Wirtschaft und Staat

at Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Join course
1947
Next exam
FEB 19
Discussion
Documents
Flashcards
No area was marked for this question
Danke Felipe für das hochstellen der ausgefüllten Folien. Du hilfst mir damit! Wäre nett, wenn du die nächsten 2 ebenfalls ausgefüllt hochladen könntest! Vielen Dank dir!!
Na freilich
Also die nächste Übung lade ich sicher hoch. Beider letzten weiß ich noch nicht genau, aber ich denke schon ;)
Hallooo, kann mir bitte jemand kurz erklären wie ich das berechne :) ?
Ich verstehe das pN(p) nicht so ganz , also die BEO.
View 1 more comment
Und BEO ist für was die Abkürzung?
Bedingung erster Ordnung
Woher weiß ich , wo ich den Knick machen muss?
Wird die Edgeworthbox hier 10x10?
View 3 more comments
Aber man muss bei der Box doch aufpassen dass man die richtigen Maße hat. Es kommt etwas anderes raus wenn man die Box 8x10 oder 10x10 zeichnet
Das stimmt schon mit den richtigen Maßen - da hab ich mich etwas zu schwammig ausgedrückt. Wollte nur ausdrücken, dass sich am Prinzip nix ändert, wenn das ganze mal rechteckig ist. :) Die genauen Maße bekommt man raus, indem man die Y-Achsen-Anteile (zB A hat 3 Brote und B hat 7 Brote = 10 Brote) und die X-Achsen-Anteile (zB A hat 2 Wasser und B hat 6 Wasser = 8 Wasser) zusammenrechnet. Dann weiß man, wie die Box aussehen muss (im Bsp: 10 cm X-Achse und 8cm Y-Achse)
Kann mir jmd erklären, warum hier a richtig ist? Weil wenn man A mit C vergleicht, schneiden beide gleich ab ?
Kann jemand mir die Antwortsmoglichkeiten erklären?
Kann mir jemand diese Frage erklären?
Kann mir jemand erklären wie man es im diesem Fall berechnet?
Wieso sollte der Monopolist es also machen?? ?
Es geht im Grunde genommen nicht darum, dass er es machen sollte obwohl der Gewinn geringer wird. Es geht darum, dass er es machen sollte, weil es "korrekt" ist sich so zu verhalten. Wie unten auch steht: "Initialisieren heißt den Verursacher dazu zu bewegen, den Effekt zu berücksichtigen." :)
Ich verstehe nicht wie man hierauf kommt? in der Angabe steht es doch anders herum?
Ja, weiß das jemand?
(2/3)^2 müsste dort stehen,nur für andere zum Verständnis
Muss man sowas auswendig können? Hat der Prof dazu was gesagt?
Weiß das jemand ?
Kann mir jemand das Passwort für Wirtschaft und Staat für Studon geben?:)
Fiwi
Wieso genau ist die Wahrscheinlichkeit 1/2, in der Angabe steht 2/3? Und was bedeutet hier PS und PG?
PG = Wahrscheinlichkeit der richtigen Entscheidung, bei gutem Wetter PS = Wahrscheinlichkeit der richtigen Entscheidung, bei schlechtem Wetter p = 2/3 ist die Wahrscheinlichkeit, dass Hanna bzw. Hans eine korrekte Wettervorhersage bekommen Die Wahrscheinlichkeit 1/2 ist die Wahrscheinlichkeit das sie im Tal bleiben, bzw. auf den Berg gehen.
No area was marked for this question
Deine Zusammenfassung ist echt super! machst du denn auch eine für den 2. Teil? :)
Soll das hier wirklich Grenzschützer heißen:D? oder Grenznutzen oder so?
