor, schaust du dir dessen Exp an (meistens kleiner 1, d.h. abnehmender Grenzertrag) Daraus folgen steigende Grenzkosten. Ansonsten grösser 1 bedeutet zunehmende Grenzerträge und abnehmende Grenzkosten. Langfristig schaust du beide Exponenten an und guckst wieder ob diese kleiner (abnehmende SE, steigende GK) /größer (zunehmende SE, sinkende GK) /gleich (konstante SE & GL) 1 sind.
Hat jemand eine Zusammenstellung mit den wichtigsten Folien der Vorlesung? Keine zusammenfassung halt Mindestlohn , Steuern etc.?
@Investmentbanger bald hab' ich mehr Karma #gameon
View 2 more comments
BB Investmentbanger oder Currybudenverkäufer Investmentbanger?
Zweiteres
wann ist progressive Steigung, wenn Exponent > 1 oder wenn Exponent < 0,5 ( das steht im Lösungen im ws 14) bin nicht ganz sicher aber denke, dass Ingo gesagt hat wenn Exponent > 1
View 3 more comments
danke
Die Lösung macht schon Sinn. In allen Fällen steigen die Grenzkosten ohnehin da wir hier die partielle Faktorvariation haben und nur einen Faktor variieren können. Wenn der Exponent >0,5 ist, also z.B. 0,8 dann steigen die Grenzkosten weniger stark (also degressiv) an da wir weniger abnehmende Grenzerträge haben. Wenn der Exponent <0,5 ist, also z.B., 0.3 dann steigen die Grenzkosten ziemlich stark an & deshalb dann auch progressiv. Zumindest hab ichs mir so gemerkt, vielleicht ist es jemandem eine Hilfe.
https://youtu.be/d0nERTFo-Sk Für die ökonomische Theoriefragen morgen
Kann mir jemand erklären, warum bei der Nr. 5a) der Probeklausur, alpha = 0,5 sein MUSS? Habe mir seine Erklärung in der Vorlesung online angeguckt aber macht für mich keinen Sinn, abnehmende Skalenerträge und steigende Grenzkosten gäbe es doch auch wenn alpha z.B. = 0,6? Beispiel: Annahme, dass K konstant ist und 1 beträgt, dann ist die Funktion Y=L^0,4 Invertiert um die Gesamtkostenkurve darzustellen: L=Y^2,5 Ableitung für Grenzkostenkurve: dL/dY=2,5Y -> auch eine linear steigende Grenzkostenkurve und würde somit auch Sinn machen im Schaubild? Versteht es vielleicht jemand und kann mir auf die Sprünge helfen?
View 13 more comments
@mahagoni wie berechnet man denn die inverse der cobb-d. funktion um die gesamtkostenkurve rauszukriegen?
du löst einfach nach dem Produktionsfaktor auf. Aus Y=L^0,5 wird somit L=Y^2 (beide seiten quadrieren)
Hat jemand vll ausführliche Lösungen der Probeklausur und könnte die hier rein schicken? Vielen Dank im Voraus.
Sind auf OLAT zu finden
hallo, in der Probeklausur bei der 3. Aufgabe war in der langen Frist konstante Skalenerträge, kann jemand BITTE mit steigenden/fallenden Skalenerträge beispiele dazugeben. da Ingo auf steigende Skalenerträge hingewiesen hatte
View 9 more comments
Bin mir nicht 100% sicher, aber ich glaube, weil die DK kostant sind, (weil beide Faktoren variabel sind) und wir konstante Grenzerträge haben, also es kostet immer das gleiche zu produzieren (und es wird da produziert, wo die GK=DK=Preis=Angebotskurve) also es wird sich immer anpassen und dadurch bleiben die GK konstant. Langfristig sind alle Kosten variabel. Damit fallen die Gründe für ein Ansteigen der kurzfristigen Kostenkurve weg (abnehmende Grenzproduktivität des variablen Faktors).
