Grundlagen der Elektrotechnik I

at Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover

Join course
431
Discussion
Documents
Flashcards
Muss noch wer die Mündliche machen?
View 18 more comments
wenn man die Prüfung vernünftig übt kann ja nix schiefgehen
Es ist ET ich hab es Jedes Mal vernünftig geübt und trotzdem bin ich jetzt hier, will halt auf alles vorbereitet sein 😅😎
Weiß jemand wie man genau auf diese Werte kommt, also die Grundform ist mir schon klar aber was passiert mit dem cos usw.?
Hat jemand vielleicht die Kurzfragen? Bis jetzt gibt es ja nur die von F-18
es werden keine mehr online gestellt.
Sind die Ergebnisse jetzt online? Ich finde keine Liste auf der Instituts Seite?
View 5 more comments
Ich auch. Mit dem Gem ist doch das ET Hochhaus gemeint?
Sorry hab es selbst rausgefunden
Weiß jemand wann die Ergebnisse online kommen sollen?
View 2 more comments
Das wird normalerweise in die ET1 Gruppe vom letzten Semester hochgeladen
also mir hatte wer gesagt der dort arbeitet, das die Ergebnisse am 28 veröffentlicht werden
Phi = PhiU - PhiI Ich habe da 280* raus wieso 101 durch ablesen?
du rechnest phi u minus phi i. und du musst die pfeile so betrachten dass der pfeil anfang am ursprung liegt also wie du schon verlängert hast dein Uges so musst du sie messen, sodass du für Phi U circa 290 grad und für Phi I gleich 190 grad ist d.h. 290-190 gleich 100. Ich glaube dein fehler ist es dass du den Winkel da für Uges falsch abgelesen hast also wenn du musst darf die pfeilspitze nicht den ursprung berühren
Wie bist du auf I2 gekommen, mit der Knotengleichung? I2 = I3 - I1 = 5A - 4A = 1A bekomme da was anderes raus..
Müsste der Uc1 Zeiger nicht nach rechts zeigen, weil Ic ja nach oben zeigt? ?
der Uc1 zeiger ist abhängig zu I und nicht zu Ic, da durch den Kondensator C1 nicht der Strom Ic sondern der Strom I fließt
Phasenverschiebungen enstehen nur zwischen soannung und strom durch den gleichen verbraucher
muss 1/8Ohm sein
wie bitte
Warum geht der Pfeil der Spannung eU bzw. 25V hier auf einmal in die andere Richtung als in der Aufgabenstellung ?
es ist ja eU und bei eU hast du zwei möglichkeiten: 1. du lässt deine pfeilrichtung und änderst dein vorzeichen also zu -25 V oder 2. du änderst deine Pfeilrichtung und lässt es mit dem gleichen Vorzeichen mit 25 V also hier hat er die 2. Möglichkeit genommen die ich beschrieben habe
Wieso muss hier mit der Impedanz gerechnet werden und nicht wie in 2.4 b) mit der Admitanz?
Weil du am ende deinen imaginärteil von der impedanz nuklsetzt und nicht die der admittanz
In der Lösung ist 2W?!
Das ist egal also entscheidend ist hier VZS oder EZS weil er die Pfeile im EZS gesetzt hat ist P negativ. Sobald du deine Pfeile im VZS anlegst kommt da auch 2W raus. Also schlussendlich wirst du dafür die Punkte kriegen also einmal für den Betragswert und das richtige Bestimmen ob es ein Erzeuger oder Verbraucher ist
Kurzschluss ist doch wenn Strom ohne Widerstand durch eine Leitung fliesst oder? Wieso ist die hier betrachtete Leitung ein Kurzschluss?
View 1 more comment
Das die Klemmen offen sind habe ich nicht erkannt. Stimmt, das macht Sinn. Danke
Gerne
Wir nehmen an Pmax, wenn RL = RV Okay soweit. Wieso dann in der Temperaturwiderstandsformel die 10 Ohm als Ausgangswert?
