Unternehmen, Märkte, Volkswirtschaften

at Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Join course
1487
Discussion
Documents
Document type
Semester
Ich habe eine frage bitte Sind die Zusammenfassungen hier für das Theorieteil ausreichend? 😊
Hallo, kann mir jemand den Unterschied beider Formeln erklären? Irgendwie steh ich auf dem Schlauch und versteh nicht worin der Unterschied zwischen der durchschnittlichen einperiodigen Wachstumsrate und der durchschnittlichen Wachstumsrate liegt. Zudem hätte ich eine Frage zum Umbasieren und Verketten. Ich verstehe es nicht aber kann die Rechnungen lösen, reicht das aus für die Klausur oder sollte man das Prinzip dahinter auf jeden Fall verstehen? Gruß
View 1 more comment
Erstmal vielen Dank für die Antwort. Ich verstehe dennoch etwas nicht. Sagen wir man hat 1 Jahr. Dann besteht das eine Jahr aus 12 verschiedenen Monaten (Perioden) mit unterschiedlichen Wachstumsrate. Daraus bildet man dann den Durchschnitt, was rauskommt ist die durchschnittliche Wachstumsrate zwischen Januar und Dezember. Schaut man sich die Wachstumsrate dann für einen Monat an, habe ich die einperiodige Wachstumsrate von diesem Monat. Worin liegt nun der Unterschied zur einperiodigen durchschnittlichen Wachstumsrate von diesem Monat? Ich verstehe der Monat besteht ja aus Tage und man könnte nun ins Detail gehen und die Wachstumsraten pro Tag ansehen. Das ist aber doch dann das gleiche wie Fall 1 nur halt die Maßeinheiten vertauscht. Irgendwie total verwirrend vielleicht verstehst du mein Problem :D
Hattest du Finanzmathematik? Dort wird sehr ähnlich gerechnet mit Perioden, da wird jedoch auch gerne nach Tagesrenten und Monatsrenten gefragt. In UMV schaut man sich aber meist mehrere, größere Perioden (zB. mehrere einzelne Jahre) an, um sie miteinander vergleichen zu können. Die Rechnung für die einzelne Periode ist einfach dafür da, dass man theoretisch die durchschnittliche Wachstumsrate für ein bestimmtes Jahr ermitteln und sie mit einem anderen Jahr vergleichen könnte. Die Rechnung für t* und t ist sozusagen eine Zusammenfassung aus mehreren Durchschnitten einzelner Jahre, also aus mehreren einperiodigen Wachstumsraten. Merke dir einfach: Ist nach mehreren Jahren/Monaten gefragt: nimm t* und t. Ist nur nach einem Jahr/Monat gefragt, nimmst du die einperiodige Wachstumsrate.
Wird es im SS auch eine Prüfung für UMV geben?
View 1 more comment
Verkauft jemand vollständige Vorlesungs-Unterlagen zu umv
Die Vorlesung findet nur im Wintersemester statt. Tutorien werden jedes Semester angeboten.
Verkauft jemand vollständige Vorlesungsunterlagen zu umv Bitte um schnelle Rückmeldung
Hi weiß zufällig jmd ob es eine Einsichtnahme in UMV geben wird.? Wann und muss man sich anmelden? Hab jetzt überall geschaut aber nichts gefunden
View 3 more comments
3,2, puuuh, wie liefs bei euch Leute?
man kann sich auf studon für die Einsichtnahme anmelden
Gibt es eigentlich eine Übersicht wie der Notendurchschnitt war? Wäre mal interessant zu wissen :-D
Würde mich auch mal interessieren :D
hat jemand vieleicht die Lösungen zum schriftlichen Emperieteil der Klausur?
Will jemand Lösungen vergleichen?
View 38 more comments
Ich fand ja bei 3.4, dass es nicht wirklich aus dem Aufgabentext hervorgeht, ob die unter 20 und über 64 jährigen schon aus den 1000 herausgerechnet sind oder nicht.
Seh ich auch so 🤦🏽‍♀️ Deswegen sind die Ergebnisse dazu wahrscheinlich auch so unterschiedlich, also 0,5 und 0,33. fand auch es war nicht wirklich klar formuliert
Hallo, was habt ihr bei der 3.8. angekreuzt? ( verdeckte Arbeitslosigkeit) :)
ich denke die c (also teilnehmer von weiterbildungsmaßnahmen) war richtig
Hab auch c) gewählt
Bei der Aufgabe 2.6 sin a) und b) angekreuzt. Welche ist richtig?
