Klausurlösung ET F2015.pdf

Exams
Uploaded by Philipp Ma 6094 at 2019-02-10
Description:

Rechenweg mit Lösungen für die F2015 Klausur

 +6
102
3
Download
Weshalb muss an dieser Stelle in Aufgabe 2-2 mit dem Betrag der Impedanz gerechnet werden?
Muss es nicht. Man macht es einfach, weil es ,,schöner" aussieht als so ein dicker Bruch. Impedanz ist ja quasi G vom Komplexen. Es ist so als würdest du I=U*G statt I=U/R rechnen.
Warum hast du 3R raus und nicht 4R?
View 1 more comment
Fehlt da nicht noch ein R?
Hat sich erledigt
Warum hast du hier nur den Effektivwert 209V quadriert und nicht das gesamte U (unten strich)
View 1 more comment
Also meine Überlegung nach gefühlten 100 Jahren: Wenn sich der gegebene Winkel Phi auf die komplexe Scheinleistung S(untenstrich) bezieht, wäre der Winkel oben im Zähler. Und aus U(strich) mal U(strich)* (konjugiert) folgt somit der Effektivwert zum Quadrat, also U^2 ..... somit wäre auch das Ergebnis richtig. Leider kann ich von der Aufgabenstellung nicht beurteilen, worauf sich das Phi bezieht.
deine Erklärung klingt logisch, danke dafür!