Accounting

at Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

Join course
1073
Next exam
MAR 07
Discussion
Documents
Flashcards
Wie genau bereitet ihr euch auf die Prüfung vor? Das Skript durchzugehen scheint nicht viel zu bringen. Anscheinend werde ich mir die Lösungen zu den Aufgaben solange ansehen müssen, bis ich es halbwegs verstanden habe, huh?
leider ja die Mentorien helfen halt falls du da warst ein bisschen, aber kommt drauf an bei wem du warst
hi, haben wir schon die Probeklausur besprochen ?
Noch nicht
Hi zusammen, wollte kurz bei euch fragen, ob ihr noch zur Vorlesung geht bzw. ob es sich lohnt, hab das Gefühl ich sitz da höre zu, verstehe das auch, aber ist unnötig ..
View 5 more comments
Wir haben nämlich noch Vorlesungen bis zum 11.02 und da ich krank bin dacht ich mir, gönn ich mir mal nen freien Tag im Bett 🤧
11.02 fällt aus. Hat er uns heute in der Vorlesung gesagt
Was kam SoSe2018 in der BACC Prüfung alles dran?
View 1 more comment
Kamen auch offene inhaltliche Fragen dran ? Weil hab gehört das Arnegger kein wirklichen Fokus drauf legen soll
Inhaltliche Fragen gab es soweit eig keine und wenn dann waren diese schwach bepunktet also konzentrier dich auf das Rechnen :)
Wie kommt man bei der 5.5 c) auf das Ergebnis für Produkt B?
View 2 more comments
Warum voten neuerdings Leute solche Fragen down?
Also ein kleiner Tippfehler. MEK Produkt B sind natürlich 18€ und nicht 16€. Die Berechnungen ansonst sollten ja deutlich sein. Man multipliziert die SK/Stück oder SK pro abgesetzter Einheit mit der abgesetzten Menge um die gesamten Selbstkosten pro Produkt zu bekommen.
Hallo Leute, Ich habe eine Frage bezüglich des Gutschrift-/Lastschriftverfahrens (Slide 129) Die Werte für die Eigennutzung sind noch einfach zu berechnen mit der Formel: Verrechnungspreis der Vorperiode * Summe von der Energie (von Slide 119). Wie berechne ich aber die anderen Werte, die KEINE Eigennutzung sind? Die Methoden, die ich schon ausprobiert habe, haben nicht das Ergebnis gebracht, welches in der Tabelle steht. Entwerder war es viel zu hoch oder zu niedrig. Kann mir bitte jemand bei dem Problem helfen? Vielen Dank
Weiß jemand, ob iteratives Verfahren auch prüfungsrelevant ist? Danke im Voraus
Naja, das können wir dir leider nicht sagen, was in der Prüfung dran kommt, da wir alle so wissend sind wie du :S Aber ich habe gehört, dass es in den letzten Klausuren nicht abgefragt worden ist in Bezug auf rechnen sie das Iterative Verfahren. An deiner Stelle würde ich es mir einfach mal anschauen, sodass falls es drankommen sollte, du einfach etwas dazu schreiben kannst. Ich hoffe es hat dir trotzdem geholfen, auch wenn es keine richtige Ja oder Nein Antwort war.
Haben wir auch noch eine Klausurvorbereitung oder eine Übingsklausur die wir zusammen rechnen? Vllt weiß jemand WANN der Termin dafür ist. DANKE euch
am 05.02. wird die Probeklausur besprochen
Hi! kann jemand, von denen, die letztes Semester die Klausur geschrieben haben, sagen, ob theoretische Fragen oder Verständnisfragen gab's?
