Versicherungs- und Risikomanagement

at Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Join course
524
Discussion
Documents
Flashcards
Weiß irgendwer, wann die Klausur in den letzten Semestern im SS war ? 😩 Danke im Voraus !!!!
Hey, Glückwunsch an alle! Gibts jemand der Erfahrungen mit weiteren Vorlesungen bei Frau Gatzert hat?
Noten endlich online!
View 17 more comments
definitiv. Ich hab die von E.F. genutzt
Ich bedanke mich bei euch beiden recht herzlich für die Infos
Ist die Vorlesung zur Veranstaltung sinnvoll oder kann man die Veranstaltung auch ohne Bedenken im SS ohne Vorlesung belegen ?
View 2 more comments
Würdet ihr sagen dass das Fach mit viel Aufwand verbunden ist ? Bzw brauch man dafür irgendwelche besonderen Kenntnisse oder sollte in einem andern Modul gut gewesen sein ?
fach ist verglichen mit anderen mit wenig Aufwand verbunden. Übung ist wenig und die Theorie repetitiv
Und wie schauts aus?
Meinte natürlich 2.0-2.9 😉
Was wäre denn das Kurspasswort ? :-)
View 2 more comments
FARNY war es damals, aber halt groß geschrieben.
jaaa hat geklappt hahah blöd, hätte es einfach ausprobieren sollen
Ist die Veranstaltung Online? Gibts Meinungen zu den Inhalten? Interessant, hilfreich?
View 7 more comments
meine Meinung: faire Rechnungen und faire Klausur aber Stoff echt langweilig und die Theorie kaum erklärt und unübersichtlich im Skript. Jedes Thema wird nur angekratzt und deshalb hat es mir null spaß gemacht. Leicht zu machen ja , aber man lernt irgendwie nichts dazu. Mehrwert an Wissen also eher gering:D musst du entscheiden was dir wichtig ist.
Weiß denn jemand, wann die Klausur im SS stattfindet ? Konnte leider nichts in der Prüfungs-PDF Datei finden.. weder in SS2017 noch SS2018 :-(
Hey, hat jemand Unterlagen zu Versicherungs- u. Risikotheorie?
würde mich auch interessieren......
Weiß jemand wie lang die Korrektur ca. dauert?
ez hab ich schon gedacht, hier steht, dass die Noten online sind :D aber dauert bestimmt 3-4 Wochen
Schön wärs :D ok alles klar, danke!
Was hattet ihr bei den wahr/falsch Aussagen?
View 6 more comments
die letzte war des mit ausgleich im kollektiv
ahh ok
Also Leute, Viel Erfolg morgen :) Macht euch keinen Kopf wegen der Klausur, die letzten Jahre lag der Schnitt immer bei 2,1 :D
View 10 more comments
naja und 2,68 im Sommer ist jetzt auch nicht so unglaublich schlecht. Ihr könnt herne mal selbst vergleichen. Diese Diskrepanz findet sich bei allen Modulen wieder. Wartet mal ab. Habe irgendwo ganz unten gelesen, dass die einfach der besten Klausur ne 1,0 geben und dann dementsprechend runter gehen
Es haben halt nur 66,7 % bestanden
Eure Lösungen für Aufgabe 2??
View 3 more comments
die ganze Aufgabe hab ich mal dezent ausgelassen...
Es gab nen Theorieteil :D? Ne aber des war voll der Reinfall bei mir ich bau auf die Rechnungen.
Was habt ihr alles so rausbekommen bei den Rechnungen?
View 5 more comments
ziemlich sicher 3,xx also min 4
habe auch iwas. mit 3 rausgehabt und habe dann auf 4 gerundet.
Könntet ihr diese Varianz Matrix lesen???
View 12 more comments
was wann man schreibt man macht eine annahme und nimmt die richtige varianz an?😂
die hätten halt echt ruhig einfach mal normal die Varianz hinschreiben können. Ich fand aber es gab so einige kleinere Fallen/Stolpersteine in der Klausur :/
Voll schade ich dachte es regen sich mehr Leute auf... :D
View 3 more comments
wenn du dich darüber freust, weil du gut warst und die anderen schlecht waren, musst du große Probleme mit deinem Selbstbewustsein und Anerkennung haben mein Freund...
Ich habs mir echt leicher vorgestellt - ich hoffe auf starke Hochkorrekturen
Meint ihr die kontrollieren sehr großzügig, weil der Schnitt ja normalerweise ziemlich gut ausfällt, oder hatten wir einfach Pech mit der Klausur?
großzügige Korrektur, stand zumindest in den Beiträgen ganz unten vom letzten Semester :)
No area was marked for this question
Risikoausgleich im Kollektiv: War die Aussage dass man es bei Normalverteilung ausschließen kann richtig oder falsch? und why?