Grenzschaden müsste es heißen
alles klar! vielen dank:)
Kann mir jemand erklären woran ich dass erkennen kann bzw. wie man bei diesem Aufgabentyp vorgeht?? Das Skript und die Lösung helfen mir nicht für das Verständnis
Die Definitionen für Pareto-infferior, Pareto-superior und Pareto-effizient musst du dir merken. In der Grafik musst du dann schauen, wie die diversen Punkte zueinander stehen und eben schauen, was sich verändert, wenn man von einem Punkt zum anderen übergeht. Mit den Definitionen, kannst du dann entscheiden, ob ein Punkt Pareto-infferior, Pareto-superior zum anderen ist, oder ob der Zustand Pareto-effizient ist
Also hier z.B: a) Die Aussage ist richtig, dementsprechend hier falsch , weil ja nach falschen Aussagen gesucht wird. Der Grund warum die Aussage richtig ist und D tatsächlich Pareto-Inferior zu A und C ist, weil A und C auf der Nutzengrenze liegen und dementsprechend alles was darunter liegt Pareto-inferior ist, weil um zu den Punkten unter der Nutzengrenze zu kommen, muss mindestens einer schlechter gestellt werden. b) Die Aussage ist richtig, dementsprechend hier falsch , weil ja nach falschen Aussagen gesucht wird. Der Grund warum die Aussage richtig ist und E und C Pareto-Superior in Bezug auf D sind, ist weil einer mehr bekommt, aber niemand schlechter gestellt wird. Die Veränderung von D nach E bzw. C folgt also der Definition von Pareto-superior. c) Die Aussage ist falsch, dementsprechend hier richtig , weil ja nach falschen Aussagen gesucht wird. Der Grund warum die Aussage falsch ist , ist weil um zum Punkt A zu kommen, muss mindestens einer schlechter gestellt werden und die Transformation ist somit Pareto-inferior. Zustand B ist allerdings Pareto-Superior in Bezug auf Zustand E d) Die Aussage ist richtig, dementsprechend hier falsch , weil ja nach falschen Aussagen gesucht wird. Der Grund warum die Aussage richtig ist, ist weil um zum Zustand E zu kommen, wird jedes mal einer schlechter gestellt, egal ob man vom Punkt B aus zu E wechselt oder vom Punkt C zu E. Dies folgt wieder der Definition von Pareto-inferior (siehe auch a))
die Aufgabe ist aber irgendwie nur halb gelöst. Was ist jetzt hier pareto inferior und was superior? Durch die Nutzenmöglichkeitsgrenze sind ja nur alle effizienten Zustande aufgezeigt..
View 3 more comments
Woher weiiß ich wo c liegt??
Aus der Angabe weiß man, dass C Pareto-effizient ist und dementsprechend auf der Nutzengrenze liegen muss. In Teilaufgabe c) wurde dann gefragt, ob es Pareto-effizient sein kann, dass Einer alles bekommt. Deshalb wurde der Punkt C so gezeichnet, sodass Individuum 1 alles bekommt und der Punkt auf der Nutzengrenze liegt. Theoretisch hätte man den Punkt C irgendwo auf die Nutzengrenze zeichnen können, aber um eben die Aussage aus Teilaufgabe c) zu verdeutlichen, wurde er an das eine Ende der Nutzengrenze gezeichnet.
Ist das Falke-Taube-Spiel prüfungsrelevant oder wurde es ausgeschlossen?
Wie bereitet ihr euch am besten auf die Prüfung vor? Habt ihr Tipps?
kann mir jemand erklären warum c) richtig ist ? :)
Jemand Lust auf eine Lerngruppe ?? Übungen zusammen durchgehen gegenseitig abfragen etc.? :)
View 11 more comments
Hätte auch Interesse 🤙
Würde mich ebenfalls gerne anschließen :)
No area was marked for this question
TOP !
Warum ohne e?
Weil du es bei der menge und dem prognostizierten Gewinn berücksichtigst, aber dann beim wirklichen Ausrechnen des Gewinns die Kosten nicht anfallen. ( Externe Kosten, sind ja keine direkten monetären Kosten)
Ineffizient hoch, weil: 56,25 > 7,5 ?