View 2 more comments
Hab auch c
Ich hab auch die c angekreuzt
Bei der 3.10 bin ich mir nicht so sicher. Müsste es nicht b)sein?
a ist richtig
Ich will ja keine Dislikes kassieren aber die war schon locker machbar oder?
Also ich hab echt (dummerweise) spät angefangen zu lernen, aber fand die MC Sachen abgesehen von 2-3 Fragen gut machbar!
Ich schließe mich an. Euch beiden 😉 War eine gute Klausur
Braucht man zum bestehen 50% oder mehr?
50%, 30 der insgesamt 60 Punkte
Bist du dir sicher?
No area was marked for this question
Hat jemand die Lösungen für 4.1.1 ?
x1= 96.15; x2= 98.08; x3= 100.96; x4= 105.04; x5= 102.96; x6= 104
Danke dir. Hast du mir auch den Rechenweg?
SS17 MC-Teil Empirie Frage 3.2 und 3.7...kann mir jemand erklären wie man das berechnet? Vielen Dank!
Ich wünsche allen viel Glück, wir schaffen das schon :D hoffentlich wird die nicht allzu schwer -.-
Wie berechne ich des hier??
View 1 more comment
Letzter Wert / Erster Wert Davon die x-te Wurzel (mit x=Anzahl der Jahre) Ergebnis -1 und mal 100 Hier: [dritte Wurzel aus(199,99/85)-1]x100
Wusst ich doch, dass die Frage schon mal dran kam :D Steht 3 Beiträge weiter unten :D
Weiß jemand wie man das hier berechnet?
View 1 more comment
es dauert aber... die leute, die üben möchten, würden schon beantworten :)))
Die dritte Wurzel aus 0,96*1,08*1,04 dann hast du einen wert mit 1,.... diesen -1 und dann *100 und dann hast du dein Ergebnis in diesem fall einfach alle 4 Antworten durchprobieren bis das richtige rauskommt -> Richtige Antwort C
umv easy shit baby viel erfolg diggabros ♥ für alle thots
"thots" :DDDDD
XD
Wie berechnet man die 3.3?
3te Wurzel aus 119.99/85 dann minus 1 dann mal 100
Na toll, hab den richtigen Rechenweg gehabt, aber mich gnadenlos vertippt :D Hoffentlich passiert das morgen nicht
Wie berechnet man die individuelle Inflation?
View 1 more comment
Dein Geldbeutel / BIP diggabro LG
digga bro, das ergibt einfach 0 sinn was du schreibst...
kann mir jemand erklären wie man das mit dem Vektor rechnet??
das ist kein vekor, das ist lediglich der Mittelwert
achso okay dann wird’s mir klar :D
Hat noch jemand Klausuren gemacht und davon den Makro teil, den er gerne vergleichen würde?
Ich versteh einfach nicht, wie man auf die Rechnung bei 3.8 kommt. Verstehe aber den Teil aus dem skript dazu auch nicht wirklich
View 5 more comments
Bei Multiplechoice isses egal. Bei den offenen wär ein Rechenweg gut schätz ich.
Solange der Rechenweg ersichtlich ist, sollte es ja kein Problem sein normalerweise.
No area was marked for this question
Kann mir jemand aufgabe1.4 erklären? Die steile Kurve ist die unelastische Angebotskurve oder? Was ist hier richtig und warum? Danke!!!!!!!
View 1 more comment
https://gyazo.com/94155c4c642c77d4d74a4a5454dc9e4f hier noch ein Schaubild aus dem Skript @LS SL
Danke dir!
Warum genau verläuft die durchgezogene schwarze Linie der aggregierten Nachfrage nicht auf der 3. Nachfrage in diesem Fall? (wie bei zwei aggregierten Nachfragekurven) Ich würde spontan sagen, dass c) die richtige Antwort ist. Danke!
View 1 more comment
Deine Logik stimmt schon, aber das passiert nur bei 2 Nachfragen, die aggregieren und hier sind es ja 3. Also im Skript wird das glaub ich mit 2 dargestellt, deswegen nicht verwechseln
Danke Leute. :)
No area was marked for this question
Wie komme ich denn auf das Ergebnis aus Aufgabe 3.9?
Man setzt zuerst x=1 ein und y=2, dann x=1 und y=3. Die zwei Ergebnisse multipliziert man wegen dem Multiplikationszeichen da miteinander. Das Gleiche macht man dann mit x=2;y=2 und x=2;y=3. Wegen dem Summenzeichen addiert dann die zwei größeren Ergebnisse miteinander. Also 20 + 56 -> 76
danke :)
Schaut ihr in den Altklausuren auch die Makroteile an oder nicht? Makro wird bei uns in der Klausur ja anders aufgebaut sein wegen anderen Schwerpunkten oder? Was meint ihr.. möchte die verbleibende Zeit effektiv nutzen :)
View 3 more comments
ein wenig, das jetzige makro-skript unterscheidet sich jedoch zu einem ziemlich großen Anteil sehr maßgeblich von den früheren Skripten, von daher werden die fragen zu einem großen Teil wohl auch anders sein
Was sind denn solche "Klassiker" @Jana? Dankeschön
Wie berechnet man die 3.6?