View 2 more comments
Gibts dazu noch andere Meinungen?
weil es durch die Normalverteilungen ja besonders gut möglich sein sollte
Was eine Drecksklausur !
View 27 more comments
Also quasi Var = 3*14+2*11+2*8+2*10
okay dumm ich hab jeweils nur einmal 11,8, 10 dazu addiert statt 2 mal aber gut im Nachhinein ist man schlauer :D
gibts eigentlich folgefehler?
View 1 more comment
bei mir auch durch die leichtsinnsfehler .. mega ärgerlich ...
Ja weil auch so wenig Zeit war Auch um alles immer so ausführlich hinzuschreiben
Kurze Frage zu excel: Ist der Ablauf für LPM 1.Ordnung und LPM k-ter Ordnung genau der selbe bis auch ^1 bzw ^k?
View 2 more comments
Ja genau, Ablauf ist der gleiche, nur dass du dann max(Y-G)^k ausrechnen musst und davon dann den Mittelwert nimmst
Danke!
kann mir jemand den verlauf des gewinns erklären? warum steigt der weiter an, auch wenn der gewinn beim put stagniert?
View 3 more comments
wie würdest du denn dann die gehedgte position skizzieren, wenn so eine aufgabe drankommen sollte?
So wie in der Übung, bei einem Put wie hier, nur dass ich S* nicht als Höhe von Schäden bezeichnen würde, sondern vllt als Perfect Snow Index oder so wie es in dem Beispiel mit Skiliftbetreiber war. Dass zum Beispiel unter der Schneemenge X der Put greift und ab Schneemenge X der Gewinn sich entwickeln kann
Ich dachte hier, dass ein Beispiel für einen Asset Hedge eine Rückversicherung ist. Wieso wird es dann hier als Vorteil für das andere genannt? Könnte mir die 2 Sachen jemand erklären?
View 1 more comment
und was sind dann Vorteile?
es sind beides asset hedges, weil im schadensfall neue assets generiert werden (zahlung von rv oder nutzen der calloption) als vorteile würde ich (wie bei ILB) weniger moral hazard und weniger ausfallrisiko sehen
Kann mir jemand erklären wie ich das zeichne?
View 11 more comments
Würde es einfach so machen, dass es ähnlich aussieht wie hier: (also vom Mittelwert eine Stabw nach rechts und eine nach links auf ca. dieser höhe) http://viles.uni-oldenburg.de/navtest/viles2/kapitel02_Theoretische~~lVerteilungen/modul02_Normalverteilung/ebene01_Konzepte~~lund~~lDefinitionen/NV.png
Perfekt Danke!
Wenn hier ein rf gegeben wäre, wie würde ich diesen in die Funktion mit einrechnen weil wenn man die beiden Erwartungsnutzen gleich setzt muss man bei dem mit Versicherung sowohl die 1000 als auch das p eigentlich mit 1+rf multiplizieren aber wie löse ich das am besten bei so einer Wurzelfunktion?
Unter der Wurzel: (1000-P)*(1+rf), weil die Prämie in t0 gezahlt wird. Wie du siehst fallen die 0,1 und 0,9 Faktoren ja weg, also machst du einfach beide seiten hoch 2, somit fällt die wurzel weg, dann geteilt durch (1+rf) und dann hast du nur noch 1000-P links stehen :)
ahh ok mit unter die Wurzel setzten dann macht das ganze Sinn, danke!
wann wird jetzt hier nochmal max(S*- X,0)/10, gerechnet? Also weil hier die 10 ja weg gelassen wurde
View 2 more comments
ja, der max(...) teil ist call/put spezifisch, das /10 nur bei der aufgabe
Ok perfekt danke!
stimmt es das die Ziele oder Erwartungen der Ziele beeinträchtigt werden?
View 2 more comments
Ja das stimmt. Es können Ziele und Erwartungen des Unternehmens dadurch beeinträchtigt werden.
Hier steht aber Ziele und Erwartungen beeinträchtige Ziele
hat nicht jemand gemeint dass das angegeben sein wird?
View 1 more comment
Die Punkte sind fürs Berechnen.
Achso oh sorry :D
steht das alpha für die Gewichtung, falls eine vorhanden ist? Und muss man das auch in der Formel in der Klausur angeben?
ja, es steht für die gewichtung, in vrm meistens gleich 1 und Angeben schadet nie
Wann muss ich den VaR so ausführlich ausrechnnen und wann kann ich einfach die formel z=x-mü/Sigma nach x umstellen und dann alles einsetzten ?