Langenhagen sagt jedes Semester, dass Verständnisfragen dran kommen könnten und das ist einfach Quatsch. Accounting ist Rechnungswesen - das wird eine reine Rechenklausur sein. Es sind über 800 Teilnehmer im Kurs, da hat man keine Zeit irgendwelche ausführlichen Antworten oder Romane durchzulesen, sonst würde die Korrektur noch länger dauern. Später in den Vertiefungsmodulen kann man das mal machen, dass es dann auch tiefer ins Verständnis geht und Interpretationsaufgaben dran kommen, aber in einer Massenveranstaltung wie BACC ist das einfach unmöglich. Die einzige theoretische Frage war eine Unteraufgabe, in der man sagen sollte, warum es sich an dieser Stelle lohnt, dass Treppenumlageverfahren zu verwenden und nicht das Blockumlageverfahren (oder umgekehrt) und an einer Stelle sollte man eine vorgegbene Reihenfolge an Kostenstellen bewerten (Antwort: Reihenfolge optmal, da alle Kostenströme berücksichtigt werden). Das waren, wenn es hochkommt 4 Punkte. 4 Punkte von insgesamt 90 Punkten! Also konzentrier dich auf die Rechenaufgaben, die sind wichtiger!
Bist der beste Hofnarr
weiß einer wie weit wir im Skript sind? :)
fast fertig mit Kapitel 8 (F.248)
Hey, kann mir einer sagen wie man bei Aufgabe 3.4. auf ein betriebsnotwendiges Vermögen von 1.300.500 Euro kommt? Nach meiner Rechnung kommt da 1.326.00 Euro raus. Und wie kommt man bei Aufgabe 3.5. auf die 1000 Euro Zinsen im Durchschnittsverfahren?
View 2 more comments
In 3.5 muss du es in Monaten umwandeln
Vielen Dank :)
Hier muss 4 stehen.
Wie kommt man auf diese Nebenrechnung?
1. Spalte ist der Restwert pro Jahr. jährliche Abschreibung ist ja 625*12=7500. 2. Spalte ist dann das durchschnittlich gebundene Kapital pro Jahr. also (Anfang+Ende)/2. 3. Spalte dann die kalkulatorischen Zinsen pro Jahr.
Sind das nicht 4,800,000?
Etwas verspätet: Nein. Die 9.600.000€ ist die Bezugsgröße, die du benötigst um den Zuschlagssatz zu berechnen.
Danke :)
Habt ihr während des Semesters für BACC gelernt oder holt ihr das Ganze in den Ferien nach bzw. kurz vor der Prüfung?
View 2 more comments
Ich check halt nie, wann ich welches Schema von den hunderten anwenden muss.
@Markus welches Thema genau? Meinst du Treppen-/Blockumlageverfahren usw oder was genau?
No area was marked for this question
3.3 a) Wieso wird bei der Berechnung der kalk. Zinsen immer durch zwei geteilt? Vielen Dank für den tollen Upload!
Das ist die allg. Formel dazu. Danke :)
Danke
No area was marked for this question
Super, vielen lieben Dank! Hast du auch zufällig die restlichen Aufgaben?
View 1 more comment
Girl, deine Schrift ist wunderschön!
Dankeschön! :D
hi! wie weit sind wir mit dem Skript gekommen?
View 2 more comments
Kannst ja dem Prof mal ne Mail schreiben
Folie 248 Break Even Analyse
Wie kommt man auf die oberen Zahlen im Bruch? Also 143.159,53, 50.351,90, etc.?
Wie weit sind wir denn heute mit dem Skript gekommen ?
View 6 more comments
@Achim hab jetzt extra für dich nachgeschaut und wir sind jetzt auf Seite 141. Das nächste mal gehst aber du zur Vorlesung, werde dich abfragen...
Du bist der wahre jiggo
Wie weit sind wir denn heute mit dem Skript gekommen ?
View 7 more comments
Ich liebe euch hahahaha
😘
Kennt jemand von euch das Passwort für Accounting 1 im WiSe 18/19 ?
bacc-18
wie fandet ihr die Klausur heute?
View 9 more comments
Ich bin Kursexperte an der Goethe Uni und hab nur versucht Fragen zu beantworten und zu helfen, sry.
Sorry, wenn ich Kommentare geschrieben habe, die euch gestört haben, das war nicht meine Absicht.
Kann mir jemand nochmal das Passwort für den OLAT-Kurs geben?