alter die letzte Aufgabe der Probeklausur ;'D "Liquiditätsfalle .. ist natürlich schwierig, hatten wir nur kurz verbal angesprochen" aaaaaaaaalles klar, 727 Folien Skript, 13 Übungen, 13 Tutorien und was fragt er ab? irgendwas was absolut nirgends mit auch nur einem Wort erwähnt wird, sondern was er mal in einem Nebensatz gesagt hat :'D geil
View 2 more comments
welche genau
@Claudia Müller ich weiß, aber auch da wird das nicht annähernd erwähnt
Für alle die schnell nochmal Themen kurz wiederholen möchsten oder einfache Erklärungen brauchen: https://www.youtube.com/watch?v=JpC_HWgGRzM&list=PLh8ZHqgIQDMpFxoBUuRNcKIt6uOD5o976
wie bildet man die Umkehrfunktion? bsp im Übung 7 haben wir die Funktion Y=x1^0,5.x2^0,5 dann haben wir die Umkehrfunktion x1=Y^2
View 1 more comment
warum x^2 oder auch Y=x^2
Wollte eig 0.5 schreiben aber naja 😄
kann jemand das Protokoll ( welche Aufgaben es gab im Klasur) von letztem Semester von Raute hochladen ich kann es nicht finden...... :(
View 2 more comments
danke, aber wo sind diese Umweltzertifikate und Laffer Kurve?
Umweltzertifikate hatten wir im Tutorium 12 und Laffer Kurve ist auf Folie 221 der Vorlesung
wurde mal irgendwas dazu gesagt, ob wir selbst Graphen zeichnen müssen ?
soweit ich mich erinnere wurde gesagt dass das sehr unwahrscheinlich ist, weil schwer zu vergleichen und zu bewerten
Optimierung unter Nebenbedingung ist nicht klausurrelevant oder? Also ist im inhaltsverzeichnis von ingo zumindest blau
View 13 more comments
Ja in der aktuellen Version ist es anscheinend nicht mehr als klausurrelevant markiert, hab grad nachgeschaut
Aber es wurde ja im Tutorium 13 behandelt, von daher kann es ja trotzdem drankommen
Nur um sicherzugehen Kapitel 13-15 aus der Übung sind nicht klausurrelevant richtig?
View 1 more comment
Ja genau
In der Übung nicht aber es kommt im Skript d.h es könnte drankommen :/
Die probeklausuren sind ja jedes semester die selben wenn ich mich nicht täusche Denkt ihr in der klausur kommt 1:1 der gleiche aufbau?
View 6 more comments
Letztes Mal sollte man selber etwas dazuschreiben
Theorie wird genau wie in der Probeklausur behandelt. Guckt euch auf jeden Fall auch nochmal den Teil aus den Vorlesungen an, da kamen letztes Semester auch 1-2 Fragen zu und die sind wir in der Übung im Vergleich zu Keynes etc. kaum durchgegangen
Was nehmt ihr außer den Tut Aufgaben und der Probeklausur so zum Üben? Alte Klausuren gibt es ja nicht wirklich...
Du könntest die Fragen/ Aufgabe im Buch vom Mankiw bearbeiten zum besseren Verständnis. Viele Aufgaben vom gelben Arbeitsbuch sind genau die selben wie im Tut
Ehrenbuch
Meint ihr die Klausur wird vergleichbar mit der Probeklausur vom Schwierigkeitsgrad ?
Ingo:,,Schwerer und auch deutlich mehr.. also nicht viel mehr, aber mehr" I.S. 13.02.2019
Müssen wir auch Sparparadoxon und die restlichen Themen die im Übungsverzeichnis als klausurrelevant gekennzeichnet sind können? sind in der Übung nur bis ausschließlich Sparparadoxon gekommen
1. Wer war das? 2. Was zur Hölle ist los bei dir 😂😂😂