View 24 more comments
Ok perfekt danke fürs nachfragen!
genau :) klar, gerne :)
No area was marked for this question
Glaubt ihr man ist für den Theorieteil ausreichend abgesichert, wenn man dieses Dokument beherrscht?
View 3 more comments
ja zumindest für 3 Aufgaben der Klausur. Eine der 4 Aufgabe ist meist ne Überraschung
Übung 2? Meint ihr die ist so wichtig?
kann jemand den genauen Unterschied zwischen asset Hedge und liability Hedge nennen? Oder vielleicht ein Beispiel? Ich kann’s nicht genau nachvollziehen
View 3 more comments
liability hedge ist darauf bezogen dass nach schadenseintritt zins-und/oder tilgunszahlungen an den investor (!) aus fallen je nachdem und dadurch das zahlungen ausfallen bleibt die bilanz verkürzt weil verpflichtungen wegfallen
Okay, verstehe. Aber die Verpflichtungen gegenüber den Versicherungsnehmern sind ja trotzdem noch da, oder? Wie beim Fall mit der Rückversicherung
Wieso gibt es bei SPVs weniger Transaktionskosten und wieso fällt das moralische Risiko weg? Verstehe diese Punkte nicht...
würde ich auch gerne wissen
In der Übung 6: Reicht es wenn man nur die Schritte des Monte Carlo aufzählt oder muss man auch auf die Inversionsmethode eingehen?
Ich denke nicht, dass man genauer auf die Inversionsmethode eingehen muss.
Hey, weis jemand, ob in der Formel des Hybridmodells mit + oder - a/2 gerechnet wird? Im Skript und im Internet steht es mit - in der Übung und der Klausur 14/15 wurde aber mit + gerechnet? kann mich jemand aufklären?:( danke schonmal
View 1 more comment
Mit +
extra nochmal die Übungsleiterin gefragt!
wisst ihr ob das als Erklärung reicht? Oder muss man da noch genauer auf zum Beispiel Spar-/Entspargeschäft eingehen Weil da gibts ja auch noch weitere Erklärungen dazu im Skript
?
Ja das wird reichen. In der Probeklausur wird ja auch nicht nach mehr gefragt. Also da ist es ja eine 7 Punkte Aufgabe
Das Quadrat über der 10 und dem 0,1 ist doch falsch oder nicht? Es muss doch die Standardabweichung sein und nicht die Varianz...
Ja da hast Recht, Ergebnis sollte allerdings stimmen
Ja, Ergebnis stimmt :)
wie würde ihr die einzelnen Fragen beantworten?
a. Richtig. E.R. werden durch Neuartigkeit und Ungewissheit charakterisiert, weil dadurch die Grundvoraussetzungen des Versicherungsgeschäfts fehlen. b. Richtig. Beim A.H. kommt es zu einem Mittelzufluss aus Absicherung, wodurch die alte Bilanzlänge wiederhergestellt wird. c. Falsch. Effekt geht auf Versicherungseffekt für gemeinsames Fremdkapital zurück. d. Unsicher, mein Tipp: Richtig. Das Basisrisiko der ILBs geht darauf zurück, dass diese am Kapitalmarkt gehandelt werden, was bei der klassischen Rückversicherung nicht der Fall ist. e. Tipp: Richtig. Für einen Ausgleich im Kollektiv muss die Ruinwkt. für n gegen unendlich gegen 0 gehen, was z.B. nicht der Fall ist, wenn der Sicherheitszuschlag von n unabhängig ist.
D: richtig Risiko für das risikotransferierende Unternehmen, dass der tatsächlich entstandene Versicherungsscha- den nicht mit den aus dem Versicherungsschutz resultierenden Entschädigungszahlungen übereinstimmt. Bei der klassischen Rückversicherung besteht i.d.R. kein Basisrisiko, da die Versicherungszahlung nicht von exogenen Bezugsgrößen abhängig ist. Die Höhe des Basisrisikos bei ILB hängt von der spezifischen Ausgestaltung des Trigger-Mechanismus ab.
Kann mir jmd erklären, wie man von der oberen Gleichung auf die untere kommt?