Das ist RL - 2Rzu
Fit für ET morgen???
View 22 more comments
Bin in der Klausur nicht drauf gekommen 🤦🏼‍♂️
Ich leider auch nicht
kann wer davon dir Admittanz?
View 1 more comment
Hab ich auch nur würde ich nur die ersten beiden unter einem gemeinsamen Bruchstrich schreiben, da nur die zusammen gehören
ja ich bin eher der Typ dem es reicht das es richtig ist =D
Wie kommst du auf diese Rechnung? Kannst du vielleicht die genaue Formel nennen bzw. welche Werte du jetzt genau genutzt hast?
View 5 more comments
ne, so wie es da steht
die 9V musst dir so vorstellen. Du hast 18V gegeben. du weißt im Zweig sind zwei Widerstände(de betrachtest für den Grapen immer nur Einen NL Widerstand) somit entfallen 9V auf einen. Das ist genau in dem Fall der Fall, wenn die NL angeklemmt werden. Da kommt es zum Spannungsabfall und zu dem Verlauf auf den Graph. Darum zeichnest du ja auch eine Kennlinie von der Lehrlaufspannung und Kurzschlussstrom.
Warum Minus, das ergibt keinen Sinn, 2A×3V ergeben 6W
wie kommst du auf die 6V?
View 2 more comments
Wichtig, der Graph bezieht sich IMMER nur auf einen NL Widerstand
dankee
Habt ihr hier auch für den Wirkungsgrad 42,857 % raus und wenn nein, was ist das korrekte Ergebnis? ich kann leider die PDF mit den Kurzlösungen nicht öffnen...
View 2 more comments
Vllt. kanns du hier aber meine Komplettlösung zu der Aufgabe laden =)
alles klar, danke :) hatte übersehen dass uq ja 18 V sein soll
Wie kommt man auf die Werte?
das sind die Effektivwerte, also durch wurzel 2 geteilt
und dann wieder mal wurzel 2 weil das der Scheitelfaktor ist, steht auf Seite 37 der Formelsammlung
Ey ich habe mal eine Frage zum richtigen behandeln von Kondensatoren. Dachte ich hätte es verstanden, aber eben hatte ich ne Aufgabe wo ich mir dann nicht mehr so sicher war. Habe mal zwei Bsp. aufgeschrieben. Wäre das so richtig??
Da leider noch nicht geantwortet wurde. die Ergebnisse ganz rechts sollten richtig sein
Ist aus F19. Kann mir mal jemand erklären was ich falsch mache? Hab die Aufgabe schon oft gerechnet und kann und verstehe sie soweit. Aber wenn ich den Term rechts so in den Taschenrechner eingebe, kommt das falsche Ergebnis obwohl eigentlich alles stimmt. wenn ich z.B. das Minus rechts nicht wieder raus ziehen würde, dann zeigt der TR Math Fehler an. und wenn ich das Minus dann wieder reinrechne, kommt 2 A raus. Ergebnis müsste doch aber was mit 2Ae^90 oder so sein =/ Ist der Fehler beim TR? Muss ich was umstellen oder auf was besonderes achten? Hab eben auch den Knoten aus H18 gerechnet und die Komplette Rechnung in eins in den TR eingegeben, damit hatte er kein Problem =/
View 1 more comment
Wie mich das immer mit dem TR nervt ....
Hab den Fehler gefunden, beim Widerstandswert vom Kondensator fehlte ein Minus
No area was marked for this question
Warum nimmst du hier bei 2.1 die Admittanz statt der Impedanz?
No area was marked for this question
Kann jmd bitte Aufgabe 2-7 kurz erklären? Ich könnte damit nicht klarkommen..
Wenn du vom Ursprung eine Linie zu irgendeiner Frequenz ziehst, dann kannst du den Winkel von I ablesen. Der ist bei a) positiv, und der von U ist -45 also kapazitiv. und es ist dann also in Phase wenn beide den Winkel -45 grad haben und das kann man ablesen als 2*pi*200
Wieso rechnen wir hier mit der Admittanz? Es handelt sich doch um eine Reihenschaltung vom Kondensator..