View 1 more comment
Vielen Dank für deine Antwort aber das Passwort scheint falsch zu sein :/
Evtl. haben sie dann auch den Zugang zu dem Kurs gesperrt
Da es ja keinen Notenaushang vom Prüfungsamt mehr gibt: Was habt ihr in BACC und seid ihr zufrieden damit?
Die Noten sind raus, Leute!!
Hey Leute, wie ist die genaue Vorgehensweise bei Ermittlung der Preisuntergrenze ? In diesem Fall muss der Rel. DB mind 4 sein damit er nicht negativ wird (24(erlös)+4-28(vk) ? Danke im Voraus :)
View 1 more comment
Ich habe das mal anders noch aufgeschrieben., Vielleicht wird es dadurch verständlicher. Soll natürlich relativer db sein. Hätte ich dazu schreiben sollen!
stark danke euch und viel Erfolg morgen !
wieso haben wir hier minus alles fixkosten gerechnet und nicht nur von gelee und marmelade?
Weil Fixkosten immer anfallen, egal wieviel produziert wird, deswegen sind sie auch Fixkosten
stimmt, danke!
Das sollte Fixe Kosten heißen!
Ich verstehe nicht so recht, warum hier die fixen Verwaltungs- und Vertriebsgemeinkosten gesondert abgezogen werden. In den Vorlesungsfolien steht, dass beim Umsatzkostenverfahren die Selbstkosten betrachtet werden. Wieso werden diese hier als Fixbetrag abgezogen?
View 2 more comments
Folie 202 im Skript ist noch mal ein Beispiel
Ok vielen Dank :)
hier ich meine hier müsste $ stehen
Ja hast recht, danke!
hey kann mir jemand die 3 d von der Probeklausur erklären? wie genau kommt man da auf die 54 etc.?
Habe dir den Rechenweg einmal aufgeschrieben! Soll natürlich relativer db sein. Hätte ich dazu schreiben sollen!
super vielen dank!!
No area was marked for this question
kann mir jeder sagen wie ordnet man die Kostenstellen bei Aufgabe 4.3?
Ja. Du schaust nach der Kostenstelle, die am wenigsten Umgelegt bekommt. Also schaust du, welche Kostenstelle bei an die meisten Nullen hat. Das ist KS4. Danach gehst du weiter und schaust, welche KS danach die meisten Nullen hat. Das wäre KS1 und immer so weiter.
Danke
Ich bin mir nicht ganz sicher, wie das Gesamtkosten und Umsatzkostensystem funktionieren, kann mich jemand korregieren, wenn ich falsch liege? Bei Gesamtkosten wird die fertigungsmenge angeschaut, beim Umsatzkostensystem die abgesetzte Menge. Wenn man in Teilkosten und Vollkosten geht, dann wird in der Gesamtkostenrechnung nur in der Bestandsveränderung unterschieden. Bei Vollkosten wäre es die (variablen+fixen Stückkosten)* Bestandsänderung und bei Teilkosten nur die variablen Stückkosten* Bestandsänderung. Bei Umsatzkosten(VK) muss man einen "Stückkostensatz" errechnen, indem man die Fixen Produkutions und Materialgemeinkosten durch die Fertigungsmenge teilt und diese dann den variablen Stückkosten addiert, außerdem bleiben Fixkosten wie Vertrieb als Konstante. Bei den TK muss man nur die variablen Stückkosten beachten und die restlichen Fixkosten bleiben als Konstanten.
guck dir mal die übersicht bei olat an, da ist eine gegenüberstellung von ukv und gkv, voll- und teilkosten
No area was marked for this question
hey, wie ermitteln wir der entgangene DB ?