No area was marked for this question
Hast du bei dieser Zusammenfassung die Klausurhinweise beachtet (also das Weglassen bestimmter Folien/Inhalte) ? :)
Ja
Ich hatte mir dazu noch folgende Rechnung geschrieben, die ich jedoch nicht mehr zuordnen kann: Bei p=6 mit GK=p: 6 = 5 +1/2x x=2 kann mir jmd. sagen, wieso wir sie gemacht haben?
View 1 more comment
hmm aber so ein richtiger zweiter Knick ist da nicht drin oder :D ?
Stimmt. Knick war der falsche Ausdruck. Ich meinte das zweite grüne Kreuz, in der Grafik. Das wurde benötigt, damit man den wirklich Knick damit verbinden kann, um die Gerade zu zeichnen. Ansonsten weiß man ja nicht, wie die Gerade ab dem Knick verlaufen soll.
Und was bedeutet das p in diesem Zusammenhang?
P bedeutet Pendeln
danke :)
Kann mir das bitte wer erklären? Wie komme ich denn auf GK und generell die anderen Punkte? Ich hab doch gar nichts gegeben? - Dankeschön
Naja GZ1 und GZ2 hattest du gegeben (siehe Angabe). Dadurch kannst du auf jeden Fall GZges einzeichnen, indem du vertikal addierst und den Knick bei 5 machst (da alles drüber nur für 2 relevant ist). Ich glaube GK kann man laut Angabe beliebig wählen (hauptsache konstant). Die opt. Menge ist wo GZges. die GK schneidet
Eine frage, wie errechnet sich eigentlich die Note? Bekommt man auf den Mc-Teil und auf den Offenen Teil eine Note und diese werden verrechnet oder wie ist das?
Wie lernt man am besten für WuS ? Lohnt es sich das Skript zu lernen oder genügen die Übungen?
Öhm da auch MC-Frangen drankommen würde ich nicht nur die Übungen ansehen
Ich fand die Vorlesung (zumindest zu Teil 1) echt wichtig und interessant. Da die nicht aufgezeichnet wurde, würde ich mir auf jeden Fall das Skript dazu anschauen :)
Was ist denn mit dem ">/" gemeint? Soll das einfach ein "größer als" sein?:)
ja sorry und danke :)
Alles klar, danke auch :)
Kann jemand die Lösung der 3. Übung des 2. Teils hochladen? Konnte leider nicht hingehen.. danke :)
Ist doch online
Oh hatte ich übersehen :D vielen Dank!
Kann mir jemand bitte erklären, wann man den externen Effekt bei der Gewinnrechnung nicht berücksichtigen muss (wie in Übungsblatt 5, Aufgabe 2) und wann man den externen Effekt bei der Gewinnrechnung berücksichtigen muss ( wie beim Bonusblatt)? Ich wäre euch wirklich sehr dankbar, wenn ihr mir weiter helfen könnt.
Wie viele Übungstermine gibt es noch für den Teil II?
Kann mir jemand erklären, was denn mit Pfadabhängigkeiten gemeint ist?:)
Pfadabhängigkeit ist, dass Investitionen aus der Vergangenheit deine Investitionen in der Zukunft beeinflussen. Quasi, wenn sich das Unternehmen (hier die Institution) einmal für eine Richtung entscheidet, ist es schwer wieder davon wegzukommen, weil das mit großen Kosten verbunden wäre.
Danke !
Kann mir jemand sagen warum das so ist?
korrigiert mich wenn ich falsch liege. Das markierte ist ja die Samuelson-Bedingung nur ausgeschrieben. Und ich würde es ein wenig mit Angebot und Nachfrage vergleichen. Wo sich beide Linien treffen ist ja der optimale Preis bzw. die optimale Menge. Und hier ist es ja auch die optimale Menge (siehe auch Grafik oben)
Danke für die Antwort. Denke auch dass es die Samuelson Bedingung ausgeschrieben ist. Ahja mit Bezug zur Grafik ist es etwas klarer :)
Sind die Kosten der Erhebung für Unternehmen (=250 GE) eine Annahme oder wo stehen die?
Das steht in der Angabe, auf dem Arbeitsblatt. Steht aber nicht auf den Folien.