Das ist nur ein Schreibfehler, man kommt wenn man mit der Impedanz rechnet auf das richtige Ergebnis
Wie kommt man auf diese Werte? Bei mir kommt für -U1/5Ohm = Wurzel 2/5 e^j-135 raus!
Ich habe es anders gelöst und komme aufs Endergebnis. Vlt hilft es dir.
Vielen lieben Dank =)
Warum wird dieser Term hier gleich 0?
View 3 more comments
Bist ein Schatz, Danke!!
Halte in der Klausur danach Ausschau, Hendrik mag solche Tricks!
Weiß wer wie man hier vorgehen muss, bekomme das ihrgent wie nicht hin...
View 3 more comments
Also Hendrik (unser Dozent)meinte mal zu mir, das es eig egal ist mit Sinus und Cos. Weil habe mal Aufgaben mit nur Cosinus und andere nur mit Sinus gesehen und ihn darauf angesprochen
Würde das Zweigstromverfahren hier anwenden. Knotensatz aufstellen und nach den Strömen umstellen.
Zweig =D
Wieso wurde die Lastspannung durch die gesammte Widerstand und nicht die Quellenspannung geteilt ?
View 1 more comment
Wenn man da Ik hat kann man it dem Ri das Ul ermitteln, fertig =)
Generell würde ich bei der Klausur am Dienstag noch solchen Tricks und Abkürzungen gucken, da der Erstellen auf sowas wohl steht =D Ist bei so gut wie jeder Aufgabe der Fall in der F19 Klausur
Wieso ist hier ein negatives Vorzeichen wenn der Winkel vorher mit positivem Vorzeichen ausgerechnet wurde?
View 3 more comments
Aber wenn ich hier den Winkel Pu ermitteln will, und nach der Formel arctan(Z)=P=Pu-Pi vorgehe, ist das doch das falsche Vorzeichen
Puh also ich hab mir das jetzt ein wenig aus der Winkellehre hergeleitet. in Tm musste man ja auch oft Winkel definieren wo man andere abziehen musste usw.
No area was marked for this question
Warum ist bei 3.2 bei zusammenfassen von L2 und C eins davon negativ? Es ist 100 gegeben und nicht-100 Ohm.
View 1 more comment
Danke das wusste ich nicht
Also unendlich werden sie wenn sie die gleiche Größe haben und parallel sind. In Reihe werden sie bei gleicher Größe Null. Ist ja bei Spule und Kondensator immer ein Wechselspiel. Beispiel dafür wäre die Masche in F19
Warum wird hier 2 x R genommen? Lautet die Formel nicht R x I^2?
du hast 2×R die Wärmeabhänig sind und in Reihe geschaltet sind. Du Willst P aus der Last ermitteln und musst dafür erstmal die Last zusammenfassen, in dem Fall die 2 Widerständer.
No area was marked for this question
Das Endergebnis ist auf jeden Fall richtig da es aus der Musterlösung kommt
No area was marked for this question
Hier ist ein Fehler. Es muss geteilt und nicht mal genommen werden. Aber nicht mehr durch 2 das ist bereits 1 Phi.
Dieses -l2 ist überflüssig
No area was marked for this question
Wenn man bei 3.1 b) den letzten Schritt mit x(1/5 + 3i) rechnet und durch 2 teilt kommt man aber nicht auf das Ergebnis für Phi2 was hier angegeben ist. Ist es falsch oder ist ein Fehler in der Rechnung?
Hey hab noch eine Frage. Warum hat man hier nicht, wie auch bei anderen, über Ul und Ik gearbeitet? Also dann mit einer Geraden verbunden und dem AP?? Klar es ist parallel und das muss man da einbeziehen, aber über Ik und Ul kommt man nicht auf das Ergebnis, warum?
View 1 more comment