Optimale Produktionsmenge des Produkts * DB
Danke
Kann mir jemand bei der Aufgabe mit den Zinseszinseffekten helfen? Irgendwie fehlen bei meinem Ergebnis immer 10€
Du meinst die Aufgabe 3.3., oder? Grundst. mit Fabrikhalle: (3.100.000 + 2.900.000)/2 = 3.000.000 Rohstoffe (1.200.000 + 1.600.000)/2 = 1.400.000 Halb- und Fertigerzeugnisse (420.000 + 380.000)/2 = 400.000 Foderungen (100.000 + 20.000)/2 = 600.000 Maschinen: (2.000.000 + 2.400.000)/2 = 2.200.000 Fuhrpark: (150.000 + 170.000)/2 = 160.000 Kasse und Bank: (1.200.000 + 1.200.000)/2 = 1.200.000 3.000.000 + 1.400.000 + 400.000 + 600.000 + 2.200.000 + 160.000 + 1.200.000 = 8.960.000 Nicht betriebsnotwendiges Vermögen Grundstk. mit EFK: 585.000 Grundstk. mit MFK: 465.000 Wertpapiere: 240.000 585.000 + 465.000 + 240.000 = 1.290.000 Abzugskapital Rückstellungen: 1.160.000 Verb. v. LuL: 300.0000 Erhaltende Anzahlungen: 400.000 1.160.000 + 300.000 + 400.000 = 1.860.000 Zinsgebundenes Kapital Eigenkapital: 4.800.000 Gr. Verbdl. : 3.620.000 4.800.000 + 3.620.000 = 8.420.000 Zinsgebundenes betriebsnotwendiges Kapital Betriebsnotwendiges Vermögen: 8.960.000 Abzugskapital: 1.860.000 8.960.000 - 1.860.000 = 7.100.000 Kalk Zinsen: 7.100.000 – 10 % = 710.000 €
Realistisch, irgendwie noch bestehen zu können, wenn man keine Veranstaltung besucht hat und jetzt erst mit Lernen anfängt ? Was meint ihr ? Zum Vergleich: Recht habe ich letztes Semester 2 Tage gelernt und habe bestanden.
View 24 more comments
Wo hängste denn gerade, Laura?
ich dachte, das wäre hier anonym!
Jemand Tipps welche Aufgaben man auf jeden Fall nochmal rechnen sollte? Block- und Treppenumlageverfahren die 4.2? rel. db? Activity Based Costing ?
Wie kommt man auf die 58000min und warum nur für a,c,d,e?
Die summe aus Fertigungszeit * absatzmenge für jedes Produkt außer für b, weil hier der DB negativ ist
Danke! :)
Hat er irgendwas bezüglich der Klausur gesagt? Lernt ihr auch Theorie?
Gar keine Theorie für mich, dass macht nur einen Bruchteil der Punkte aus. Lohnt sich für mich nicht dass zu lernen, lieber den Rest können
Ist die Aufgabe damit schon erledigt? Wo zeigen wir welche Vorraussetzungen gelten müssen damit sie zu gleichen Ergebnissen gelangen ? Hilfe
Kann mir jemand erklären, wie man beim Gutschrift-Lastschrift Verfahren auf diese Deckungsumlagen kommt?
Du verwendest beim Gutschrift-Lastschrift-Verfahren die gewichteten Salden der Endkostenstelle, um die Summe der Salden der Vorkostenstellen umzulegen. Beispiel aus der Vorlesung (Folie 120): Saldo der Vorkostenstellen: 3.650 + 20.110 + (- 19.560) = 4.200 Diese müssen jetzt wie folgt umgelegt werden: Summe der Salden der Endkostenstellen: 194.400 + 739.660 + 219.330 + 152.410 = 1.305.800 Material Deckungsumlage: 4.200 * 194.400/1.305.800 = 625,271864
Super, danke :)
Wie kommt man auf die 800? 12800-12000, also EK -GK? (7.4 a)
View 1 more comment
die 800 sind die Bestandsveränderung 4000-3200
Vielen Dank! :)
Hallo Leute, bei der geometrisch degressiven Abschreibung berechnen wir ja einen Prozentsatz. Welche maximale Höhe wurde in der Vorlesung denn angesprochen? Laut Gesetz sind es 25% aber in dem Übungsbuch gehen die von maximal 20% aus. Wurde da etwas gesagt? Kann mich leider nicht mehr daran erinnern...
kann mir jemand die Rechnung bitte erklären?