Die Obere ist der E(u(A1)), also die 30,46, was dem erwarteten Nutzen ohne Versicherung entspricht. Die untere ist die Gleichung für den erwarteten Nutzen MIT Versicherung. also Wurzel aus 1000 - P. Diese wird gleichgesetzt mit 30,46, da Indifferenz bestehen soll. Die untere kommt aus der Nutzenfunktion und es wird P abgezogen, als Preis für die Versicherung in t0. Das x aus der Nutzenfunktion kann wie aus der Angabe zu sehen für Schäden (x) stehen oder die Prämienzahlung (P)
achsooo, dankeschön 🙏🏼
ich glaub bei c) gibts gar kein ausfallrisiko oder? Also im Fall von ILB Weil die Zahlung doch ex ante erfolgt
View 1 more comment
Ne ne ich wollte das nur bestätigen! Weil da stand „nicht ganz klar“ oder so Bei normalen Rückversicherungen gibt es ein ausfallrisiko
Folie 228 im Skript ist so zu verstehen, dass das Ausfallrisiko, das moralische Risiko sowie die Transaktionskosten eines ILB geringer sind als die einer Rückversicherung. Deswegen ist die Aussage falsch. Da die Rückversicherungen nicht an den Kapitalmarkt verbrieft werden, ist deren Basisrisiko im Vergleich zum ILB geringer.
für die ungehedgte Position wurde die Formel: 100-s*/10 gewählt, kann mir jemand sagen wieso; also wegen Assets -schadenidex?
View 13 more comments
Ich denke nicht, da der Future im Gegensatz zum Call ja auch vor dem Strike Preis Verlust machen kann, siehe Zustand 1 bei der c.) während der Call keine Verlust machen kann (außer der Call Preis natürlich vor dem Strike Preis, wodurch der Knick beim Strike entsteht).
Ok dann Merk ich mir einfach das die immer horizontal ist :D
In der Übungsklausur ist die Tabelle der Standardnormalverteilung gegeben bei Aufgabe 5. Bei Aufgabe 7 allerdings nicht mehr, obwohl man hier den VAR berechnen muss und dafür braucht man ja den Wert 1,65. Ist das in der Klausur gegeben? Wäre ja schon lächerlich wenn man das auswendig lernen müsste
View 4 more comments
versteh nicht was daran so schwer ist einfach die Tabelle mit rein zu kopieren...
ja das wäre echt nett eigentlich aber naja sie wollen es einem halt schwer machen :D
Lernt ihr das Konzeptionelle Modell aus der Übung zu emerging risks?
ja..
Formeln für Erwartungswert, Varianz etc müssen wir kennen oder sind gegeben?
View 1 more comment
alle bis auf lognormalverteilung
Danke dir, dann wird das ja was bei mir :D
eine Frage: wenn jetzt bei Solvency 2 nach den Auswirkungen auf die Versicherungslandschaft gefragt wird, was von beiden würdet ihr dann erwähnen ?:)
View 1 more comment
vielleicht weiß es ja doch jemand:) wäre auf jeden fall gut zu wissen!
(ohne Gewähr!) Auswirkungen auf Lebensversicherungsprodukte: Abkehr von klassischen Produkten / Modifikationen, Risikotransfer über fonds- u. indexgebundene Produkte Auswirkungen auf Schadenversicherungsprodukte: Einbau risikomindernder Elemente / Hedging, Rückversicherung
Müssen die Skizzen wirklich nur Skizzen sein und vom Maßstab nicht unbedingt passen?
Kann jemand ein Beispiel für die politische/rechtliche Entwicklungen im Zuge von Emerging Risks geben?
View 4 more comments
Kein Stress :D
Der kommende Brexit ist ein Beispiel. Der Handel zwischen EU Unternehmen und Britischen Unternehmen könnte abnehmen.
Lognormalverteilung ist besser aufgrund der Rechtsschiefe oder?
Im Gegensatz zur Normalverteilung, ja. Thema wird in Übung 5 behandelt.
Lognormalverteilung ist im Bezug auf z.B Schadensverteilung besser aber ich glaub nicht unbedingt im allgemeinen glaub ich
Die Formel zur Lognormalverteilung zur VaR Bestimmung sind gegeben oder? Also v2 und m?
ja
war auch so in der Übung.
Meint ihr es reicht, wenn man für den Theorieteil die Stichpunkte lernt, die auf den Folien stehen?
Also wenn ich ehrlich bin hab ich für den Theorieteil hautsächlich diese typischen Fragen gerlernt und ein bisschen die Zusammenfassung von E.F. mehr nicht und die typischen Excel Fragen
Rechne ich hier nicht einfach quasi horizotal? Also -0,2(rot)*15+0,2(blau)*16 und 0.2(grün)*15-1/6*16?
Load more