Für was steht das v in Nv ? das P für Pendler und V für Vorortsregierung?
V=Vorstadtbewohner
Wo sind wir letzte Woche in der VL stehen geblieben? :)
No area was marked for this question
Wie zeichne ich die kurven ein ?
No area was marked for this question
Danke fürs hochladen!!!!
Kann mir evtl. jemand erklären was der Unterschied zwischen dem Ersten und Zweiten Hauptsatz der Wohlfahrtsökonomik ist ? Bedeutet für mich das gleiche nur anders geschrieben oder sehe ich etwas nicht ? Danke schonmal ;D
Kennt jemand dans passwort?
Fiwi
Ist die Clarke Steuer noch prüfungsrelevant?
Nein, würde mich überraschen. Wurde nie in der VL/Übung erwähnt.
An die, die schon angefangen haben zu lernen :) Reichen 10 Tage komplett wenn man von 0 anfängt? Habe vor WuS noch 2 andere Klausuren könnte erst danach anfangen. Danke euch!
View 3 more comments
Ok :) danke euch! Also das Skript durchgehen/zusammenfassen überflüssig?
Du kannst ja im Skript schauen, falls du etwas von der Zusammenfassung nicht verstehst :)
Hast du vor die weiteren Übungen ebenso hochzuladen. Finde dein Dokumente sehr gut, würde mich darüber freuen.
ehrlich gesagt, war die Übung so langweilig, dass ich dir es nicht zu 100% sagen kann
Ich liege komplett flach und werde nicht in die Übung gehen können. Ich wäre so dankbar wenn diese Woche noch jemand die Übung hochladen würde!! :)
Bedingung 2 sagt, dass (x,y) >(y,y) sein muss. Aber in diesem Fall ist es ja nicht so, da (G,G) = (y,y)= 2 > 0=(F,G)=(x,y)?
Das ist jeweils Bedingung 1. Die wurde einmal für Strategie F und einmal für Strategie G berechnet.
Load more
273 documents in this course
+ 15
10
1291
Summer 2015
-
Exams
+ 9
1
765
-
-
Summaries
+ 7
0
637
Description
Winter 2015/16
-
Summaries
+ 3
6
632
Winter 2015/16
-
Exams
+ 6
0
591
-
-
Summaries
+ 6
0
580
Description
Winter 2015/16
-
Summaries
+ 6
15
537
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 26
3
508
Description
Winter 2016/17
-
Assignments
+ 23
0
500
Description
Winter 2016/17
-
Assignments
+ 9
2
454
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
0
8
448
Description
Winter 2017/18
-
Exams
+ 4
1
442
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
+ 6
1
436
Winter 2015/16
-
Assignments
+ 2
0
433
Description
Winter 2016/17
-
Summaries
Description
Winter 2015/16
Büttner
Exams
+ 7
0
405
Winter 2015/16
Prof. Büttner
Summaries
+ 3
0
402
Winter 2015/16
-
Assignments
+ 8
0
394
Description
Winter 2017/18
-
Summaries
+ 3
0
393
Winter 2016/17
-
Summaries
+ 2
0
388
Description
Winter 2015/16
Büttner
Summaries
+ 3
0
386
Description
Winter 2016/17
-
Exams
+ 3
0
370
Description
Summer 2015
-
Assignments
+ 10
1
364
Description
Winter 2017/18
-
Summaries
+ 7
0
345
Winter 2016/17
-
Assignments
+ 3
0
342
Winter 2015/16
Prof. Wrede
Summaries
+ 6
0
336
Winter 2016/17
-
Assignments
+ 4
2
330
Description
Winter 2016/17
-
Assignments
0
10
327
Description
Winter 2017/18
-
Exams
+ 2
0
312
Description
Summer 2017
Wrede
Assignments
+ 1
0
311
Description
Winter 2015/16
Wrede
Lectures
+ 1
0
301
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 2
0
300
Winter 2015/16
Wrede
Assignments
+ 2
0
285
Winter 2016/17
-
Assignments
+ 2
0
279
Description
Winter 2014/15
-
Summaries