View 4 more comments
da fehlen die zinzen, also 25000*0,5*0,03*(11/12+...+1/12)
ja danke dir, habs eben auch hinbekommen :) Dauert Ewigkeiten den Mist einzutippen für 5 punkte, auch wenns an sich nicht schwer ist
Vergleich Probeklausur, richtige Klausur: Obwohl ich die Aufgaben 2x durchgerechnet habe, bekomme ich die Probeklausur kaum auf die Reihe. Geht's jemandem noch so? Vergleichbar mit dem Niveau der alten Klausuren?
fand die Probeklausur vom Niveau auch sehr hoch, die richtige Klausur aus dem letzten Semester war meiner Meinung nach einfacher als die Probeklausur
No area was marked for this question
im Skript werden beim treppeumlageverfahren bei der zu dividierenden summe die vks bei der summe abgezogen. bei aufgäbe 4.3 nicht. kann mir jemand den unterschied erklären? danke
Kennt hier irgenjemand eine Seite oder ein Video, welches einem Kapitel 4 Kostenstellenrechnung gut erklärt? Ich check das überhaupt nicht.
Kann mir jemand erklären, warum wir beim betriebsnotwendigen Vermögen die Werteberichtigung der Maschinen abziehen? Diese standen vorher auf der Passivseite der Bilanz und in den Vorlesungsfolien steht, dass wir bei der Ermittlung des betriebsnotwendigen Vermögens nur die Aktivseite auf dessen Notwendigkeit überprüfen.
View 4 more comments
Vielen Dank für deine Antwort! Gibt es sonst noch andere Sonderfälle ähnlicher Art?
Gerne! Also ich wüsste jetzt keine weiteren Sonderfälle.
Load more
91 documents in this course
Description
Winter 2017/18
Arnegger
Exams
+ 5
2
216
Description
Winter 2014/15
Prof. Dr. Rainer Haselmann
Lectures
+ 7
4
207
Description
Winter 2014/15
Haselmann
Lectures
+ 1
3
207
Description
Winter 2014/15
Haselmann
Lectures
+ 1
0
206
Description
Summer 2015
Bischof
Summaries
Description
Winter 2017/18
Arnegger
Assignments
+ 3
0
194
Description
Winter 2014/15
Haselmann
Lectures
+ 4
0
191
Description
Winter 2014/15
Prof. Dr. Rainer Haselmann
Lectures
+ 4
0
191
Description
Winter 2014/15
Haselmann
Lectures
+ 2
0
190
Description
Winter 2014/15
Prof. Dr. Rainer Haselmann
Summaries
0
0
180
Description
Winter 2014/15
Haselmann
Lectures
+ 2
5
171
Description
Summer 2018
-
Assignments
+ 3
8
169
Description
Summer 2018
-
Assignments
+ 1
5
168
Description
Summer 2018
Arnegger
Assignments
0
4
153
Description
Summer 2018
-
Assignments
+ 2
4
150
Description
Summer 2018
-
Assignments
+ 3
0
148
Description
Winter 2014/15
Prof. Dr. Rainer Haselmann
Lectures
Description
Winter 2015/16
-
Exams
0
1
144
Description
Summer 2018
Arnegger
Assignments
+ 3
0
136
Winter 2015/16
Prof. Dr. Rainer Haselmann
Assignments
+ 2
3
135
Description
Winter 2014/15
Haselmann
Lectures
+ 1
0
131
Description
Winter 2014/15
Haselmann
Lectures
+ 3
0
128
Description
Winter 2014/15
Prof. Dr. Rainer Haselmann
Lectures
+ 1
2
127
Description
Winter 2014/15
Haselmann
Lectures
0
1
123
Description
Summer 2018
Arnegger
Assignments
+ 2
0
120
Winter 2015/16
Prof. Dr. Rainer Haselmann
Lectures
+ 1
0
120
Description
Summer 2018
-
Assignments
Description
Summer 2015
Bischof
Exams
+ 4
0
108
Description
Winter 2014/15