4. Wurzel aus 1,038*0,98*1,008*1,021; -1 *100
Dankee dir!!
Kann mir vielleicht jemand die Fiskalpolitik und Geldpolitik erklären? Was müssen wir da wissen? Komme da total durcheinander. Danke schonmal!
Fiskalpolitik ist, wenn der Staat Steuer oder Staatsausgaben erhöht.
nicht ganz, expansive Fiskalpolitik(gegenteiliges natürlich bei der restriktiven fiskalpolitik) ist eine reduktion der Steuerhöhe oder eine Erhöhung der Staatsausgaben, durch beide Maßnahmen erhöht sich die im Umlauf befindliche Geldmenge und somit die Kaufkraft - expansive Geldpolitik ist das vermindern des Hauptrefinanzierungssatzes der EZB - dadurch können die Geschäftsbanken zu niedrigeren Kosten Geld von der EZB leihen und somit auch kostengünstiger an die Bürger verleihen =>Geldmengen steigen die 2te Möglichkeit der expansiven Fiskalpolitik ist das Aufkaufen von Staatsanleihen, was wiederrum die im umlauf befindliche Geldmenge steigert
Hat jemand lust WS 14/15 Makro und Empirie zu vergleichen
View 13 more comments
Aber kannst du mir die 2.6 erklären? das mit den Anleihekaufprogrammen
Bin mir da halt gar nicht sicher 😱
No area was marked for this question
Müsste bei WS 15/16 bei 1.2 nicht a) richtig sein? Man will ja Delta U der Arbeitslosigkeit und nicht Delta U des Beschäftigungsrückgangs wie es in b) eingezeichnet wäre.
View 2 more comments
Den gleichen Denkfehler hab ich beim ersten Lesen auch gemacht. Dann viel Erfolg, dass das während der Klausur nicht passiert!
Jaa das ist immer schwierig zu erkennen ob die Mexikaner (z.b) jetzt gerade Arbeit anbieten im Sinne von dass sie Arbeitnehmer sind oder ob sie Arbeit anbieten im Sinne von dass sie Arbeitgeber sind. Hier ist es aber der 1. Fall.
Wie soll man das berechnen? :(
View 1 more comment
Dann gilt ja auch 80/20 = 4 oder? Aber nur weil die Merkmalsausprägung 2i ist? Ich versteh die Frage garnicht haha
Ja genau die Merkmalsausprägung soll denke ich nur verwirren. Verstehe den Sinn dahinter sonst auch nicht. Falls jemand mehr weiß bitte drunter schreiben..
No area was marked for this question
Also bei der ws 15/16 ist die Antwort b richtig, laut einem ehemaligen Tutor, den ich fragen konnte. Er hat das so begründet, dass die Nachfrage ja nicht zwei mal zurück geht, da keine zeitliche angabe über diese Maßnahme getroffen wurde. Also wenn beide Maßnahmen vom Staat getroffen werden, geht die Nachfrage runter und wenn die Nachfrage runter geht, wird das Angebot dadurch auch runter gehen. Auf die Antwort gibt es keine gewähr, aber mir wurde das so erklärt :)
View 8 more comments
hab da was gefunden : demnach müsste es doch a) sein
Prinzipiell ja, aber ich denke die Lösung geht davon aus das die Steuer von den Verkäufern abgeführt wird. in der Klausuraufgabe muss das ja von den Kunden passieren, wenn ich mich nicht irre. daher d)
Wieso ist denn hier b richtig ?Ich hätte d gesagt..
View 3 more comments
Aber man kann ja nur das BIP berechnen nicht die Wachstumsrate oder?
BIP real 2016 = BIP nominal 2016 das ist klar. Aber was ist mit dem Wachstum?
Hallo zusammen! Kann mir jemand die Rechnung für die Umsatzmesszahl geben? Ich weiß nur noch, dass die sich irgendwie aus Paasche und Laspeyres zusammensetzt. Dankeschön!
View 1 more comment
Die Umsatzmesszahl ist der MENGENindex nach PAASCHE x PREISindex nach LASPEYRES oder PREISindex nach PAASCHE x MENGENindex nach LASPEYRES also nicht die Fischer Formel :)
Die Firma dankt!