Description
Winter 2017/18
-
Exams
+ 2
0
264
Winter 2016/17
-
Assignments
+ 2
3
263
Description
Summer 2017
Buettner
Assignments
0
0
261
Description
Winter 2014/15
-
Summaries
+ 1
0
260
Winter 2015/16
-
Summaries
+ 2
0
260
Winter 2015/16
Wrede
Assignments
Description
Summer 2017
-
Summaries
+ 3
0
258
Description
Winter 2017/18
Wrede
Assignments
+ 4
0
257
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 7
2
255
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 1
3
252
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 5
4
245
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 2
0
243
Winter 2016/17
-
Assignments
+ 3
2
242
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 2
0
238
Winter 2015/16
Wrede
Assignments
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
Description
Winter 2018/19
-
Assignments
+ 5
0
233
Winter 2015/16
-
Assignments
+ 4
0
232
Winter 2015/16
-
Assignments
0
1
231
Winter 2016/17
-
Assignments
+ 2
0
230
Winter 2015/16
Büttner
Assignments
+ 3
0
229
Winter 2015/16
Büttner
Assignments
+ 4
1
229
Description
Winter 2016/17
-
Assignments
+ 2
0
227
Winter 2015/16
-
Summaries
+ 5
0
227
Winter 2016/17
-
Assignments
+ 1
0
226
Winter 2015/16
-
Assignments
+ 4
0
226
Winter 2015/16
Büttner
Assignments
Description
Winter 2017/18
-
Exams
+ 3
0
220
Winter 2015/16
-
Assignments
+ 4
0
216
Winter 2015/16
Wrede
Assignments
+ 1
0
216
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 1
0
215
Winter 2015/16
-
Assignments
+ 4
0
214
Winter 2015/16
-
Assignments
+ 1
0
214
Winter 2016/17
-
Assignments
+ 2
0
212
Winter 2016/17
-
Assignments
+ 7
2
212
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 2
1
212
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
0
3
211
Winter 2015/16
-
Summaries
+ 5
0
211
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 3
0
207
Winter 2015/16
-
Assignments
Description
Winter 2015/16
Büttner
Summaries
+ 2
6
207
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 1
0
206
Description
Winter 2017/18
-
Summaries
+ 2
0
201
Winter 2015/16
Büttner
Assignments
+ 1
0
200
Winter 2015/16
Büttner
Assignments
+ 2
0
200
Winter 2015/16
Büttner
Assignments
+ 1
0
199
Winter 2015/16
-
Assignments
+ 2
0
197
Winter 2015/16
-
Assignments
+ 1
0
196
Winter 2015/16
-
Assignments
+ 3
0
196
-
-
Assignments
0
0
194
Description
Winter 2016/17
-
Assignments
+ 3
0
192
Winter 2015/16
Wrede
Assignments
+ 1
2
190
Description
Winter 2017/18
-
Assignments
+ 3
0
188
Winter 2015/16
Wrede
Assignments
+ 2
0
188
Winter 2016/17
-
Assignments
+ 5
2
185
Description
Winter 2016/17
-
Assignments
+ 5
0
181
Winter 2015/16
-
Assignments
+ 2
0
181
Description
Winter 2016/17
-
Assignments
Description
Winter 2017/18
-
Exams
+ 1
0
180
-
-
Assignments
Description
Winter 2018/19
-
Summaries
+ 3
0
169
Winter 2015/16
Büttner
Assignments
+ 2
1
169
-
-
Summaries
Description
Winter 2017/18
Prof. Dr. Büttner
Summaries
Description
Winter 2018/19
-
Assignments
Load 100 more documents
6 flashcard sets in this course
Winter 2018/19
Prof. Dr. Büttner
Flashcards
Winter 2018/19
Prof. Dr. Büttner
Flashcards
0
1
Summer 2014
-
Flashcards
0
0
Summer 2014
-
Flashcards
0
0
Winter 2012/13
-
Flashcards
0
3
Winter 2012/13
-
Flashcards