Prof. Dr. Rainer Haselmann
Summaries
0
0
108
Description
Winter 2014/15
Haselmann
Assignments
+ 2
0
107
Description
Winter 2014/15
Prof. Dr. Rainer Haselmann
Summaries
Description
Summer 2017
Haselmann
Exams
0
0
93
Description
Winter 2015/16
-
Exams
Description
Winter 2014/15
Haselmann
Exams
0
0
73
Description
Summer 2016
-
Exams
+ 1
0
70
Description
Winter 2014/15
Prof. Dr. Rainer Haselmann
Lectures
+ 1
0
70
Description
Winter 2009/10
-
Exams
0
0
67
Description
Summer 2015
Böcking
Lectures
+ 3
0
66
Description
Winter 2014/15
Prof. Dr. Rainer Haselmann
Lectures
+ 1
0
66
Description
Winter 2014/15
Prof. Dr. Rainer Haselmann
Lectures
0
1
66
Description
Summer 2018
-
Assignments
0
0
66
Description
Summer 2016
-
Summaries
Winter 2015/16
Prof. Dr. Rainer Haselmann
Lectures
Description
Summer 2015
Bischof
Exams
0
0
62
Description
Summer 2018
Arnegger
Assignments
0
0
62
Description
Summer 2015
-
Exams
0
2
61
Description
Summer 2018
-
Assignments
0
0
60
Description
Winter 2014/15
-
Summaries
Description
Summer 2015
Bischof
Exams
0
0
60
Description
Winter 2009/10
-
Exams
Description
Winter 2016/17
Rohlfing-Bastian
Summaries
Description
Summer 2018
-
Assignments
+ 1
0
55
Description
Summer 2016
-
Exams
+ 1
0
49
Description
Summer 2018
-
Assignments
0
1
45
Description
Summer 2018
-
Assignments
Description
Summer 2018
-
Exams
+ 1
2
44
Description
Winter 2018/19
Arnegger
Assignments
0
0
38
Description
Summer 2018
-
Assignments
- 4
0
37
-
-
Summaries
Description
Winter 2016/17
Rohlfing-Bastian
Summaries
Description
Winter 2016/17
Rohlfing-Bastian
Summaries
Description
Winter 2016/17
Rohlfing-Bastian
Summaries
Description
Summer 2018
-
Assignments
0
0
31
Description
Winter 2018/19
Arnegger
Assignments
Description
Winter 2016/17
Rohlfing-Bastian
Summaries
0
0
28
-
-
Summaries
0
0
27
-
-
Summaries
Description
Winter 2016/17
Rohlfing-Bastian
Summaries
0
0
26
-
-
Summaries
Description
Winter 2016/17
Rohlfing-Bastian
Summaries
Description
Summer 2017
Haselmann
Assignments
Description
Summer 2017
Haselmann
Assignments
0
0
24
Description
Summer 2018
-
Assignments
0
0
23
Winter 2015/16
-
Summaries
Description
Winter 2016/17
Rohlfing-Bastian
Summaries
0
0
22
-
-
Summaries
0
0
22
-
-
Summaries
Description
Summer 2017
Haselmann
Assignments
Description
Summer 2017
Haselmann
Assignments
0
0
22
Description
Summer 2018
-
Assignments
Description
Winter 2016/17
Rohlfing-Bastian
Summaries
Description
Summer 2017
Haselmann
Assignments
0
0
18
Description
Winter 2019/20
Arnegger
Assignments
Description
Summer 2017
Haselmann
Assignments
Description
Summer 2017
Haselmann
Assignments
Description
Summer 2017
Haselmann
Assignments
Description
Summer 2017
Haselmann
Assignments
Description
Summer 2017
Haselmann
Assignments
0
0
15
Description
Winter 2019/20
Arnegger
Assignments
Description
Summer 2018
-
Assignments
Description
Summer 2018
-
Assignments
There are no flashcards for your course yet
Get 200for your first flashcard set with at least 15 cards and 
2–5for every follower or user learning with your set. 
Credits can be traded forawesome rewards.